Abseihen

Antworten
Winkler
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 15
Registriert: Montag 23. April 2018, 08:20

Abseihen

#1

Beitrag von Winkler » Montag 29. Oktober 2018, 13:10

Hallo Zusammen,

möchte das Abseihen optimieren. Derzeit gehe ich wie folgt vor:

Nach dem Kochen kühle ich in der Würzepfanne aktiv auf die Anstelltemperatur runter, durch das spar ich mir den Whirlpool. Das klappt auch wunderbar, auf dem ganzen Topfboden sedimentiert dann alles. Anschließend nehme ich einen Schlauch, sauge an und lass es durch einen Filter in den Gärbehälter laufen.
Möchte nun gerne in den Gärbehälter pumpen da dieser dann zukünftig direkt im Kühlschrank steht. Nun meine Frage,
an welcher stelle sollte man absaugen damit nicht zu viel Trub mit gesaugt wird?

Ich dachte vielleicht daran einen Ablauf mittig im Topfboden anzubringen welcher ca. 20 mm über dem Boden steht so dass der Bodensatz nicht mitgesaugt wird. Oder vielleicht doch an der Seite in einer passenden Höhe absaugen?

Hat jemand von euch so ein Konzept an seiner Anlage am laufen?

Gruß

Benutzeravatar
danieldee
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 878
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Abseihen

#2

Beitrag von danieldee » Montag 29. Oktober 2018, 13:28

Immer von oben bis du halt den Trub erwischst
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2794
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Abseihen

#3

Beitrag von Sura » Montag 29. Oktober 2018, 13:48

Ich hab jetzt schon ein paar verschiedene Sachen durch. Bei mir hat sich folgendes als das praktikabelste erwiesen:
- Kühlen auf 80°C
- Kühler vom Kochtopf in den Kühleimer heben
- Whirlpool in der Pfanne (eventuell mit Hopfen)
- Schlauch an den Hahn anschliessen, Schlauch in den Kühleimer ganz nach unten legen.
- Nach 10-15min Hahn auf. Nicht zu weit, nicht plätschern. Innen ist ein 90°C Adapter montiert, der nach unten auf den Boden ausgerichtet ist.
- Kühlung schonmal anschalten.
- Wenn die Pfanne leer ist, kann man die schonmal waschen, spülen und weglagern.
- Denn im Abfülleimer die richtige Temperatur erreicht ist, Hahn auf, und in den Gäreimer plätschern lassen. Zwischendrin Hefe dazugeben.
- Kühleimer ausspülen.

+ Ich spare Zeit, weil der Topf schon sauber ist wenn ich den Sud im Gäreimer habe.
+ Den Abfülleimer zu putzen ist nicht wirklich schlimm.
+ Ich brauche auch keine Filter putzen, weil ich keine benötige.
+ Eventueller Kühltrub fällt im Abfülleimer aus. (Der ist aber wirklich sehr, sehr minimal!)

Der einzig negative Punkt ist der weitere Eimer, der vor- und nachbereitet werden muss. Da das innerhalb der Kochzeit passiert, und die Reinigung mit ner Wasserpritze erledigt werden kann, ist das im Ablauf kaum merkbar.

Gruß,
Kai
In den meisten Fällen ist ein Post von mir genau so zu verstehen wie er geschrieben ist.

Winkler
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 15
Registriert: Montag 23. April 2018, 08:20

Re: Abseihen

#4

Beitrag von Winkler » Dienstag 30. Oktober 2018, 07:17

@Kai, Danke für die ausführliche Beschreibung.

Jetzt hab ich zwei antworten und zwei Meinungen :Grübel
Da muss ich glaub noch ein paar mal drüber schlafen bzw. verschiedene Methoden testen.

Gruß
Christian

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2794
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Abseihen

#5

Beitrag von Sura » Dienstag 30. Oktober 2018, 07:58

Ja, das ist das beste: Für sich den besten Ablauf herausarbeiten.
(Und manchmal ist auch ein Schritt zurück, wenn man feststellt, daß man in die falsche Richtung geschaut hat :Smile )
In den meisten Fällen ist ein Post von mir genau so zu verstehen wie er geschrieben ist.

Innuendo
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 54
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43

Re: Abseihen

#6

Beitrag von Innuendo » Freitag 9. November 2018, 08:59

Hallo,
das Thema passt perfekt auf meine Suche und Kai hatte den gesuchten Tipp geschrieben ;-)
Ich braue in einem Malzrohrsystem und arbeite noch mit Eimern. Geplante Erweiterung ist ein druckloser Fermenter aus Edelstahl im Kühlschrank. Der soll auch im Kühlschrank stehen bleiben.
Bisher habe ich genau wie Kai schreibt mit Whirlpool den Kegel erstellt und langsam abfließen lassen, aber durch einen Monofi-Filter in einen Plastikeimer. Die Eimer und der Filter sollen weg und das hin-und-her Tragen ebenfalls.
Die FIltereinsätze für 2" oder 4" sollen sich schnell zusetzen. Andere schreiben "mach den Whirlpool richtig und hab Geduld bis Trub & Bruch zur Ruhe kommt". Gibt es eine Pumpe mit brauchbarem Filter?
Innu

Klaus53123
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 173
Registriert: Montag 30. Oktober 2017, 07:48

Re: Abseihen

#7

Beitrag von Klaus53123 » Freitag 9. November 2018, 11:17

Ich habe auch noch nicht die ideale Lösung für das Abseihen gefunden. Für den Whirlpool bin ich anscheinend zu doof, jedenfalls bildet sich bei mir auch nach 5 Suden kein Trubkegel aus.... das letzte Mal habe ich sehr langsam abgelassen und war schon voller Hoffnung aber wieder nichts...

