Oktoberfestbier 2017

Antworten
Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 3364
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Oktoberfestbier 2017

#1

Beitrag von §11 » Donnerstag 17. August 2017, 03:47

alle Jahre wieder, oder ist denn schon wieder Wiesn?

Dieses Jahr werde ich euch mal meine Eindrücke zukommen lassen die es so auf dieser Seite zum Thema Oktoberfestbier gibt.

Den Anfang macht eine lokale Brauerei, Market Garden Brewery aus Cleveland. Das Bier nennt sich "Old Zahm". Der Name kommt von einem Messgerät für den CO2 Gehalt dem sog Zahm- Meter.

Das Bier ist ein astreines Märzen, ohne wenn und aber mit 6,5% und deutlicher Bernsteinfarbe.

Der Schaum ebenfalls sehenswert. Schön cremig, dicht und lange haltbar.

Der Geruch ist sehr frisch. Typisch untergärig und würzig herb. Leichtes Malzaroma. Ich würde sagen typisch, wenn auch etwas zu sehr am herb- würzigen Ende der Skala.

Das zeigt dann auch der Geschmack. Guter kräftiger Antrunk. Schön würzig und hopfenaromatisch, aber für ein Oktoberfestbier zu herb und zu wenig malzbetont bzw. ausbalanciert.

Gutes Bier, würde sogar sagen gutes Märzen, aber kein Oktoberfestmärzen
IMG_0264.JPG

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 3364
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Oktoberfestbier 2017

#2

Beitrag von §11 » Donnerstag 17. August 2017, 04:46

Und noch eins. Brooklyn Oktoberfest.

5,5% Alkohol

Laut Brauerei ebenfalls ein klassisches Märzen. Für mein Dafürhalten ist es dafür aber zu schwach. Es ist sehr trocken, also hoch vergoren und damit deuten die 5,5% Alkohol auf keine sehr hohe Stammwürze hin.

Der Geruch ist frisch, aber auch relativ leer. Mir fehlt etwas die Malzkomponente.

Auch im Mund ist es etwas dünn für ein Oktoberfestbier.

Sonst aber kein schlechtes Bier, aber an ein "echtes" Oktoberfestbier kommt es meiner Meinung nach nicht ran.
IMG_0265.JPG
Prost!

Jan

Benutzeravatar
Ursus007
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2563
Registriert: Mittwoch 7. August 2013, 14:09

Re: Oktoberfestbier 2017

#3

Beitrag von Ursus007 » Freitag 18. August 2017, 10:26

Weiß denn jemand, wann die "Echten" Wiesnbiere (Paulaner, Hacker-P, HB, Augustiner, ...) in den Handel kommen?
War erst gestern im Getränkemarkt und hab noch keins erspechten können.
Aus der Kehle dringt ein Schrei:
Schütt's nei, schütt's nei!

HelDi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 41
Registriert: Donnerstag 21. April 2016, 09:39
Wohnort: Neufahrn bei Freising

Re: Oktoberfestbier 2017

#4

Beitrag von HelDi » Freitag 18. August 2017, 10:37

Stehen bei uns schon seit mehr als 1er Woche im REWE

Benutzeravatar
DevilsHole82
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 538
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 10:03
Wohnort: Neunkirchen (Siegerland)

Re: Oktoberfestbier 2017

#5

Beitrag von DevilsHole82 » Freitag 18. August 2017, 10:56

Danke Jan für die Berichte. Ist das Sierra Nevada Oktoberfest schon im Handel? Wirst Du das auch noch testen?
Gruß, Daniel

Was von Herzen kommt gelingt, weil's einen gibt, der die Kelle schwingt. Heute back ich, morgen brau ich, wer heimlich nascht, den verhau ich.

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 3364
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Oktoberfestbier 2017

#6

Beitrag von §11 » Freitag 18. August 2017, 13:26

DevilsHole82 hat geschrieben:
Freitag 18. August 2017, 10:56
Danke Jan für die Berichte. Ist das Sierra Nevada Oktoberfest schon im Handel? Wirst Du das auch noch testen?
Ich werde mich mal auf die Suche begeben :Wink
Weiß denn jemand, wann die "Echten" Wiesnbiere (Paulaner, Hacker-P, HB, Augustiner, ...) in den Handel kommen?
Also HB und Paulaner stehen sogar schon in Ohio im Regal....

floflue
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 705
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 21:17

Re: Oktoberfestbier 2017

#7

Beitrag von floflue » Samstag 19. August 2017, 14:25

Löwenbräu Oktoberfestbier hab ich gestern bei Real gekauft.
Bierbrauen ist ein perfektes Hobby um etwas wichtiges zu lernen: Geduld!

