Seite 1 von 1

Forschung und Entwicklung

Verfasst: Samstag 25. November 2017, 17:23
von gulp
Den Thread Forschung und Entwicklung gab es auch schon im alten Forum. Da ich hier nichts ähnliches gefunden habe, eröffne ich mal diesen hier. Also her mit euren Schätzen! Man kauft solche Sachen ja nicht zum Spaß. :P
Weihnachten2017.JPG
Der Grundstock für Weihnachten ist gesetzt. Freu mich schon jetzt auf die Verkostung. :Smile

Gruß
Peter

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Samstag 25. November 2017, 19:23
von Fle4
Das würde bei mir bis Weihnachten nicht überleben...

Bei mir ist dann mein erstes belgisches blond hoffentlich reif und ich habe noch 4 Flaschen 1 Jahr altes Dark Impact. Ansonsten werde ich noch mal bei meinem Dealer vorbeischauen.

Grüße Flo

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Samstag 25. November 2017, 22:35
von Eifelbauer
IMG_6072.JPG
Prost Arnd

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Samstag 25. November 2017, 22:59
von TheCK
Auf die Bewertung zum Gulden Dragon bin ich schon sehr gespannt. Hatte ich letztens auch gefunden, das Bier hat aber überhaupt nicht überzeugt.
Die Chouffe sind im Allgemeinen auch ganz gut trinkbar.
Und die Bilder schüren auf jeden Fall den Neid und die Lust auf Belgier :Drink

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Mittwoch 13. Dezember 2017, 19:55
von Jeff
Ich habe mir dieses Schätzchen hier, direkt vor Ort, besorgen lassen. Bei 15,00 € / 0,5L bin ich echt mal gespannt!
Bild

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Donnerstag 14. Dezember 2017, 21:44
von brauflo
Als Inspiration für die kommende UG-Phase.
IMG_20171214_185622381.jpg
Anschließend die Vorbereitung für den nächsten Bock
IMG_20171214_185732505.jpg
Und noch zwei Leckerli, die immer mal wieder ins Glas gehören
IMG_20171214_185824595.jpg
Also, an die Arbeit

:Drink

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Samstag 23. Dezember 2017, 16:32
von Proximus
bier01.jpg
bier02.jpg
Besonders gespannt, bin ich auf die schwarze 90 von Gänstaller (ein Imperial Stout Lager, 12%) und auf den Rye Wine von Jopen&Lervig (Collab).

... und auf das Rauch IPA von Ale Mania&Hertl
... und auf das Brother Thelonius (Belgian Dark Strong Ale) von North Coast Brewing
... und auf die beiden Milk Stouts von Left Hand Brewing

... und :redhead

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Samstag 23. Dezember 2017, 23:03
von Schlafwagenschaffner
Ich find ja das Schlenkerla Eiche überragend!
Viel Spaß damit!
Jens

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Donnerstag 28. Dezember 2017, 17:58
von gulp
TheCK hat geschrieben:
Samstag 25. November 2017, 22:59
Auf die Bewertung zum Gulden Dragon bin ich schon sehr gespannt. Hatte ich letztens auch gefunden, das Bier hat aber überhaupt nicht überzeugt.
Die Chouffe sind im Allgemeinen auch ganz gut trinkbar.
Und die Bilder schüren auf jeden Fall den Neid und die Lust auf Belgier :Drink
Ich habe mir das Gulden Draak hier mal vorgenommen: https://biergrantler.de/12/2017/gulden-draak/

Gruß
Peter

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Freitag 13. April 2018, 17:28
von Eifelbauer
IMG_6247.JPG
Liebe Hopheads,

leben und leben lassen.... Aber alle paar Monate fahre ich nach Eupen um Biere mit ausgeprägtem Malzkörper zu bunkern. So eine Bandbreite bekommt man eben nicht durch massiven Hopfeneinsatz. Die können es einfach, die Belgier!

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Freitag 27. Juli 2018, 15:08
von Kolbäck
Ich trinke ja fast nur noch Selbstgemachtes, aber gestern im Supermarkt habe ich spontan zu ein paar Schank- und alkoholfreien Bieren gegriffen*. Ein paar alte Bekannte und ein paar neue, inklusive einer Berliner Weiße namens "Kreuzberg" aus Estland. :Bigsmile

* In Schweden bekommt man nur unter 3,5% im Supermarkt, aber da sind ein paar sehr schmackhafte Biere dabei.

