"Brauen" mit Bier-Kwik - wie geht das?

Antworten
Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8170
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

"Brauen" mit Bier-Kwik - wie geht das?

#1

Beitrag von Alt-Phex » Dienstag 19. Februar 2019, 12:52

Jetzt muss ich auch mal ganz doof fragen, denn ich stehe wie die Kuh vor dem Zigarettenautomaten mit meiner Dose Bier-Kwik.

Bei meiner letzten HuM Bestellung habe ich eine Dose "Bierwürzekonzentrat Hell ungehopft" von der Resterampe gekauft. Man muss ja schliesslich alles mal ausprobiert haben. Ich finde aber keine vernünftige Anleitung wie das Zeug zu benutzen ist. Unter https://www.hobbybrauerversand.de/Bier-Kwikdownloads gibt es zwar jede Menge PDFs zu dem Thema, aber mir fehlen hier grundlegende Angaben zum Mischungsverhältnis.

Ich will eigentlich nur wissen mit wieviel Wasser ich das mischen muss um auf x Liter mit x°P zu kommen. Vieleicht bin ich auch nur zu blöd das zu finden. In dem Fall wäre ich froh über einen Hinweis. Danke.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13631
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: "Brauen" mit Bier-Kwik - wie geht das?

#2

Beitrag von tauroplu » Dienstag 19. Februar 2019, 13:03

Sehr witzig, diese "Rezepte" (nirgendwo Angaben, über den Ziel Platowert), aber hier steht immerhin, wieviel Wasser für einen 10-Literansatz dazugegeben werden muss: https://www.hobbybrauerversand.de/media ... ehopft.pdf
Zuletzt geändert von tauroplu am Dienstag 19. Februar 2019, 13:09, insgesamt 1-mal geändert.
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

dh26883
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 161
Registriert: Freitag 12. Januar 2018, 13:41
Wohnort: Saarland

Re: "Brauen" mit Bier-Kwik - wie geht das?

#3

Beitrag von dh26883 » Dienstag 19. Februar 2019, 13:09

Ich hab nur das hier dazu gefunden: http://bierbrauset.eu/bierbrauset-bier-kwik/
Da wurde dieses Zeug an sich getestet. Hier wird drauf hingewiesen das das Konzentrat für 25 Liter reicht, da geh ich mal von aus 25 Liter Vollbier mit 11-12°P

Benutzeravatar
beercan
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 575
Registriert: Freitag 19. Februar 2016, 12:57
Wohnort: Prenzlau
Kontaktdaten:

Re: "Brauen" mit Bier-Kwik - wie geht das?

#4

Beitrag von beercan » Dienstag 19. Februar 2019, 13:13

Hallo Alt-Phex,
evtl. hilft das weiter? Hier gibts ein paar Literangaben.
https://www.yumpu.com/de/document/read/ ... -bier-kwik

Gruß
Durst wird durch Bier erst schön!

http://rb-homebrewery.jimdo.com/ noch in Arbeit.

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8170
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: "Brauen" mit Bier-Kwik - wie geht das?

#5

Beitrag von Alt-Phex » Dienstag 19. Februar 2019, 13:13

Danke Michael, also kann ich davon ausgehen mit dem 1kg Konzentrat ca. 10L Würze zu produzieren. Das ist ja zumindest schonmal eine grobe Richtung. Werde ich mich dann wohl rantasten müssen und gucken was letztendlich dabei rauskommt.

Als Anfänger steht man hier doch völlig auf dem Schlauch, was soll der Scheiss? :puzz
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
FloNRW
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 290
Registriert: Freitag 20. April 2018, 13:54
Wohnort: Olfen

Re: "Brauen" mit Bier-Kwik - wie geht das?

#6

Beitrag von FloNRW » Dienstag 19. Februar 2019, 13:13

dh26883 hat geschrieben:
Dienstag 19. Februar 2019, 13:09
Ich hab nur das hier dazu gefunden: http://bierbrauset.eu/bierbrauset-bier-kwik/
Da wurde dieses Zeug an sich getestet. Hier wird drauf hingewiesen das das Konzentrat für 25 Liter reicht, da geh ich mal von aus 25 Liter Vollbier mit 11-12°P
"Lustig" ist auch das unter dem Punkt: Positiv ..... -gute Anleitung ... steht :Ahh
Mit Biersinnlichen Grüßen
Florian :Drink

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13631
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: "Brauen" mit Bier-Kwik - wie geht das?

#7

Beitrag von tauroplu » Dienstag 19. Februar 2019, 13:14

Das ist ja noch interessanter, man kann mit dem Konzentrat 25 Liter Bier brauen und bekommt dafür einen 10-Liter Gäreimer geliefert...
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Benutzeravatar
beercan
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 575
Registriert: Freitag 19. Februar 2016, 12:57
Wohnort: Prenzlau
Kontaktdaten:

Re: "Brauen" mit Bier-Kwik - wie geht das?

