Bier-Tausch :-)

Benutzeravatar
SchlatzPopatz
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 555
Registriert: Freitag 26. August 2016, 20:36
Wohnort: Dresden

Re: Bier-Tausch :-)

#1

Beitrag von SchlatzPopatz » Montag 9. September 2019, 16:32

da ich auch aus Dresden bin, können wir gerne mal tauschen. Ich glaube wir haben uns letztes Jahr auch in Zwönitz kennengelernt.
Gruß aus Dresden
:Drink
Markus

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4370
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Bier-Tausch :-)

#2

Beitrag von afri » Montag 9. September 2019, 22:12

Viele hier tun das in unregelmäßigen Abständen. Der nächste Termin dürfte wohl das Weihnachtswichteln sein, das demnächst ansteht und, geht es nach mir, wieder im Oktober gestartet wird. Somit dürften alle Partner spätestens im November ihr Bier bekommen haben und müssen nicht befürchten, dass es im Dezember vor der Haustür zu Eisbock wird, weil der Zusteller jemand "leider nicht angetroffen" hat.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
schwarzwaldbrauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 679
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 21:01

Re: Bier-Tausch :-)

#3

Beitrag von schwarzwaldbrauer » Dienstag 10. September 2019, 00:17

Zum Thema Weihnachtswichteln folgende Anregung:
Meiner Meinung nach gibt es bei uns Hobbybrauern 2 Kategorien.
1. Die Experimentierer, die mit allen sich bietenden Möglichkeiten der Zutaten sehr gute und interessante Biere machen, und
2. Die Klassikbrauer, die mit Hilfe der 4 Zutaten arbeiten.
Da kollidieren teilweise Philosophien.

Mir ist nicht bekannt wie das Wichteln funktioniert, aber ist es möglich dies evtl in solchen Kategorien durchzuführen?

Will aber keinen großen Aufwand in der Organisation verlangen!

Grüßle Dieter
Brau, schau wem.

Benutzeravatar
VolT Bräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 755
Registriert: Montag 25. Juni 2018, 23:43

Re: Bier-Tausch :-)

#4

Beitrag von VolT Bräu » Mittwoch 11. September 2019, 00:08

Geht es Dir nur darum kein Bier probieren zu müssen, wo evtl. ein Gewürz o. ä. drin ist, oder wo liegt das Problem? Ich glaube nicht, dass da ein großer Anteil von sehr experimentellen Bieren unterwegs ist beim Weihnachtswichteln.
Jetzt mal Bier bei die Fische!

Benutzeravatar
schwarzwaldbrauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 679
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 21:01

Re: Bier-Tausch :-)

#5

Beitrag von schwarzwaldbrauer » Mittwoch 11. September 2019, 10:15

Geht schon etwas in diese Richtung. Bin natürlich offen gegenüber allen Experimenten, aber es wäre mir lieber Proben aus den internationalen Bierstilen zu bekommen die ich mit meinen eigenen oder gekauften vergleichen kann.
Wie groß der Anteil an totalen Exoten am Weihnachtswichteln tatsächlich ist kann ich nicht beurteilen. Vielleicht hat dazu jemand Erfahrungswerte?

Grüßle Dieter
Brau, schau wem.

Benutzeravatar
Likörfreundin
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 13
Registriert: Sonntag 10. November 2019, 17:39
Wohnort: Hamburg

Re: Bier-Tausch :-)

#6

Beitrag von Likörfreundin » Sonntag 10. November 2019, 18:33

Hallo ihr Lieben!
Ich würde mich auch gerne beteiligen. Ich könnte zwei selbstgebraute Biere anbieten. Ich bin dabei eher experimentierfreudig, würde mich aber dennoch freuen mitmachen zu dürfen. Ich lebe im Großraum Hamburg. Ich bin gespannt und freue mich :Smile

Liebe Grüße,
Moni :thumbsup
Zu viel gutes Bier geht nie :thumbsup :D

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 810
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Bier-Tausch :-)

#7

Beitrag von Braufex » Sonntag 10. November 2019, 18:40

Likörfreundin hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 18:33
Hallo ihr Lieben!
Ich würde mich auch gerne beteiligen. Ich könnte zwei selbstgebraute Biere anbieten. Ich bin dabei eher experimentierfreudig, würde mich aber dennoch freuen mitmachen zu dürfen. Ich lebe im Großraum Hamburg. Ich bin gespannt und freue mich :Smile

Liebe Grüße,
Moni :thumbsup
Servus Moni,
hier der Faden zum Weihnachtswichteln 2019
Gruß Erwin
Was mich an diesem Forum und seinen Mitgliedern fasziniert?
Es beantwortet mir Fragen, auf die ich niemals allein gekommen wäre! :puzz
Und das, ohne sie jemals gestellt zu haben ... :thumbsup

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1408
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46

Re: Bier-Tausch :-)

#8

Beitrag von Barney Gumble » Dienstag 18. Februar 2020, 11:34

Weil das hier wieder aktiviert werden soll, meine Meinung zum Thema Kategorien: würde ich nicht machen, da das einschränkt und wer weiß ob dann überhaupt noch genug mit dabei wären je Kategorie, außerdem sind wir doch alle ein bisschen experimentierfreudig (selbst ich, der fast immer nur wieder Helles, Stout, böhmisches Lager, seltener Kölsch, Alt und IPAs fabriziert, freut sich erst Recht über Dinge die er so gar nicht kennt, auch Kveiks..) und meist hocherfreut über 'Experimente', RHG-Jünger oder absolute Konservative (nicht negativ gemeint) sind doch eher in der Unterzahl.
Außerdem ist einfach der Überraschungseffekt höher und der Organisationsaufwand geringer.
Nur meine Meinung und sorry für das Vorgreifen.
VG
Shlomo
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! (frei nach Henry Youngman) :Drink
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

Benutzeravatar
schwarzwaldbrauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 679
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 21:01

Re: Bier-Tausch :-)

#9

Beitrag von schwarzwaldbrauer » Dienstag 18. Februar 2020, 13:53

Barney Gumble hat geschrieben:
Dienstag 18. Februar 2020, 11:34
Weil das hier wieder aktiviert werden soll, meine Meinung zum Thema Kategorien: würde ich nicht machen, da das einschränkt und wer weiß ob dann überhaupt noch genug mit dabei wären je Kategorie, außerdem sind wir doch alle ein bisschen experimentierfreudig (selbst ich, der fast immer nur wieder Helles, Stout, böhmisches Lager, seltener Kölsch, Alt und IPAs fabriziert, freut sich erst Recht über Dinge die er so gar nicht kennt, auch Kveiks..) und meist hocherfreut über 'Experimente', RHG-Jünger oder absolute Konservative (nicht negativ gemeint) sind doch eher in der Unterzahl.
Außerdem ist einfach der Überraschungseffekt höher und der Organisationsaufwand geringer.
Nur meine Meinung und sorry für das Vorgreifen.
VG
Shlomo
Streng in Kategorien vorzugehen war nicht meine Absicht. Ich stelle mir das so vor:
Ein Brauer bietet an, zB. "Biete Maibock, tausche gerne vorzugsweise gegen Maibock, Starkbier oder auch was anderes".
Dann kommen hoffentlich mehrere Angebote und man sucht sich das oder die interessantesten aus.

