BJCP Tasting Exam 2020

Antworten
Benutzeravatar
Kerki
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 255
Registriert: Sonntag 8. August 2010, 16:02
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

BJCP Tasting Exam 2020

#1

Beitrag von Kerki » Dienstag 31. Dezember 2019, 13:09

Servus zusammen,

ich bereite mich seit ein paar Wochen akribisch auf das BJCP-Tasting Exam vor und suche Gleichgesinnte, die mit mir ein wenig für die Prüfung üben. Bin da für alles offen: Treffen und zusammen verkosten, über Skype oder meinetwegen auch einfach nur hier über das Forum. Wichtig ist mir ein Feedback zu bekommen bzw. das man vergleichen kann. Die Classic Example Scoresheets von Gordon Strong hab ich schon teilweise gemacht. Nur leider sind nicht alle Biere so einfach zu bekommen.

Mal ne Frage an unsere BJCP-Judges, die schon mindestens recognized sind:
Man darf ja im Tasting Exam die Guidelines nicht als Hilfsmittel benutzen. Wie seid ihr da vorgegangen? Alle Styles auswendig lernen? Erscheint mir machbar, aber doch sehr Zeit intensiv. Kann da jeder mögliche Style vorkommen oder werden manche ausgeklammert?

Viele Grüße

Kerki
Willst du brauen gutes Bier, hilft nur ein Craft Beer Engineer :Smile
Craft Beer Engineers e.V.

Benutzeravatar
London Rain
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 591
Registriert: Donnerstag 1. September 2016, 20:36
Wohnort: Essen, Ruhrpott
Kontaktdaten:

Re: BJCP Tasting Exam 2020

#2

Beitrag von London Rain » Dienstag 31. Dezember 2019, 13:30

Ich fand Styleguidelines auswendig lernen ist das allerunwichtigste für die Prüfung. Man muss halt die hier gängigen Bierstile kennen. Tut man aber ja auch eh wenn man nicht gerade neu im Hobby ist. Da sind ja auch einige hier sehr exotische Stile bei (Australian Sparkling Ale, Dark Mild, Tropical Stout, ...). Wie wahrscheinlich es ist, dass die dran kommen, kann man sich ja überlegen. Und falls doch eins dabei ist, beschreibt man halt was man wahrnimmt so gut man es kann.

Wir hatten auf der letzten HBCon:
  1. 18B American Pale Ale. Gutes, sehr fruchtiges, mildes Pale Ale. (Homebrew)
  2. 5D German Pils. Warm vergorenes, furchtbares Pils. (Homebrew)
  3. 10A Weißbier. Gutmann Hefeweizen (kommerziell)
  4. 21A American IPA. Gutes, sehr fruchtiges, mildes IPA. Für den Stil zu wenig bitter und zu neipaig. (Homebrew)
  5. 10C Weizenbock (dunkel). War glaub ich auch ein Wettbewerbsbier? Der war etwas alkoholisch, sonst ganz gut. (Homebrew)
  6. 20C Imperial Stout. Das war das Störtebeker-Gewinnerbier von vor einigen Jahren. Exzellentes Bier, aber für ein Imperial Stout nicht stark und bitter genug. (kommerziell)
Viel wichtiger ist es zu verstehen, was die BJCP auf den Bögen sehen will und wie sie bewertet. Außerdem muss man sich ein entsprechendes Vokabular aneignen und vor allem und am allerwichtigsten muss man trainieren, dass in aller Vollständigkeit und Qualität in 15 Minuten handschriftlich, einigermaßen lesbar zu Papier zu bringen.

