La Chouffe Biere Blonde

Antworten
Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9269
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

La Chouffe Biere Blonde

#1

Beitrag von gulp » Dienstag 6. März 2018, 22:49

La chouffe Blonde.JPG
Infos:
Brasserie d Achouffe, (Duvel Moortgat) Zutaten: Wasser, Malz, Invertzuckersirup, Hopfen, Hefe. Koriander. 8% Alk. Vol.

Aussehen:
Goldgelb, naturtrüb, stabiler Schaum....

https://biergrantler.de/03/2018/la-chou ... re-blonde/

Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Benutzeravatar
Kobi
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 525
Registriert: Donnerstag 11. August 2016, 09:59
Wohnort: Kiel

Re: La Chouffe Biere Blonde

#2

Beitrag von Kobi » Mittwoch 7. März 2018, 08:38

Moin,
stimmt, ein großartiges Bier, das es seit kurzem sogar bei uns in Kiel im Supermarkt zu kaufen gibt :thumbup . Das für meinen Geschmack beste Bier aus der Chouffe-Reihe ist aber das Houblon Chouffe.
Viele Grüße
Andreas
Das Leben ist zu kurz, um schlechtes Bier zu trinken! :Drink

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17825
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: La Chouffe Biere Blonde

#3

Beitrag von Boludo » Mittwoch 7. März 2018, 09:04

Ich mag das auch sehr. Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich das in Italien zum ersten Mal aus dem Fass getrunken hab und mir sofort die Koriander Aromen aufgefallen sind. Die passen da aber wirklich sehr gut rein.
Mittlerweile gibt es das Bier bei mir im Rewe problemlos zu kaufen.
Noch genialer finde ich das La Chouffe Houblon, da ist kein Koriander drin, dafür aber Amarillo.

Stefan

Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3020
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08

Re: La Chouffe Biere Blonde

#4

Beitrag von Johnny H » Mittwoch 7. März 2018, 15:50

So ein Zufall, wir haben vergangenes Wochenende eine etwa 2 1/2 Jahre alte Flasche davon aus dem Keller ausgegraben.

Ein Blonde sollte man vermutlich eher nicht so lange lagern, es war aber dennoch ganz wunderbar rund und ausgewogen. Koriander habe ich allerdings keinen herausgeschmeckt, dafür hatte ich die Assoziation Honig.
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6282
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: La Chouffe Biere Blonde

#5

Beitrag von §11 » Mittwoch 7. März 2018, 16:24

die Assoziation Honig.
Das kann sehr gut sein. Honigaromen sind typische Alterungsaromen im Bier.

Gruß

Jan
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3020
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08

Re: La Chouffe Biere Blonde

#6

Beitrag von Johnny H » Mittwoch 7. März 2018, 16:44

§11 hat geschrieben:
Mittwoch 7. März 2018, 16:24
die Assoziation Honig.
Das kann sehr gut sein. Honigaromen sind typische Alterungsaromen im Bier.
[...]
Das hatte ich schon halbwegs vermutet. Hat aber gut gepasst und war nicht aufdringlich :Bigsmile

Vielleicht sollte ich es mal frisch trinken für einen Vergleich, ob mir dann die gleiche Geschmacksnote auffällt.
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17825
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: La Chouffe Biere Blonde

#7

Beitrag von Boludo » Mittwoch 7. März 2018, 17:12

Wenn man nach La Chouffe Clone Rezepten sucht, findet man oft die 3522 Belgian Ardenne als Hefe.
Die machte mir bei einem Fin du Monde Nachbau auch ganz deutliche Honigaromen, auch im jungen Bier.
Könnte also durchaus an der Hefe liegen.
Ob das junge La Chouffe Blonde auch nach Honig schmeckt, weiß ich leider nicht mehr. Eventuell wird das zu Beginn vom Koriander überdeckt und kommt erst mit der Zeit durch.
Aber das ist eine schöne Ausrede, mal wieder eins zu kaufen :Smile

Stefan

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9269
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: La Chouffe Biere Blonde

#8

Beitrag von gulp » Mittwoch 7. März 2018, 17:34

Diese Honigaromen findet man ja bei vielen hellen Starkbieren, z. B. auch beim untergärigen Pyraser Josephi Starckbier. http://www.pyraser.de/produkte/Josephi-Starckbier
Ich nehme an, das kommt vom Pilsener Malz. Beim jungen La Chouffe gebe ich Stefan recht:
Boludo hat geschrieben:
Mittwoch 7. März 2018, 17:12
Eventuell wird das zu Beginn vom Koriander überdeckt und kommt erst mit der Zeit durch.
Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9269
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: La Chouffe Biere Blonde

#9

Beitrag von gulp » Mittwoch 7. März 2018, 17:39

Hier habe ich was gefunden: http://braumagazin.de/malzuebersicht/

Klos­ter­malz Abbey Malt® [1]
Cha­teau Abbey® [2]
Aro­ma­tic MD® [4] 40–50 bis 50% Für Abbey Ales und ande­re bel­gi­sche Bie­re
Extra Mür­be
Aus­ge­präg­te Malz­no­te
Honig­ar­ti­ge Noten
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Antworten