Ausbeute / Malzset Festbier Speidel 10l

Antworten
thorblau
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 14. August 2019, 09:54
Wohnort: Dornhan
Kontaktdaten:

Ausbeute / Malzset Festbier Speidel 10l

#1

Beitrag von thorblau » Samstag 7. September 2019, 18:44

Hallo zusammen,

ich habe jetzt zum ersten Mal mit dem Braumeister 10l Bier gebraut. In den Gärbehälter kamen 10l. Abgefüllt habe ich nach der Hauptgärung rund 7,5l. Ist so ein "Verlust" normal?

Viele Grüße

Thorsten

Benutzeravatar
VolT Bräu
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1017
Registriert: Montag 25. Juni 2018, 23:43

Re: Ausbeute / Malzset Festbier Speidel 10l

#2

Beitrag von VolT Bräu » Sonntag 8. September 2019, 00:49

Moin,

Nein. Ist nicht normal. Während der Gärung verschwindet eigentlich kein Volumen. Ein kleiner Rest Hefe bleibt natürlich beim Abfüllen zurück. Bei mir normalerweise rund 0,5 Liter bei 20 Litern. Bist du dir sicher mit den Mengenangaben? Beschreib doch mal wie du gemessen hast... Wahrscheinlich stimmt da etwas nicht.

Viele Grüße
Volker
Jetzt mal Bier bei die Fische!

thorblau
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 14. August 2019, 09:54
Wohnort: Dornhan
Kontaktdaten:

Re: Ausbeute / Malzset Festbier Speidel 10l

#3

Beitrag von thorblau » Sonntag 8. September 2019, 17:06

Nun ja, ich hatte nach dem Hopfenkochen 9,5 l Würze in den Gärbottich getan und einen halben Liter als Speise in den Kühlschrank. Als die Hauptgärung vorbei war, kamen die 0,5 l wieder dazu.

Als es dann ans Flaschenabfüllen ging, war ich damit nach 15 Flaschen a 0,5 l fertig. Ich war auch ziemlich überrascht.

Benutzeravatar
VolT Bräu
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1017
Registriert: Montag 25. Juni 2018, 23:43

Re: Ausbeute / Malzset Festbier Speidel 10l

#4

Beitrag von VolT Bräu » Sonntag 8. September 2019, 20:39

Ja, das hast du schon geschrieben. Ist halt recht unwahrscheinlich, dass das so stimmt.
Deine Flaschen müssten demnach ordentlich Kohlensäure haben und dein Gärfass einen undichten Hahn :Wink
Jetzt mal Bier bei die Fische!

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 9022
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Ausbeute / Malzset Festbier Speidel 10l

#5

Beitrag von Alt-Phex » Montag 9. September 2019, 00:50

Wieg doch mal eine leere Flasche, mit Verschluss oder Kronkorken, und ein paar deiner abgefüllten Flaschen. Vieleicht verteilt sich dein "Verlust" einfach auf die 15 Flaschen die etwas mehr als 500ml Inhalt abbekommen haben.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
emjay2812
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2657
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 14:39

Re: Ausbeute / Malzset Festbier Speidel 10l

#6

Beitrag von emjay2812 » Montag 9. September 2019, 07:01

Ein Verlust von einem Liter durch den Satz, den man mit der Hefe ausschüttet, ist durchaus normal.
Bist du sicher, das wirklich 10 Liter im Gärbottich waren? Bei solchen Kleinmengen verdampfen beim Hopfenkochen gerne Mal ein - zwei Liter.

thorblau
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 14. August 2019, 09:54
Wohnort: Dornhan
Kontaktdaten:

Re: Ausbeute / Malzset Festbier Speidel 10l

#7

Beitrag von thorblau » Montag 9. September 2019, 08:51

Das mit dem Wiegen der Flaschen habe ich gemacht. Der Inhalt einer gut gefüllten Flasche wiegt 484gr. Die Flaschen, die nicht ganz so voll sind, so zwischen 445 und 460gr

Ja, es sind wohl während des Hopfenkochens in Summe bestimmt zwei Liter verdampft, aber die habe ich mit kochendem Wasser nachgefüllt. Also am Ende waren definitiv 10 l im Braumeister.

Den "angel dust" gibt es ja nur beim Whisky. :-)

Also beim nächsten Braudurchgang muss ich da mal genauer hinschauen und prüfen.

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9802
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Ausbeute / Malzset Festbier Speidel 10l

#8

Beitrag von gulp » Montag 9. September 2019, 08:59

Vielleicht wirds ja damit etwas klarer: https://brauerei.mueggelland.de/mengenbilanz.html

Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

stefan78h
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 915
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 21:09

Re: Ausbeute / Malzset Festbier Speidel 10l

#9

Beitrag von stefan78h » Montag 9. September 2019, 09:10

gulp hat geschrieben:
Montag 9. September 2019, 08:59
Vielleicht wirds ja damit etwas klarer: https://brauerei.mueggelland.de/mengenbilanz.html

Gruß
Peter
das ist ja mal eine Super Grafik!!!
Gruß
stefan

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7729
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Ausbeute / Malzset Festbier Speidel 10l

#10

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 9. September 2019, 09:18

thorblau hat geschrieben:
Montag 9. September 2019, 08:51
Ja, es sind wohl während des Hopfenkochens in Summe bestimmt zwei Liter verdampft, aber die habe ich mit kochendem Wasser nachgefüllt. Also am Ende waren definitiv 10 l im Braumeister.
Bei welcher Temperatur waren es 10 Liter? Wenn es direkt am Kochende war, dann "verschwinden" beim Abkühlen von 100°C auf 20°C durch die negative Wärmeausdehnung schon mal rund 400 ml Würze.

"Genau :Ätsch 10 Liter" im BM10 ... Wie hast du die "genau" gemessen? Können Mess- oder Berechnungstoleranzen vorliegen?

Selbst wenn nach dem Abkühlen genau 10 Liter drin sind, dann bekommst du beim Hopfenseihen keine 10 Liter aus dem BM10 raus. Das Totvolumen unter dem Hahn ist nicht gering und muss berücksichtigt werden. Im Trub bleibt auch noch Würze hängen.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

thorblau
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 14. August 2019, 09:54
Wohnort: Dornhan
Kontaktdaten:

Re: Ausbeute / Malzset Festbier Speidel 10l

#11

Beitrag von thorblau » Montag 9. September 2019, 23:28

Es waren 10l vor dem Kühlen. Hab´s an der Anzeige vom Braumeister abgelesen. Also dem Stab in der Mitte.

Wie viel es allerdings nach dem Abkühlen war, kann ich nicht genau sagen.

Da werde ich auf jeden Fall bei der nächsten Runde genauer aufpassen.

Vielen Dank jedenfalls an alle, die mir geantwortet haben. :thumbsup

Antworten