Brauanfänger - Utensilien

Antworten
yves1988
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 23. Oktober 2020, 08:32

Brauanfänger - Utensilien

#1

Beitrag von yves1988 » Freitag 23. Oktober 2020, 20:54

Servus,

wie schon in einem anderen Beitrag geschrieben werde ich am Wochenende das erste mal mein eigenes Bier mit einem Aldi Kit „brauen“. Da ich sehr wahrscheinlich weitermachen möchte wollte ich euch Fragen zu welchen Utensilien ihr mir raten würdet. Den Anfänger Thread hab ich schon gelesen und dort wird ja erst mal ein Einkocher empfohlen, wobei da auch schon die Frage ist welcher. Viele andere schreiben jetzt eine Indikationsplatte wäre sinnvoller. Ich denke ein richtig oder falsch gibt es nicht aber vielleicht könnt ihr mir ein paar Tipps geben.
Was ich derzeit habe:
- Aldi Kit
- 17L Topf für Induktion
- gekocht wird erst mal auf dem normalen Küchenherd

Wo ich hinmöchte:
- 20 L Bier so 2-3x im Jahr
- sollte am Anfang nicht zu teuer sein aber immerhin so gut das man sich nicht ärgert wenn das Bier nicht 100% wird.
- am liebsten würde ich ein Helles brauen

Danke für eure Ideen oder Vorschläge. Da ich gern schon mal de Wunschzettel für Weihnachten füllen würde wäre ich für alle Utensilien dankbar.

Lg
Sascha

Benutzeravatar
hyper472
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2972
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Brauanfänger - Utensilien

#2

Beitrag von hyper472 » Freitag 23. Oktober 2020, 20:59

Helles ist am schwierigsten.

Mit genau diesen Worten hat mich vor 5 Jahren ein Moderator - inzwischen Freund - hier begrüßt.
Aber das macht nichts, es gibt viele leckere und leichter zu brauende Biere. Wo wohnst Du? Sicher lässt Dich jemand aus der Gegend mal über die Schulter schauen.

Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

yves1988
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 23. Oktober 2020, 08:32

Re: Brauanfänger - Utensilien

#3

Beitrag von yves1988 » Freitag 23. Oktober 2020, 21:12

Hahah ok danke für die Info. Auch nochmal danke für den Beitrag im Aldi Thread der war schon sehr interessant. Komme aus dem Odenwaldkreis

Lg

Benutzeravatar
guenter
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 955
Registriert: Sonntag 21. August 2016, 11:30

Re: Brauanfänger - Utensilien

#4

Beitrag von guenter » Freitag 23. Oktober 2020, 23:41

Das mit dem Hellen ist keine gute Idee, steht ja oben schon. Pils übrigens auch nicht. Such mal ein obergäriges, das ist einfacher.

Wenn du länger beim Hobby bleibst, wird du recht viel investieren, sorry, das sagt die Erfahrung.

Dann bleibt bei dir nur der Einkochen, Weck ist eine gute Wahl. Zumal du den später für den Nachguss verwenden kannst. Den gibt es oft als Sonderangebot oder gebraucht. Alles weitere kannst du später kaufen, sobald der Brauvirus sich besiegt hat :Bigsmile

Viel Spaß bei unserem schönen Hobby!
Bier trinken ist besser als Quark reden! :Drink

yves1988
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 23. Oktober 2020, 08:32

Re: Brauanfänger - Utensilien

#5

Beitrag von yves1988 » Samstag 24. Oktober 2020, 09:10

Bei Weck meinst du bestimmt den 14A? Den hatte ich auch am Anfang schon im Auge aber da liest man immer wieder ohne Isolierung oder Umbau geht nichts deshalb war ich erst mal unsicher. Mein Budget für die Grundausstattung liegt bei 200€. Da werd ich vll mal mit dem Weck anfangen und wenn jeder sagt, dass man ihn danach für de Nachguss nutzen kann ist es ja nicht rausgeschmissen. Wenn es mich infiziert seh ich danach kein Problem auch mehr zu investieren, ich mein ein Hobby kostet halt Geld ;)
Am Anfang geht es mir jetzt nur drum soweit gute Utensilien zu haben um was halbwegs anständiges zu brauen nicht das ich danach aufgebe nur weil mein Equipment nicht gepasst hat.

