Seite 1 von 1

Alt von JoDa

Verfasst: Freitag 4. Dezember 2020, 19:06
von emjay2812
Ich habe heute Abend eine Malzmühle verkauft, im Verkaufspreis waren zwei Flaschen Bier enthalten.
So darf ich jetzt das Alt von JoDa verkosten.

Die Farbe ist tiefdunkel, schwarz, kein Licht trinkt durch.
Der Schaum ist grobporig, aber stabil.

Im Geruch finden sich neben starken röstigen Aromen nach dunkler Brotkruste
auch ein blumiger Hopfen wieder. Das Bier riecht klar und sauber, keinerlei Fehlaromen zu erkennen.

Im Antrunk bemerkt man zunächst, das das Bier wenig Kohlensäure hat. Es ist kräftig röstig,
erdig, dunkle Bortkruste undKaffee machen sich im Mundraum breit.
Darüber schwebt eine feine Säure und ein dezenter aber gut eingebundener Hopfen,
der auch hier wieder etwas blumig erscheint. Schöne Paarung der feinen Aromahopfennoten
und den dunklen Geschmackskomponenten.

Im Abgang dominert ein klassischer (Bitter?)Hopfen.Eine schöne solide, klassische Hopfenherbe die lange anhält.

Gut gemacht. Dunkel aber nicht zu stark, das Wasser sehr weich und insgesamt sehr rund und ausgewogen.
Es erschlägt einen weder mit zu starken Röstaromen noch mit zu dominantem Hopfen.
Es könnte etwas mehr Kohlensäure haben, das ist aber auch der einzige Kritikpunkt.