Seite 1 von 1

Maiböcke 2020

Verfasst: Mittwoch 19. Februar 2020, 10:29
von schlupf
Moin,

Die meisten Maiböcke scheinen mittlerweile im Supermarkt angekommen zu sein, aber der traditionelle Thread dazu ist noch nicht aufgetaucht, deshalb mache ich hier mal den Anfang.

Als erstes hatte ich mir dieses Jahr den Einbecker Mai-Ur-Bock, diesmal aus der hübsch grünen HaLiDo, gegönnt. Den fand ich absolut solide und lecker, nicht besonders aufregend, aber wenn es zu dieser Jahreszeit schon Festivals geben würde, wäre davon bestimmt eine kleine Palette dabei.

Als zweites gab's (an einem anderen Tag) den Julbock von der Wacken-Brauerei.
Der war nicht so richtig meins: Er präsentierte sich reichlich (Hefe?-) trüb, hatte eine hohe irgendwie unangenehme Restsüße und schmeckte dadurch insgesamt wie eine sehr mittelmäßige Homebrew-Version.

Als letztes getestet habe ich noch den Flensburger Frühlingsbock, den ich letztes Jahr sehr gut fand.
Dieses Jahr kam er mir dagegen einfach nur etwas zu plädderig und langweilig vor. Positiv zu sagen wäre, dass er schön schlank ist und ziemlich süffig.
Möglicherweise ist mein Eindruck allerdings auch falsch, weil ich ihn direkt nach dem "Süßbier" aus Wacken getrunken hatte, da waren meine Geschmacksnerven noch etwas belastet...

Im Kühlschrank wartet aktuell noch der Maibock von Altenmünster. Der von Dithmarscher, der letztes Jahr mein Favorit war, ist mir bisher noch nicht über den Weg gelaufen.

Welcher ist dieses Jahr euer Lieblingsmaibock?

Viele Grüße
Sebastian

Re: Maiböcke 2020

Verfasst: Mittwoch 19. Februar 2020, 12:20
von Barney Gumble
Mein Favorit, aber wohl auch dieses Jahr wieder schwer zu kriegen https://bierbasis.de/bier/Engel-Maibock
Ist denn echt schon Maibock-Säsong..? :Shocked
VG
Shlomo

Re: Maiböcke 2020

Verfasst: Mittwoch 19. Februar 2020, 12:30
von tauroplu
Maiböcke? Fehlanzeige bei uns in Witten. Aber der Getränkedealer meines Vertrauens hat mir schon gesagt, das was unterwegs ist und nicht nur die üblichen Verdächtigen, sondern auch ein paar Überraschungen. Bin gespannt und rechne an diesem WE mit dem Eintrudeln der Maiböckle.

Re: Maiböcke 2020

Verfasst: Mittwoch 19. Februar 2020, 12:42
von §11
Das ist ja wie die Schoko- Nikoläuse im Supermarkt ab August :Shocked

Re: Maiböcke 2020

Verfasst: Mittwoch 19. Februar 2020, 13:38
von tauroplu
Nur, dass in diesem Falle niemand meckern würde, sondern im Gegenteil alle höchst erfreut darüber sind :Bigsmile

Re: Maiböcke 2020

Verfasst: Mittwoch 19. Februar 2020, 13:50
von gulp
§11 hat geschrieben:
Mittwoch 19. Februar 2020, 12:42
Das ist ja wie die Schoko- Nikoläuse im Supermarkt ab August :Shocked
"Osterhasis" sind ja schon seit ein paar Wochen im Supermarkt. :Ahh

Gruß
Peter

Re: Maiböcke 2020

Verfasst: Mittwoch 19. Februar 2020, 14:01
von Brauwolf
§11 hat geschrieben:
Mittwoch 19. Februar 2020, 12:42
Das ist ja wie die Schoko- Nikoläuse im Supermarkt ab August :Shocked
Nenne es "heller Bock" und dann geht das ganzjährig :Bigsmile

Cheer, Ruthard

Re: Maiböcke 2020

Verfasst: Mittwoch 19. Februar 2020, 17:09
von A_aus_BI
schlupf hat geschrieben:
Mittwoch 19. Februar 2020, 10:29
Als erstes hatte ich mir dieses Jahr den Einbecker Mai-Ur-Bock,
schlupf hat geschrieben:
Mittwoch 19. Februar 2020, 10:29
Welcher ist dieses Jahr euer Lieblingsmaibock?