Viel Erfolg!
Tim

Benutzeravatar
bierhistoriker.org
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 719
Registriert: Montag 21. September 2015, 15:33
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: BJCP Tasting Exam 2020

#3

Beitrag von bierhistoriker.org » Dienstag 31. Dezember 2019, 13:47

Kerki hat geschrieben:
Dienstag 31. Dezember 2019, 13:09
Kann da jeder mögliche Style vorkommen oder werden manche ausgeklammert?
Hier ein paar Tips zu den Rahmendaten:
Hinweise Tasting Exam.pdf
(459.86 KiB) 70-mal heruntergeladen


Und schau dir das mal an, um zu verstehen, worum es wirklich geht :Bigsmile

https://www.youtube.com/watch?v=WMKS28gj6qc



Gruß

Jürgen

PS: Skype ist eine gute Idee!
Hobbybrauerstammtisch Köln und Umgebung: https://www.facebook.com/groups/KoelnerHobbybrauer/
Kölner Bierhistoriker eV : http://koelnerbierhistoriker.org/
BJCP Deutschland (Facebook-Gruppe): https://www.facebook.com/groups/625748487884003/

Benutzeravatar
Kerki
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 255
Registriert: Sonntag 8. August 2010, 16:02
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: BJCP Tasting Exam 2020

#4

Beitrag von Kerki » Dienstag 31. Dezember 2019, 17:43

Jau vielen Dank euch beiden. Das hilft mir schonmal sehr weiter :-)

Jetzt brauch ich nur noch ein paar Leute, die mit mir üben wollen :Wink
Willst du brauen gutes Bier, hilft nur ein Craft Beer Engineer :Smile
Craft Beer Engineers e.V.

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 7773
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: BJCP Tasting Exam 2020

#5

Beitrag von §11 » Dienstag 31. Dezember 2019, 18:08

Was du aus den Styeguides „rausliest“ ist wie genau dieses Bier, das du verkostest, dem Style entspricht. Im Wettbewerb würde das irgendwo zwischen 50 und 75% der Punkte ausmachen, der Rest ist technische Umsetzung und Fehler. Im Examen macht die Übereinstimmung deiner Punktzahl mit dem Procotor 20% der Punkte aus. Heißt im Klartext, wenn du „nur“ das Styleguide auswendig weißt machst du um die 10% der Punkte.

Wichtiger ist es beschreiben zu können was du wahrnimmst und zwar immer den Eindruck und die Intensität. Stark malzig, wenig Hopfenaromen mit floraler Note,...

Was auch wichtig ist sind die Hinweise an den Brauer. Was kann verbessert werden? Was hat dir am Bier gefallen? Hat dir das Bier geschmeckt?

Auch sehr wichtig ist die Vollständigkeit. Der Bogen hat nicht ohne Grund so viele Zeilen. Es reicht nicht beim Geschmack zu sagen:“ Schöner malziger Geschmack.“ An was erinnert dich das malzige Aroma? Ist es eher brotig oder getreidig? Ist es im Vordergrund, im Hintergrund oder gut eingebunden? Ist es intensiv oder subtil? Was ist mit Hopfen, Hefe, sonstige Aromen.... WICHTIG erst beschreiben was DA ist. Falls es etwas „stilbestimmendes“ gibt, das du vermisst, kannst du das am Ende des jeweiligen Absatzes bringen. Wenn zum Beispiel ein IPA nicht nach Hopfen riecht, kannst du am Ende des Geruchsabsatzes schreiben das es für ein IPA yu wenig Hopfenaroma hat.
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
t3k
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1368
Registriert: Samstag 17. Januar 2015, 17:38

Re: BJCP Tasting Exam 2020

#6

Beitrag von t3k » Dienstag 31. Dezember 2019, 19:59

Moin,

Alles was bis dato geschrieben wurde kann ich voll unterschreiben. Ich fand es, wie du schon geschrieben hast, auch sehr wichtig in der Gruppe zu verkosten und danach darüber zu sprechen. Wir haben das „damals“ zu viert (via Skype) gemacht und das hat mir pers. Fast am meisten gebracht. Die Runde gibt es heute noch :)

Zudem fand ich es hilfreich sich ein Schema anzutrainieren wie gehe ich vor, worauf muss ich achten. Bei der Prüfung ist man i.d.R. schon nervös und alles was trainiert ist und sitzt geht nicht schief.

