Meinung zum Bierbrauset

Antworten
MaddinHH
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 5. November 2020, 18:00

Meinung zum Bierbrauset

#1

Beitrag von MaddinHH » Donnerstag 5. November 2020, 18:09

Hallo zusammen,

Ich möchte für meine Frau zum Geburtstag ein Bierbrauset kaufen, da sie gerne ihr eigenes Bier brauen möchte (bisher mit einem Set vom Freund gebraut).

Dabei ist mir folgendes Set ins Auge gefallen und würde gerne die Meinung von euch dazu erfragen. Ist das Set „brauchbar“?

Danke vorab für eure Meinung!

https://gastro-brennecke.de/bierbrauset ... ber=1664-5

konkret
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 324
Registriert: Freitag 29. September 2017, 08:23

Re: Meinung zum Bierbrauset

#2

Beitrag von konkret » Donnerstag 5. November 2020, 18:18

Zum Anfangen sicher in Ordnung.
Manche Sachen aus dem Set wirst aber wahrscheinlich nicht benötigen bzw. gibts wahrscheinich einige Komponenten wie den Einkocher vllt. woanders günstiger. Eigentlich hat jeder Braushop so ein Set im Angebot.
Mit dem Tuch zum Läutern wirst sicher nicht glücklich werden (bzw. deine Frau) - es gibt da auch Sets die haben eine sog. "Läuterhexe" mit dabei.
Wenn du nicht viel herumsuchen willst aber ok.

Es gibt auch Sets wo man mit einfachen Kochtöpfen brauen kann (halt in kleineren Mengen). Z.Bsp.: Besserbrauer oder andere.
Google einfach mal Bierbrauset.
Zuletzt geändert von konkret am Donnerstag 5. November 2020, 18:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Beerkenauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 928
Registriert: Samstag 11. Februar 2017, 15:45
Wohnort: Südl Odenwald - Rhein-Neckar

Re: Meinung zum Bierbrauset

#3

Beitrag von Beerkenauer » Donnerstag 5. November 2020, 18:19

Hallo MaddinHH

Das Problem bei so Brausets finde ich, dass man damit auch Sachen kauft, die man nicht unbedingt will oder braucht (z.B. die Kronkorken Maschine wenn man am Anfang nur Plopp Flaschen verwendet). Bin mir auch nicht sicher ob einzeln kaufen am Ende billiger ist. Auf jeden Fall kannst Du dann genau das auswählen was Du willst oder brauchst).

My two cents

Stefan

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 7708
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Meinung zum Bierbrauset

#4

Beitrag von §11 » Donnerstag 5. November 2020, 18:22

Positiv ist das eine Spindel und Jod dabei ist
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

konkret
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 324
Registriert: Freitag 29. September 2017, 08:23

Re: Meinung zum Bierbrauset

#5

Beitrag von konkret » Donnerstag 5. November 2020, 18:28

Sehe gerade es ist doch kein Läutertuch sondern so ein Einsatz dabei.

MaddinHH
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 5. November 2020, 18:00

Re: Meinung zum Bierbrauset

#6

Beitrag von MaddinHH » Donnerstag 5. November 2020, 18:36

Vielen Dank erst einmal für eure Antworten 👍

Ja ich denke auch, dass vermutlich Zubehör dabei ist was man nicht (unbedingt) braucht. Auch beim Einkochautomaten gibt es bessere (dann aber vermutlich auch teurere), aber ich wollte für den Anfang ein Set haben womit sie erstmal in Ruhe starten kann. Sich verbessern kann sie dann ja immer noch.

Aber mit euren Rückmeldungen habe ich nun ein besseres Gefühl hier zuzuschlagen 😊

Besten Dank nochmal!