Grüßle Dieter
Brau, schau wem.

Benutzeravatar
schwarzwaldbrauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 679
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 21:01

Re: Bier-Tausch :-)

#10

Beitrag von schwarzwaldbrauer » Dienstag 18. Februar 2020, 14:03

Nachtrag:
Das Angebot könnte natürlich auch lauten:
"Biete ein Überraschungspaket, 6 unterschiedliche Biere, wer ist an Tausch interessiert?

Dieter
Brau, schau wem.

Benutzeravatar
VolT Bräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 755
Registriert: Montag 25. Juni 2018, 23:43

Re: Bier-Tausch :-)

#11

Beitrag von VolT Bräu » Dienstag 18. Februar 2020, 15:50

Ok, i'll play:
Biete Witbier, Dunkel, Helles Weizen und diverse Experimente die ich nicht unbedingt als gelungen bezeichnen kann, aber definitiv trotzdem trinkbar
Jetzt mal Bier bei die Fische!

Silbereule
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 96
Registriert: Donnerstag 1. August 2019, 07:57
Wohnort: Bad Kreuznach

Re: Bier-Tausch :-)

#12

Beitrag von Silbereule » Dienstag 18. Februar 2020, 15:50

Finde deinen Vorschlag ideal Dieter! :thumbsup
So ist es einfach und maximalst flexibel. Ich brauche noch 2-3 Wochen, dann werde ich definitv mit einem "Angebot" um die ecke kommen bzw. auf ein bis dahin bestehendes reagieren :Drink

Benutzeravatar
Sura
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3341
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Bier-Tausch :-)

#13

Beitrag von Sura » Dienstag 18. Februar 2020, 15:58

So fände ich das gut. Dann kann man aussuchen und passend dazu was man selbst hat oder haben möchte reagieren. :thumbup
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

Benutzeravatar
SchlatzPopatz
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 555
Registriert: Freitag 26. August 2016, 20:36
Wohnort: Dresden

Re: Bier-Tausch :-)

#14

Beitrag von SchlatzPopatz » Dienstag 18. Februar 2020, 16:44

Ich stehe hier zwar mit Post #1, bin aber nicht der Thread-Ersteller. Deshalb sieht der 1. Post etwas merkwürdig aus 😀
Der Thread-Ersteller wurde meines Wissens auf eigenen Wunsch komplett gelöscht und damit auch seine Beiträge.
Ursprünglich ging es hier um Bier-Tausch in der Region Dresden. Aber macht ruhig weiter 😃
Gruß aus Dresden
:Drink
Markus

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4370
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Bier-Tausch :-)

#15

Beitrag von afri » Dienstag 18. Februar 2020, 22:38

Also ich wäre jeglichem Tausch gegenüber recht aufgeschlossen, allerdings habe ich gerade nur ein vorzeigbares Bier in der Pipeline, ein weiteres wird am 28.2. geplant zubereitet.

Wie wäre es denn damit: Ich biete 3l Selbstbräu an (sobald die NG beim nächsten Bier durch ist), eins fertig trinkbar, eins muss noch ein paar Wochen reifen/lagern. Das eine ist UG mit Galena, das noch zu brauende welche wird Citra oder Simcoe erhalten, ebenfalls UG. Und wer sehr gern kohlensäurearmes (also halbwegs schales) Bier mag, den erfreue ich mit einem nicht vorzeigbaren UG mit Summit, also könnte ich in Summe sogar drei Biere verschicken. Stil würde ich mal grob behaupten, wäre norddeutsches Pilsartiges. Ich kann mein Bier schlecht einordnen.

Ich verschicke 0,5l-Flaschen in üblicherweise Kronkorken, aber ein paar Bügelverschlussflaschen wären auch kein Problem. Als Gegenleistung erwarte ich die gleichen 3l Hobbybräu, Richtung ist mir eher egal. Sauer oder Stout/Porter mag ich nicht so gern, aber auch hier wurde ich bereits überrascht, was man daraus alles machen kann (aus vorangegangenen Tauschaktionen). Ansonsten dachte ich einmal bei einer Lieferung: oha, nur Alt... Aber, wie sich herausstellte, das Zeug war richtig gut.

Brainstorming, Leute. Hier schnell verabreden oder irgendwas koordinieren? Ich bin für ersteres.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
schwarzwaldbrauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 679
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 21:01

Re: Bier-Tausch :-)

#16

Beitrag von schwarzwaldbrauer » Dienstag 18. Februar 2020, 23:37

Denke so lassen wir das laufen.
Ich benötige noch 1 Woche bis ich 4 Biere komplett etiketiert und fotografiert habe. Dann bin ich allerdings für 2 Wochen im Urlaub, kann also nichts versenden oder annehmen.
Deshalb stelle ich mein Tauschangebot Mitte März hier rein.

Grüßle Dieter
Brau, schau wem.

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1408
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46

Re: Bier-Tausch :-)

#17

Beitrag von Barney Gumble » Mittwoch 19. Februar 2020, 05:45

afri hat geschrieben:
Dienstag 18. Februar 2020, 22:38
Also ich wäre jeglichem Tausch gegenüber recht aufgeschlossen, allerdings habe ich gerade nur ein vorzeigbares Bier in der Pipeline, ein weiteres wird am 28.2. geplant zubereitet.

Wie wäre es denn damit: Ich biete 3l Selbstbräu an (sobald die NG beim nächsten Bier durch ist), eins fertig trinkbar, eins muss noch ein paar Wochen reifen/lagern. Das eine ist UG mit Galena, das noch zu brauende welche wird Citra oder Simcoe erhalten, ebenfalls UG. Und wer sehr gern kohlensäurearmes (also halbwegs schales) Bier mag, den erfreue ich mit einem nicht vorzeigbaren UG mit Summit, also könnte ich in Summe sogar drei Biere verschicken. Stil würde ich mal grob behaupten, wäre norddeutsches Pilsartiges. Ich kann mein Bier schlecht einordnen.