Falls du niemanden findest schreib mir ne PN, 1-2 Runden Skype kriegen wir bis März sicher hin.

Cheers
T3K

Benutzeravatar
t3k
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1368
Registriert: Samstag 17. Januar 2015, 17:38

Re: BJCP Tasting Exam 2020

#7

Beitrag von t3k » Donnerstag 2. Januar 2020, 21:58

bierhistoriker.org hat geschrieben:
Dienstag 31. Dezember 2019, 13:47

https://www.youtube.com/watch?v=WMKS28gj6qc
Hi Jürgen,
Danke für den Links hab’s grad angesehen. Das Video is gut gemacht und war kurzweilig.
Habt ihr die Präsentation mit den Links auch gefunden ? In dem Video sagt er ja mehrmals das er sie auf Facebook posten wird. Ich hab bzw. Nutze kein Facebook, aber falls du da was gefunden habt würde ich mich freuen, wenn du das hier auch nochmal posten könntest.

Gruß
T3K

Benutzeravatar
humble_beer
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 184
Registriert: Donnerstag 1. September 2016, 14:04
Wohnort: Aachen

Re: BJCP Tasting Exam 2020

#8

Beitrag von humble_beer » Donnerstag 2. Januar 2020, 22:23

t3k hat geschrieben:
Donnerstag 2. Januar 2020, 21:58

Hi Jürgen,
Danke für den Links hab’s grad angesehen. Das Video is gut gemacht und war kurzweilig.
Habt ihr die Präsentation mit den Links auch gefunden ? In dem Video sagt er ja mehrmals das er sie auf Facebook posten wird. Ich hab bzw. Nutze kein Facebook, aber falls du da was gefunden habt würde ich mich freuen, wenn du das hier auch nochmal posten könntest.

Gruß
T3K
Moin,
das müsste sie sein - war eh gerade in dem Ordner ;-) Habe da auch lange nach suchen müssen, war glaube ich irgendwo im Fragebereich des Webinars versteckt (auf der crowdcast-Seite).

@Kerki (und andere Interessierte): für Skype Tasting Sessions und Feedback zu Scoresheets stehe ich auch gerne zur Verfügung - allerdings zeitlich bedingt bevorzugt ab Mitte Februar.

Gruß,
Frank
Dateianhänge
Luberto_Maximizing_Score.pdf
(1.31 MiB) 42-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
t3k
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1368
Registriert: Samstag 17. Januar 2015, 17:38

Re: BJCP Tasting Exam 2020

#9

Beitrag von t3k » Donnerstag 2. Januar 2020, 22:29

humble_beer hat geschrieben:
Donnerstag 2. Januar 2020, 22:23

Moin,
... war glaube ich irgendwo im Fragebereich des Webinars versteckt ...

Gruß,
Frank
Top ! Vielen Dank Frank!

Benutzeravatar
Kerki
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 255
Registriert: Sonntag 8. August 2010, 16:02
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: BJCP Tasting Exam 2020

#10

Beitrag von Kerki » Freitag 3. Januar 2020, 10:52

bierhistoriker.org hat geschrieben:
Dienstag 31. Dezember 2019, 13:47
Kerki hat geschrieben:
Dienstag 31. Dezember 2019, 13:09
Kann da jeder mögliche Style vorkommen oder werden manche ausgeklammert?
Hinweise Tasting Exam.pdf
Was mir direkt mal auffällt, wenn ich mir dieses Exam Guide durchlese:

Ganz am Anfang steht da, dass man die Styles 16E, 20, 21A, 21B, 22B, 22C, und 23 für das Tasting Exam nicht benutzen soll.
Laut Tim kamen letztes Jahr jedoch die Styles 21A und 20C vor...?!