#8

Beitrag von beercan » Dienstag 19. Februar 2019, 13:16

Ich denke die Mengenangaben hier https://www.hobbybrauerversand.de/media ... ehopft.pdf beziehen sich immer auf die 10 Liter.
Durst wird durch Bier erst schön!

http://rb-homebrewery.jimdo.com/ noch in Arbeit.

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13631
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: "Brauen" mit Bier-Kwik - wie geht das?

#9

Beitrag von tauroplu » Dienstag 19. Februar 2019, 13:16

Funk mal den Herrn Herkommer an, der reagiert eigentlich immer sehr schnell. Da ist wohl im Eifer des Gefechts bei der Generierung der Marke "Bier Kwik" das eine oder andere auf der Strecke geblieben...
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Benutzeravatar
Alien_TM
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 322
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 14:50

Re: "Brauen" mit Bier-Kwik - wie geht das?

#10

Beitrag von Alien_TM » Dienstag 19. Februar 2019, 13:17

Ein Komplettbrauset wurde von einem Beschenkten nie genutzt, daher kam ich an das ganze Set mit Gärbehälter, Paddel, Spindel, Flaschen, Verkorker, etc und 2 Dosen von Bierwürzekonzentrat (allerdings gehopft). Die Dosen waren schon weit über Mhd, aber ich wollte die nicht einfach wegwerfen und hab mich mal ans "panschen gemacht".

Mit brauen hat das definitiv nix zu tun. Die Dose BWK im Wasserbad erwärmen, sonst ist die Pampe zu dick und will nicht raus, mit Wasser mischen, Hefe zugeben und fertsch.

Eine Dose BWK auf 10L Wasser ergaben ~ 10P Stammwürze. Um 20L Bier zu erzeugen sollten 1kg Haushaltszucker zugegeben werden. Bei deinem Fall wirst du noch Hopfen brauchen.(Hopfenöl/konzentrat?) Alternativ braust du 10 Liter etwas stärker gehopft und gibst das (relativ neutrale) Konzentrat dazu und bekommst dann 20L Würze raus.


...Alex

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13631
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: "Brauen" mit Bier-Kwik - wie geht das?

#11

Beitrag von tauroplu » Dienstag 19. Februar 2019, 13:18

@beercan: das geht aber aus dem von Dir verlinkten Dokument jetzt nicht hervor.
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Benutzeravatar
beercan
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 575
Registriert: Freitag 19. Februar 2016, 12:57
Wohnort: Prenzlau
Kontaktdaten:

Re: "Brauen" mit Bier-Kwik - wie geht das?

#12

Beitrag von beercan » Dienstag 19. Februar 2019, 13:19

beercan hat geschrieben:
Dienstag 19. Februar 2019, 13:13
Hallo Alt-Phex,
evtl. hilft das weiter? Hier gibts ein paar Literangaben.
https://www.yumpu.com/de/document/read/ ... -bier-kwik

Gruß
Hier das zuvor verlinkte Rezept. Ich denke man muss nach dieser Anleitung arbeiten und je nachdem was man am Ende haben will die Mengen der Zutaten zugeben
Zuletzt geändert von beercan am Dienstag 19. Februar 2019, 13:21, insgesamt 2-mal geändert.
Durst wird durch Bier erst schön!

http://rb-homebrewery.jimdo.com/ noch in Arbeit.

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8170
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: "Brauen" mit Bier-Kwik - wie geht das?

#13

Beitrag von Alt-Phex » Dienstag 19. Februar 2019, 13:20

beercan hat geschrieben:
Dienstag 19. Februar 2019, 13:13
Hallo Alt-Phex,
evtl. hilft das weiter? Hier gibts ein paar Literangaben.
https://www.yumpu.com/de/document/read/ ... -bier-kwik

Gruß
Danke, das ist schon etwas ausführlicher. Auch wenn es meine eigentlich simple Frage nicht beantwortet.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 5682
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: "Brauen" mit Bier-Kwik - wie geht das?

#14

Beitrag von ggansde » Dienstag 19. Februar 2019, 13:48

Moin,
ich benutze für die Erreichung höherer Stammwürzen häufiger flüssiges Malzextrakt. Einfach in einen Rezeptkalkulator der diesen Schüttungsanteil erfassen kann (z.B. Müggelland) eingeben und dann hast Du Dein Ergebnis. Z.B. ergibt das bei Dir auf 10 L Wasser ca. 9 °P.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8170
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: "Brauen" mit Bier-Kwik - wie geht das?

#15

Beitrag von Alt-Phex » Dienstag 19. Februar 2019, 13:55

Danke Markus, damit kann ich rechnen.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Antworten