"Alt"-Bier

Antworten
Benutzeravatar
christianf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 381
Registriert: Freitag 4. November 2016, 22:24

"Alt"-Bier

#1

Beitrag von christianf » Dienstag 19. Juni 2018, 11:54

Hallo,
irgendwie stand irgendwo noch eine Flasche Wicküler herum und hatte irgendwie auch den Weg in den Kühlschrank gefunden. Vor drei Tagen machte ich die dann Abends auf (Selbstgebrautes war gerade nicht kalt) und dachte, komisch, Pils schmeckt doch eigentlich anders, hopfiger und nicht so breit süßlich. Egal, musste endlich mal weg, also runter damit.

Am nächsten Abend machte ich eine Flasche Frankenheim Alt auf, die auch schon eine Weile im Bestand war und dachte komisch, irgendwie habe ich Frankenheim anders in Erinnerung (auch wenn das neue Zeug aus der Eifel nicht mehr wirklich wie das Original schmeckt). Irgendwo habe ich diesen Geschmack doch schon mal gehabt. Richtig. Gestern bei dem Wicküler.

Ich habe dann noch mal auf die Flaschen geschaut. Das Wicküler war MHD 2013, das Frankenheim 2014 :puzz :Shocked. Vermutlich vergessene Flaschen aus dem Partykeller der Kinder.

Was lernt man daraus. Auch nach fünf Jahren über MHD ist das Bier nicht schlecht, aber auch nicht mehr wirklich lecker. Alle Aromen sind verflogen, Alt und Pils nicht mehr auseinanderzuhalten. Man schmeckt eigentlich nur noch die Restsüße und irgendetwas Undefinierbares. Einen Oxidationsgeschmack habe ich interessanterweise nicht wahrgenommen.

:Drink
Christian

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13678
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: "Alt"-Bier

#2

Beitrag von tauroplu » Dienstag 19. Juni 2018, 14:05

Dass Du keinen Oxidationsgeschmack wahrgenommen hast, ist aber erklärbar, denn die großen Brauereien tun ja Einiges dafür, den Sauerstoffgehalt in der Gassäule über dem Bier praktisch auf Null zu reduzieren (vorspannen mit Kohlensäure und nach Befüllen mit Bier ein kurzer, scharfer Wasserstrahl ins Bier geschossen, lässt das Bier oberflächlich aufschäumen und der noch vorhandene Restsauerstoff wird recht zuverlässig entfernt).
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4185
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: "Alt"-Bier

#3

Beitrag von afri » Dienstag 19. Juni 2018, 21:53

Zumindest beim Wicki kann ich bestätigen, dass es nicht breit und nicht süß ist. Zumindest frisch, ungealtert. Andererseits, wenn das dunkel und kühl steht, was soll daran passieren? Sauerstoff können wir wohl ausschließen, wei Michael schon erklärte.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Antworten