Ich glaub ich hab es schon relativ gut drauf (auch wenn ich gerade eine Zwangspause machen muss, weil ich krank bin und nichts rieche und schmecke).
Ich denke ich muss vor allem noch an meiner "Descriptive Ability" und "Completeness" arbeiten. Ich hab halt nur Schiss, dass iwelche Biere dran kommen, die ich in meinen 10 Jahren Hobbybrauerdasein noch nicht kennengelernt habe. Dann fehlt ja quasi jegliche Bewertungsgrundlage.
Sag ich mal zum Beispiel kommt ein 26D Belgian Dark Strong Ale dran. Kenne ich überhaupt nicht. Dann kann ich nur schreiben was ich wahrnehme. Ich kann aber nicht sagen, was fehlt oder was zu viel ist. Punkteverteilung ist dann auch schwierig, weil ich ja nicht weiß wie gut der Style in den einzelnen Kategorien getroffen wurde. Aber nun ja, ihr habt mir ja klar gemacht, dass der Vergleich mit den Proctoren nur 20% zählt. Ich werde versuchen die anderen 80% so gut es geht vollzumachen :-)

Vielleicht forcieren wir mal ein gemeinsames Tasting per Skype in Kalender-Woche 7 oder 8 ?

Viele Grüße

Kerki
Willst du brauen gutes Bier, hilft nur ein Craft Beer Engineer :Smile
Craft Beer Engineers e.V.

Benutzeravatar
humble_beer
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 184
Registriert: Donnerstag 1. September 2016, 14:04
Wohnort: Aachen

Re: BJCP Tasting Exam 2020

#11

Beitrag von humble_beer » Freitag 3. Januar 2020, 11:31

Kerki hat geschrieben:
Freitag 3. Januar 2020, 10:52
bierhistoriker.org hat geschrieben:
Dienstag 31. Dezember 2019, 13:47
Kerki hat geschrieben:
Dienstag 31. Dezember 2019, 13:09
Kann da jeder mögliche Style vorkommen oder werden manche ausgeklammert?
Hinweise Tasting Exam.pdf
Was mir direkt mal auffällt, wenn ich mir dieses Exam Guide durchlese:

Ganz am Anfang steht da, dass man die Styles 16E, 20, 21A, 21B, 22B, 22C, und 23 für das Tasting Exam nicht benutzen soll.
Laut Tim kamen letztes Jahr jedoch die Styles 21A und 20C vor...?!
Ich vermute dass es sich dabei um ein älteres Dokument handelt dass sich noch auf die 2008er Style Guidelines bezieht (s. Screenshot für eine Gegenüberstellung).
Es wird aktuell aus den Stilen 1-26 (2015) geprüft.
Screenshot_20200103-112914_BJCP 2015 Beer Styles.jpg
Kerki hat geschrieben:
Freitag 3. Januar 2020, 10:52
dass iwelche Biere dran kommen, die ich in meinen 10 Jahren Hobbybrauerdasein noch nicht kennengelernt habe.
Ja, aber das ist sehr unwahrscheinlich.
Kerki hat geschrieben:
Freitag 3. Januar 2020, 10:52
Sag ich mal zum Beispiel kommt ein 26D Belgian Dark Strong Ale dran. Kenne ich überhaupt nicht.
Chimay Grande Réserve = Bleue ist relativ leicht zu finden.
Kerki hat geschrieben:
Freitag 3. Januar 2020, 10:52
Dann kann ich nur schreiben was ich wahrnehme.
Das ist das wichtigste 😀
Kerki hat geschrieben:
Freitag 3. Januar 2020, 10:52
ihr habt mir ja klar gemacht, dass der Vergleich mit den Proctoren nur 20% zählt. Ich werde versuchen die anderen 80% so gut es geht vollzumachen :-)
Genau das ist die richtige Strategie. Außerdem bekommst Du hier auf jeden Fall 9/20 Punkten, egal wie weit Du von den Proktoren weg liegst (wenn ich mich richtig erinnere).
Kerki hat geschrieben:
Freitag 3. Januar 2020, 10:52
Vielleicht forcieren wir mal ein gemeinsames Tasting per Skype in Kalender-Woche 7 oder 8 ?
Gerne.