:Drink
folkol.jpg

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Freitag 27. Juli 2018, 16:49
von bierhistoriker.org
.
.
.
Sourpower vom letzten Belgienbesuch:

sourbeer.jpg

Trappisten-Altar wieder komplett durch Tausch "Glas gegen Bier" mit einem italienischen Commissario.
Gläser von Tre Fontane sind nur in der Brauerei in Rom zu bekommen (Ausschank):
glassware2.jpg

Cheers

Jürgen

PS: Soll jetzt ein neues Trappistenbier in England geben (Tynt Meadow, Leicestershire)

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Freitag 27. Juli 2018, 17:37
von flying
PS: Soll jetzt ein neues Trappistenbier in England geben (Tynt Meadow, Leicestershire)
Goil...aber auch "ora et labora" oder "pekunia non olet"??

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Freitag 27. Juli 2018, 17:55
von bierhistoriker.org
Hi René,

vermutlich beides....

http://www.mountsaintbernard.org/tynt-meadow-ale

Glaubt man den Bildern, brauen die Mönche noch wirklich selbst.

Das Schlimme ist, die haben sogar ein eigenes Glas= Sammlung nicht mehr komplett; muss meine englischen Verwandten darauf ansetzen,
solange die noch zollfrei Pakete schicken dürfen :Angel

Ist jetzt schon die fünfte "neue" Trappistenbrauerei in den letzten Jahren; Deutschland kriegt leider nichts auf die Reihe.
Dabei liegt die Abtei Mariawald so nah, aber die lassen ihr Bier bei Biturger brauen, also nix real trappist ale :P

Cheers

Jürgen

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Freitag 27. Juli 2018, 18:07
von flying
Das Schlimme ist, die haben sogar ein eigenes Glas= Sammlung nicht mehr komplett
Das geht natürlich nicht. Für einen ordentlichen Schrein müssen alle "Holy Grails" vollständig vorhanden sein. Ich weiß nur nicht ob ich Dir gratulieren soll, wenn Du irgendwann mal anbauen musst..? :Wink :Drink

Schöne Grüße
René

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Mittwoch 3. Oktober 2018, 18:44
von Kolbäck
Wenn das Systembolaget (schwedischer Alkoholmonopol-Laden) einen Regalabschnitt den Oktoberfestbieren widmet (zwischen Sauerbieren und Vodka), kann ich da schlecht dran vorbeigehen. :Bigsmile

.
oktobol.jpg
oktobersystem.jpg
('tschuldigung für die Unschärfe in den Bildern.)

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Samstag 3. November 2018, 20:58
von Kolbäck
Wir kamen heute zufällig an Beersel vorbei... :Wink
IMG_20181103_175735535_HDR.jpg

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Sonntag 4. November 2018, 18:00
von gulp
Ich will auch mal zufällig bei Beersel vorbeikommen. :Bigsmile

Gruß
Peter

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Donnerstag 17. Januar 2019, 15:20
von Kolbäck
IMG_20190117_150705343.jpg
Da stehen gut 100€ auf dem Tisch, 80 davon (ab Achel rechts) bei Beermania gelassen. :Shocked

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Dienstag 12. März 2019, 20:10
von Kolbäck
Ich bin diese Woche in München mit Unterkunft in Schwabing und habe es vorhin vor Ladenschluss zu Biervana geschafft, um mir bisher unbekanntes einzukaufen. Muss ja mal die berliner Sauren gegen die brüsseler kalibrieren. :redhead
biervana_beers.jpg
.

