HBCon 2020, Seminar Hygiene und Biofilme

Antworten
Benutzeravatar
Bodo
Administrator
Administrator
Beiträge: 3101
Registriert: Mittwoch 21. Dezember 2005, 08:20
Kontaktdaten:

HBCon 2020, Seminar Hygiene und Biofilme

#1

Beitrag von Bodo » Dienstag 14. Januar 2020, 15:05

Hallo zusammen,
Habt ihr vorab spezielle Fragen oder Themengebiete die wir in das Seminar mit aufnehmen sollen? Wenn ja, dann her damit :-)

Benutzeravatar
Jomsviking
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 442
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:19
Wohnort: Rudersberg

Re: HBCon 2020, Seminar Hygiene und Biofilme

#2

Beitrag von Jomsviking » Mittwoch 12. Februar 2020, 15:55

Hallo,

noch weiß ich nicht was uns genau erwartet. Falls jedoch folgendes rein passt wäre es super.

Wie ist es mit der Reinigung von z.B. 30L Kegs.
Diese werden z.B. mit Lauge gereinigt.

Benötigt man eine "Saure" Spülung?
Hier höre ich immer wieder beides.
Die einen sagen: Lauge reicht vollkommen.
Die anderen Sagen: Muss immer Sauer gespült werden.
Gruß
Felix

Benutzeravatar
Bodo
Administrator
Administrator
Beiträge: 3101
Registriert: Mittwoch 21. Dezember 2005, 08:20
Kontaktdaten:

Re: HBCon 2020, Seminar Hygiene und Biofilme

#3

Beitrag von Bodo » Samstag 15. Februar 2020, 18:36

Im ersten Abschnitt des Seminares geht es im wesentlichen um das Thema "Kenne deinen Feind, und warum Du den Krieg trotz perfekter Aufklärung nie gewinnen kannst"
Meint, es ist nicht möglich sich gegen alle Feinde im Gärtank mit unseren mitteln zu wehren, desshalb konzentriert man sich darauf, die zu killen die unserm Bier gefährlich werden können. Das sind nämlich nur ein paar wenige aus dem schier unerschöpflichen Vorrat, den Mutter Natur in petto hat.
Nur als Beispiel, es wird immer wieder behauptet die Würze ist nach dem Kochen nicht steril, weil die sprossbildenden Mikroben das kochen überleben...ja das tuen die, aber das kann uns völlig egal sein, denn die Sporenbildner können sich nur in alkalischer Umgebung vermehren, und wie wir ja alle (hoffentlich) wissen, ist Würeze vieles, aber nicht alkalisch. Mit solchen Fragen räumen wir halt auf, und dann kommt ihr ins Spiel. Toll wäre es wenn ihr Sachen von zu Hause mitbringen könntet wo ihr euch jetzt nich sicher seit, wie man das reinigt ober Sachen die euch verdächtig vorkommen wie Beläge oder Verfärbungen. Ihr könnt auch Fotos von euren Anlagen oder den Räumen in denen ihr braut machen, und wir sagen euch dann, was ihr verbessern könnt.

Ich habe mich oben etwas unpräzise ausgedrückt. Damit hier nicht aus Versehen etwas falsch verstanden wird, hier eine hoffentlich unmissverständliche Beschreibung.

Sporenbildende Würzebakterien können das kochen überleben, womit die Würze nicht steril ist. Diese Bakterien können sich allerdings nicht vermehren wenn der pH der Würze durch zügiges ankommen der Gärung (pH Sturz) sinkt. Daher sollte man die Würze, im Rahmen seiner Möglichkeiten, so schnell es geht auf Anstelltemperatur kühlen und die Hefe zugeben.


LG
Bodo

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 7778
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: HBCon 2020, Seminar Hygiene und Biofilme

#4

Beitrag von §11 » Samstag 15. Februar 2020, 19:23

Das was du über Sporenbildner schreibst, lieber Bodo ist Unsinn. Such mal im Netz oder bei Narziss zum Thema Würze- oder Termobakterien (ohne h ist richtig geschrieben). Diese überleben das kochen und keimen in Bier mit seinem pH nicht aus, da hast du recht. Nur werden sie uns trotzdem gefährlich, weil wir nach dem Kochen eben noch kein Bier haben, sondern Würze und genau aus diesem Grund ist über Nacht abkühlen problematisch und genau aus diesem Grund ist eine Hefe die 24 Stunden zum Ankommen braucht auch problematisch. Die Hefe sorgt für den sogenannten pH- Sturz und genau darum geht es.

Also zu behaupten die Würzebakterien können uns nicht gefährlich werden ist etwas zu schnell geschossen
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
Bodo
Administrator
Administrator
Beiträge: 3101
Registriert: Mittwoch 21. Dezember 2005, 08:20
Kontaktdaten:

Re: HBCon 2020, Seminar Hygiene und Biofilme

#5

Beitrag von Bodo » Samstag 15. Februar 2020, 21:58

Dies sollte lediglich ein einfaches Beispiel zum Inhalt des Seminars sein lieber Jan. Deine Details stimmen natürlich, diese habe ich mir allerdings gespart, da es wie gesagt nur ein Beispiel sein sollte.

Antworten