Tommi123
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 190
Registriert: Freitag 18. Januar 2019, 11:11

Re: Brauanfänger - Utensilien

#6

Beitrag von Tommi123 » Samstag 24. Oktober 2020, 09:45

Hi,

Ich habe angefangen mit einem 20l topf aus dem Keller der Oma und meinem Induktionsherd in der Küche. Dazu für 30 Euro ein BIAB Sack und ferrig.

Und 35 Sude später braue ich immernoch mit dem selben Topf auf dem selben Herd in der selben Küche. Einzig zum Gären hab ich aufgerüstet, mit meinem BIAB Setup bin ich nach wie vor hoch zufrieden.

Ist der günstigste Einstieg.

LG

Edit: mit etwas stärker brauen und später verdünnen kannst du mit einem 17l Topf auch an die 20 Liter Bier produzieren (stichwort "high gravity"), vielleicht ein bisschen weniger, aber ich braue mitlerweile lieber kleinere Sude, dafür aber öfter.

Benutzeravatar
guenter
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 955
Registriert: Sonntag 21. August 2016, 11:30

Re: Brauanfänger - Utensilien

#7

Beitrag von guenter » Samstag 24. Oktober 2020, 10:07

Kennst du diesen Beitrag:
https://hobbybrauer.de/forum/wiki/doku. ... bierbrauen

Dort findest du auch Hinweise zur Ausstattung. Zweihundert Euro könnte knapp passen, je nachdem, was bereits vorhanden ist.

Am Anfang so weit wie möglich nach Anweisung brauen, dann wird das schon.
Bier trinken ist besser als Quark reden! :Drink

Benutzeravatar
renzbräu
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 348
Registriert: Montag 27. Juli 2020, 17:32
Wohnort: Bamberg

Re: Brauanfänger - Utensilien

#8

Beitrag von renzbräu » Samstag 24. Oktober 2020, 10:28

Und auf den Beitrag von Hyper472 Verweise ich auch gerne:
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic.php?p=378939

Wie gesagt, der eine wird mit BIAB glücklich, andere bleiben ewig in der Einkocherklasse, andere wurden ihr Malzrohrsystem (Braumeister, Grainfather, etc) nicht mehr hergeben. So unterschiedlich wie die IPA, Stout, Pils und Weißbier.
Je nach dem kann man sich mal umhören und nen Einkochen leihen (Nachbarschaft, Verwandtschaft, Vereine, etc) - gerade wenn die Glühweineinsätze dieses Jahr eher aus bleiben.
Gott gebe Glück und Segen drein!
Johannes

Bottichmaischer und Spaß dabei!

Benutzeravatar
Brandergartenbier
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 366
Registriert: Dienstag 25. August 2020, 09:50

Re: Brauanfänger - Utensilien

#9

Beitrag von Brandergartenbier » Samstag 24. Oktober 2020, 10:41

Hi Sascha,

hab dir wie gestern versprochen eine PN geschickt, damit alle anderen aber auch was davon haben (falls Bedarf) hier nochmal kurz zusammen gefasst:

Ist ausschließlich mein Vorgehen und für mich sinnvoll wenn man im Einkocher brauen will:

-WECK WAT25 Einkocher -> Edelstahl, Entsafterfunktion -> Isolierung sollte so oder so her, ISO Matte. Armaflex oder halt Handtücher - max.120€
- Wer erstmal LowBudget brauen will kann einen günstigen 15€ 30L Kunststoffgäreimer nehmen und darin auch Läutern
- Läuterfreund ist für mich ein must have! Ist Anfängerfreundlich und mit ca. 30€ mein wichtigstes Zubehör
- Bierwürzespindel ist min. genauso wichtig wie der Läuterfreund. 20€
- Einen Hopfenfilter oder halt ein feines Teesieb ist nicht teuer und sollte wie ein Trichter, Schaumkelle, Thermometer, etc. in einer Küche vorhanden sein.

