Welches gängige Kaufbier schmeckt ähnlich wie Witbier

Antworten
Sebasstian
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 89
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Kontaktdaten:

Welches gängige Kaufbier schmeckt ähnlich wie Witbier

#1

Beitrag von Sebasstian » Dienstag 27. November 2018, 16:17

Hallo Leute,
zu unserer Firmen-Weihnachtsfeier wird es folgende Rätsel-Station als Gag für die Kollegen geben:
Bier-Blindverkostung von 3 Sorten mit dem Ziel das eine Selbstgebraute von 2 Kaufbieren zu unterscheiden, bzw alle 3 gekosteten Sorten den Etiketten zuzuordnen.
Ich habe grade ne größere Menge Witbier gemacht. Das wird also eines der drei Biete werden. Jetzt möchte ich die Aufgabe den Kollegen nicht so leicht machen und suche Biere, die dem Selbstgebrauten Wit zumindest ähnlich sind. Das zweite daher wohl das Köstritzer Witbier werden.

Meine Frage: Welches gut erhältliche Kaufbier würdet ihr als drittes in den Reigen aufnehmen?

Danke für Hinweise.
Gruß,
Sebastian

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 5330
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Welches gängige Kaufbier schmeckt ähnlich wie Witbier

#2

Beitrag von §11 » Dienstag 27. November 2018, 16:21

Hoegaarden
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9091
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Welches gängige Kaufbier schmeckt ähnlich wie Witbier

#3

Beitrag von gulp » Dienstag 27. November 2018, 16:25

Ich würde vor allem das Köstritzer Wit weglassen, das wird mit der Notti vergoren, ist also kein richtiges Wit. Gut sind Hoegarden, oder das de Halve Maan Wit.

Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13547
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: Welches gängige Kaufbier schmeckt ähnlich wie Witbier

#4

Beitrag von tauroplu » Dienstag 27. November 2018, 16:34

Für Deine Zwecke auf keinen Fall das Köstritzer, nehmen, das hat mit einem Wit nun so überhaupt nix zu tun. Wie Peter schon erwähnte, verwenden die keine Withefe und zudem enthält das Bier keine Weizenrohfrucht. Hooegarden ist die Referenz in meinen Augen.
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12460
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Welches gängige Kaufbier schmeckt ähnlich wie Witbier

#5

Beitrag von flying » Dienstag 27. November 2018, 16:46

Also wenn ich es recht verstehe, willst Du 3 Witbiere anbieten und die Kollegen sollen herausfinden welches davon selbstgebraut ist? Bei einer Blindverkostung ist das auch für Profis eine recht sportliche Aufgabe aber immerhin stehen die Chancen selbst im schlechtestem Fall bei 33%...also doch nicht sooo schlecht?

Ich würde den Kollegen bessere Chancen geben. Niemand mag Besserwisser die unlösbare Aufgaben stellen... :Wink Lass es z. B. gegen das Becks Pale Ale und gegen ein Gutmann- Weißbier antreten.
Brasserie de la sécheresse montagne

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Sebasstian
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 89
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Kontaktdaten:

Re: Welches gängige Kaufbier schmeckt ähnlich wie Witbier

#6

Beitrag von Sebasstian » Dienstag 27. November 2018, 18:20

Danke für eure Hinweise. Ich kann alle entsprechend nachvollziehen. Ich schwanke halt auch zwischen zwei Ansätzen:
1. Den Kollegen die Etiketten der drei Biere zeigen und dann zuordnen lassen bei Verkosten. Dann wäre es wahrscheinlich sinnvoll Biere zu nehmen die dicht beieinander liegen, denn man weiß ja vorher schon "das Selbstgebraute ist ein Wit"
2. Den Kollegen zunächst keine Etiketten zeigen und nur die Frage stellen: "Welches ist vom Sebastian gebraut?". Dann kann es in der Tat ruhig ein Wit, ein Hefeweizen und ein Pale Ale sein. Etiketten-Auflösung dann erst am Ende.

hmmmm....