Falls es auch ein Nicht-Maibock von Einbecker sein darf:

Vor etwa 15 Monaten standen in meinem REWE auf dem Grabbeltisch mehrere Flaschen des mir bis dahin unbekannten Einbecker Export Ur-Bock [1]. Mein erster Impuls war, trotz immer vorhandener Neugier und rotem Sonderpreis-Aufkleber auf ein Verkostung zu verzichten, weil ich die Bockbiere von Einbeck zwar ganz ok finde, aber eben nicht so herausragend, dass ich sie meiner Leber zumuten möchte. Zum Glück habe ich mich dann doch noch entschieden, eine Flasche mitzunehmen und war ein paar Stunden später ziemlich baff. Das Bier hat eine ganz spezielle (Hopfen?-)Note, die ich sehr mag und die ich von keinem anderen Bier kenne. Ich habe dann selbstverständlich bei nächster Gelegenheit alle noch vorhandenen Flaschen eingesackt und wäre nun sehr froh, falls ich das Bier noch irgendwo bekommen könnte!

Bild

(Ich hoffe, das "ausgeborgte" Foto ist ok?)

---

[1] https://www.einbecker.de/export-ur-bock.html

Re: Maiböcke 2020

Verfasst: Mittwoch 19. Februar 2020, 23:03
von afri
Das Foto lässt jedoch nicht gerade auf eine "naturtrübe" Spezialität schließen, oder? :-)
Achim (die Böcke aufgegeben habend, Mai oder Oktober, schmecken mir einfach nicht mehr, seit ich selbst braue)

Re: Maiböcke 2020

Verfasst: Mittwoch 19. Februar 2020, 23:25
von TMT2018
schlupf hat geschrieben:
Mittwoch 19. Februar 2020, 10:29
Als erstes hatte ich mir dieses Jahr den Einbecker Mai-Ur-Bock, diesmal aus der hübsch grünen HaLiDo, gegönnt.
Viele Grüße
Sebastian
HaLiDo = Halben Liter Dose? Goil, habe ich bis jetzt noch nicht gesehen.

Re: Maiböcke 2020

Verfasst: Donnerstag 20. Februar 2020, 00:23
von schlupf
TMT2018 hat geschrieben:
Mittwoch 19. Februar 2020, 23:25
HaLiDo = Halben Liter Dose? Goil, habe ich bis jetzt noch nicht gesehen.
Genau, 0,5L Dose.

Ähnliche Gebinde, die ich gerne Mal wieder sehen würde:
-Die LiBo (Litre Bouteille bzw. Literbombe): 1L Billigbier in einer Steini Flasche mit Kronkorken.
-Der Konti: 10er Container 0,3L Stubbi Glas Einwegflaschen natürlich mit Wolters.

Re: Maiböcke 2020

Verfasst: Donnerstag 20. Februar 2020, 07:50
von DerDallmann
Von Lotto auch gern "Hopihalido" genannt, Holsten Pilsener Halbe Liter Dose.

Re: Maiböcke 2020

Verfasst: Donnerstag 20. Februar 2020, 09:10
von Eisbaer
Barney Gumble hat geschrieben:
Mittwoch 19. Februar 2020, 12:20
Mein Favorit, aber wohl auch dieses Jahr wieder schwer zu kriegen https://bierbasis.de/bier/Engel-Maibock
Ist denn echt schon Maibock-Säsong..? :Shocked
VG
Shlomo
Eventuell kann ich da aushelfen...

Re: Maiböcke 2020

Verfasst: Donnerstag 20. Februar 2020, 12:51
von §11
schlupf hat geschrieben:
Donnerstag 20. Februar 2020, 00:23
TMT2018 hat geschrieben:
Mittwoch 19. Februar 2020, 23:25
HaLiDo = Halben Liter Dose? Goil, habe ich bis jetzt noch nicht gesehen.
Genau, 0,5L Dose.

