Bier säuerlich

Antworten
Biermann86
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 11. Juli 2018, 19:33

Bier säuerlich

#1

Beitrag von Biermann86 » Mittwoch 11. Juli 2018, 19:41

Hallo.
Ich hab seid zwei Suden ein Problem.
Und zwar schmeckt das Bier leicht säuerlich.
Obwohl die beiden Bierkits verschiedene waren schmecken sie irgendwie gleich und auch gleich leicht säuerlich.
Es handelt sich um Brewferm Kits.

Davon hab ich erfolgreich Mountons und Coopers Kits gebraut. Da war alles Top.

Dachte zu erst ich hab nicht ordentlich sauber gemacht. Aber auch nach einer wirklich gründlichen Reinigung habe ich diesen säuerlichen süßlichen fruchtigen Geschmack. Fast wie ein Hefeweizen.

Wisst ihr Rat?

Benutzeravatar
marsabba
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1371
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 22:05

Re: Bier säuerlich

#2

Beitrag von marsabba » Mittwoch 11. Juli 2018, 21:01

Hallo,
sind das die ersten Sude, die du im Sommer vergärst ? Stichwort Gärtemperatur zu hoch ...
Und wie hast du "wirklich gründlich Gereinigt" ? Evtl ja nicht gründlich genug...

Leicht säuerlich/weinig kann auch von zu viel Haushaltszucker im Bier kommen.
ZUletzt wäre es noch interessant, wie lange du das Bier hast reifen lassen. Ein Bier braucht viele Wochen Zeit, bis unerwünschte Geschmacksstoffe abgebaut worden sind.

Grüße
Martin

Biermann86
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 11. Juli 2018, 19:33

Re: Bier säuerlich

#3

Beitrag von Biermann86 » Mittwoch 11. Juli 2018, 22:04

Das Bier selber hat im Februar gegärt. Und wurde dann fast 5 Monate gelagert. Die Gerätschaften werden halt eingeweicht und danach nochmal gründlich mit Bürste und so einem Desinfektionsreiniger geschrubbt.
Hab auch schon mehrere Sude im Sommer gegärt. Hat geklappt.
Mich verwundert es jetzt nur das ich den gleichen Nachgeschmack hab wie beim letzten Mal.
Hab auch dieses Mal neue Flaschen genommen.
Kann es vielleicht doch irgendwie am Gärgefäß liegen?
Das ist das einzige was sich nicht geändert hat.

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7729
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Bier säuerlich

#4

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Mittwoch 11. Juli 2018, 22:24

Versuche ‘säuerlich’ mal etwas genauer zu beschreiben. Milchsauer, essigsauer, fruchtsauer? falls fruchtsauer, in Richtung Zitrus oder eher unreife Früchte?

Nimmt die Säure mit längerer Lagerung zu? Und wie warm lagert das Bier überhaupt?
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 9022
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Bier säuerlich

#5

Beitrag von Alt-Phex » Donnerstag 12. Juli 2018, 01:59

Biermann86 hat geschrieben:
Mittwoch 11. Juli 2018, 22:04
... mit Bürste und so einem Desinfektionsreiniger geschrubbt.

Kann es vielleicht doch irgendwie am Gärgefäß liegen?
Wenn das ein Kunststoffgefäß ist dann ist "schrubben" der völllg falsche Ansatz. Damit kann man sich schöne Riefen ins Material einarbeiten die ideale Verstecke für Bierschädlinge sind. Und was für einen "Desinfektionsreiniger" hast du denn verwendet?

Und die vorherigen Fragen von Jens bitte auch beantworten. Schau doch mal auf folgender Seite nach, was deinem Fehlgeschmack am nächsten kommt. https://brauerei.mueggelland.de/bieraromen.html
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Biermann86
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 11. Juli 2018, 19:33

Re: Bier säuerlich

#6

Beitrag von Biermann86 » Donnerstag 12. Juli 2018, 06:25

Geschrubbt wird mit einem Lappen und einer Kunststoffbürste.
Desinfektionsreiniger ist Chemipro OXI.
Der Geschmack ist leicht säuerlich zitrusartig.
Die Säure nimmt mit der Lagerung nicht weiter zu.
Das Bier lagert bei ca. 7 Grad.

Benutzeravatar
Sura
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3341
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Bier säuerlich

#7

Beitrag von Sura » Donnerstag 12. Juli 2018, 07:16

Wie lange war die Gärung und die Nachgärung und bei welcher Temperatur?
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18562
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Bier säuerlich

#8

Beitrag von Boludo » Donnerstag 12. Juli 2018, 07:30

Warum lag das Bier denn 5 Monate lang rum? Könnte durchaus eine Milchsäureinfektion sein.

