Bier-Tausch :-)

respect
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 405
Registriert: Montag 31. August 2015, 14:13
Wohnort: oOe

Re: Bier-Tausch :-)

#51

Beitrag von respect » Samstag 2. Mai 2020, 18:57

Sollte aber ein anderes sein - siehe kleines Zusatzetikett.
'Spezial' ist alles was kein eigenes Etikett hat.
Mathias
zuletzt gebraut: Alt, Saison
ToBrew:-
- Berliner Weisse

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1518
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46
Wohnort: Minga

Re: Bier-Tausch :-)

#52

Beitrag von Barney Gumble » Samstag 2. Mai 2020, 19:30

Oh Mann, dann hab ich Mal wieder den flüchtigen Verbraucher markiert und die Etiketten nicht gscheid studiert.
Mache da auch bald meine Verköstigung
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! (frei nach Henry Youngman)
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1518
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46
Wohnort: Minga

Re: Bier-Tausch :-)

#53

Beitrag von Barney Gumble » Mittwoch 6. Mai 2020, 22:53

Ok, letztes Bier meiner (bisher noch einseitigen) Tauschaktion (mein Paket könnte ich dieses Wochenende wohl auf den Weg bringen).

Es heißt ,Wipfelsaison' und ist schon ganz vielversprechend vom Etikett (Fichtentriebe, Auszeichnung, Kreativbier).

Aussehen: feiner sehr fester Schaum (steht unendlich..), leicht glänzend, weißtönig, deutliche nachhaltige Perlung, Bier-Farbe bernstein so bei 16-18, opak, keine Hefe im ersten Guss

Aroma: "oh ein Sauerbier" schießt es einem als allererstes durch den Kopf (ich mag die..), grünlicher Apfelton (positiv), frisch, es dringt aber auch irgendwas Heuiges bis Würziges durch, zugleich aber auch was Fruchtiges (Erdbeer? Maracuja? ach, ich bin ganz unsicher und schlecht bei Fruchtaromen), ist evtl Brett mit dabei, geruchlich wunderbar eingebunden, evtl ganz leichte Rauchnote (kann aber auch täuschen), leichte Alkoholnote

Geschmack: im Antrunk kommt erst die feine Säure, wird dann aber schnell durch eine gewisse Herbheit abgelöst die dann in eine breitere Bitterkeit übergeht, gefolgt von einer leichten kräuterschnapsartigen Adstringenz, im Nachtrunk bleibt diese etwas auf der Zunge erhalten, wird mit mehreren Schlücken aber immer runder, Carbonisierung niedrig(-passend), Null Restsüße aber noch genug Körper,
am Ende mit mehr Hefe vermerke ich eine Diacetylnote (bin da sensibel aber empfänglich), dabei weiterhin durch eine deutliche Bittere kontrastiert (bin auch da ganz schlecht im schätzen, aber ich tippe über 50 IBU, am Ende kommt da auch was von den Fichtennadeln?)

Fazit: ein Bier mit wahrhaftig kreativer Geruchs- und Geschmacksvielfalt.
Was Fichtennadeln mit einem Bier anstellen, damit kenne ich mich nicht so aus. Der erste Schluck war möglicherweise deswegen gewöhnungsbedürftig (der Geruch war nicht drauf vorbereitend..), mit steigender Schluckzahl gefällt mir das Bier -nicht zuletzt wegen des Diacetyls (wie gesagt ich mag das)- immer besser.

Nochmal ein herzliches Dankeschön und Kompliment. Mich beeindruckt vor allem die Bandbreite an Biertypen die mit großer Stilsicherheit und Aromavielfalt aufwartet. Weiter so!

VG
Shlomo
Dateianhänge
IMG_20200506_220235.jpg
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! (frei nach Henry Youngman)
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

respect
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 405
Registriert: Montag 31. August 2015, 14:13
Wohnort: oOe

Re: Bier-Tausch :-)

#54

Beitrag von respect » Donnerstag 7. Mai 2020, 08:29

Vielen Dank für deine gelungenen Beschreibungen.
Ich freue mich auch schon auf deine Werke - weiß aber jetzt schon, dass ich sensorisch nicht auf dem gleichen Level bin. Ich kenne zum Teil nicht einmal die Kräuter? die du in meinen Bieren geschmeckt hast.