Zum Auftakt: Das Schönramer Pils ist schon um einiges netter als meins. :Wink

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Mittwoch 27. März 2019, 21:46
von coyote77
Kurztrip nach Aachen mit einem Abstecher in einen Albert Hejn Supermarkt.
20190327_205432-1.jpg

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Samstag 13. April 2019, 16:38
von Kolbäck
Auf der Suche nach der Bruxellensis von DeLaSenne (um einen Teil meines Weizens nachzuvergären) bin ich heute auf einen Bier-Laden in einem Brüsseler Vorort gestoßen, den ich noch nicht kannte und der in Fahrradabstand liegt. Ich konnte mich etwas zurückhalten und kam "nur" mit diesen nach Hause:
IMG_20190413_161524364_HDR.jpg
.
Zwei für mich interessante Informationshäppchen: 3Fontainen macht sein Kriek sowohl als Lambic als auch als Geuze. Und Orval ist hier schwerer zu bekommen als im Ausland, meinte der Mensch da, als ich ihn fragte, wo man denn einem Kasten davon bekäme. :Grübel

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Samstag 13. April 2019, 17:09
von gulp
Das Bruxellensis ist schon harter Stoff, habe ich damals in der Brauerei gekauft. Ist das ein 12er, da rechts? Wie war da der Kurs? Orval gibts in den kleinen SPAR Läden. Habe ich außerhalb von Brüssel gekauft.

Gruß
Peter

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Samstag 13. April 2019, 17:44
von Kolbäck
gulp hat geschrieben:
Samstag 13. April 2019, 17:09
Das Bruxellensis ist schon harter Stoff, habe ich damals in der Brauerei gekauft.
Jaa, das ist lustig! Ein reines Brett-Bier habe ich aber nicht selber vor.
Ist das ein 12er, da rechts? Wie war da der Kurs?
12€. Ich hatte mir eigentlich vorgenommen, den Wucherhandel zu boykottieren, aber ich hatte es erst einmal vor langem und wurde schwach. :redhead
Orval gibts in den kleinen SPAR Läden. Habe ich außerhalb von Brüssel gekauft.
Ok, danke, dann werde ich mal die Augen danach offen halten. SPAR ist nicht so häufig hier.

:Greets

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Freitag 9. August 2019, 17:12
von Kolbäck
IMG_20190809_162614501.jpg
.
Ich kam vorhin an dem anderen Systembolaget vorbei, das bessere Auswahl hat. :redhead

Bemerkenswert fand ich, dass es den Celebrator für umgerechnet 2,15€ gab, sowas ist hier meist teurer. Die beiden Flaschen kamen gleich bis zum Winter in den Keller. Das Caractère Rouge kostete auch nicht mehr als in Brüssel - dann brauch' ich es nicht selbst importieren.

Ganz links das Saison und Brombeer-Sauer von Jackdaw, einer kleinen Brauerei von hier, die mit Alvinne zusammenarbeitet und die ich erste letzte Woche besucht habe. Das 3Fonteinen ist das Hommage mit Kirschen und Himbeeren; das kannte ich noch nicht und konnte selbstverständlicherweise nicht daran vorbeigehen, obwohl es mit 18€ bei weitem das teuerste in der Reihe ist. Boons Kriek war dagegen mit 7€ ein Schnäppchen. :puzz

Von der Berliner Weiße erwarte ich nicht viel, aber man kauft ja gern lokal. Auf das Kornøl freu ich mich, weil ich ja selbst mit Kveiks braue; an ein Råøl (ungekochtes Bier) wie dieses hab' ich mich aber noch nicht getraut. Rechts dann ein paar deutsche, die ich noch nicht kannte (bis auf Ayinger und Schneider natürlich).

:Drink

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Freitag 9. August 2019, 17:23
von Beerkenauer
Hallo

Meine Mitbringsel aus Holland (sind nicht alles holländische Biere). :Bigsmile
Freu mich schon aufs Durchprobieren um wieder neue Inspiration für neue Rezepte zu bekommen.

Stefan

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Montag 23. September 2019, 09:20
von Kolbäck
IMG_20190923_090013505_HDR.jpg
Bier nach Brüssel zu karren, ist zwar etwas paradox, aber als ich dieses Wochenende in der alten Heimat zwischen Aschaffenburg und Miltenberg vorbei kam, kamen ein paar Andenken in den Kofferraum. Außerdem wird es Zeit, an Untergäriges zu denken, das bald gebraut werden soll (heute Nacht war der erste Frost bei uns in Schweden, sagt das Internet-Thermometer), und da bracht es Inspiration.
:Drink