Aus lauter Verzweiflung habe ich mir jetzt so einen Mangrove Jack gekauft und hoffe meine Ungeschicktheit durch Materialeinsatz kompensieren zu können.
Liebe Grüße

Bild

Wir sind was wir denken. Alles um uns herum entsteht aus unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. (Buddha)

Adrian S
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 220
Registriert: Mittwoch 7. März 2018, 18:58
Wohnort: Zürich

Re: Abseihen

#8

Beitrag von Adrian S » Freitag 9. November 2018, 12:52

Klaus53123 hat geschrieben:
Freitag 9. November 2018, 11:17
Ich habe auch noch nicht die ideale Lösung für das Abseihen gefunden. Für den Whirlpool bin ich anscheinend zu doof, jedenfalls bildet sich bei mir auch nach 5 Suden kein Trubkegel aus.... das letzte Mal habe ich sehr langsam abgelassen und war schon voller Hoffnung aber wieder nichts...

Aus lauter Verzweiflung habe ich mir jetzt so einen Mangrove Jack gekauft und hoffe meine Ungeschicktheit durch Materialeinsatz kompensieren zu können.
Bei welcher Temperatur hast du dem Whirlpool versucht anzudrehen? Ich habe die Erfahrung gemacht, dass bei tieferer Temperatur sich nur noch ganz schlecht ein Trubkegel bildet.
Grüsse
Adrian

________________________________________________________________

"Putzen ist das eigentliche Hobby, das Bier dient nur zur Tarnung." :Drink

Klaus53123
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 173
Registriert: Montag 30. Oktober 2017, 07:48

Re: Abseihen

#9

Beitrag von Klaus53123 » Freitag 9. November 2018, 13:21

Ich kühle immer zuerst in die Nähe der Anstelltemperatur (um die 18 Grad in diesem Fall) und drehe dann den Whirlpool an.
Liebe Grüße

Bild

Wir sind was wir denken. Alles um uns herum entsteht aus unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. (Buddha)

Pingo13
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 15. September 2018, 10:14
Wohnort: Berglicht

Re: Abseihen

#10

Beitrag von Pingo13 » Freitag 9. November 2018, 14:05

Hallo!

Das würde die Probleme bei meinem 2.Sud erklären.
Im Einkocher bis auf ca. 30°C gekühlt, Whirlpool angedreht, nach 15min dann in den Gäreimer geschlaucht und nur Probleme.
Es hatte sich nichts abgesetzt und schon gar kein Trubkegel. Der Filter setzte sich andauernd zu.
Beim 1. Sud, als ich den Whirlpool bei 80-90° gemacht habe und dann umgeschlaucht habe, hatte das gut funktioniert.

Werde meine Vorgehensweise mal an die von Kai anlehnen.

Gruß Rainer

Klaus53123
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 173
Registriert: Montag 30. Oktober 2017, 07:48

Re: Abseihen

#11

Beitrag von Klaus53123 » Freitag 9. November 2018, 14:08

Ich auch....
Liebe Grüße

Bild

Wir sind was wir denken. Alles um uns herum entsteht aus unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. (Buddha)

Benutzeravatar
Braufuzi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 253
Registriert: Freitag 9. September 2016, 10:48
Wohnort: Vorarlberg/Österreich

Re: Abseihen

#12

Beitrag von Braufuzi » Freitag 9. November 2018, 15:39

Hallo

Ich mache den Whirlpool immer direkt nach dem Kochen wenn keine Thermische Bewegung mehr vorhanden ist.Hat bis jetzt immer gut geklappt :thumbsup
Der kluge Mensch,so glaube mir,
der braut und trinkt
sein eigenes Bier!
:Drink

Adrian S
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 220
Registriert: Mittwoch 7. März 2018, 18:58
Wohnort: Zürich

Re: Abseihen

#13

Beitrag von Adrian S » Freitag 9. November 2018, 17:04

Also ich kühl nach dem Ende des Kochens direkt auf 75°C bis 80°C und dreh dann erst den Whirlpool an. Danach 15 min warten und direkt in den Gärbottich, da wird dann auf Anstelltemperatur gekühlt.
So hab ich recht wenig Trubstoffe und die möglichkeit einer Whirlpoolhopfung. Ausserdem hab ich (fast) keine Nachisomerisierung bei dieser Methode als wenn ich direkt nach flameout den Whirlpool andrehe und dann die 15 bis 20 min warte.
Grüsse
Adrian

________________________________________________________________

"Putzen ist das eigentliche Hobby, das Bier dient nur zur Tarnung." :Drink

Antworten