Ich verschicke 0,5l-Flaschen in üblicherweise Kronkorken, aber ein paar Bügelverschlussflaschen wären auch kein Problem. Als Gegenleistung erwarte ich die gleichen 3l Hobbybräu, Richtung ist mir eher egal. Sauer oder Stout/Porter mag ich nicht so gern, aber auch hier wurde ich bereits überrascht, was man daraus alles machen kann (aus vorangegangenen Tauschaktionen). Ansonsten dachte ich einmal bei einer Lieferung: oha, nur Alt... Aber, wie sich herausstellte, das Zeug war richtig gut.

Brainstorming, Leute. Hier schnell verabreden oder irgendwas koordinieren? Ich bin für ersteres.
Achim
Hi Achim,

bin interessiert. Kann auch ca 3 L versenden. Habe drei Biere, wobei ich zwei als noch ziemlich jung (Abfüllung Ende Jänner) einstufe und gerne davon je 2 (edit: je einmal zum Auslagern) x 0,5 L verschicke. Ist was Helles mit Hallertauer Mfr. und Tettnanger, Hefe jew. Wy2308, nur das Wasser ist sehr unterschiedlich. Daneben letzte Flasche NEIPA mit Mandarina Bav. und US-05 (Brautag Ende Nov), hatte Mal darüber berichtet wegen Milchgeschmack, ist aber ausgelagert und sehr gut angekommen. Um auf etwa 3 L zun kommen, schicke ich Dir noch ein Beavertown IPA, ist das ein Deal? Am Wochenende braue ich aber Montag oder Dienstag kann ich zur Post.

PS: war das so gedacht oder soll hier besser nur gesagt werden, hab Interesse und alles weitere per PN? Dann kriegen andererseits nicht alle mit, ob schon erledigt oder nicht
Zuletzt geändert von Barney Gumble am Mittwoch 19. Februar 2020, 07:28, insgesamt 2-mal geändert.
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! (frei nach Henry Youngman) :Drink
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

Benutzeravatar
gaelen
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 272
Registriert: Dienstag 5. Juli 2016, 08:35
Wohnort: Stuttgart - Feuerbach

Re: Bier-Tausch :-)

#18

Beitrag von gaelen » Mittwoch 19. Februar 2020, 07:18

Hallo Zusammen.

Ich wäre bei einem Tausch auch gerne dabei; auch wenn ich etwas Angst vor den möglichen Antworten habe.... Das Ninveau, von dem hier geschrieben / gesprochen wird, erreiche ich bei weitem nicht (auch wenn ich als Feedback im Bekanntenkreis fast nur positives erhalte).

gruß,alexander
Zuletzt geändert von gaelen am Mittwoch 19. Februar 2020, 13:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
schwarzwaldbrauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 679
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 21:01

Re: Bier-Tausch :-)

#19

Beitrag von schwarzwaldbrauer » Mittwoch 19. Februar 2020, 10:58

gaelen hat geschrieben:
Mittwoch 19. Februar 2020, 07:18
Hallo Zusammen.

Ich wäre bei einem Tausch auch gerne dabei; auch wenn ich etwas Angst vor den möglichen Antworten habe.... Das Ninveau, von dem hier geschrieben / gesprochen wird, erreiche ich bei weitem nicht (auch wenn ich als Feedback im Bekanntenkreis erhalte).

gruß,alexander
Solche Bedenken hatte ich vor nicht allzu langer Zeit auch. Wir alle brauen auch nur mit Wasser und werden immer besser!
Also keine Angst, man kann nur lernen durch die konstruktive Kritik die die Tauschpartner sich gegenseitig vermitteln.
Freue mich auf meinen ersten Tausch Mitte März.
Dieter
Brau, schau wem.

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4370
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Bier-Tausch :-)

#20

Beitrag von afri » Mittwoch 19. Februar 2020, 22:47

Barney Gumble hat geschrieben:
Mittwoch 19. Februar 2020, 05:45

Hi Achim,

bin interessiert. Kann auch ca 3 L versenden.
Dann gilt's, ich kann wie geschrieben frühestens in der ersten oder zweiten Woche im Februar verschicken, wenn der dann gebraute Sud in der Flasche nachgärt. Schicke mir doch bitte eine Mail unter AGrabbe@t-online.de mit der Adresse, dann machen wir das darüber ab (Forenmailer ist nicht so toll).
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
gaelen
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 272
Registriert: Dienstag 5. Juli 2016, 08:35
Wohnort: Stuttgart - Feuerbach

Re: Bier-Tausch :-)

#21

Beitrag von gaelen » Donnerstag 20. Februar 2020, 17:11

Hallo Zusammen,

ich versuch es einfach mal, da ich derzeit drei Biere trinkfertig habe..... wer weiß, wann das wieder sein wird...
Ich biete also hier drei verschiedene, obergärige Bier zum Tausch an. Verpackungseinheit: 0,5l-Bügelflaschen.

Als Tausch-Wunsch bin ich für Alles offen; bin aber ein Freund von dunklen Bieren....

vg,alexander

Benutzeravatar
schwarzwaldbrauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 679
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 21:01

Re: Bier-Tausch :-)

#22

Beitrag von schwarzwaldbrauer » Donnerstag 20. Februar 2020, 22:33

IMG_20200220_222052-1488x1984.jpg
gaelen hat geschrieben:
Donnerstag 20. Februar 2020, 17:11
Hallo Zusammen,

ich versuch es einfach mal, da ich derzeit drei Biere trinkfertig habe..... wer weiß, wann das wieder sein wird...
Ich biete also hier drei verschiedene, obergärige Bier zum Tausch an. Verpackungseinheit: 0,5l-Bügelflaschen.

Als Tausch-Wunsch bin ich für Alles offen; bin aber ein Freund von dunklen Bieren....

vg,alexander
Hallo Alexander,
würde gerne tauschen.
Habe aber im Moment aber "nur" untergäriges und helles Bier. In 0,5 und 0,33. Wenn dir vom Foto was zusagt, schreib mir bitte was du willst und was du beisteuern würdest. Ich denke wir treffen uns.
Allerdings sollte deine Lieferung bis spätestens 29.02. bei mir sein.
Alles weitere können wir ja über PN erledigen.
Grüßle Dieter
Brau, schau wem.