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8857
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Meinung zum Bierbrauset

#7

Beitrag von Alt-Phex » Donnerstag 5. November 2020, 18:48

Aber kauf ihr auf jeden Fall noch eine Läuterspirale (Läuterhexe/Läuterfreund) dazu. Mit dem Tuch ist das wirklich tiefste Steinzeit und das Bier schmeckt dann auch so. Braucht man nicht und will man auch nicht.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
Brandergartenbier
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 331
Registriert: Dienstag 25. August 2020, 09:50

Re: Meinung zum Bierbrauset

#8

Beitrag von Brandergartenbier » Donnerstag 5. November 2020, 19:10

Ich hab hier letztens einem Kollegen ein Setup für ca. 200 € zusammengestellt ( ohne Zutaten) mit dem man dann dauerhaft durchstarten kann. Der Läuferfreund war dabei neben der Spindel das must have, nebst Einkocher von Weck!
Gruß Florian
--------------------------------------------------------------------------------------------
Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen!

MaddinHH
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 5. November 2020, 18:00

Re: Meinung zum Bierbrauset

#9

Beitrag von MaddinHH » Donnerstag 5. November 2020, 19:33

@Brandergartenbier: gibt es einen Link zu dem Setup? Würde mich sehr interessieren 😊

Benutzeravatar
guzzi-matz
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 101
Registriert: Dienstag 12. März 2019, 07:21

Re: Meinung zum Bierbrauset

#10

Beitrag von guzzi-matz » Freitag 6. November 2020, 18:28

konkret hat geschrieben:
Donnerstag 5. November 2020, 18:28
Sehe gerade es ist doch kein Läutertuch sondern so ein Einsatz dabei.
In diesen Einsatz soll anscheinend das Tuch gelegt werden.

Ich bin ja von einen Eimer mit Läuterblech voll überzeugt.
Man kann die Läuterruhe einhalten ,
der Nachguß wird schön verteilt auf gegossen
und durch die große Fläche vom Läuterblech
wird das Malz auch gut durchspült..

konkret
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 324
Registriert: Freitag 29. September 2017, 08:23

Re: Meinung zum Bierbrauset

#11

Beitrag von konkret » Freitag 6. November 2020, 18:32

Läiterblech oder Läuterhexe, beides besser als ein Tuch. Einsatz weiß ich jetzt nicht wie der aussieht, aber wenns eine Art sein ist wird das schon gehen.

Benutzeravatar
guzzi-matz
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 101
Registriert: Dienstag 12. März 2019, 07:21

Re: Meinung zum Bierbrauset

#12

Beitrag von guzzi-matz » Freitag 6. November 2020, 18:35

Bild

Benutzeravatar
Brandergartenbier
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 331
Registriert: Dienstag 25. August 2020, 09:50

Re: Meinung zum Bierbrauset

#13

Beitrag von Brandergartenbier » Freitag 6. November 2020, 19:45

MaddinHH hat geschrieben:
Donnerstag 5. November 2020, 19:33
@Brandergartenbier: gibt es einen Link zu dem Setup? Würde mich sehr interessieren 😊
Habs dem Kollegen per PN geschickt und in dem Faden nochmal kur zusammengefasst, ich kann das mal raussuchen.
Gruß Florian
--------------------------------------------------------------------------------------------
Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen!

Benutzeravatar
BrauSachse
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 246
Registriert: Samstag 2. Mai 2020, 20:23
Wohnort: Taunus

Re: Meinung zum Bierbrauset

#14

Beitrag von BrauSachse » Freitag 6. November 2020, 21:28

Alt-Phex hat geschrieben:
Donnerstag 5. November 2020, 18:48
Aber kauf ihr auf jeden Fall noch eine Läuterspirale (Läuterhexe/Läuterfreund) dazu. Mit dem Tuch ist das wirklich tiefste Steinzeit und das Bier schmeckt dann auch so. Braucht man nicht und will man auch nicht.
100% Zustimmung meinerseits. Meine ersten beiden Sude habe ich durch ein Tuch geläutert, das war eine Katastrophe, weil sich das Tuch ratzfatz zugesetzt hat und nichts mehr durchging. Mit dem Läuterfreund habe ich nur gute Erfahrungen gemacht, damit kann man sogar Mehl läutern, naja fast. :Bigsmile

Viele Grüße
Tilo

Antworten