Weißbier- Blindverkostung

Antworten
Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 8750
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Weißbier- Blindverkostung

#1

Beitrag von §11 »

Nachdem ich ja meisten „bierernst“ Bier für Wettbewerbe verkoste, mal was zur Auflockerung. Eine Blindverkostung von 5 Bieren mit der einfachen Aufgabe sie danach zu beurteilen welches am besten schmeckt.

Im Rennen waren

- Noble Beast - Hefeweizen
- Erdinger - Weißbier
- Homestead Beer Co. - Sun Kissed Wheat
- Heart State- Land Hefeweizen
- Bell‘s- Oberon
9500BBF7-1B62-4E4A-BEF5-012FB374184A.jpeg
Was soll ich sagen, auch blind mag ich Erdinger nicht sonderlich :P

Hier mein Ergebnis von Links am Besten nach rechts weniger bevorzugt.
E02E266E-D5D3-4BAE-BC2D-8475CE2EA265.jpeg
Das Hefeweizen von Noble Beast aus Cleveland ist ein wirklich sehr solides, frisches Weißbier das vielen bayrischen Weißbieren in nichts nachsteht.
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/
hebi_19
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 234
Registriert: Sonntag 23. November 2008, 18:36

Re: Weißbier- Blindverkostung

#2

Beitrag von hebi_19 »

das ist ja einmal ein super Einblick in die internationale Weizenbier-Szene. Ganz herzlichen Dank.
Kommt das Erdinger aus Deutschland oder ist es von Erdinger in Nordamerika gebraut???
Viele Grüße aus (Mittel-)Franken

Martin alias hebi_19
Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3760
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08
Wohnort: Graz, Österreich

Re: Weißbier- Blindverkostung

#3

Beitrag von Johnny H »

Danke!

Ich habe erst vor ein paar Tagen auch wieder daran gedacht, eine Blindverkostung zu machen bzw. evtl. sogar in einem kleineren Rahmen zu veranstalten - wie es sich vor Ort gehört allerdings mit einer Reihe österreichischer Märzen!

Es erdet immer ungemein, wenn man das Label nicht sieht, und ich habe schon lange keine Blindverkostung mehr gemacht...
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)
Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 8750
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Weißbier- Blindverkostung

#4

Beitrag von §11 »

hebi_19 hat geschrieben:
Samstag 4. Juni 2022, 14:15
das ist ja einmal ein super Einblick in die internationale Weizenbier-Szene. Ganz herzlichen Dank.
Kommt das Erdinger aus Deutschland oder ist es von Erdinger in Nordamerika gebraut???
Das kommt meines Wissens nach aus Erding. Hilft natürlich bei einem Frischeprodukt auch nicht wirklich
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/
Juergen_Mueller
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 231
Registriert: Freitag 20. Dezember 2019, 11:41

Re: Weißbier- Blindverkostung

#5

Beitrag von Juergen_Mueller »

Eine solche Weißbier-Blindverkostung habe ich im Freundeskreis auch schon gemacht.
Zunächst wurden 5 Biere verkostet, dann Pizza gegessen und danach wieder dieselben 5 Biere verkostet.
Einem ist es gelungen, alle Weizen aus der ersten Runde wiederzuerkennen! Auweia :Ahh
Unsere gemeinsame Erkenntnis damals: Gerade beim Weißbier ist Frische entscheidend!
Gruß Jürgen
Antworten