Viele Grüße,
Frank

Benutzeravatar
chaos-black
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3138
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: BJCP Tasting Exam 2020

#12

Beitrag von chaos-black » Freitag 3. Januar 2020, 11:40

Wir hatten vergangenes Jahr zur Vorbereitung auch einen geteilten Dropboxordner gemacht, in dem wir unsere Übungen hochgeladen haben. Vielleicht würde es ja helfen, diesen auch denjenigen, die dieses Jahr das Examen ablegen, zu öffnen.
Zweck war zum einen, dass man sieht wie man so ein Formular ausfüllen soll (da waren auch Beispiele von Gordon Strong). Außerdem konnte man so schauen, wie andere das gleiche Bier, das man hatte, verkostet haben. Also auch zum Kalibrieren sozusagen.

Beste Grüße,
Alex
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 7773
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: BJCP Tasting Exam 2020

#13

Beitrag von §11 » Freitag 3. Januar 2020, 15:09

Ich hab grad ein "Beschreibungs- und Bewertungshilfe" - Dokument gebastelt. Das hilft sicherlich auch.
Tipps zur Bierbeschreibung und Bewertung.pdf
(438.05 KiB) 79-mal heruntergeladen
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
London Rain
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 591
Registriert: Donnerstag 1. September 2016, 20:36
Wohnort: Essen, Ruhrpott
Kontaktdaten:

Re: BJCP Tasting Exam 2020

#14

Beitrag von London Rain » Freitag 3. Januar 2020, 16:04

§11 hat geschrieben:
Freitag 3. Januar 2020, 15:09
Ich hab grad ein "Beschreibungs- und Bewertungshilfe" - Dokument gebastelt. Das hilft sicherlich auch.
Tipps zur Bierbeschreibung und Bewertung.pdf
Wenig bis mäßig und mäßig bis hoch sind Bereiche. Lieber entschieden sein und sich festlegen. Wenn es zwischen mittel und niedrig ist, lieber mittelniedrig schreiben. Ich hab mir diese Mengendeskriptoren auf meinen Lernzettel geschrieben:

Leicht, schwach, niedrig
Mittelleicht, mittelschwach, mittelniedrig
Mittel, mäßig, moderat
mittelstark, mittelhoch
stark, hoch


Ach, ich hänge den einfach mal ganz an.
Dateianhänge
BJCP.pdf.pdf
(55.94 KiB) 46-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 7773
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: BJCP Tasting Exam 2020

#15

Beitrag von §11 » Sonntag 12. Januar 2020, 03:30

Ich parke hier mal Lerhnunterlagen
Dateianhänge
Bierfehler Kurzliste.pdf
(496.02 KiB) 82-mal heruntergeladen
Tipps zur Bierbeschreibung und Bewertung.pdf
(438.05 KiB) 65-mal heruntergeladen
BJCP_Study_Guide.pdf
(479.2 KiB) 55-mal heruntergeladen
Examinee_Scoresheets_Deutsch.pdf
(268.05 KiB) 60-mal heruntergeladen
BJCPExamForDummies2013.pdf
(961.33 KiB) 61-mal heruntergeladen
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
danieldee
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1593
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Re: BJCP Tasting Exam 2020

#16

Beitrag von danieldee » Montag 13. Januar 2020, 08:36

§11 hat geschrieben:
Sonntag 12. Januar 2020, 03:30
Ich parke hier mal Lerhnunterlagen
Danke dir :thumbup
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

Benutzeravatar
humble_beer
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 184
Registriert: Donnerstag 1. September 2016, 14:04
Wohnort: Aachen

