Rodenbach Caractère Rouge (*****)

Antworten
Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9094
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Rodenbach Caractère Rouge (*****)

#1

Beitrag von gulp » Donnerstag 3. Januar 2019, 19:56

caractere rouge.jpg
caractere rouge.jpg (140.09 KiB) 1321 mal betrachtet
Infos:
Gebraut mit Gerstenmalz, Kirschen (5 %), Himbeeren (3,5 %), Cranberrys (3,5 %). 2,5 Jahre im Eichenfass gereift. 7% Alk. Vol.

Aussehen:
Mahagonirot, opaleszierend, feinporiger Schaum verschwindet rasch.

Geschmack und Nachtrunk:
Fruchtig, säuerlich schwebender Körper, in der Mitte Aromen von roten Früchten, knochentrockener langer sauerer Abgang.

Rezenz und Mundgefühl:
Fruchtig, sauer, prickelnd.

Geruch:
Rote Früchte, Kirschen, Himbeeren, Cranberries mit einem Hauch von Balsamico und Vanille.

Gesamteindruck:
Erst habe ich mich gefragt, was da drei verschiedene Obstsorten im Bier sollen, aber nach einer Weile wird das schon klar. Die Früchte übernehmen hier die Rolle des Hopfens. Sowohl Kirschen, Himbeeren und Cranberries sind zu schmecken und zu riechen, aber auch deren Einheit. Sauerbier kann man ja nicht so schnell trinken, also hat man hier lange Gelegenheit sich an allen Aromen zu erfreuen.

Ein großartiges Bier, gnadenlos sauer, sehr fruchtig, sehr komplex! Chapó!




Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Benutzeravatar
olibaer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1920
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 00:49
Kontaktdaten:

Re: Rodenbach Caractère Rouge (*****)

#2

Beitrag von olibaer » Donnerstag 3. Januar 2019, 20:26

Hallo Peter,
gulp hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 19:56
... Hauch von Balsamico ... , gnadenlos sauer, ....
Phuu, liest sich, als hätte "Enkel" eine ungeliebte Streuobstwiese vereerbt bekommen.
Im verwendeten Sprachgebrauch zumindest, erinnert mich das mehr an einen misslungenen "Most", als an ein "Bier".

Jaja, ich weiß schon, Horizonte und so ... muss aber nicht in jeder Ausprägung so sein ;-)
Gruss
Oli
_____________________________
http://www.brewrecipedeveloper.de

Brauwasser - bitte hier entlang
Gärschwierigkeiten - bitte hier entlang
Grundlagen Karbonisierung - bitte hier entlang
Rezeptberatung anfragen - bitte hier entlang

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9094
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Rodenbach Caractère Rouge (*****)

#3

Beitrag von gulp » Freitag 4. Januar 2019, 01:02

Servus Oli,

ja nee, ist klar. Ich habe ja auch mal abgelästert über Sauerbiere und das ist noch gar nicht so lange her.
Heute bin ich aber froh, dass ich am Ball, äh Sauerbier geblieben bin und immer wieder probiert habe.

Ich sehe da gerade mal die Spitze des Eisberges, was die Sauerbier Welt betrifft und aus meiner Sicht ist da
noch viel zu tun, zu verkosten und auch mit aller Vorsicht zu brauen. Ohne Sauerbiere kennt man nur die halbe
Bierwelt. :Smile

Was die Braumeister bei Rodenbach geschafft haben nötigt mir allergrößten Respekt ab. 2,5 Jahre für ein Bier,
das Rezept mit 5 % Kirschen, je 3,5 % Himbeeren und Cranberries muss man ja erst mal entwickeln, dann noch Fassreifung,
vermutlich noch Verschnitt, usw. usw.