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13170
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: Oktoberfestbier 2017

#8

Beitrag von tauroplu » Samstag 19. August 2017, 17:31

Heute bei meinem Dealer das Hacker-Pschorr Oktoberfestmärzen eingesackt.
Beste Grüße
Michael michael.plum@arcor.de

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Benutzeravatar
Ursus007
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2563
Registriert: Mittwoch 7. August 2013, 14:09

Re: Oktoberfestbier 2017

#9

Beitrag von Ursus007 » Montag 21. August 2017, 11:10

Also entweder hat mein Stamm-Getränkehändler damals noch nichts da gehabt, oder ich bin vorbei gerannt.

Bei einem anderen Großgetränkemarkt hab ich Hacker, Löwenbräu, Paulaner, Spaten und Hofbräu abgefasst, das Augustiner gab's aber tatsächlich noch nicht.
Aus der Kehle dringt ein Schrei:
Schütt's nei, schütt's nei!

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 3364
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Oktoberfestbier 2017

#10

Beitrag von §11 » Montag 21. August 2017, 16:28

Ursus007 hat geschrieben:
Montag 21. August 2017, 11:10
Also entweder hat mein Stamm-Getränkehändler damals noch nichts da gehabt, oder ich bin vorbei gerannt.

Bei einem anderen Großgetränkemarkt hab ich Hacker, Löwenbräu, Paulaner, Spaten und Hofbräu abgefasst, das Augustiner gab's aber tatsächlich noch nicht.
Augustiner ist angeblich ab Anfang September im Handel :Smile

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 3364
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Oktoberfestbier 2017

#11

Beitrag von §11 » Freitag 25. August 2017, 00:11

Tatata..... dieses Jahr ist das SN Oktoberfestbier ein Collab mit dem Brauhaus Miltenberg

Verkostung folgt.
IMG_0340.JPG

Benutzeravatar
Odin
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 401
Registriert: Dienstag 22. Juli 2014, 00:32
Wohnort: Bad König im Odinwald

Re: Oktoberfestbier 2017

#12

Beitrag von Odin » Freitag 25. August 2017, 00:42

Brauhaus Miltenberg wäre Faust. Ist bei mir ums Eck. Auf dem Etikett steht Brauhaus Miltenberger. Ist das Faust, oder handelt es sich um eine andere Brauerei?
Bierherstellung beginnt mit dem Ausschlagen der Würze :Drink

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 3364
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Oktoberfestbier 2017

#13

Beitrag von §11 » Freitag 25. August 2017, 02:27

Laut Internet ist das Faust. Heißt wohl Brauhaus Faust- Miltenberger.

Egal. Das Bier verspricht ein authentisches Festbier zu sein, was immer das heißt. Es hat auf jeden Fall 6.1% Alkohol und es handelt sich um ein Märzen das mit Doldenhopfen eingebraut wurde.

Die Farbe passt auf jeden Fall schon mal hervorragend zu einem Oktoberfestbier. Tief golden. Drauf ein schöner, strahlend weißer Schaum der lange hält und ordentlich Spitze hinterlässt. Der Anblick macht schon mal Durst.

In der Nase ganz typisches Malzaroma, das sich mit einem leichten UG Kellerstinker vereint. So muss untergäriges Bier riechen. Dazu gesellt sich ein sehr dezentes kräuteriges Hopfenaroma. Eher unspezifisch aber deutlich vorhanden.

Im Mund dann eine sehr gute Balance von Malzigkeit und Hopfenbittere. Vollmundig aber trotzdem süffig. Im Abgang eine feines Hopfenblume die lange stehen bleibt.

Sehr gutes Bier. Stilsicher genau getroffen. Einzige Abwertung in der B Note, vielleicht eine Idee zu herb. Für jedes andere Festbier super, aber Oktoberfestbier muss gefährlich sein, gefährlich süffig. Aber das ist schon sehr hohes Niveau auf dem ich hier schimpfe.