Zum Saison gibt's noch eine kleine Story:
Während dem Hopfenkochen bin ich kurz zum Waldrand um die Triebe zu holen. Mit einem großen Fragezeichen in den Augen habe ich -das zu einem Drittel- gefüllte Litermaß meiner Frau gezeigt: "Genug?" - "Nein!"
Also bin ich nochmal raus & habe den Becher angefüllt.
Das Bier war im letzten Jahr bei der ABC in Baden dabei.
3 der 6 Juroren war das Fichtenaroma zu dominant - trotzdem reichte es für den 2. Platz!

Bis dann
Mathias
zuletzt gebraut: Alt, Saison
ToBrew:-
- Berliner Weisse

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4458
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Bier-Tausch :-)

#55

Beitrag von afri » Donnerstag 4. Juni 2020, 20:24

Und heute war es soweit, ich durfte die etwas ausgelagerten Biere meines Tauschpartners Barney Grumble probieren. Eins davon (Parier-Helles) habe ich gerade im Glas und ich muss sagen, es hat sich noch etwas zum Guten hin verbessert. Die Sensordaten sind noch immer die gleichen: Leicht opak, dunkles gelb, gute Rezenz, gut balancierte Bittere, schwaches Aroma. Aber insgesamt sehr ausgewogen und rund, die drei Monate haben ihm recht gut getan.

Das was ich immer predige, lasst das Zeug lagern. Es lohnt sich. Morgen kommt eine weitere Flasche dran, aber was es ist, weiß ich noch nicht, denn auch sie ist noch immer mit Alufolie verdeckt. Erst schmecken, dann lesen, so war die Anweisung :-)
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4458
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Bier-Tausch :-)

#56

Beitrag von afri » Donnerstag 4. Juni 2020, 20:33

Da fällt mir auf, Schlomo, dass du das Citra gar nicht besprochen hast. Hast du es noch gar nicht probiert oder war es zu schlecht für eine Besprechung hier? :-) Ich finde es ziemlich gut, die Aromaerwartung hat mich nicht enttäuscht und ich habe nochmal eins mit Citra gemacht, diesmal obergärig. Das schmeckt noch nicht, aber die Unterschiede sind schon enorm, was das sonstige Aroma angeht (also was nicht vom Hopfen kommt). Wenig verwunderlich, sonst gäbe es ja keine Vorlliebe für das eine oder das andere.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1518
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46
Wohnort: Minga

Re: Bier-Tausch :-)

#57

Beitrag von Barney Gumble » Donnerstag 4. Juni 2020, 21:04

Hallo Achim. Ja habe ich noch nicht gemacht, wir wollten ja bis Juni warten, jetzt ist es soweit. Heute hab ich keine rechte Bierlaune (mir liegt ein Ratatouille irgendwie quer im Magen), aber morgen vielleicht. Freue mich schon drauf.
VG
Salomon
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! (frei nach Henry Youngman)
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4458
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Bier-Tausch :-)

#58

Beitrag von afri » Donnerstag 4. Juni 2020, 22:24

OK, es ist keine Eile geboten. Alles zu seiner Zeit.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1518
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46
Wohnort: Minga

Re: Bier-Tausch :-)

#59

Beitrag von Barney Gumble » Samstag 6. Juni 2020, 00:05

Das Citra hab ich jetzt gerade im Glas, dazu nun eine kurze Verköstigung:

Aussehen: Beim Öffnen nur leichte Druckentspannung, täuscht aber, beim Einschenken des gesamten Volumens von nominell 500 ml deutlich ausdauernd perlend, reintönig, keine Hefe. Normal hoher, schön nach gewissem Setzen noch feinporigerer weißer Schaum, Farbe Amber ca. 18 EBC
Aroma: frisch-hopfig, deutlich der zu erwartende Citruseindruck, zudem so vielleicht in Richtung Litschi bis ganz leicht Minze. (OT: Irgendwie rieche ich grade überall Holunder raus, was aber an meinem aktuellen Sammeln für die geplante Holler-Weiße liegen muss, da sieht man Mal wieder wie einem das Aromagehirn immer wieder einen Streich spielen kann..)
Geschmack: schlanker Körper, der dem Hopfen Raum lässt, trotzdem ein bisschen gut eingebundene Restsüße, mittlere Carbonisierung, deutliche konstante ausgewogene Bittere,
Fazit: ein feines helles Bier mit gelungener Citra-Hopfen-Präsentation, kommt meinem Ideal eines IPA jetzt recht nahe, sehr gut für kommende Sommertage (Ergänzung: wobei ich es echt wegen des sonst evtl. zu dezent werdenden Hopfenaromas nicht zu alt werden lassen würde), zum Glück hab ich noch ein zweites davon :Bigsmile