Für mich war die Verkostung jedenfalls, wie bei einigen anderen "großen Sauerbieren" ein Genuss. :Bigsmile

Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13550
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: Rodenbach Caractère Rouge (*****)

#4

Beitrag von tauroplu » Freitag 4. Januar 2019, 10:43

...klingt nach einem Bier, das ich mal probieren sollte :thumbsup
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9094
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Rodenbach Caractère Rouge (*****)

#5

Beitrag von gulp » Freitag 4. Januar 2019, 18:14

tauroplu hat geschrieben:
Freitag 4. Januar 2019, 10:43
...klingt nach einem Bier, das ich mal probieren sollte :thumbsup
Unbedingt, :Smile aber nur wenn sich dein Biergeschmack inzwischen verändert hat, denn das ist schon harter Stoff und nicht ganz billig.

Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3959
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Rodenbach Caractère Rouge (*****)

#6

Beitrag von Tozzi » Freitag 4. Januar 2019, 19:05

Das Caractère Rouge ist schon sehr speziell.
Gut auf den Punkt gebracht von Peter. Ich persönlich liebe es. :)
Viele Grüße aus München
Stephan

DunklerMessias
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 78
Registriert: Samstag 24. März 2018, 15:58

Re: Rodenbach Caractère Rouge (*****)

#7

Beitrag von DunklerMessias » Freitag 4. Januar 2019, 22:36

gulp hat geschrieben:
Freitag 4. Januar 2019, 01:02
Servus Oli,

ja nee, ist klar. Ich habe ja auch mal abgelästert über Sauerbiere und das ist noch gar nicht so lange her.
Heute bin ich aber froh, dass ich am Ball, äh Sauerbier geblieben bin und immer wieder probiert habe.

Ich sehe da gerade mal die Spitze des Eisberges, was die Sauerbier Welt betrifft und aus meiner Sicht ist da
noch viel zu tun, zu verkosten und auch mit aller Vorsicht zu brauen. Ohne Sauerbiere kennt man nur die halbe
Bierwelt. :Smile

Was die Braumeister bei Rodenbach geschafft haben nötigt mir allergrößten Respekt ab. 2,5 Jahre für ein Bier,
das Rezept mit 5 % Kirschen, je 3,5 % Himbeeren und Cranberries muss man ja erst mal entwickeln, dann noch Fassreifung,
vermutlich noch Verschnitt, usw. usw.

Für mich war die Verkostung jedenfalls, wie bei einigen anderen "großen Sauerbieren" ein Genuss. :Bigsmile

Gruß
Peter
Kann mich da nur anschließen!
Rodenbach ist für mich einer der großartigsten Brauereien. Das Grand Cru (Vintage) und das Alexander zählen zu meinen absoluten FAvoriten.

@ Peter: Wir haben schon Hotel für Brüssel ;-)
Habe mich schon gewundert, warum meine Biere alle so toll sind... als Anfänger kompensiert die rosarote Brille jeden Fehlgeschmack.

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3959
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Rodenbach Caractère Rouge (*****)

#8

Beitrag von Tozzi » Freitag 4. Januar 2019, 23:52

DunklerMessias hat geschrieben:
Freitag 4. Januar 2019, 22:36
Rodenbach ist für mich einer der großartigsten Brauereien.
Für mich auch, ohne jeden Zweifel.
Das ist große Kunst was die da machen.
Schon das einfache "Classic" ist ein toller (und preisgünstiger) Durstlöscher, aber das Vintage, das Alexander und das Caractère Rouge sind an Komplexität kaum noch zu überbieten.
Das hat natürlich seinen Preis, aber verglichen mit so manchem Champagner, der letztlich auch nicht aufwändiger in der Herstellung ist, immer noch durchgehend Schnäppchen.