Prost

Jan
IMG_0343.JPG

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 3364
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Oktoberfestbier 2017

#14

Beitrag von §11 » Freitag 25. August 2017, 03:31

Jaja der Franz düdeldü jaja der kanns

Franz Oktoberfestbier von Rhingeist aus Cincinnati.

Um es kurz zu machen, er kanns nicht. Gute Farbe, guter Schaum, aber sowohl geruchlich als auch geschmacklich weder Oktoberfestbier noch wirklich gut.
IMG_0345.JPG
Jan

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 4759
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: 63110 Rodgau

Re: Oktoberfestbier 2017

#15

Beitrag von ggansde » Freitag 25. August 2017, 08:03

Moin,
Odin hat geschrieben:
Freitag 25. August 2017, 00:42
Brauhaus Miltenberg wäre Faust. Ist bei mir ums Eck. Auf dem Etikett steht Brauhaus Miltenberger. Ist das Faust, oder handelt es sich um eine andere Brauerei?
Each year, we partner with a different German brewer to explore the roots of Germany’s famous Oktoberfest beers. This year, we’re collaborating with Germany’s Brauhaus Faust in Miltenberg, whose approach to the classic style we’ve long admired. The result is a festival beer true to their style—deep golden in color with deceptively rich malt flavor and balanced by traditional German-grown whole-cone hops.
Es ist die Brauerei Faust, Miltenberg.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
DevilsHole82
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 538
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 10:03
Wohnort: Neunkirchen (Siegerland)

Re: Oktoberfestbier 2017

#16

Beitrag von DevilsHole82 » Freitag 25. August 2017, 08:50

Danke Jan, muss ich mich mal auf die Suche nach einem Import machen. Ich bin absoluter Fan der Sierra Nevada Brauerei. Bisher wurde ich noch von keinem ihrer Biere enttäuscht.

OT: Der letztjährige Kollaborationssud mit Mahrs Bräu war schon spitze und das diesjährige Summerfest ebenfalls.
Gruß, Daniel

Was von Herzen kommt gelingt, weil's einen gibt, der die Kelle schwingt. Heute back ich, morgen brau ich, wer heimlich nascht, den verhau ich.

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 3364
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Oktoberfestbier 2017

#17

Beitrag von §11 » Samstag 26. August 2017, 02:50

DevilsHole82 hat geschrieben:
Freitag 25. August 2017, 08:50
Danke Jan, muss ich mich mal auf die Suche nach einem Import machen. Ich bin absoluter Fan der Sierra Nevada Brauerei. Bisher wurde ich noch von keinem ihrer Biere enttäuscht.

OT: Der letztjährige Kollaborationssud mit Mahrs Bräu war schon spitze und das diesjährige Summerfest ebenfalls.
Du bist nicht zufällig auf Drinktec oder bei Camba?

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 3364
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Oktoberfestbier 2017

#18

Beitrag von §11 » Samstag 26. August 2017, 03:03

Und heute ist Freitag, Zeit für ein.... richtig, Oktoberfestbier.

Heute Christian Moerlein (könnte auch mitten in Franken sein) "Das Über" ( alles mit Umlauten ist total in und per se Deutsch)

Laut Dosenaufdruck das einzige richtige Oktoberfestbier das außerhalb Münchens gebraut wird. Bei 5.2% Alkohol sehe ich da schon Diskussionsbedarf.

Die Farbe ist ansprechend gülden, etwas Orange. Der Schaum dicht aber mit einer ähnlichen Halbwertszeit wie ein freier Sitzplatz auf der Wiesn. Schade.

Der Geruch ist primär malzig. Allerdings nur malzig, nicht, wie gewünscht, getreidig. Ich würde auf Karamalz tippen. Hopfen ist gar nüscht zu schnuppern.

Der Geschmack ist süffig, ähnlich süffig wie Wasser, wenn ähnlich dünn fällt das Bier aus. Am Ende schaut ein undefinierter Hopfengeschmack kurz zum Hallo sagen vorbei.