Viele Grüße
Shlomo
Dateianhänge
IMG_20200605_232912.jpg
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! (frei nach Henry Youngman)
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1518
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46
Wohnort: Minga

Re: Bier-Tausch :-)

#60

Beitrag von Barney Gumble » Samstag 13. Juni 2020, 22:02

afri hat geschrieben:
Donnerstag 4. Juni 2020, 22:24
OK, es ist keine Eile geboten. Alles zu seiner Zeit.
Achim
Hallo Achim, Dein zweites Galena mundet auch sehr nach weiterer Lagerung, hiermit mal schön staatsmännisch verköstigt gegenüber dem Bayerischen Parlament :Greets
VG
Shlomo
Dateianhänge
IMG_20200613_211245.jpg
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! (frei nach Henry Youngman)
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

respect
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 405
Registriert: Montag 31. August 2015, 14:13
Wohnort: oOe

Re: Bier-Tausch :-)

#61

Beitrag von respect » Samstag 13. Juni 2020, 23:13

Sodala, spät aber doch melde ich mich in diesem Thread zu Wort.
Die Biere von Barney Gumble sind schon ein paar Tage länger als geplant im Kühlschrank gestanden - heute war es dann soweit.

Das Etikettenproblem konnte ich doch noch lösen, es ist nur das Saison bis zur Unkenntlichkeit verwischt gewesen.

Der Tausch war ein guter, ich habe 6 0,33l Flaschen verschickt & 6 Halbe-Flaschen bekommen. Daher konnte auch meine liebe Frau mitkosten.

Aufgefallen ist mir, dass sich im unteren Drittel der Flasche etwas Hefe(?) in Schwebe befand, dass kenne ich so von meinen Bieren nicht - vermutlich aber weil ich keine grünen habe.

Gestartet haben wir mit dem Summer Ale:
Ein helles, fast klares Bier mit gut stabilem, weißen Schaum.
Ich habe mir 'getreidig & leicht adstrinigerend' notiert, meiner Frau war es etwas zu hoch karbonisiert.
Ich mochte die nachhängende Bittere von diesem erfrischenden & unkomplizierten Bier. Es hat uns beiden sehr gut geschmeckt & wir freuten uns auf die #2 ...

Dortmunder Lager
Im Glas wenig ungleichmäßiger Schaum, das Bier glasklar von heller Farbe. Beide kamen wir (unabhängig voneinander) auf 'brotig'. Ein gutes Bier, mir jedoch etwas zu 'dünn'. Als ich dann deine Auflösung gelesen habe freute ich mich, da dies ja vermutlich tatsächlich durch den Zucker zu erklären ist.
Meiner Frau fand 'keinen Fehler', bezeichnete es aber -wie so oft- als zu süß.

Das Helle war als nächstes dran:
Viel weißer stabiler Schaum, klar & wunderschön goldene Farbe. Nach dem ersten Riechen am Glas musste ich meine Frau bremsen, damit sie nicht ihre Assoziationen voreilig verrät. Der beste Geruch (sauguat!!) von den heutigen 6 Bieren. Dieses war auch unser gemeinsamer Favorit von deinem Triple-Sud.

Das NEIPA hat uns nicht umgehauen, dem merkt man das halbe Jahr in der Flasche schon an.
Schöner feinporiger Schaum, fruchtig in der Nase, geschmacklich jedoch unspektakulär hopfig & leer.
Das Bier ist komplett klar. Ich hatte mit der US-05 bei einem IPA schon einmal 'Klärungsprobleme', da meinte glaub ich Achim dass die Hefe schlecht mit Haferflocken klar kommt. Bei dir war das offensichtlich kein Problem, wobei das juicyge ja sogar gepasst hätte.

Das fünfte Bier in unseren Gläsern war das Saison, aber zugegeben nicht lange.
Auch hier musste ich einschreiten, als meine Frau mit einem voreiligem 'Boa was isn des, sowas hab i jo no nie gerochen!' - die 'Lösung' verraten wollte. Du hast ja darüber auch schon geschrieben, dass du damit nicht zufrieden bist. Wir haben es nicht getrunken. Sehr schöne orange Farbe, schönster feiner, stabiler Schaum. Es schmeckt massiv hopfig, aber irgendwas störendes stellt sich da noch drüber. Meine Frau hat gestreikt, weil sie angeblich keinen Benzin trinken kann.