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Mittwoch 25. September 2019, 17:06
von DerDerDasBierBraut
Einmal quer durch das halbe aktuelle To Øl Sortiment. Süß, fruchtig, hopfig, funky und sauer - alles dabei :Wink
Vom "Garden of Eden" durften es ein paar Dosen mehr sein :thumbsup
IMG_5902.jpg

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Mittwoch 25. September 2019, 19:02
von HrXXLight
habt ihr da ne Quelle bei euch oder online im Shop

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Freitag 11. Oktober 2019, 16:21
von ggansde
Moin,
die Beute von meinem Kurztrip nach Brüssel.
K800_IMG_4101.JPG
K800_IMG_4102.JPG
K800_IMG_4103.JPG
K800_IMG_4104.JPG
VG, Markus

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Freitag 11. Oktober 2019, 17:36
von DerDerDasBierBraut
Sieht gut aus. Das „Alexander“ gibt es bei uns in einer Stunde von Hahn.

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Freitag 11. Oktober 2019, 18:38
von Eifelbauer
In Gedanken bin ich bei Dir und dem Rodenbach Grand Cru. Ganz große Braukunst.

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Freitag 11. Oktober 2019, 22:15
von ggansde
Ich bin ehrlich gesagt am meisten auf das Leffe alkoholfrei gespannt.
VG, Markus

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Freitag 11. Oktober 2019, 22:42
von Seed7
gulp hat geschrieben:
Donnerstag 28. Dezember 2017, 17:58
Ich habe mir das Gulden Draak hier mal vorgenommen: https://biergrantler.de/12/2017/gulden-draak/
Es ist das wasser, aber den blut /eisen geruch vieler biere aus dieser gegend mag ich nicht. Reibe mal etwas schaum auf dem handgelenk und rieche. Lass das glass einige zeit sthene biss der grossteil vom schaum weg ist und das bier aufgewaermt, dann ist oft der grossteil von diesem 'aroma' auch weniger. Ansonsten, ein typisches Belgisches nicht einstufbares bier,

Ingo

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Samstag 12. Oktober 2019, 12:07
von gulp
Seed7 hat geschrieben:
Freitag 11. Oktober 2019, 22:42
gulp hat geschrieben:
Donnerstag 28. Dezember 2017, 17:58
Ich habe mir das Gulden Draak hier mal vorgenommen: https://biergrantler.de/12/2017/gulden-draak/
Es ist das wasser, aber den blut /eisen geruch vieler biere aus dieser gegend mag ich nicht. Reibe mal etwas schaum auf dem handgelenk und rieche. Lass das glass einige zeit sthene biss der grossteil vom schaum weg ist und das bier aufgewaermt, dann ist oft der grossteil von diesem 'aroma' auch weniger. Ansonsten, ein typisches Belgisches nicht einstufbares bier,

Ingo
Hallo Ingo, die neueren Biertests haben jetzt den Zusatz:

De gustibus non est disputandum.

Über Geschmack lässt sich nicht streiten.

Die hier vorgestellten Biertests sind alle zutiefst subjektiv!

Mehr ist dazu eigentlich nicht zu sagen.

Gruß
Peter

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Samstag 12. Oktober 2019, 23:00
von Seed7
Ha Peter,

deshalb schreibe ich auch nicht das es eine geschmacksabweichung oder ein fehlgeschmack ist, wie es leider zu oft beurteilt wird. Es gehoert dazu, mann koennte es 'terroir' nennen,

Cheers,

Ingo

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Montag 14. Oktober 2019, 16:05
von gulp
Seed7 hat geschrieben:
Samstag 12. Oktober 2019, 23:00
Ha Peter,

deshalb schreibe ich auch nicht das es eine geschmacksabweichung oder ein fehlgeschmack ist, wie es leider zu oft beurteilt wird. Es gehoert dazu, mann koennte es 'terroir' nennen,

Cheers,

Ingo
Merci Ingo,

wieder was gelernt!
Reibe mal etwas schaum auf dem handgelenk und rieche.
Mache ich auf jeden Fall, beim nächsten Mal, wenn mir das über den Weg läuft.

Gruß
Peter

Re: Forschung und Entwicklung

Verfasst: Dienstag 15. Oktober 2019, 14:37
von gulp
F+E.jpg
Eben gefunden, das Bild. Ein paar Andenken vom Sommerurlaub.

Gruß
Peter