Und eigentlich sind sie sogar noch relativ zahm, was die Säure betrifft.
Für die "Zerreißprobe" empfehle ich Timmerman's Oude Kriek Limited Edition.
Das ist ein echter Magenspalter. Da ist Cantillon eine Fruchtbrause dagegen.
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12466
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Rodenbach Caractère Rouge (*****)

#9

Beitrag von flying » Samstag 5. Januar 2019, 00:13

Dann hast Du offensichtlich nicht das alljährliche "Oude Kriek bergbiere de la Saxonie Elbhang pente" (o.ä?) gekostet. Ab dem fünften Jahr reichte ein winziger Tropfen auf einen Liter Ölivenöl und man hatte ein wunderbares Salatdressing... :Wink
Brasserie de la sécheresse montagne

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

DunklerMessias
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 78
Registriert: Samstag 24. März 2018, 15:58

Re: Rodenbach Caractère Rouge (*****)

#10

Beitrag von DunklerMessias » Samstag 5. Januar 2019, 14:14

flying hat geschrieben:
Samstag 5. Januar 2019, 00:13
Dann hast Du offensichtlich nicht das alljährliche "Oude Kriek bergbiere de la Saxonie Elbhang pente" (o.ä?) gekostet. Ab dem fünften Jahr reichte ein winziger Tropfen auf einen Liter Ölivenöl und man hatte ein wunderbares Salatdressing... :Wink
Leider nicht! Hast Du eine Bezugsquelle. Mr. Google ist damit ein wenig überfordert.
Habe mich schon gewundert, warum meine Biere alle so toll sind... als Anfänger kompensiert die rosarote Brille jeden Fehlgeschmack.

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12466
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Rodenbach Caractère Rouge (*****)

#11

Beitrag von flying » Samstag 5. Januar 2019, 16:06

Upps...sorry war ein Inside- Joke :redhead Gemeint war das Kriek von Forenmitglied Gunnar (bergbiere) aus Sachsen (vom Elbhang), welches er (glaub ich) 6 Jahre hintereinander zum Mitteldeutschen Hobbybrauertreffen ausgeschenkt hat und was mit jedem Jahr saurer wurde... :Drink
Brasserie de la sécheresse montagne

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 5314
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: 63110 Rodgau

Re: Rodenbach Caractère Rouge (*****)

#12

Beitrag von ggansde » Samstag 5. Januar 2019, 16:45

Gunnar Kriek ist so sauer, weil er m.W. jährlich neu mit Sauerkirschen belegt. Meiner ist jetzt auch schon 4 und längst nicht so sauer.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9094
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Rodenbach Caractère Rouge (*****)

#13

Beitrag von gulp » Samstag 5. Januar 2019, 19:39

@ Peter: Wir haben schon Hotel für Brüssel ;-)
So weit sind wir noch nicht, aber wir sehen uns!

Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3959
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Rodenbach Caractère Rouge (*****)

#14

Beitrag von Tozzi » Sonntag 6. Januar 2019, 01:42

gulp hat geschrieben:
Samstag 5. Januar 2019, 19:39
@ Peter: Wir haben schon Hotel für Brüssel ;-)
So weit sind wir noch nicht, aber wir sehen uns!
Hab ich da was verpasst? :Grübel

@René: Wenn's dann im Mund aufschäumt und sich der Zahnschmelz auflöst, weiß man, man ist einen kleinen Schritt zu weit gegangen... :Wink
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9094
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Rodenbach Caractère Rouge (*****)

#15

Beitrag von gulp » Sonntag 6. Januar 2019, 13:25

Tozzi hat geschrieben:
Sonntag 6. Januar 2019, 01:42
gulp hat geschrieben:
Samstag 5. Januar 2019, 19:39
@ Peter: Wir haben schon Hotel für Brüssel ;-)
So weit sind wir noch nicht, aber wir sehen uns!
Hab ich da was verpasst? :Grübel

@René: Wenn's dann im Mund aufschäumt und sich der Zahnschmelz auflöst, weiß man, man ist einen kleinen Schritt zu weit gegangen... :Wink
Schau mal hier, ab Beitrag 23: https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic.php?f=26&t=18684

Es geht ums BXL Beer Fest in Brüssel. Da kann ich nur jedem raten da hinzugehen.

Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Benutzeravatar
Kolbäck
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 272
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 14:47
Wohnort: Uppsala & Brüssel
Kontaktdaten:

Re: Rodenbach Caractère Rouge (*****)

#16

Beitrag von Kolbäck » Sonntag 6. Januar 2019, 15:55

Das Caractère Rouge habe ich nur schwach in Erinnerung - muss morgen beim Einkaufen gleich mal schaun, ob unser Mega-Carrefour das hat. Meist nehm' ich nur das Classic mit, gelegentlich GrandCru oder Alexander. :Pulpfiction

Generell stimme ich allem oben gesagtem zu: Rodenbach macht sehr feine Sachen und ist ein guter Einstieg in die Sauerbierwelt - war es auch für mich, damals ohne zu wissen, was ich da trinke. Ich musste aber lachen als ich neulich in einem Podcast hörte, dass kleinere Brauereien Rodenbach schon zur Großindustrie zählen und da keinen großen Unterschied zu AB InBev sehen, zumindest seit sie von Palm gekauft wurden.

Das BXL Beer Fest ist im Kalender vermerkt und würde mich gerne jemandem anschließen. :Greets
--
Viele Grüße, Thomas
Braudoku-Bilder

DunklerMessias
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 78
Registriert: Samstag 24. März 2018, 15:58

Re: Rodenbach Caractère Rouge (*****)

#17

Beitrag von DunklerMessias » Sonntag 6. Januar 2019, 17:24

flying hat geschrieben:
Samstag 5. Januar 2019, 16:06
Upps...sorry war ein Inside- Joke :redhead Gemeint war das Kriek von Forenmitglied Gunnar (bergbiere) aus Sachsen (vom Elbhang), welches er (glaub ich) 6 Jahre hintereinander zum Mitteldeutschen Hobbybrauertreffen ausgeschenkt hat und was mit jedem Jahr saurer wurde... :Drink

Ha Ha wie cool! Ich hab echt geglaub, da sei etwas spur- und infolos an mir vorbeigeschllichen! :thumbsup
Habe mich schon gewundert, warum meine Biere alle so toll sind... als Anfänger kompensiert die rosarote Brille jeden Fehlgeschmack.

Benutzeravatar
Bierwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3215
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Re: Rodenbach Caractère Rouge (*****)

#18

Beitrag von Bierwisch » Sonntag 6. Januar 2019, 18:29

flying hat geschrieben:
Samstag 5. Januar 2019, 00:13
Dann hast Du offensichtlich nicht das alljährliche "Oude Kriek bergbiere de la Saxonie Elbhang pente" (o.ä?) gekostet. Ab dem fünften Jahr reichte ein winziger Tropfen auf einen Liter Ölivenöl und man hatte ein wunderbares Salatdressing... :Wink
Göttlich! Jetzt finde ich es zum ersten Mal schade, daß ich einen Beitrag nicht liken kann (ich schäme mich aufrichtig für diesen unzüchtigen Gedanken).

Das sechsjährige Kriek von Gunnar war bereits in einem sehr, sehr, sehr fortgeschrittenen Stadium der Reife, da mußte ich mich anfangs fast ein bisschen überwinden – wirklich ganz großes Kino!

Und ich kann mich noch an meinen ersten Kontakt zu diesem Bier erinnern, da war ich noch völlig grün hinter den Ohren und konnte dem gar nichts abgewinnen.
Der Klügere kippt nach!

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12466
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Rodenbach Caractère Rouge (*****)

#19

Beitrag von flying » Sonntag 6. Januar 2019, 18:42

Hihi..und dabei kann ich mich noch erinnern das Du bei einer der ersten Verkostungen eher der Meinung warst, dass ein Pale Ale mit Cascade und der Nottingham die Krone der Bierschöpfung wäre? Und jetzt braust Du grandiose Sauerbiere und Stock- Ales, die sich qualitativ mit einem Branchenprimus wie Rodenbach durchaus messen können. Irgendetwas scheinen wir beim MDHT doch richtig zu machen.. :Drink :thumbup

Schöne Grüße
René
Brasserie de la sécheresse montagne

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
Bierwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3215
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Re: Rodenbach Caractère Rouge (*****)

#20

Beitrag von Bierwisch » Sonntag 6. Januar 2019, 19:11

Ja, es ist unglaublich! Hätte nie gedacht, daß ich mich so sehr infiziere.
Und vielen Dank für die Blumen! Mein Problem ist leider die Ungeduld...

