Gleicher Sud mit 2 verschiedenen Hefen

Antworten
schattenbräu
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 75
Registriert: Dienstag 31. Januar 2017, 17:45

Gleicher Sud mit 2 verschiedenen Hefen

#1

Beitrag von schattenbräu » Donnerstag 20. Juli 2017, 21:59

biervergleich.jpg
Hallo liebe Braufreunde,
ich habe hier vor einiger Zeit von meinem Sud berichtet, da ich damals das Problem hatte, dass meine Hendi-Platte nicht richtig funktionierte und ich das Hopfenkochen nach mehreren Stunden erfolglos abbrechen musste, weil ich max. 90 Grad erreichte.
Am nächsten Abend konnte ich das Ganze dann doch beenden, habe aber den Sud aus Platzproblemen getrennt und einmal mit der S05, und einmal mit der Notti angesetzt. Der Sud war wahrscheinlich aufgrund des langen Stehens mit dem Hopfen (Amarillo und Centennialdolden) sehr trüb und gelblich schlammfarben.
Beide Sude wurden nebeneinander bei 18 Grad vergoren und erreichten auch exakt denselben sRestextrakt von 3,8.
Allerdings war auffällig, dass der Sud mit der Notti überhaupt nicht klärte, die S05 hingegen schon nach 5 Tagen deutlich klar schien.
Beide wurden mit der selben Menge Amarillo nach der HG gestopft und wurden 5 Tage später mit Zucker in der Flasche auf Nachgärung geschickt.
Nach einer weiteren Woche und nur (ich weiß, viel zu kurz) 3 Tagen Reifung bei 5 Grad habe ich heute verkostet.
Sehr interessant, welche Unterschiede hier deutlich werden.
Das schon relativ klare Bier mit der S05 hat ein sehr deutliches, angenehmes Fruchtbouquet in der Nase, ist süffig, die Hopfenbittere ist noch recht schlecht eingebunden, aber es verspricht ein nettes Bier zu werden.
Die trübe Suppe der Notti lässt die Fruchtaromen nicht recht durch, hat irgendwie noch so einen dumpfen Deckel drüber und ist überraschenderweise deutlich bitterer im Abgang, also recht unharmonisch.
Ich bin schon gespannt wie die zwei in einem Monat schmecken!!! :Drink
Ranti Putanti s'Leben is hanti!

Benutzeravatar
Kolbäck
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 470
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 14:47
Wohnort: Uppsala & Brüssel
Kontaktdaten:

Re: Gleicher Sud mit 2 verschiedenen Hefen

#2

Beitrag von Kolbäck » Sonntag 10. Dezember 2017, 18:03

Und? Wie sind sie beide geworden? :Greets

Meinst du die S-04 oder die US-05? Oder hab ich die "S05" nur noch nicht auf dem Radar?

Wenn es die S-04 ist, dann verwundert es, glaube ich, nicht, dass sie die Notti überholt hat. Die ist ja bekannt schnell.
--
Viele Grüße, Thomas
Braudoku, Weißbier-Experimente

Antworten