Re: BJCP Tasting Exam 2020

#17

Beitrag von humble_beer » Dienstag 14. Januar 2020, 21:44

Nur der Vollständigkeit halber, von dem "BJCP Exam for Dummies" gibt es zwischenzeitlich eine neuere Version. Keine Ahnung ob sich da viel verändert hat.
BJCPExamForDummies2018_Rev2.pdf
(1.69 MiB) 58-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 7773
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: BJCP Tasting Exam 2020

#18

Beitrag von §11 » Dienstag 14. Januar 2020, 21:47

humble_beer hat geschrieben:
Dienstag 14. Januar 2020, 21:44
Nur der Vollständigkeit halber, von dem "BJCP Exam for Dummies" gibt es zwischenzeitlich eine neuere Version. Keine Ahnung ob sich da viel verändert hat.
BJCPExamForDummies2018_Rev2.pdf
Vielleicht sind die Leute ja schlauer geworden 😂
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
Kerki
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 255
Registriert: Sonntag 8. August 2010, 16:02
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: BJCP Tasting Exam 2020

#19

Beitrag von Kerki » Montag 20. Januar 2020, 20:19

Servus,

wie schon angekündigt, möchte ich für das Tasting Exam üben. Ich habe dafür schon einige Biere rausgesucht und möchte ab nächster Woche (fast) jeden Donnerstag Abend mit euch via Skype üben. Falls hier jemand Lust hat mitzumachen, bitte eine PM mit dem jeweiligen Termin und den Skype-Kontaktname an mich schreiben. Wir verkosten jeweils drei Biere in einem Zeitraum von ca. 1,5 bis 2 Stunden. Es geht erstmal darum zu schauen, was man selbst wahrnimmt und was die anderen wahrnehmen zu vergleichen und zu diskutieren. Kein Zeitdruck. In lockerer Atmosphäre ein paar Bierchen zischen und die Scoresheets füllen. Ihr könnt nur einen oder alle Termine wahrnehmen. Wie ihr wollt. Maximal 6 Leute pro Termin. First comes First Prinzip.

Hier die Termine:

Donnerstag 30.01.2020, 20 Uhr:
Fullers London Porter | 13C English Porter
Sierra Nevada Pale Ale | 18B American Pale Ale
Köstritzer Meisterwerke: Witbier | 24A Witbier
Gemeldete Teilnehmer 3 von 6

Donnerstag 06.02.2020, 20 Uhr:
Camba Märzen | 6A Märzen
Samuel Adams Boston Lager | 7A Vienna Lager
Sierra Nevada Stout | 20B American Stout
Gemeldete Teilnehmer 2 von 6

Donnerstag 13.02.2020, 20 Uhr:
Crew Republic Escalation | 22A Double IPA
Crew Republic Easy | 4A Munich Helles
Crew Republic Roundhouse Kick | 20C Imperial Stout
Gemeldete Teilnehmer 4 von 6

Donnerstag 27.02.2020, 20 Uhr:
Euer Wunsch | tba
Euer Wunsch | tba
Euer Wunsch | tba
Gemeldete Teilnehmer 1 von 6

Also am besten so schnell es geht die Biere besorgen und bei mir melden. Ich bin sicher dadurch werden wir alle besser und das wird Spaß machen :Smile Ich werde die Teilnehmerzahl so gut es geht versuchen aktuell zu halten.

VG

Kerki
Zuletzt geändert von Kerki am Dienstag 21. Januar 2020, 18:29, insgesamt 1-mal geändert.
Willst du brauen gutes Bier, hilft nur ein Craft Beer Engineer :Smile
Craft Beer Engineers e.V.