Benutzeravatar
emjay2812
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2296
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 14:39

Re: Welches gängige Kaufbier schmeckt ähnlich wie Witbier

#7

Beitrag von emjay2812 » Dienstag 27. November 2018, 20:09

Ich würde das Whitbier gegen ein nelkiges Weißbier (z. B. Schneider) antreten lassen.
Als drittes dann etwas "einfaches" wie ein 0815 Pils oder Helles. Damit wenigstens
ein Erfolgserlebnis bleibt.

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3812
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Welches gängige Kaufbier schmeckt ähnlich wie Witbier

#8

Beitrag von afri » Dienstag 27. November 2018, 22:22

Ich halte das Vorhaben für aussichtslos. Welcher "unbeleckte" Kollege wird ein Selbstbräu von Kaufbier unterscheiden können? Ich vermute, kaum einer.
Sorry, das soll nicht "german negative" 'rüberkommen, aber die Aufgabe ist dem deutschen "Pils"trinker einfach zu schwer. Zumal mit dem Stil Wit generell nicht allzuviele Leute etwas anfangen können.

Mach' doch lieber eine 1:1-Situation: deins und irgendeins. Dann gibt es zwar keinen Wettbewerb unter den Kollegen, aber vielleicht öffnet es einem oder mehreren die Augen dafür, was Selbstbräu kann. Mit 1:2 ginge das zwar auch, aber hier gäbe es mehr Spielraum und weniger Grund, auf Selbstbrauen etc. zu verweisen.

Achim (Wit nicht so recht mögend)
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Sebasstian
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 89
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Kontaktdaten:

Re: Welches gängige Kaufbier schmeckt ähnlich wie Witbier

#9

Beitrag von Sebasstian » Sonntag 9. Dezember 2018, 08:41

afri hat geschrieben:
Dienstag 27. November 2018, 22:22
Ich halte das Vorhaben für aussichtslos. Welcher "unbeleckte" Kollege wird ein Selbstbräu von Kaufbier unterscheiden können? Ich vermute, kaum einer.
Sorry, das soll nicht "german negative" 'rüberkommen, aber die Aufgabe ist dem deutschen "Pils"trinker einfach zu schwer. Zumal mit dem Stil Wit generell nicht allzuviele Leute etwas anfangen können.
...da muss ich dich enttäuschen. Es war nicht aussichtlos. Es war super! :Bigsmile
Kleiner Bericht, weil's mir so Spaß gemacht hat:

Unsere Weihnachtsfeier mit der Sinnes-Olympiade hat stattgefunden und es hat allen richtig Spaß gemacht und kam super an. Meine Station war nur eine von mehreren. Links von mir Senf-Blindverkostung (Thomy vs Born vs Bautzner) und rechts von mir Gewürze erschnuppern.

Ich hab mich letzendlich für folgene Variante entschieden:
Es gab 9 Teams die gegeneinander gespielt haben, mit je 3 'Probanten'.
3 Biere, jeweils im Schnappsglas!
Mein Wit, ein hopfiges Pale Ale und Gutmann Hefeweizen.
Es musste aus einem Stapel mit Bierstilen jedem Bier ein Bierstil zugeordnet werden. Einen Zusatzpunkt gab's für das erraten welches der dreien hausgebraut ist.
Es gab in der Tat einzelne Leute die überfordert waren und das 'Stout'-Kärtchen zum Witbier gelegt haben o.ä.
Aber die meisten sind gut an die Sache rangegangen und haben geschaut, geschnuppert, gekostet, diskutiert und nicht wenige haben auch alles richtig geraten.

Aber das wichtigste: alle hatten großen Spaß daran sich sensorisch mit Biervielfalt zu beschäftigen. Und das war mein Ziel.
20181209_083739.jpg

Antworten