Stefan

Benutzeravatar
chaos-black
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3196
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Bier säuerlich

#9

Beitrag von chaos-black » Donnerstag 12. Juli 2018, 08:41

Oxi ist soweit ich weiß kein Desinfektionsmittel. Ich benutze es auch öfter aber danach kommt immer noch mal Starsan drauf wenns für den Kaltbereich ist.
Und auch Starsan ist nicht das heftigste, reicht aber meistens. Neulich in nem (amerikanischen) Podcast hat jemand aus der Desinfektionsmittelbranche über Produkte für Hobbybrauer geredet und demzufolge ist auch Starsan nich so effektiv bei Infektionen. Stattdessen wird "iodophor" empfohlen, das wollte ich danach auch mal recherchieren, habs aber bisher nicht getan. Auf Wunsch kann ich auch nochmal gucken in welcher Podcastfolge das war.

Beste Grüße,
Alex
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Biermann86
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 11. Juli 2018, 19:33

Re: Bier säuerlich

#10

Beitrag von Biermann86 » Donnerstag 12. Juli 2018, 09:23

Die Gärung war 12 Tage und dann ging das Bier in die Flaschen für besagten Zeitraum.
War halt bei den anderen Bierkits auch so und die waren Top.
Es lag so lange weil ich überall immer lese, dass das Bier mindestens 3 Monate reifen sollte

Benutzeravatar
chaos-black
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3196
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Bier säuerlich

#11

Beitrag von chaos-black » Donnerstag 12. Juli 2018, 09:27

Lange reifen lassen ist (je nach Bierstil) ja auch kein Problem. Wenn man keine Lactobacillen drin hat gibts auch nach 5 Jahren keine Milchsäure, da jetzt auf die Reifung und Lagerung zu schielen ist meiner Meinung nach der falsche Ansatz. Die Mikroben müssen dafür ja erstmal drin sein und daran sollte man sie jetzt hindern.
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18562
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Bier säuerlich

#12

Beitrag von Boludo » Donnerstag 12. Juli 2018, 09:38

Biermann86 hat geschrieben:
Donnerstag 12. Juli 2018, 09:23
Es lag so lange weil ich überall immer lese, dass das Bier mindestens 3 Monate reifen sollte
Wo liest du das denn?
Obergärige Biere sind meist nach 4 Wochen auf dem Höhepunkt, kommt aber natürlich immer drauf an.

Stefan

Benutzeravatar
Sura
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3341
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Bier säuerlich

#13

Beitrag von Sura » Donnerstag 12. Juli 2018, 09:48

Biermann86 hat geschrieben:
Donnerstag 12. Juli 2018, 09:23
Die Gärung war 12 Tage und dann ging das Bier in die Flaschen für besagten Zeitraum.
War halt bei den anderen Bierkits auch so und die waren Top.
Es lag so lange weil ich überall immer lese, dass das Bier mindestens 3 Monate reifen sollte
Sura hat geschrieben:
Donnerstag 12. Juli 2018, 07:16
Wie lange war die Gärung und die Nachgärung und bei welcher Temperatur?
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

Benutzeravatar
Neubierig
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1859
Registriert: Sonntag 4. November 2012, 19:28

Re: Bier säuerlich

#14

Beitrag von Neubierig » Donnerstag 12. Juli 2018, 10:11

chaos-black hat geschrieben:
Donnerstag 12. Juli 2018, 08:41
Auf Wunsch kann ich auch nochmal gucken in welcher Podcastfolge das war.
Wunsch besteht! Klingt interessant.

Cheers,

Keith :-)
Beer - the only reason I get up in the afternoon

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2837
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: Bier säuerlich

#15

Beitrag von Malzwein » Donnerstag 12. Juli 2018, 11:30

Was hast du für Wasser? Ist im Haus eventuell eine Enthärtungsanlage installiert?
Gruß Matthias

Jep, Bier wird´s immer... meist auch trinkbar und manchmal ist es richtig gut!