Benutzeravatar
bierhistoriker.org
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 719
Registriert: Montag 21. September 2015, 15:33
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: BJCP Tasting Exam 2020

#20

Beitrag von bierhistoriker.org » Dienstag 21. Januar 2020, 13:20

Kerki hat geschrieben:
Montag 20. Januar 2020, 20:19
Wir verkosten jeweils drei Biere in einem Zeitraum von ca. 1,5 bis 2 Stunden. Es geht erstmal darum zu schauen, was man selbst wahrnimmt und was die anderen wahrnehmen zu vergleichen und zu diskutieren. Kein Zeitdruck. In lockerer Atmosphäre ein paar Bierchen zischen und die Scoresheets füllen.
Hallo Kerki,

mal ein persönlicher Tip von mir zum Thema "kein Zeitdruck":
Für die Diskussion "nachher" könnt ihr euch soviel Zeit nehmen wie ihr wollt.
Für das Verkosten des Bieres und das Ausfüllen des Scoresheets bleiben euch in der Realität aber nur 15 Minuten - diese Zeit
ist sehr knapp bemessen. Haltet euch bei den Übungsfällen auch an diese Zeit.

Sonst eine tolle Idee!

cheers und viel Erfolg

Jürgen
Hobbybrauerstammtisch Köln und Umgebung: https://www.facebook.com/groups/KoelnerHobbybrauer/
Kölner Bierhistoriker eV : http://koelnerbierhistoriker.org/
BJCP Deutschland (Facebook-Gruppe): https://www.facebook.com/groups/625748487884003/

Benutzeravatar
Kerki
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 255
Registriert: Sonntag 8. August 2010, 16:02
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: BJCP Tasting Exam 2020

#21

Beitrag von Kerki » Freitag 28. Februar 2020, 15:32

Kerki hat geschrieben:
Montag 20. Januar 2020, 20:19
Servus,

wie schon angekündigt, möchte ich für das Tasting Exam üben. Ich habe dafür schon einige Biere rausgesucht und möchte ab nächster Woche (fast) jeden Donnerstag Abend mit euch via Skype üben. Falls hier jemand Lust hat mitzumachen, bitte eine PM mit dem jeweiligen Termin und den Skype-Kontaktname an mich schreiben. Wir verkosten jeweils drei Biere in einem Zeitraum von ca. 1,5 bis 2 Stunden. Es geht erstmal darum zu schauen, was man selbst wahrnimmt und was die anderen wahrnehmen zu vergleichen und zu diskutieren. Kein Zeitdruck. In lockerer Atmosphäre ein paar Bierchen zischen und die Scoresheets füllen. Ihr könnt nur einen oder alle Termine wahrnehmen. Wie ihr wollt. Maximal 6 Leute pro Termin. First comes First Prinzip.

Hier die Termine:

Donnerstag 30.01.2020, 20 Uhr:
Fullers London Porter | 13C English Porter
Sierra Nevada Pale Ale | 18B American Pale Ale
Köstritzer Meisterwerke: Witbier | 24A Witbier
Gemeldete Teilnehmer 3 von 6

Donnerstag 06.02.2020, 20 Uhr:
Camba Märzen | 6A Märzen
Samuel Adams Boston Lager | 7A Vienna Lager
Sierra Nevada Stout | 20B American Stout
Gemeldete Teilnehmer 2 von 6

Donnerstag 13.02.2020, 20 Uhr:
Crew Republic Escalation | 22A Double IPA
Crew Republic Easy | 4A Munich Helles
Crew Republic Roundhouse Kick | 20C Imperial Stout
Gemeldete Teilnehmer 4 von 6

Donnerstag 27.02.2020, 20 Uhr:
Euer Wunsch | tba
Euer Wunsch | tba
Euer Wunsch | tba
Gemeldete Teilnehmer 1 von 6

Also am besten so schnell es geht die Biere besorgen und bei mir melden. Ich bin sicher dadurch werden wir alle besser und das wird Spaß machen :Smile Ich werde die Teilnehmerzahl so gut es geht versuchen aktuell zu halten.