Benutzeravatar
murby81
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 139
Registriert: Montag 8. Oktober 2018, 08:33
Wohnort: Mittelfranken

Re: Bier-Tausch :-)

#23

Beitrag von murby81 » Freitag 21. Februar 2020, 07:26

Hallo Dieter,

deine Auswahl gefällt mir auch sehr gut.

Ich hab dir ne PN geschrieben.

Gruß

Stefan

Benutzeravatar
gaelen
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 272
Registriert: Dienstag 5. Juli 2016, 08:35
Wohnort: Stuttgart - Feuerbach

Re: Bier-Tausch :-)

#24

Beitrag von gaelen » Freitag 21. Februar 2020, 07:37

Hallo Dieter,

Danke für Dein Angebot; PN ist schon geschrieben....

vg,alexander

Benutzeravatar
schwarzwaldbrauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 679
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 21:01

Re: Bier-Tausch :-)

#25

Beitrag von schwarzwaldbrauer » Freitag 21. Februar 2020, 13:03

Die Tauschbörse ist angelaufen:
Habe 2 Partner mit interessanten Angeboten gefunden.
Wir haben uns per PN gegenseitig aus den Angeboten bedient und die Details vereinbart.
Wünsche dieser Einrichtung weiter viel Erfolg!

Grüßle Dieter
Brau, schau wem.

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4370
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Bier-Tausch :-)

#26

Beitrag von afri » Samstag 7. März 2020, 22:26

Und hier ein erster Verkostungsbericht von mir, ich habe von Barney Grumble Bier bekommen und mich an die Anweisungen gehalten, die dem Paket beilagen. Es wurde zwischen uns ausdrücklich vereinbart, die Verkostungsnotizen auch hier zu veröffentlichen.

Die erste Flasche war "Bayrische Mandarine" und meine ersten Gedanken stehen so im Verkostungsprotokoll:
"Opak gelb, mittel rezent, bitter, leicht zitroniges Aroma, schlank. Ganz leichte Säure wahrnehmbar, aber das stört nicht. Gutes Mundgefühl durch vermutlich den Hafer."

Den letzten Satz habe ich nach entfernen der Hülle geschrieben, die mir das Etikett verdeckte. Ich sollte erst urteilen, dann gucken, so die Anweisung, habe ich also zu zwei Dritteln erfüllt. Das Bier hat 12,7°P, wurde mit US-05 angestellt und soll 23 IBU haben (glaube ich nicht :-)

Für obergärig absolut OK, ich hätte mir nur etwas weniger Bittere, dafür mehr Hopfenaroma gewünscht. Dafür, dass so viel Hopfen drin ist (laut Etikett), finde ich dieses etwas zu schwach. Gutes Bier, fürwahr und ich bin gespannt auf die nächste Flasche, die ich jedoch noch nicht so bald aufmachen darf laut Anleitung.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1408
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46

Re: Bier-Tausch :-)

#27

Beitrag von Barney Gumble » Sonntag 8. März 2020, 06:46

Danke für die Rückmeldung. Noch als Info:
Vorderwürzehopfung: Tettnanger (4,3 %) Pellets, 36 g, 70 min
Bitterhopfung: Magnum (14,3 %) Pellets, 27 g, 40 min
Aromahopfung: Hallertauer Mittelfrüh (4,5 %) Dolden, 10 min und Tettnanger (4,3 %) Pellets, 10 min,
Das Ganze ging auf insgesamt 72 L (aufgeteilt auf 50 L keg plus drei Kochtöpfe),
wovon 15 L zum besagten bayrischen NEIPA wurden.

Stopfung war mit 100 g Mandarina bav. auf 15 L für zwei Tage, Acorbinsaure war auch noch im Spiel..

Kann gut sein, dass meine Aufteilung von zT sehr geringen Hopfenmengen auf die kleineren Töpfe ungenau waren und das auch die Vermischung hinterher unvollständig war.
Die IBU waren sind daher gut möglich daneben.
Aber bislang war es für alle Verköstiger eher mild fruchtig cremig, das mit der starken Bittere (grundsätzlich immer mein Problem bei Stopfhopfen, IPAs...) überrascht mich etwas.
Die Nach ISO (nicht notiert aber bestimmt 15, evtl 30 min) könnte Schuld sein.. das lange Vermischen und Verdünnen mit Eiswürfeln hat mehr Zeit als sonst gekostet..

Möglicherweise ist es durch weitere Lagerung verstärkt, die Fruchtigkeit ist wohl einfach verflüchtigt, wurde ja schon am 30.11. gebraut und am 12.12. gestopft.
Magst, freut mich dass es trotzdem gescheckt hat
VG
Salomon
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! (frei nach Henry Youngman) :Drink
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4370
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Bier-Tausch :-)

#28

Beitrag von afri » Samstag 14. März 2020, 23:07

Nun mein zweiter und dritter Verkostungsbericht. Probiert wurden ein "Parier-Helles" und ein "Workingman's Death", beides helle Biere per Kombirast gemaischt. Direkte Notizen in obiger Reihenfolge, ohne die jeweiligen Namen oder Zutaten erkannt zu haben (Etikett wurde erst nach dem Probieren freigelegt):

Leicht opak, dunkles gelb, gute Rezenz, gut balancierte Bittere, schwaches Aroma. Gefälliges Bier, das noch mehr Aroma vertragen könnte. Sehr schön vollmundig, dennoch schlank.

Leicht opak, helles gelb, gute Rezenz, gut balancierte Bittere, schwaches Aroma. Ebenalls gefälliges Bier, das noch mehr Aroma vertragen könnte. Nicht ganz so vollmundig, wie das Parier-Helle. Aber auch nicht wässrig.

Nachdem ich die Etiketten freilegte und die Eckdaten lesen konnte, war auch klar, was die Biere unterschied, die STW und der Alkoholgehalt waren beim zweiten etwas niedriger, vermutlich daher war die Farbe heller und der Körper etwas leichter. Geschmeckt haben sie mir jedenfalls beide recht gut, ich habe noch zwei weitere Flaschen davon, die ich jedoch bis Juni auslagern soll. Das werde ich natürlich gern tun, denn meine eigenen Biere dürfen ja auch gern ein halbes Jahr oder mehr pennen, bis sie getrunken werden.