Das sind in Summe keine 200€ (ohne Versandkosten) und man kann loslegen.
Gruß Florian
--------------------------------------------------------------------------------------------
Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen!

yves1988
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 23. Oktober 2020, 08:32

Re: Brauanfänger - Utensilien

#10

Beitrag von yves1988 » Sonntag 25. Oktober 2020, 12:37

Vielen Dank nochmal an Florian für das auflisten. So werde ich wohl starten wenn ich bei dem ALDI Braukit Spaß hatte. Das Setup entspricht ja ungefähr dem wie in der WIKI Doku, ich war nur beunruhigt weil viele nicht unbedingt zum Einkocher raten.
Also nochmal Danke an alle und ich hoffe ich melde mich demnächst mit meinem eigenen Bier,

LG

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2097
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Brauanfänger - Utensilien

#11

Beitrag von JackFrost » Sonntag 25. Oktober 2020, 13:38

yves1988 hat geschrieben:
Sonntag 25. Oktober 2020, 12:37
Vielen Dank nochmal an Florian für das auflisten. So werde ich wohl starten wenn ich bei dem ALDI Braukit Spaß hatte. Das Setup entspricht ja ungefähr dem wie in der WIKI Doku, ich war nur beunruhigt weil viele nicht unbedingt zum Einkocher raten.
Also nochmal Danke an alle und ich hoffe ich melde mich demnächst mit meinem eigenen Bier,

LG
Ich hab mim Weck Einkocher angefangen, leider ist meiner dann in der Garantie kaputt gegangen.
Da ich eh automatisieren wollte, bin ich auf eine Induktionsplatte gegangen.

Aber die 12 - 16 Sude mit dem Einkocher haben immer gut geklappt.
Isolierung war eine Fensterisolierung für Frontscheiben.
Und ein Rührwerk hab ich mir recht schnell gekauft.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4756
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Brauanfänger - Utensilien

#12

Beitrag von afri » Sonntag 25. Oktober 2020, 22:35

Ist halt auch eine Frage der Menge. Der elektrische Einkocher endet bei 29l Nennvolumen, von denen du vielleicht 25 nutzen kannst. Willst du mehr, ist der zu klein. Gelingen tut es mit dem Einkocher wie mit Topf auf Hendi, da sind glaube ich nur marginale Unterschiede.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Avento
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 40
Registriert: Dienstag 21. Juli 2020, 19:32

Re: Brauanfänger - Utensilien

#13

Beitrag von Avento » Montag 26. Oktober 2020, 17:42

@Afri,
ich habe mir 2 gebrauchte Einkocher aus Kleinanzeigen ergattert, einmal 15€ und einmal 20€. Habe damit vor 2 identische Sude aber zeitversetzt zu Brauen. Der Aufwand ist dann denke ich fast gleich bei doppeltem Ergebniss.
Gruß
Jörg

Benutzeravatar
bierbraubär
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Montag 21. Dezember 2020, 20:02

Re: Brauanfänger - Utensilien

#14

Beitrag von bierbraubär » Mittwoch 30. Dezember 2020, 14:06

Auch ich bin noch neu hier und möchte bald mein erstes Bier selbst brauen und Frage mich welche Utensilien für den Start zu empfehlen sind.

Daher, auch wenn die Beiträge schon etwas älter sind, danke für eure Erfahrungen und die hilfreichen Links @guenter und @renzbräu.

VG bbb

Benutzeravatar
renzbräu
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 348
Registriert: Montag 27. Juli 2020, 17:32
Wohnort: Bamberg

Re: Brauanfänger - Utensilien

#15

Beitrag von renzbräu » Freitag 1. Januar 2021, 11:40

öh ja - steht eigentlich alles oben. Folge dem Verweis auf den Thread von hyper472 - Henning hat das alles schön dokumentiert. Für BIAB (Brew in a Bag) gibt es auch Beispiele in den Brautdokumentationen, einfach Mal suchen. die Brauanleitung hat Dir an anderer Stelle auch schon jemand verlinkt.
Wenn man bei der Erstanschaffung sparen möchte, kann man das Malz gleich geschrotet beziehen; ist dann aber alsbald zu verbrauchen.
Gott gebe Glück und Segen drein!
Johannes

Bottichmaischer und Spaß dabei!

Antworten