Ähnliche Gebinde, die ich gerne Mal wieder sehen würde:
-Die LiBo (Litre Bouteille bzw. Literbombe): 1L Billigbier in einer Steini Flasche mit Kronkorken.
-Der Konti: 10er Container 0,3L Stubbi Glas Einwegflaschen natürlich mit Wolters.
16er Blech? Ottakringer aus dem 16. Wiener Bezirk in der Dose

Re: Maiböcke 2020

Verfasst: Montag 9. März 2020, 14:21
von tauroplu
Sodele, endlich war es auch in Witten soweit, die ersten Maiböcke sind eingetrudelt. Genauer gesagt, erstmal einer, nämlich der Altenmünster Maibock. Der ist heuer wieder sehr gut gelungen, wie ich finde: schön hell, zurückhaltender malziger Duft, schöner Schaum und ein wunderbar ausgewogener Geschmack. Dezent malzig, nicht mastig und nicht so bappig süß, vergleichsweise trocken und angenehm gebittert. So stelle ich mir einen schönen Maibock vor.

Re: Maiböcke 2020

Verfasst: Donnerstag 19. März 2020, 22:39
von tauroplu
...und heute Abend war der Einbecker Maibock dran. Wow, so gut wie lange nicht, es stimmt wieder mal alles: schön gebittert, vollmundig aber nicht zu süßlich-malzig, der Alkohol gut eingebunden. Fazit: Herrlich und unbedingt empfehlenswert.

Re: Maiböcke 2020

Verfasst: Freitag 20. März 2020, 20:59
von MANKE
Der Einbecker ist dieses Jahr wirklich Klasse, intensiv aber nicht zu bitter. Trotzdem hab ich mich dann mit meiner Frau für den gefühlt etwas leichteren Flens entschieden, der schon die letzten Jahre mein Favorit war. Der Kasten wird wohl bis in den Mai locker halten.
Auch nicht ganz schlecht fand ich den Feldschlösschen Maibock. Ich glaube den hab ich vorher, zumindest hier, noch nicht gesehen.

Re: Maiböcke 2020

Verfasst: Freitag 20. März 2020, 23:03
von Bilbobreu
Moin,
ich hab heute bei meinen Getränkedealer 'ne Maibock Tasting Box mit 8 Flaschen a 0,3 l mitgenommen und probiere mich gerade durch … hicks ... ich glaub ich schaff heute nicht alle.
Einbecker Mai-Ur-Bock finde ich auch sehr solide und gelungen.
Barre Maibock aus Lübbecke (hatte ich noch nie von gehört) schmeckt mir aber noch einen winzigen Tick besser. Sehr ausgewogen zwischen fast honiglicher Malzigkeit und leichter Hopfenbittere.
Knapp hinter den beiden der Zwönitzer Urbock. Auch eigentlich sehr ausgewogen und stimmig aber im Geruch stört eine leicht milchsaure Note.
Deutlich schwächer der Hohenthanner Maibock. Zu lasch karbonisiert, keinerlei Hopfen spürbar und dazu noch ein leicht medizinischer Ton in Geruch und Geschmack.

Für morgen bleibt's dann noch spannend mit Lausitzer Bergbock, Aldersbacher Maibock, Fürst Carl Josefi Bock und Schnitzlbaumer Doppelbock Hell.

Gruß
Stefan

Re: Maiböcke 2020

Verfasst: Mittwoch 25. März 2020, 20:20
von emjay2812
Habe gerade den Altenmünster im Glas. Sehr gute Balance zwischen honigartiger Malzsüße und schöner Herbe. Gefährlich dürftig, bei 7,5% Alk.

Re: Maiböcke 2020

Verfasst: Donnerstag 26. März 2020, 09:21
von Bergbock
Corona trifft mich hier hart.
Ich hatte online den Altenmünster Maibock bestellt und musste dann canceln, weil ich nicht mehr über die Grenze nach Deutschland komme, um das Bier an meiner Lieferadresse abzuholen. Das ist schon hart, v.a. wenn man hier dann liest, wie gut der wieder ist. :crying

Frank

Re: Maiböcke 2020

Verfasst: Donnerstag 26. März 2020, 10:15
von ggansde
Moin,
ich hole mir gleich beim Maruhn eine Kiste für nach der Fastenzeit. :Greets
VG, Markus

Re: Maiböcke 2020

Verfasst: Donnerstag 26. März 2020, 13:03
von daleipi
gulp hat geschrieben:
Mittwoch 19. Februar 2020, 13:50
"Osterhasis" ...
NIKOLAUSI !!!

https://www.youtube.com/watch?v=bGwOCFMl_Hk