VG

Kerki
Hat sehr viel Bock gemacht! Danke an alle Beteiligten. Ich fühle mich jetzt sehr gut vorbereitet. Den gegenseitigen Austausch fand ich am wichtigsten. Endlich kann ich DMS rausschmeckem :-)
Viele Grüße
Willst du brauen gutes Bier, hilft nur ein Craft Beer Engineer :Smile
Craft Beer Engineers e.V.

dem_bier
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 17
Registriert: Sonntag 14. Februar 2016, 14:40
Wohnort: Winterthur

Re: BJCP Tasting Exam 2020

#22

Beitrag von dem_bier » Dienstag 10. März 2020, 00:38

§11 hat geschrieben:
Sonntag 12. Januar 2020, 03:30
Ich parke hier mal Lerhnunterlagen
Hallo Jan

Danke für die Unterlagen. Im Training haben wir die englische Variante verwendet. Diese ist bei den (Fehl)-Aromen detaillierter. Das war jeweils eine gute Orierentierungshilfe. Darf man in Romrod ein Exemplar des englischen Bewertungsbogens auf dem Tisch haben?

Grüsse

Lukas

Benutzeravatar
London Rain
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 591
Registriert: Donnerstag 1. September 2016, 20:36
Wohnort: Essen, Ruhrpott
Kontaktdaten:

Re: BJCP Tasting Exam 2020

#23

Beitrag von London Rain » Dienstag 10. März 2020, 07:39

Das Examinee Scoresheet ist auch auf Englisch dort gekürzt.

https://www.bjcp.org/forms2/beer-examin ... esheet.pdf

Ich finde die deutsche Übersetzung aber auch nicht gelungen und z.B. die Hints sind auf englisch vollständiger. Davon durfte man letztes Jahr eins haben und es waren auch weiche vor Ort.

Viele Grüße
Tim

dem_bier
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 17
Registriert: Sonntag 14. Februar 2016, 14:40
Wohnort: Winterthur

Re: BJCP Tasting Exam 2020

#24

Beitrag von dem_bier » Dienstag 10. März 2020, 22:37

London Rain hat geschrieben:
Dienstag 10. März 2020, 07:39
Das Examinee Scoresheet ist auch auf Englisch dort gekürzt.
https://www.bjcp.org/forms2/beer-examin ... esheet.pdf
Danke für die rasche und klärende Antwort. :Drink

Gut zu Wissen, dass diese Details fehlen werden. Hab ja noch unendlich Zeit um das auswendig zu lernen...

Die deutsche und die englische Fassung des Examination Sheet sind aus meiner Sicht inhaltlich identisch. Hoffentlich überseh ich da nichts Relevantes.

Grüsse

Lukas

NACHTRAG: Wir hatten im Training nicht das Examination Sheet im Einsatz, sondern das normale Beer Scoresheet.

Benutzeravatar
London Rain
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 591
Registriert: Donnerstag 1. September 2016, 20:36
Wohnort: Essen, Ruhrpott
Kontaktdaten:

Re: BJCP Tasting Exam 2020

#25

Beitrag von London Rain » Dienstag 10. März 2020, 23:00

dem_bier hat geschrieben:
Dienstag 10. März 2020, 22:37
Die deutsche und die englische Fassung des Examination Sheet sind aus meiner Sicht inhaltlich identisch. Hoffentlich überseh ich da nichts Relevantes.
Aus meiner Sicht nicht. An einigen, wenigen Stellen ist es leider eher eine Interpretation anstelle einer Übersetzung. Siehe Diskussion hier.

Viel Gück allen! Ich weiß noch wie aufgeregt ich war. :)

Gruß!
Tim

Benutzeravatar
Kerki
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 255
Registriert: Sonntag 8. August 2010, 16:02
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: BJCP Tasting Exam 2020

#26

Beitrag von Kerki » Mittwoch 11. März 2020, 18:15

Ach man ej...Ich bin in einer Top-Form für die Prüfung und jetzt fällt die aus. Sehr, sehr schade. Denkt ihr es ist möglich das irgendwo anders dieses Jahr nachzuholen?

Viele Grüße und trotzdem danke für euer Engagement ans Orga-Team!
Willst du brauen gutes Bier, hilft nur ein Craft Beer Engineer :Smile
Craft Beer Engineers e.V.

Antworten