Meine Retoure an Barney Grumble lässt leider noch weiter auf sich warten, da das aktuelle Jungbier noch nicht fertig vergoren ist. Da warten wir aber lieber noch eine Woche, das zeichnet den Brauer aus. Ca. 0,8°P mehr als bei der SVP sind noch zuviel, das sollte sich bis zur Abfüllung noch abbauen, sonst *knall*

Gibt es sonst keine Tauschaktionen in diesem Rahmen, oder diskutiert ihr das nicht öffentlich? Ich finde gerade die vernünftige Kritik am eigenen Bier von außerhalb recht interessant, das wundert mich also ein wenig, zumal oben ja offenbar einige hier auch getauscht zu haben scheinen.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
haefner
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 577
Registriert: Montag 12. Dezember 2016, 09:06
Wohnort: Welzheimer Wald

Re: Bier-Tausch :-)

#29

Beitrag von haefner » Montag 16. März 2020, 12:20

Hallo,

ich hätt auch Lust zu tauschen. Folgendes habe ich im Moment auf Lager:

IPA Zombie Dust Clone
IPA Sabro Rider and the Galaxy Sherrifs (Sabro und Galaxy gehopft)
IPA Smokey Black (Bisschen rauchig mit Cenntenial)
Weißbier nach Hermann mit Olicana gehopft
Weißbier nach Hermann und Dekoktion
Braggot Ewiger Wald (Mit Waldhonig, diversen Kräutern etc.)
Imperial Stout

Bei Interesse bitte PN.

Gruß Micha

Benutzeravatar
gaelen
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 272
Registriert: Dienstag 5. Juli 2016, 08:35
Wohnort: Stuttgart - Feuerbach

Re: Bier-Tausch :-)

#30

Beitrag von gaelen » Dienstag 17. März 2020, 09:20

Hallo Micha,

da versuche ich es auch nochmal....
Vorrätige Sorten per PN.

gruß, alex

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4370
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Bier-Tausch :-)

#31

Beitrag von afri » Freitag 3. April 2020, 23:30

So, heute hat nun auch endlich mein Tauschpaket den Weg gen Barney Grumble angetreten, hoffentlich wird's kein Eisbock unterwegs. Hat leider so lange gedauert wegen NG und Wetter.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1408
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46

Re: Bier-Tausch :-)

#32

Beitrag von Barney Gumble » Donnerstag 9. April 2020, 21:39

Hi Alle, Danke Achim für das tolle Pakerl,

es waren sechs Flaschen drin, zweimal ein Sudden Death Lager, zwei Galena, zwei Citra und ein Summit Vollbier hell. Gut gefüllte Flaschen. Bis auf das Sudden Death in 0,5 L Volumina.
Da ich heute zuviel gegessen habe tagsüber, mache ich jetzt nur das 0,33 L Flascherl Sudden Death auf, mit angekündigten 9 vol% reicht das, die nächsten Tage kommen (bis auf das nachzugärende Citra) die anderen dran.

Sudden Death: habe es gestern erhalten und bei 5 Grad in den Kühlschrank, heute vorher rausgenommen und jetzt bei geschätzten 10 Grad (ansteigend) verköstigt.

Aussehen:
Farbe: (grau-)braun, schätze 30 EBC, deutlich trüb aber homogen, keine Hefeaggregationen, Bier bleibt trotz der langen Lagerung (05.01.2014 abgefüllt!) brav in der Flasche und das Fließverhalten beim Einschenken normal, einen kleinen Schlierenfilm für solch hochprozentiges erwartungsgemäß sichtbar (flachbogiges "Kirchenfenster"), Schaumvolumen gering aber komplett bedeckend obwohl wenig stabil, überwiegend feinporig
Geruch:
weinig (Sherry?), leicht brotig, zugleich fruchtig-estrig und auch krautige Noten, leider kann ich sensorisch zuwenig als das ich da bestimmte Früchte vom Aromarad zuordnen könnte, vielleicht Himbeere oder Kirsche
Geschmack:
schwer aber rund, Restsüße ansteigend wahrnehmbar, malzaromatisch und etwas brotig (ganz leicht röstig), ausgewogen und für die nominelle Alk. Stärke sehr gut trinkbar, Aromaeindruck bleibt konstant, Konsistenz typisch höher-viskos, sicher auch genug Glycerin mit dabei, Abgang eher trocken,
Alkoholwärme kommt erst ganz dezent am Schluss und bleibt sehr fein, nichts Nachhängendes oder Beißendes

Ist für mich ein klassischer gut gelungener Vertreter eines milden Trappistenbieres, ein mir eigentlich gar nicht liegender Bierstil, aber dieses hier ist einwandfrei

Da freu ich mich schon auf die nächsten Abende..
Zuletzt geändert von Barney Gumble am Sonntag 12. April 2020, 12:44, insgesamt 5-mal geändert.
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! (frei nach Henry Youngman) :Drink
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1408
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46

Re: Bier-Tausch :-)

#33

Beitrag von Barney Gumble » Donnerstag 9. April 2020, 21:40

:thumbsup
Das beste ist das ich jetzt wieder Appetit hab.. :Bigsmile
Dateianhänge
IMG_20200409_204511.jpg
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! (frei nach Henry Youngman) :Drink
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1408
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46

Re: Bier-Tausch :-)

#34

Beitrag von Barney Gumble » Sonntag 12. April 2020, 12:40

So Teil II von Achims Osterschatz,

ein Galena Vollbier mit nominell 4,8 %vol, frisch ausm Kühlschrank, perlt schön, goldgelbe Farbe, keine Trübung, Schaum feinporig, eher wenig (hab aber auch sehr vorsichtig eingeschenkt, die Hefe hebe ich mich für den Schluss auf, da hängt ja erfahrungsgemäß auch oft das Hopfenaroma dran), Aromaeindruck zitrus aber auch etwas grasig-gewürzartig, getreidige Noten,

Geschmack: als erstes fällt mir als Münchner Kalkgestein der Eindruck sehr weichen Wassers auf, und fast schon ganz leicht salzig, geht deutlich in Pils-Richtung das Ganze. Bittereindruck deutlich aber nicht extrem, es bleibt länger ein trocken-würziger Abgang, Rezenz deutlich und gut eingebunden
Da ich den Galena nicht so kenne, kann ich den nicht so rausschmecken, aber jetzt lese ich gerade, das ist ja auch eher ein Bitterhopfen
Den Bodensatz habe mit dem letzten Aufschwenken als ein Schluck getrunken und siehe da, etwas Johannisbeere scheint da zu sein. Bin aber auch schon wieder Allergie-geplagt und daher etwas tumb.

