Münchner Dunkel

Antworten
Archie
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 325
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 19:56

Münchner Dunkel

#1

Beitrag von Archie » Sonntag 21. April 2019, 22:10

Hallo Braufreunde,
ich möchte kurz meine Erfahrungen des letzen Jahres bekannt geben.

Obwohl ich mittlerweile seit 2015 braue, probiere ich immer wieder Neues mit Begeisterung aus. Im letzen Jahr war es dann soweit, endlich Dekoktion. Nach der Lektüre des Braumagazins Sommer 2015, "Ende der Neutralität", fiel meine Wahl auf ein Münchner Dunkel. Das Rezept holte ich mir von MMuM. Leider hatte ich keine Möglichkeit zum untergärigen Anstellen, also mit der Mangrove Jacks M54 obergärig vergoren -> das Ergebnis war der Hammer (also gut).
Ein halbes Jahr später, wieder etwas Neues probiert, Hefe auf NaCl einlagern und Starter propagieren (Weihenstefan W34/70). Gebraut wurde ein, na... Münchner Dunkel. Das gleiche Rezept wie oben, aber Sud geteilt, W43/70 untergärig (geht mittlerweile) und M54. Beide sehr gut, UG war m.M.n. besser.
Ende Januar war es Zeit wieder etwas Neues zu probieren, ein eigenes Rezept. Seit ich den Beitrag im Braumagazin gelesen habe war ich richtig "heiß" auf das, dort beschriebene, Münchner Dunkel. Um ehrlich zu sein habe ich kein eigenes Rezept entwickelt, sondern das Rezept aus dem Braumagazin für mich (m.H. des Kleinen Brauhelfers) umgesetzt, ebenso wie das dort angewandte ver­ein­fach­te Zweimaisch‐​Dekoktionsverfahren 35°C-68°C-78°C. Für die meisten ist das bestimmt nichts Besonderes, ich fand es schon spannend. Das Ergebnis war das beste!!! Münchner Dunkel der "Versuchsreihe", richtig "rund" und schön malzig.

Hier mein Rezept:
für 22 Liter Ausschlagswürze
bei 60 %Sudhausausbeute

Stammwürze: 14% | Bittere: 19 IBU | Farbe: 5,5 EBC | Alkohol: 5,76 %Vol

BRAUWASSER:
Einmaischwasser / Zubrühwasser: 18,4 Liter
Nachguss: 15 Liter
Gesamtbrauwasser: 33,4 Liter
SCHÜTTUNG:
Münchner Malz: 4,204 kg (77,5%)
Weizenmalz: 542 g (10%)
Cara Aroma: 407 g (7,5%)
Melanoidinmalz: 271 g (5%)
Gesamtschüttung: 5,425 kg
MAISCHPLAN:
Vereinfachtes Zweimaisch-Dekoktionsverfahren 35°C-68°C-78°C :
• Einmaischen in 18,4 Liter Wasser (35 °C) → 15 min rasten
• 9,2 Liter Dünnmaische ziehen
• verbleibende Dickmaische 15 min bei 70 °C rasten und 30 min kochen
• Dickmaische zur Dünnmaische ergibt 65 °C → 15 min rasten
• 6,2 Liter Dünnmaische in Pfanne und 20 min kochen
• Dünnmaische zur Dickmaische ergibt 75 °C → 15 min rasten
• Abmaischen

WÜRZEKOCHEN:
Würzekochzeit: 70 min
Strisselspalter (Vorderwürze): 66,61 g, 2,7 % α-Säure

GÄRUNG UND REIFUNG:
Hefe: Weihenstephan W120
Gärtemperatur: Anstellen bei 8°C; Beenden bei 10°C - 12°C
Karbonisierung: 5 g/l

Sollte ich einen Fehler gemacht haben oder sollte es Verbesserungsvorschläge geben, immer her damit!

Einen schönen Abend wünscht
Archie

Benutzeravatar
Braufex
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 253
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Münchner Dunkel

#2

Beitrag von Braufex » Montag 22. April 2019, 17:41

Hallo Archie,
hab am 23.03. auch ein Münchner Dunkel gebraut, war für mich das erste mal Brauen mit Dekoktion.
Allerdings nach dem Rezept von Kurt.
Im Gegensatz zu Deinem Rezept ohne Weizenmalz, auch mit Caraaroma und zusätzlich mit Melanoidinmalz.
Ich hatte etwas Probleme, die Dickmaische im 10l-Eimer auf der Kochplatte auf 72°C zu "rasten". Das Thermometer sprang ständig, trotz kräftigen Rührens, zwischen 67 und 78°C hin und her.
Hab als Hefe die W34/70 genommen und als Hopfen hatte ich noch Hallertauer Mittelfrüh im Kühlschrank.
Würde das nächste mal auch die W120 probieren wollen, aber jetzt schau mer erst mal wie's mit der 34/70 wird.
Ein paar Liter haben's nicht ins Keg geschafft, die haben eine Flaschengärung hinter sich.
Hab allerdings nicht aufgepasst und die Zuckermenge für 20°C berechnet, dabei war die höchste Gärtemperatur 10°C :Ahh
Sozusagen ein "Champagner-Dunkel" :Wink

Lass Dir Dein Müchner Dunkel gut schmecken, danke für den Bericht
Gruss Erwin
Was mich an diesem Forum und seinen Mitgliedern fasziniert?
Es beantwortet mir Fragen, auf die ich niemals allein gekommen wäre! :puzz
Und das, ohne sie jemals gestellt zu haben ... :thumbsup

Archie
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 325
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 19:56

Re: Münchner Dunkel

#3

Beitrag von Archie » Montag 22. April 2019, 18:08

Hallo Erwin,
genau dieses Rezept von Kurt habe ich für meine ersten beiden Sude verwandt. Ich bin mir sicher, dass es dir sehr gut schmecken wird. :Drink

Gruß
Archie

Antworten