Trinkbar? Ja Oktoberfestbier? Nein

Das mit dem einziger Ort außerhalb Münchens überdenken wir nochmal
IMG_0348.JPG

Benutzeravatar
DevilsHole82
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 538
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 10:03
Wohnort: Neunkirchen (Siegerland)

Re: Oktoberfestbier 2017

#19

Beitrag von DevilsHole82 » Samstag 26. August 2017, 12:22

§11 hat geschrieben:
Samstag 26. August 2017, 02:50
Du bist nicht zufällig auf Drinktec oder bei Camba?
Leider nein. Bin derzeit an der Hausbauplanung/-umsetzung, aber wenn es die Zeit zulässt werde ich bei der Brau in Nürnberg sein.

Ohne Deinen Thread kapern zu wollen, vielleicht gestattest Du anderen sich am Oktoberfestbier 2017 Tasting zu beteiligen :Greets
Ich hatte gestern das aktuelle Paulaner im Glas. Ich finde es war schon mal besser. Mit Festbieren haben die meißten, außer Hacker-Pschorr ja nix mehr zu tun.
Das Paulaner ist furztrocken, kräftig herb, aber dennoch lecker. Etwas zu prickelnd. Schaum hält nicht lang. Beim Hopfen hätte ich auf Perle getippt. Laut Website ist aber Herkules, Taurus und Tradition drin. Beim Malz lag ich ebenfalls falsch. Hätte der Farbe nach auf Wiener und Pilsner getippt. Tatsächlich ist Münchener und Pilsener drin.
Insgesamt lecker, herb und erfrischend, aber leider nicht mehr so wie ich mein erstes Oktoberfestbier vor 17 Jahren in Erinngerung hab.
Dateianhänge
IMG_20170825_172947.jpg
Gruß, Daniel

Was von Herzen kommt gelingt, weil's einen gibt, der die Kelle schwingt. Heute back ich, morgen brau ich, wer heimlich nascht, den verhau ich.

Benutzeravatar
diapolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1106
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 19:12
Wohnort: nähe Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Oktoberfestbier 2017

#20

Beitrag von diapolo » Samstag 26. August 2017, 12:47

Hi Daniel,
die Brau Beviale ist dieses Jahr die Drinktec in München in Nürnberg ist diesmal nichts

mfg

Bernd
"Ich mag Bier, du magst Bier"
Quaterback 40 "Ich mag Bier"
http://www.raitersaicher.de

Benutzeravatar
DevilsHole82
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 538
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 10:03
Wohnort: Neunkirchen (Siegerland)

Re: Oktoberfestbier 2017

#21

Beitrag von DevilsHole82 » Samstag 26. August 2017, 12:52

Ach so, hab ich gar nicht mitbekommen. Das ist ja blöd. Im September kann ich leider gar nicht. Schade.
Gruß, Daniel

Was von Herzen kommt gelingt, weil's einen gibt, der die Kelle schwingt. Heute back ich, morgen brau ich, wer heimlich nascht, den verhau ich.

Benutzeravatar
Boludo
Moderator
Moderator
Beiträge: 16192
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Oktoberfestbier 2017

#22

Beitrag von Boludo » Samstag 26. August 2017, 13:21

Das Paulaner hatte ich letztens auch mal. Hab es aber mangels Glas aus der Dose getrunken.
Und um ehrlich zu sein waren es sogar 4 Dosen :redhead
Trocken und gut gehopft fand ich es auch. Und man merkt die 6% deutlich, zumindest nach der vierten Dose :Pulpfiction
Also mir hats prima geschmeckt.

Stefan

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 3364
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Oktoberfestbier 2017

#23

Beitrag von §11 » Samstag 26. August 2017, 13:55

Hi Daniel,

Ich bitte ja sogar darum diesen Faden zu kapern! Hier soll jeder schreiben.

Das Paulaner bekomme ich wahrscheinlich auch noch zu greifen. Nächstes Wochenende ist Oktoberfest in Cleveland und Sponsor ist Paulaner. Schön aus dem Plastik Maßkrug :Shocked

Prost

Jan

Benutzeravatar
flying
Moderator
Moderator
Beiträge: 11766
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Oktoberfestbier 2017

#24

Beitrag von flying » Sonntag 27. August 2017, 17:37

Das HB hab ich schon Anfang August gekauft. Trinke gerade die letzten beiden Flaschen des Kastens. Das Bier ist als gemütliches und durstlöschendes Feierabendbierchen ziemlich ungeeignet, weil es mit 6,3% wie die Hölle reinknallt. Obwohl es vordergründig voll und süß schmeckt ist es im Abgang eher schlank und leer. Es hat im Nachhall so eine mittelprächtige, metallische Herbe? Nix Schlimmes aber für mich ist es "unsüffig".