Fazit: prima Pils norddeutschen Typs. Auch wieder ein Bierstil, der bei mir persönlich hinter anderen zurücksteht, habe grundsätzlich auch gerne ein bisschen mehr Körper und der Galenahopfen hat hier kein großes Aromenspiel aber auf jeden Fall handwerklich saubere Arbeit

Danke Achim und jetzt freue ich mich aufs nächste ach und frohe Ostern!

VG Shlomo
Dateianhänge
IMG_20200412_121812.jpg
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! (frei nach Henry Youngman) :Drink
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4370
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Bier-Tausch :-)

#35

Beitrag von afri » Sonntag 12. April 2020, 23:30

Sehr gern geschehen, und noch besser, wenn es dir so gut schmeckte. Das mit Galena finde ich noch am ehesten vergleichbar mit "irgendwas mit Perle", hätte auf jeden Fall mehr davon sein dürfen (also vom Hopfen jetzt). Der Vergleich mit Perle ist mir kürzlich eingefallen, aber ich denke das passt.

Was das Sudden Death angeht, davon habe ich noch ein paar Flaschen. Gegen geringes Entgelt... :-) Mir schmeckt's nicht so. Als ich das braute, dachte ich daran, jedes Jahr so eine Platobombe machen zu wollen, aber ich habe es nicht weiter verfolgt. Wenn ich schon braue, gebe ich gern anderen etwas ab, aber nur für andere, ohne dass ich das selbst mag? Finde ich absurd. Inzwischen habe ich erkannt, dass ich Böcke ab ca. 15°P nicht mag. Ich habe einige Probiert, aber keines war so, dass ich davon mehr hätte haben wollen.

Ich wiederhole mich hier, hat sonst niemand getauscht und Verkostungsnotizen zu teilen? Zwei Biere meines Tauschpartners lagern ja noch bis Juni (so die Direktive), aber bis dahin wären doch sicher alle interessiert, was sonst so getauscht wurde.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
schwarzwaldbrauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 679
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 21:01

Re: Bier-Tausch :-)

#36

Beitrag von schwarzwaldbrauer » Montag 13. April 2020, 10:39

Habe mit 2 anderen Brauern getauscht. Wir haben unsere Berichte über PN ausgetauscht.
Grüßle Dieter
Brau, schau wem.

Benutzeravatar
gaelen
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 272
Registriert: Dienstag 5. Juli 2016, 08:35
Wohnort: Stuttgart - Feuerbach

Re: Bier-Tausch :-)

#37

Beitrag von gaelen » Dienstag 14. April 2020, 06:29

Hallo,
Ich war einer von den Zweien... :Greets
In der Zwischenzeit habe ich auch noch mit einem anderen Brauer ein Paket getauscht (und ich bin wirklich nicht enttäuscht worden).
Unsere Rückmeldung erfolgte über PN in einem regen Austausch.

gruß,alexander

Benutzeravatar
Spittyman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 207
Registriert: Sonntag 14. Januar 2018, 17:58

Re: Bier-Tausch :-)

#38

Beitrag von Spittyman » Dienstag 14. April 2020, 19:31

Ist das Tauschgeschehen noch aktiv? Hätte auch Lust!
Menschen, die bestimmte Biere aufgrund ihrer Herkunft, Brauart oder Farbe als "Hundepisse" bezeichnen, tun mir leid. :thumbdown Es lebe der Geschmack und die Vielfalt in jederlei Hinsicht! :Bigsmile

whatwouldjesusbrew
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 3. März 2017, 18:40

Re: Bier-Tausch :-)

#39

Beitrag von whatwouldjesusbrew » Dienstag 14. April 2020, 20:10

Inzwischen war ich auch wieder fleißig am Brauen. Wenn jemand auf

- Grünhopfen-Ale mit Nugget und Bramling Cross
- NEIPA mit Tahoma und Chinook
- Wit mit Eldorado und
- Pale Ale mit Cascade und Amarillo

Lust hat: bitte gerne melden :)
cheers, Bene

Mediterror
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 198
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 16:47
Wohnort: Uehlfeld
Kontaktdaten:

Re: Bier-Tausch :-)

#40

Beitrag von Mediterror » Dienstag 14. April 2020, 21:45

Jou servusla,

nachdem meine Vorräte an Tauschbieren langsam aber sicher zu neige gehen würd ich hier auch jemanden suchen der ein 12er paket mit mir Tauscht.

Gruß Medi

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1408
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46

Re: Bier-Tausch :-)

#41

Beitrag von Barney Gumble » Dienstag 14. April 2020, 22:01

Heute muss das Summit von Achim dran glauben.

Kupferfarben, geschlossen-feinporiger Schaum, mäßig hoch aber stabil, hobbybrauerübliche Trübung, ein bisschen Hefe ist mir beim Einschenken durchgerutscht

Ganz leicht rauchig wirkender Antrunk, wird aber wohl dem als krautig-vegetale Hopfenaroma beschriebene des Summit geschuldet sein. Für mich eine hervorragend eingebundene Würzigkeit, gepaart mit einer frischen Blume. Daneben nehme im Abgang ein ganz leichtes feines Championaroma wahr, welches mir auch gut gefällt.

Der Körper gepaart mit einer feinen Süße, perfekt ausbalanciert zur wahrnehmbaren Rezenz.

Fazit: gefällt mir echt am besten von den drei Bieren bisher. Dieses könnte ich mir literweise einflößen :thumbsup

VG
Shlomo
Dateianhänge
IMG_20200414_214321.jpg
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! (frei nach Henry Youngman) :Drink
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4370
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Bier-Tausch :-)

#42

Beitrag von afri » Dienstag 14. April 2020, 23:18

Dann warte auf das Citra, möglicherweise überlegst du dir dein Urteil nochmal :-) Danke für die wohlwollende Beschreibung; und du behauptest, du könntest keine blumigen Beschreibungen liefern. Kannst du sehr wohl und ich bin nicht sicher, ob sie meinen bescheidenen Braukünsten gerecht werden.