Zu guter letzt, dein Stout & shout.
Ja, das schreit nach mehr - mein persönlicher Favorit der heutigen Verkostung.
Tiefschwarz - es war aber auch schon dunkler im Garten. Wenig bräunlich Schaum, wenig stabil. Karbonisierung gering, ein gutes Gefühl im Mund!
Röstige Noten nach Schokolade, voll im Geschmack. Gut gebittert. Ein imho sehr gutes Stout!

Fazit:

Wie gesagt, wir sind auf dem Gebiet der Verkostung absolute Laien - wir Trinken eher. Das fällt umso mehr auf, wenn man einmal mit Zettel & Stift vor einem Glas Bier sitzt & darüber was schreiben soll. Daher die im Vergleich zu deinen Ausführungen recht knappen Beschreibungen.

Die Tauschaktion ist aber eine sehr gute Gelegenheit um dies zu trainieren & ich bin gerne wieder einmal dabei!

Unsere Reihung von sehr gut bis Saion: Summer Ale, Stout, Helles, Neipa, Lager, Saison.

Viele Dank nochmal für deine Kreationen!
MAthias
Dateianhänge
20200613_193327.jpg
20200613_212357.jpg
20200613_213054.jpg
zuletzt gebraut: Alt, Saison
ToBrew:-
- Berliner Weisse

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1518
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46
Wohnort: Minga

Re: Bier-Tausch :-)

#62

Beitrag von Barney Gumble » Sonntag 14. Juni 2020, 11:31

Hi Mathias,
Danke für die feinen Bewertungen. Ich gehe bei allem voll mit, auch bei mir ist das Saison jetzt doch weiterhin leider als ,untrinkbar' kategorisiert und das kann m. E. nicht besser werden. Da habe ich vielleicht irgendwas eingefangen beim Strippen aus dem Dupont-Flascherl oder die 27 °C von Anfang an bringen es überhaupt nicht, wenngleich ich den Hopfen (Hallertauer Blanc, Frisch aus der Dose) noch nicht ganz ausschließen will. Wenn einer der Mikrobio-/Mikroskop- und zugleich Sensorik-Experten mag, schicke ich Mal eine Flasche für Ursachenforschung zu. Hier die Story dazu, wer's noch nicht kennt: https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 00#p377700
Insgesamt bin ich mit den derzeitigen Bieren nicht voll zufrieden auch wenn sie (außer dem Saison) halbwegs fehlerfrei sind. Irgendwie fehlt das gewisse Etwas wie z. B. bei Deinem Altbier, welches ich bei Gelegenheit mal nachbauen werde.
Danke für die coole Aktion. Ich würde so was gerne wiederholen in der nächsten Brausaison.
VG
Shlomo
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! (frei nach Henry Youngman)
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

Benutzeravatar
gaelen
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 299
Registriert: Dienstag 5. Juli 2016, 08:35
Wohnort: Stuttgart - Feuerbach

Re: Bier-Tausch :-)

#63

Beitrag von gaelen » Dienstag 28. Juli 2020, 05:54

Hallo Zusammen,

ich würde gerne mal wieder die Gelegenheit nutzen wollen und eins, bzw. drei meiner Biere gegen drei fremde Biere zu tauschen. Aktuell habe ich "trinkfertig"
_ein "Märzen"-Ale (da obergärig vergoren)
_ein Malz-Met und
_ein dunkles Eis-Ale

Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen.

gruß,alexander

edit: „gebraut“ in „vergoren“ geändert

Benutzeravatar
murby81
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 148
Registriert: Montag 8. Oktober 2018, 08:33
Wohnort: Mittelfranken

Re: Bier-Tausch :-)

#64

Beitrag von murby81 » Sonntag 13. September 2020, 10:11

Hallo Zusammen,

Ich hätte mal wieder Lust einige Hobbybrauerbiere zu verkosten. Wer Lust zum Tausch hat, ich hätte zurzeit fertig:

White Stout
Brown Ale
Smokey IPA

Rest bitte per PN

Gruß

Stefan
Dateianhänge
IMG_20200913_101040.jpg

Antworten