3 Maß im Biergarten und du singst schweinische Lieder... :Smile :Greets
Brasserie de la sécheresse montagne

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
Bierokrat
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 301
Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2016, 20:53
Wohnort: 30 km südlich von Nürnberg

Re: Oktoberfestbier 2017

#25

Beitrag von Bierokrat » Mittwoch 30. August 2017, 11:20

§11 hat geschrieben:
Samstag 26. August 2017, 13:55
Nächstes Wochenende ist Oktoberfest in Cleveland und Sponsor ist Paulaner. Schön aus dem Plastik Maßkrug :Shocked
:Shocked :Ahh
Amis... :Wink
Prost!

Benutzeravatar
s3b0
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 414
Registriert: Donnerstag 5. September 2013, 17:27

Re: Oktoberfestbier 2017

#26

Beitrag von s3b0 » Mittwoch 30. August 2017, 14:00

Dann wart mal ab, wie lange der Glaskrug bei uns aus Sicherheitsgründen noch anzutreffen ist...
Bei uns in Bayern gibts schon ein paar Veranstaltungen, deren Festwirte aus Kunststoff-Maßkrügen ausschenken (müssen).

Benutzeravatar
Bierokrat
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 301
Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2016, 20:53
Wohnort: 30 km südlich von Nürnberg

Re: Oktoberfestbier 2017

#27

Beitrag von Bierokrat » Mittwoch 30. August 2017, 14:05

Gut, dass ich a Franke bin. :Angel
:Drink


...und im Gegensatz zum Oktoberfest, hat bei uns ne Maß auch nen ganzen Liter. Und nicht Nullsieben. :P
(Ein schlauer Wiesenwirt macht aus einem Hähnchen drei Halbe :Bigsmile )
Prost!

Benutzeravatar
M0ps
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 20:55

Re: Oktoberfestbier 2017

#28

Beitrag von M0ps » Mittwoch 30. August 2017, 14:10

Sind im Frankenland nicht Tonkrüge weit verbreitet? Die dürfen offiziell nämlich nicht mehr verwendet werden, da sie der aktuellen EU-Richtlinie nicht genügen - man kann im gefüllten Zustand den Eichstrich nicht erkennen... :Mad2

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 4759
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: 63110 Rodgau

Re: Oktoberfestbier 2017

#29

Beitrag von ggansde » Mittwoch 30. August 2017, 14:26

Die dürfen weiterhin verwendet werden, müssen aber die Beschriftung "Nicht für den Ausschank kohlensäurehaltiger Getränke zu verwenden" (o.ä.) versehen werden und auf Verlangen muss ein leeres durchsichtiges Glas mit Eichstrich zur Möglichkeit der Kontrolle geliefert werden.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 4759
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: 63110 Rodgau

Re: Oktoberfestbier 2017

#30

Beitrag von ggansde » Mittwoch 30. August 2017, 14:29

...und im Gegensatz zum Oktoberfest, hat bei uns ne Maß auch nen ganzen Liter. Und nicht Nullsieben. :P
(Ein schlauer Wiesenwirt macht aus einem Hähnchen drei Halbe :Bigsmile )
[/quote]
Ich habe mir sagen lassen, dass der Münchner in Abgrenzung zu anderen Bayern und den Franken damit seine Wohlhabenkeit ausdrückt, indem er es nicht für nötig hält, über drei Deziliter zu diskutieren.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
Bierokrat
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 301
Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2016, 20:53
Wohnort: 30 km südlich von Nürnberg

Re: Oktoberfestbier 2017

#31

Beitrag von Bierokrat » Mittwoch 30. August 2017, 14:39

ggansde hat geschrieben:
Mittwoch 30. August 2017, 14:29
Ich habe mir sagen lassen, dass der Münchner in Abgrenzung zu anderen Bayern und den Franken damit seine Wohlhabenkeit ausdrückt, indem er es nicht für nötig hält, über drei Deziliter zu diskutieren.
VG, Markus
Des heißt "Großkopfert" :P
:Wink
Prost!