Und ja, der Mitteldeutsche ist eine großartige Ideenschmiede! Wenn es den nicht gäbe, müsste man ihn erfinden.
Der Klügere kippt nach!

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9094
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Rodenbach Caractère Rouge (*****)

#21

Beitrag von gulp » Sonntag 6. Januar 2019, 23:49

Kolbäck hat geschrieben:
Sonntag 6. Januar 2019, 15:55
Das Caractère Rouge habe ich nur schwach in Erinnerung - muss morgen beim Einkaufen gleich mal schaun, ob unser Mega-Carrefour das hat. Meist nehm' ich nur das Classic mit, gelegentlich GrandCru oder Alexander. :Pulpfiction

Generell stimme ich allem oben gesagtem zu: Rodenbach macht sehr feine Sachen und ist ein guter Einstieg in die Sauerbierwelt - war es auch für mich, damals ohne zu wissen, was ich da trinke. Ich musste aber lachen als ich neulich in einem Podcast hörte, dass kleinere Brauereien Rodenbach schon zur Großindustrie zählen und da keinen großen Unterschied zu AB InBev sehen, zumindest seit sie von Palm gekauft wurden.

Das BXL Beer Fest ist im Kalender vermerkt und würde mich gerne jemandem anschließen. :Greets
Ich schlage mal vor, wir treffen uns eine viertel Stunde vor Einlass, Sobald wir reinkönnen sichern wir uns einen Tisch als Basislager und der Spaß beginnt. :Bigsmile

Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1209
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Rodenbach Caractère Rouge (*****)

#22

Beitrag von glassart » Sonntag 6. Januar 2019, 23:58

wäre ich gerne dabei :crying :crying :crying :crying :crying

lg Herbert

aber der Weg ist einfach zu weit für mich :thumbdown

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 5350
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Rodenbach Caractère Rouge (*****)

#23

Beitrag von §11 » Montag 7. Januar 2019, 02:13

glassart hat geschrieben:
Sonntag 6. Januar 2019, 23:58
wäre ich gerne dabei :crying :crying :crying :crying :crying

lg Herbert

aber der Weg ist einfach zu weit für mich :thumbdown
Für was hat den Graz und Brüssel nen Flughafen :Wink
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
Kolbäck
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 272
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 14:47
Wohnort: Uppsala & Brüssel
Kontaktdaten:

Re: Rodenbach Caractère Rouge (*****)

#24

Beitrag von Kolbäck » Montag 7. Januar 2019, 06:52

gulp hat geschrieben:
Sonntag 6. Januar 2019, 23:49
Ich schlage mal vor, wir treffen uns eine viertel Stunde vor Einlass, Sobald wir reinkönnen sichern wir uns einen Tisch als Basislager und der Spaß beginnt. :Bigsmile
:thumbsup :Drink
--
Viele Grüße, Thomas
Braudoku-Bilder

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3959
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Rodenbach Caractère Rouge (*****)

#25

Beitrag von Tozzi » Montag 7. Januar 2019, 11:00

gulp hat geschrieben:
Sonntag 6. Januar 2019, 23:49
Ich schlage mal vor, wir treffen uns eine viertel Stunde vor Einlass, Sobald wir reinkönnen sichern wir uns einen Tisch als Basislager und der Spaß beginnt.
Sehr guter Plan! :Bigsmile
Ist fett im Kalender angemerkt.
Viele Grüße aus München
Stephan

DunklerMessias
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 78
Registriert: Samstag 24. März 2018, 15:58

Re: Rodenbach Caractère Rouge (*****)

#26

Beitrag von DunklerMessias » Montag 7. Januar 2019, 15:54

Und ich komme wieder auf Post #7 zurück
Habe mich schon gewundert, warum meine Biere alle so toll sind... als Anfänger kompensiert die rosarote Brille jeden Fehlgeschmack.

Antworten