Andererseits habe ich auch von anderen hier positive Rückmeldungen für mein Bier bekommen, vielleicht ist ja doch was dran. Ich selbst beurteile meine Biere eher streng, wenige würde ich als wirklich gut beschreiben. Dennoch freut es mich, wenn es dir schmeckt. Und wir haben ja noch einige Flaschen zu probieren, du drei und ich zwei, nach einiger Lagerzeit. Wer weiß, wie unser Urteil dann ausfällt? :-) Ich freue mich auf deine beiden, die kühl im Keller warten.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1408
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46

Re: Bier-Tausch :-)

#43

Beitrag von Barney Gumble » Sonntag 26. April 2020, 22:53

IMG_20200426_220834_copy_756x1008.jpg
So, habe über diesen thread ein sehr nettes Angebot aus Österreich von Respect (Mathias) erhalten und somit meinen zweiten Biertausch grade vorliegend, so kann es gerne weitergehen :Pulpfiction
Auch hier haben wir gegenseitiges Veröffentlichen der Verköstigung vereinbart.
Erhalten habe ich 6 x 0,3 L, sicher und praktisch verpackt, schön etikettierte Braunglas-Flaschen
Nummer 1 "Pale Ale, Kveik#1":
Aussehen: trüb, dunkel-orange, schätze um die 10 EBC, fast wie naturtrüber Apfelsaft, dünne Schaumdecke, mittelgrobe Blasen, beim Schwenken perlend, keine Hefeaggregationen, Hefesatz in der Flasche weitgehend stabil
Aroma: als erstes fallen einem feine Getreidearomen auf, gepaart mit bisschen Apfel, aber der von der guten (reifen) :Wink Sorte, da ist noch mehr Frucht, mir kommt es wie Litschi vor, dezent aber auf jeden Fall fein
Geschmack:
trocken, sauber, pfeffrig, würzig, sehr hohe drinkability ist das erste was mir durch den Kopf schießt, Bitterkeit ist da, aber in keinster Weise aufdringlich, die gem. Etikett 50 IBU werden einfach durch den gesamten Körper gut aufgefangen
die eher wenige Carbonisierung (würde unter 5 g/L tippen) ist hier auch hilfreich
Fazit: für mich als kveik-Unkundigen sehr gut mal im Glas gehabt zu haben, wobei ich meinen würde, es mit einer eher zahmen Kveik zutun zu haben was das Aroma angeht. Aber ich kenn mich da nicht aus, vielleicht sind doch alle eher so smooth. Also keine Aromahopfenbombe, eher ein Bier, dass helles Malz zur Geltung bringt, trotzdem dabei leicht und keinerlei Fehler oder Unausgewogenheiten
Also herzlichen Dank, ich mach mir gleich noch eins auf..
Dateianhänge
IMG_20200426_223909_copy_756x1008.jpg
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! (frei nach Henry Youngman) :Drink
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1408
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46

Re: Bier-Tausch :-)

#44

Beitrag von Barney Gumble » Montag 27. April 2020, 00:16

So, also Nummer 2, einfach nur "Alt":
Übrigens die Fotos wirken dunkler als in Echt.
Aussehen: matt-braun, so ca. 35 EBC, feinporig, wenig Schaum aber bedeckend, stabil, am Rand etwas ausgeprägter, dort appetitlich nachperlend, am Rand gut haftend, cremfarben, weder Hefeagglomerationen noch andere Inhomogenitäten
Aroma:
dunkle Schokolade (ich weiß, das hören einige nicht wirklich gerne bei der Sensorik), malzbetont (toast, Brotkrume), grüne Aromenspiele, leichte Alkoholnote aber alles drei harmonisch zusammengehend, leicht beerenfruchtig
Geschmack:
Antrunk sehr komplex, anfänglich süßlich, schnell abgelöst durch einen kräftigen amber- oder Schoko- oder brown-Malz-Geschmack, dann eine besondere Note, die irgendwie ins fleischige, vielleicht besser beschrieben mit Maggi? (Bockshornklee, Sotolon? rein spekulativ..) geht, das ist aber ungeheuer interessant in dem Bier und bringt eine einmalige Charakteristik rein, ohne dass ich jetzt Experte für den typischen Altbiergeschmack wäre, im Abgang Süße nachhaltig aber nicht aufdringlich
Auch hier wieder scheinbar niedrigere Carbonisierung, aber absolut stilgerecht
Bitterung empfinde ich als sehr mild, mag sein dass das Malz- und Hopfenaroma (nicht vordergründig) hier einiges kaschiert
Fazit:
Mich wundert die klare Auszeichnung für dieses feine Tröpfchen nicht, das besondere von meiner Seite nur ungenügend beschreibbare Aroma macht das Bier selbst auch zu etwas Besonderem.
VG
Shlomo
Dateianhänge
IMG_20200426_234123_copy_756x1008.jpg
IMG_20200426_234201_copy_756x1008.jpg
IMG_20200426_234226_copy_756x1008.jpg
Zuletzt geändert von Barney Gumble am Montag 27. April 2020, 01:31, insgesamt 2-mal geändert.
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! (frei nach Henry Youngman) :Drink
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1408
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46

Re: Bier-Tausch :-)

#45

Beitrag von Barney Gumble » Montag 27. April 2020, 00:54

So, oans ged no..
Nummer 3, das "Spezial...Zbelgisch..7,9 %vol" (der Gutenacht-Trunk..
:Angel)
Aussehen:
Eine Spur heller als das Vorherige, also vielleicht so um 30-33 EBC, wieder alles rein technisch perfekt (keine aufwirbelnde Hefe), Schaum kommt höher als bei den anderen aber noch im Hals (Flaschenhals :Wink ) bleibend, auffällig ist der knisternde Schaum (wie bei früher den Kellogg's Crispies...), der auch schnell abbaut, aber interessanterweise nur im Glas, in der Flasche bleibt es großporig, dünn erhalten
Aroma:
frisch-würzig, ganz klein bisschen weinig, kräuterig, an Ricola-Bonbons erinnernd, irgendwie ein Gewürz (Salbei?) was ich nur wenig sicher fassen kann, komplex und sehr zum Trinken anregend
Geschmack:
OK, es überwiegt ein bisschen das weinige, nicht extrem, aber langanhaltend, bisschen Restsüße, im Abgang leicht, aber nur ganz leicht adstringierend, sehr positiv ist, dass keinerlei Alkoholwärme entsteht, da ist eigentlich alles ausgewogen
Fazit: hatte es ja schon bei Achim geschrieben, Trappisten sind einfach nicht so mein Ding, aber das Bier ist auf jeden Fall handwerklich ohne Fehler und wird im Verlauf der Schlücke auch nicht schlechter, im Gegenteil..