Biermann86
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 11. Juli 2018, 19:33

Re: Bier säuerlich

#16

Beitrag von Biermann86 » Donnerstag 12. Juli 2018, 19:01

Das Wasser ist ja das gleiche wie bei den ersteren Brauvorgängen. Auch die Temperatur zur Gärung lag bei allen Brauvorgängen bei ca 18 Grad.
Ich glaube mittlerweile das der Gäreimer Bakterien gefangen hat.
Vielleicht reicht das Chemipro so alleine nicht

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4728
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Bier säuerlich

#17

Beitrag von Tozzi » Donnerstag 12. Juli 2018, 20:44

Biermann86 hat geschrieben:
Donnerstag 12. Juli 2018, 06:25
Die Säure nimmt mit der Lagerung nicht weiter zu.
Das spricht meines Erachtens gegen eine Infektion. :Grübel
Viele Grüße aus Selva di Fasano
Stephan

Benutzeravatar
marsabba
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1371
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 22:05

Re: Bier säuerlich

#18

Beitrag von marsabba » Donnerstag 12. Juli 2018, 20:52

Hast du das Bier mit Zucker gestreckt (wie es zu meinem Entsetzen in der Brewferm ANleitung steht) , um statt 12l dann 20l zu brauen ?

Martin

Biermann86
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 11. Juli 2018, 19:33

Re: Bier säuerlich

#19

Beitrag von Biermann86 » Donnerstag 12. Juli 2018, 21:47

Nein.
Hatte ich auch schon einmal. Da gab es aber keine Säure. War nur wässrig.
Hab ja auch nur 12 l gebraut.
Ich denke das der Gäreimer nicht rein ist. Wird bestimmt irgendeine Ecke im Hahn sein.

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7729
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Bier säuerlich

#20

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Freitag 13. Juli 2018, 09:46

Nimmt der Druck in den Flaschen zu?
Für mich klingt es bisher auch nicht nach einer Infektion, sondern eher nach einem Gärproblem.
Zu warm angestellt, Temperatur in der wilden Gärphase zu hoch angestiegen etc.

Hast du ein paar zusätzliche Details zu dem Kit? Welche Hefe, welche Hopfen, wie hoch war die Temperatur der Anstellwürze und wie viel Stammwürze (°P) hattest du beim Anstellen? Beschreibe dienen Prozess vom Kochende bis zum Hinzugeben der Hefe mal bitte etwas genauer.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Biermann86
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 11. Juli 2018, 19:33

Re: Bier säuerlich

#21

Beitrag von Biermann86 » Freitag 13. Juli 2018, 18:22

Jetzt das letzte Kit war das Brewferm Gallia.
Ich hab halt das Malzextrakt mit heißem Wasser verrührt und dann kommt kaltes Wasser bis man 12 l hat.
Wenn das alles dann unter 22 Grad ist dann kommt die Hefe hinzu. Das war es schon.
Gemessen habe ich nichts weiter.

Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
Beiträge: 6422
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 18:29

Re: Bier säuerlich

#22

Beitrag von Ladeberger » Freitag 13. Juli 2018, 20:41

Alte und ungünstig gelagerte Malzextrakte haben oftmals diesen karamellig-fruchtig-säuerlichen Charakter. Kommt gerne auch mit einer dunkleren Farbe als geplant daher. In den USA hat das sogar einen Namen: "Extract twang".

Der Bezug von regelmäßig frischem Malzextrakt ist in Deutschland schwierig, da hier die meisten direkt mit Malz arbeiten und so die Extrakte gerne mal das Regal hüten.

Gruß
Andy

Biermann86
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 11. Juli 2018, 19:33

Re: Bier säuerlich

#23

Beitrag von Biermann86 » Samstag 14. Juli 2018, 14:46

Ich muss dann wohl anfangen zu sparen. Werd dann zeitnahe auf Maische brauen umstellen.
Vielen Dank für die Hilfe an Alle

Benutzeravatar
chaos-black
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3196
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Bier säuerlich

#24

Beitrag von chaos-black » Sonntag 15. Juli 2018, 17:11

Neubierig hat geschrieben:
Donnerstag 12. Juli 2018, 10:11
chaos-black hat geschrieben:
Donnerstag 12. Juli 2018, 08:41
Auf Wunsch kann ich auch nochmal gucken in welcher Podcastfolge das war.
Wunsch besteht! Klingt interessant.

Cheers,

Keith :-)
Das ist Episode 64 (Hopping Down in New Zealand) von Experimental Brewing. In den Q&As dieser Episode fragt jemand danach, ca ab 1:21:50 gehts um die Wirksamkeit von StarSan bei Infektionen und die Erklärung von Iodophor in dem Zusammenhang: https://www.experimentalbrew.com/podcas ... ew-zealand

Übrigens auch generell ein unterhaltsamer und informativer Podcast wie ich finde :)

Beste Grüße,
Alex
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Antworten