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 3364
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Oktoberfestbier 2017

#32

Beitrag von §11 » Mittwoch 30. August 2017, 15:15

ggansde hat geschrieben:
Mittwoch 30. August 2017, 14:29
...und im Gegensatz zum Oktoberfest, hat bei uns ne Maß auch nen ganzen Liter. Und nicht Nullsieben. :P
(Ein schlauer Wiesenwirt macht aus einem Hähnchen drei Halbe :Bigsmile )
Ich habe mir sagen lassen, dass der Münchner in Abgrenzung zu anderen Bayern und den Franken damit seine Wohlhabenkeit ausdrückt, indem er es nicht für nötig hält, über drei Deziliter zu diskutieren.
VG, Markus
[/quote]

Wobei es meiner Erfahrung nach mehrheitlich nicht Muenchner sind die sich den grossen Larry rauhaengen lassen muessen, was auch darauf zurueckfufuehren sein duerfte das man immer weniger Muenchner auf der Wiesn antrifft.....

Benutzeravatar
Bierokrat
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 301
Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2016, 20:53
Wohnort: 30 km südlich von Nürnberg

Re: Oktoberfestbier 2017

#33

Beitrag von Bierokrat » Mittwoch 30. August 2017, 15:36

§11 hat geschrieben:
Mittwoch 30. August 2017, 15:15
Wobei es meiner Erfahrung nach mehrheitlich nicht Muenchner sind die sich den grossen Larry rauhaengen lassen muessen, was auch darauf zurueckfufuehren sein duerfte das man immer weniger Muenchner auf der Wiesn antrifft.....
Stümmd. Egal. Du darfst das nächste Bier verkosten. :thumbup
Prost!

Jenny59
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 6. Juli 2017, 18:30

Re: Oktoberfestbier 2017

#34

Beitrag von Jenny59 » Mittwoch 30. August 2017, 15:53

Ich werde wieder mit der ganzen Familie anwesend sein :) Das ist für uns wirklich immer ein regelrechtes Highlight. Prost an alle, die 2017 Wiesn machen.

Wichtig ist nur, dass man es mit dem Alkoholkonsum nicht übertreibt, aber das brauche ich diesem Forum hier wohl kaum zu erklären :) :Drink

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 3364
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Oktoberfestbier 2017

#35

Beitrag von §11 » Donnerstag 31. August 2017, 02:14

Ich bin etwa 500m davon aufgewachsen und ehrlich gesagt ist die Wiesn nur besoffen zu ertragen.

Egal, weiter geht die wilde Fahrt.

Brew Kettle aus Ohio. 23 IBU 6 vol%

Ich mach es kurz, mit zu mastig. Die dunklen Caramalze springen mich förmlich an.
IMG_0379.JPG
Jan

Benutzeravatar
Eowyn
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 208
Registriert: Freitag 4. August 2017, 14:30
Wohnort: Pennsylvania, USA

Re: Oktoberfestbier 2017

#36

Beitrag von Eowyn » Donnerstag 31. August 2017, 03:22

§11 hat geschrieben:
Samstag 26. August 2017, 13:55
Hi Daniel,

Ich bitte ja sogar darum diesen Faden zu kapern! Hier soll jeder schreiben.

Das Paulaner bekomme ich wahrscheinlich auch noch zu greifen. Nächstes Wochenende ist Oktoberfest in Cleveland und Sponsor ist Paulaner. Schön aus dem Plastik Maßkrug :Shocked

Prost

Jan
Wie erklärst du dem Amerikaner, dass etwas ein Märzen und zwar sogar ein gutes sein kann, deshalb trotzdem kein Oktoberfestbier?
Ich bin daran komplett gescheitert.

Frage zwei: hattest du mal das Oktoberfest von Sly Fox? da hat mich deine erste Rezension in dem Thread dran erinnert :)

PS.: stimme zu was die Wiesn angeht, hab jedes jahr versucht, die Statd für zwei Wochen komplett zu verlassen und wenn ich hin musste zum Glück meistens in irgendwelche teuer von der Firma gebuchten vip sektionen beim Käfer... das ging dann grad.
Women have been brewing beer since the days of ancient Egypt, and it was only after the Black Plague that it fell into the hands of men

Benutzeravatar
flying
Moderator
Moderator
Beiträge: 11766
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Oktoberfestbier 2017