Mathias, Dir ein Kompliment für die leckeren Bierchen und vielen herzlichen Dank
VG
Salomon

PS: die Abrisse am linken unteren Rand des Etiketten habe allein ich zu verantworten und wurden aus DSGV-Gründen getätigt
Dateianhänge
IMG_20200427_002217_copy_756x1008.jpg
IMG_20200427_002230_copy_756x1008.jpg
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! (frei nach Henry Youngman) :Drink
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

respect
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 398
Registriert: Montag 31. August 2015, 14:13
Wohnort: oOe

Re: Bier-Tausch :-)

#46

Beitrag von respect » Donnerstag 30. April 2020, 21:41

Vielen Dank für deine Rückmeldung!
Mit solch schmeichelhaften Komentaren habe ich nicht gerechnet. Es freut mich sehr dass sie dir schmecken und ich warte gespannt auf die zweite Halbzeit.
Mathias
zuletzt gebraut: Alt, Saison
ToBrew:-
- Berliner Weisse

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1408
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46

Re: Bier-Tausch :-)

#47

Beitrag von Barney Gumble » Samstag 2. Mai 2020, 01:00

Also heute nehme ich mir die dunklen Gerstensäfte von Mathias (alias Respect) vor, einmal ein black IPA, einmal ein. Porter. Die Flaschen wieder 0,3 L Braunglas, bzgl. Befüllung ist recht viel Kopfraum festzustellen.
Das 4. Bier ist ein black IPA, hab ich selbst nur mal aus Versehen gebraut als mir eine Packung Styrian Golding komplett in ein Stout-artiges Bier geflutscht ist, aber ein super Bier würde dadurch. Naja, eigentlich war es einfach nur ein überhopftes Stout und ein black-IPA ist schon was ganz anderes.

Aussehen: wie bei den bisherigen Bieren keine Hefe, gutes CO2-Entbindungsverhalten, feine Perlung an Glasrand-Schaum-Grenze, Schaum dezent, feinporig, stabil, schätze die matt dunkel braune Farbe, etwa 38-40 EBC
Aroma: frisch-minzig, Weißwein-Trauben, gepaart mit feinen biscuit-Noten,
Geschmack: abweichend vom Geruch überwiegt die röst-malzige Note, wirkt fast ein bisschen rauchig, Bitterkeit ist IPA-typisch präsent, nur im Antrunk noch ganz leicht beerig
Es bleibt im Abgang viel Röstmalzkörper über, Hopfenaromen sind ab da dann nicht mehr wahrnehmbar, insgesamt trocken und leicht adstringierend
Carbonisierung medium
Der letzte Schluck Schaum offenbart noch eine angenehme Cremigkeit
Fazit: die drinkability ist nicht ganz so hoch wie bei den vorhergehenden, trotzdem ein Bier, dass stilgerecht daher kommt
Dateianhänge
IMG_20200502_000651_copy_756x1008.jpg
Zuletzt geändert von Barney Gumble am Samstag 2. Mai 2020, 08:22, insgesamt 2-mal geändert.
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! (frei nach Henry Youngman) :Drink
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1408
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46

Re: Bier-Tausch :-)

#48

Beitrag von Barney Gumble » Samstag 2. Mai 2020, 02:06

So als Finale nun das 5. Bier, ein Porter.
Ist ja für mich immer noch ein Mysterium, die genaue Unterscheidung zum Stout..

Aussehen: da kommt gleich die erste Überraschung, die Farbe ist sehr hell, ich gehe von einem viel niedrigerem EBC-Farbindex von weniger als 35 aus, dass passt nicht zu dem Stil, aber Äuśerlihkeiten mal beiseite geschoben und weiter im Text: Schaum ist eher feinporig, untypisch hoch und relativ schwach, gelblich und gar nicht cremig wie ich es bei stouts gewöhnt bin
Aroma:
dezent hopfenaromatisch getragen von etwas Malzbonbon, leichte Röstaromen, irgendwie an Honig erinnernd
Geschmack:
leicht säuerlich, trocken, wenig Körper aber recht viel Carbonisierung.

Fazit: bei der genauen Stildefinition bin ich mir unsicher, im Vergleich zu einem Irish dry Stout z. B. ist es zu wenig dunkel, zu wenig cremig vom Schaum und weist einen zu geringen Körper auf. Ohne diesen Vergleich ist es ein gut trinkbares Dunkles.

Abschließend kann ich kurz meine Präferenz in aufsteigender Reihenfolge zu allen Bieren mitteilen:
Porter - dark-IPA - Spezial - Kveik-IPA - Alt
Letzteres ist außergewöhnlich, da würde mich wirklich interessieren, welche Hefe zu Werke gegangen ist.

Vielen Dank für die leckeren Biere, es war ein Vergnügen,

VG
Shlomo
Dateianhänge
IMG_20200502_010429_copy_756x1008.jpg
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! (frei nach Henry Youngman) :Drink
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

respect
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 398
Registriert: Montag 31. August 2015, 14:13
Wohnort: oOe

Re: Bier-Tausch :-)

#49

Beitrag von respect » Samstag 2. Mai 2020, 09:44

Hallo,
noch ein paar Worte zu den letzten Bieren:
Das Black IPA habe ich für meinen Geburtstag gebraut. Es ist mittlerweile fast ein halbes Jahr in der Flasche, die anfangs recht deutlichen Hopfenaromen (gestopft mit 6g/l Comet, Amarillo, Equinox) sind weitgehend verflogen.
Dass das 'Porter' nicht so recht stilecht ist weiß ich, aber ich wollte auch einmal das rote Etikett auf ein paar Flascherl picken! In der Maische waren ein paar grüne Walnüsse. Insgesamt ein Versuch, der so nicht wiederholt wird.
Beim Alt war die Brewferm Top im Einsatz. Auch die untergärige 'Brewferm Lager' hat mich zuletzt beim Pils voll überzeugt! - Aber das wolltest du ja nicht haben. :Ahh

Es freut mich dass du Spaß an den Bieren hattest, schau nochmal in das Tragerl - da müsste noch #6 - das Saison drinnen sein.

Mathias
zuletzt gebraut: Alt, Saison
ToBrew:-
- Berliner Weisse

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1408
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46

Re: Bier-Tausch :-)

#50

Beitrag von Barney Gumble » Samstag 2. Mai 2020, 14:30

Hi Mathias,
das sechste Bier war auch nochmal das Spezial, aber das macht gar nichts, da freue ich mich auch drauf, es nochmal zu trinken.
VG
Salomon
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! (frei nach Henry Youngman) :Drink
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

Antworten