#37

Beitrag von flying » Donnerstag 31. August 2017, 20:00

Bis auf das Hacker- Pschorr Oktoberfest Märzen (ein waschechtes Märzen) sind die eigentlich eher ein eigenständiger Biertyp. Ein "Helles ++" , "Imperial Helles" oder so ein Gedöns..?
Brasserie de la sécheresse montagne

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 3364
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Oktoberfestbier 2017

#38

Beitrag von §11 » Donnerstag 31. August 2017, 21:07

flying hat geschrieben:
Donnerstag 31. August 2017, 20:00
Bis auf das Hacker- Pschorr Oktoberfest Märzen (ein waschechtes Märzen) sind die eigentlich eher ein eigenständiger Biertyp. Ein "Helles ++" , "Imperial Helles" oder so ein Gedöns..?
Ein leichter Bock? :Angel

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 3364
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Oktoberfestbier 2017

#39

Beitrag von §11 » Samstag 2. September 2017, 04:23

Hacker und Paulaner in Cleveland
IMG_0393.JPG

Benutzeravatar
DevilsHole82
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 538
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 10:03
Wohnort: Neunkirchen (Siegerland)

Re: Oktoberfestbier 2017

#40

Beitrag von DevilsHole82 » Samstag 2. September 2017, 18:07

Gestern Abend noch mal zwei 2017er Festbiere probiert.

1. Hacker-Pschorr Oktoberfest Märzen:
Da gibt es eigentlich nicht mehr zu sagen, als dass ein Festbier genau so sein sollte. Bis auf Schaumstabilität perfekt. Wünschte mir die anderen Wiesn Brauereien würden auch wieder in diese Richtung brauen.

2. Löwenbräu Oktoberfestbier:
Auch wenn es ähnlich der anderen Wiesn-Biere (außer Hacker-Pschorr) ist, schmeckt es mir deutlich besser als das Paulaner. Süffiger, ausgewogener, weniger trocken. Ein Bier wovon man auf jedenfall mehr als eine Maß trinken kann.

P.S.: Entschuldigt bitte die schlechte Bildqualität. Die Camera-App meines Custom Roms (Resurrection Remix) ist nicht so der Knaller.

EDIT: Jan, ich bin gespannt was Du zum direkten Vergleich Paulaner <-> Hacker-Pschorr sagst.
Dateianhänge
IMG_20170901_202623.jpg
Hacker-Pschorr Oktoberfest Märzen
IMG_20170901_211130.jpg
Löwenbräu Oktoberfestbier
Gruß, Daniel

Was von Herzen kommt gelingt, weil's einen gibt, der die Kelle schwingt. Heute back ich, morgen brau ich, wer heimlich nascht, den verhau ich.

Benutzeravatar
Ursus007
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2563
Registriert: Mittwoch 7. August 2013, 14:09

Re: Oktoberfestbier 2017

#41

Beitrag von Ursus007 » Dienstag 12. September 2017, 15:26

Heute endlich einen Träger Augustiner Wiesnbier ergattert.

Ist wieder nicht "unendlich" verfügbar, ein großer Getränkemarkt hat gerade mal 24 Träger bekommen, also nur eine kleine Palette. Und davon waren heute kurz nach 8 Uhr schon nur noch 20 da.

Wer welches will, muß schnell sein.

Verkostung folgt.
------
Edit:
Sehr süffig, lecker, schön malzig. Das erste hat mir Appetit auf ein Zweites gemacht. Und das auf ein Weiteres ...
Gut, dass ich nicht mehr nach Hause fahren muß. Bin nämlich schon da ...
Aus der Kehle dringt ein Schrei:
Schütt's nei, schütt's nei!

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 4759
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: 63110 Rodgau

Re: Oktoberfestbier 2017

#42

Beitrag von ggansde » Dienstag 12. September 2017, 21:51

Das TW12 unter den Festbieren wenn es um die Verfügbarkeit geht. Hoffentlich hat mein "Chefaufkäufer" Erfolg :Greets
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1907
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Oktoberfestbier 2017

#43

Beitrag von Tozzi » Dienstag 12. September 2017, 21:57

Ja, das gute Augustiner. Ist sogar in München nicht ohne weiteres zu bekommen.
Der Vergleich mit dem TW12 ist gar nicht so falsch. Bei Augustiner wird ebenfalls die Kapazität nicht erhöht.
Viele Grüße aus München
Stephan

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste