Würzekühler mit China Pumpe betreiben?

Antworten
Fabolizer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 44
Registriert: Dienstag 26. Januar 2016, 15:18
Wohnort: RAtingen

Würzekühler mit China Pumpe betreiben?

#1

Beitrag von Fabolizer » Donnerstag 24. Mai 2018, 21:36

Hallo Zusammen,

mein Brauort ist "Suboptimal" d.h. keine Wasseranschlüsse in direkter Nähe. Kann ich für meine ca. 50 Liter Würze den Kühler aus einem 30 Liter Eimer versorgen und das mittels der bekannten Chinapumpen durch die Kühlspirale jagen oder ist die zu schwach so das die Kühlung nicht ausreicht? Ich würde dann einen 30 Liter Eimer mit Eisblöcken und Kaltwasser füllen und damit den Würzekühler im Kreislauf laufen lassen.

Vielleicht hat jemand ja ein ähnliches Set up zum Kühlen.

Wo ich gerade dabei bin. Hat einer Erfahrung mit folgenden Gärfässern? Hab eins bestellt das steht nun hier. Müffelte nach dem Auspacken schon gut nach Plastik. Nach auslüften und reinigen war es aber weg.
https://i.ebayimg.com/images/g/SIQAAOSw ... -l1600.jpg

Danke und Gruß
Fabian

Benutzeravatar
Wintermuffel
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 114
Registriert: Dienstag 12. September 2017, 09:53
Wohnort: Stadtbergen

Re: Würzekühler mit China Pumpe betreiben?

#2

Beitrag von Wintermuffel » Donnerstag 24. Mai 2018, 22:34

Ich kenn die bekannten Chinapumpen nicht, aber hab irgendwo gelesen dass ne Aquarienpumpe ausreicht. Zu meinen Kühler auf dem Balkon führt ein 15m Gardenaschlauch. Funktioniert einwandfrei. Es gibt nen Adapter von Gardens, den man an manche Wasserhähme schrauben kann, an Stelle des normalen Difusors.(Oder wie auch immer das Ding heißt) Tief im Wald wird's natürlich schwierig.😁
Man ist nie zweimal durch den selben Wind.

Fabolizer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 44
Registriert: Dienstag 26. Januar 2016, 15:18
Wohnort: RAtingen

Re: Würzekühler mit China Pumpe betreiben?

#3

Beitrag von Fabolizer » Donnerstag 24. Mai 2018, 22:40

Moin Wintermuffel (zum Glück wird's bald Sommer :Smile ),

ich brau auch auf dem Balkon, leider kein Anschluss -.- .

Und ich will nicht umbedingt 15 Meter hin und wieder weglegen. Daher kam mir die Idee mit dem Eiswasserkreislauf. Die Chinapumpe wird ähnlich der Aquariumpumpe sein, da die Pumpe nicht teuer ist und der Würzekühler dann auch keine Gardenaschlüsse braucht werde ich das glaub ich mal probieren.

Gruß
Fabian

Benutzeravatar
Wintermuffel
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 114
Registriert: Dienstag 12. September 2017, 09:53
Wohnort: Stadtbergen

Re: Würzekühler mit China Pumpe betreiben?

#4

Beitrag von Wintermuffel » Donnerstag 24. Mai 2018, 22:45

Wird schon schief gehen. Bitte berichte wie es funktioniert. Meine Frau steht nicht wirklich auf das Schlauchgewirr quer durch die Wohnung.

Gruß
Heiner
Man ist nie zweimal durch den selben Wind.

Benutzeravatar
beercan
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 455
Registriert: Freitag 19. Februar 2016, 12:57
Wohnort: Prenzlau
Kontaktdaten:

Re: Würzekühler mit China Pumpe betreiben?

#5

Beitrag von beercan » Freitag 25. Mai 2018, 07:47

Moin,
um auf Anstelltemperatur von deinen 50l zu kommen werden die 30l meiner Meinung nach nicht reichen. Aber um schnell auf unter 80 °C zu kommen denke ich schon.
Ich selbst habe vor meinem Kellerfenster ein Wasserfass zu stehen und Pumpe dort mit einer Miniwasserpumpe Wasser per Gartenschlauch durch einen Kühler. Die Pumpe reicht dazu völlig aus.

https://de.aliexpress.com/item/New-Mini ... 22275.html


Gruß Robert
Durst wird durch Bier erst schön!

http://rb-homebrewery.jimdo.com/ noch in Arbeit.

Bojtar
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 83
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 10:47

Re: Würzekühler mit China Pumpe betreiben?

#6

Beitrag von Bojtar » Freitag 25. Mai 2018, 08:06

Hallo Fabian!
Damit Du von rund 100°C auf 20°C Kühlen kannst benötigst Du ca. genausoviel Eis wie Würze (gaaanz grob, und auch nur unter Idealbedingungen). Die Schmelzenergie von Eis (also 0°C Eis zu 0°C Wasser) ist ca. genausoviel wie die Energiemenge von 100°C Wasser zu 20°C Wasser (nochmal gaaaanz grob).
D.h. mit 30L kaltem Wasser und ein paar Kilo Eis wird's nix - aber Du kommst super schnell unter 80°C und das ist ja schonmal wichtig.

Schöne Grüße, Christian

Fabolizer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 44
Registriert: Dienstag 26. Januar 2016, 15:18
Wohnort: RAtingen

Re: Würzekühler mit China Pumpe betreiben?

#7

Beitrag von Fabolizer » Freitag 25. Mai 2018, 14:47

Hallo liebe Leute,

alles klar Danke. ich werde es wie gesagt versuchen. ich scheu auch nicht drum zwischendurch das Wasser im Eimer gegen frisches zu tauschen. Ich brauch auch nicht in einem Schwung auf 20 Grad kommen. In erster Linie will ich schnell unter 80 Grad kommen um die Nachisomesierung zu stoppen. Damit man gleichbleibende Rezepte brauen kann. Sollte ich nur bis ca. 50 Grad kommen, kann ich das Bier mit einer deinzifierten Folie vor Sauerstoff schützen oder ist das schon viel des guten?

Gruß

Benutzeravatar
manno_matze
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 82
Registriert: Dienstag 21. November 2017, 22:07
Wohnort: Hamburg

Re: Würzekühler mit China Pumpe betreiben?

#8

Beitrag von manno_matze » Samstag 26. Mai 2018, 23:25

Hallo Fabian,
hat das bei dir funktioniert? Ich hatte das auch mal probiert und so eine Pumpe
https://amzn.to/2IPyHDH mal in einem 30L weißen Plastik-Hobbock. Die ersten 40grad gingen gut, danach waren aber knapp 10kg Eis weg und es zog sich trotz Wasserwechsel ewig und ich hab doch wieder zum Hahnanschluss gewechselt.
Bojtar hat geschrieben:
Freitag 25. Mai 2018, 08:06
Damit Du von rund 100°C auf 20°C Kühlen kannst benötigst Du ca. genausoviel Eis wie Würze (gaaanz grob, und auch nur unter Idealbedingungen). Die Schmelzenergie von Eis (also 0°C Eis zu 0°C Wasser) ist ca. genausoviel wie die Energiemenge von 100°C Wasser zu 20°C Wasser (nochmal gaaaanz grob).
Christian, heißt das dann so gaaaaaanz grob 25kg Eis für 25L Würze von 100 auf 20°C bei 20°C Raumtemperatur? :Wink
"Das haben wir noch nie probiert, also geht es sicher gut!" :Drink
Pippi Langstrumpf

Benutzeravatar
Wintermuffel
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 114
Registriert: Dienstag 12. September 2017, 09:53
Wohnort: Stadtbergen

Re: Würzekühler mit China Pumpe betreiben?

#9

Beitrag von Wintermuffel » Sonntag 27. Mai 2018, 08:33

Nachtrag: Hab's wieder gefunden, es ging darum mit Eis und Aquarienpumpe von 20 Grad auf UG- Temperatur herunterzukühlen. Davor mit Leitungsanschluß.

Gruß
Heiner
Man ist nie zweimal durch den selben Wind.

Fabolizer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 44
Registriert: Dienstag 26. Januar 2016, 15:18
Wohnort: RAtingen

Re: Würzekühler mit China Pumpe betreiben?

#10

Beitrag von Fabolizer » Montag 28. Mai 2018, 14:02

Hallo Zusammen,

also der versuch ging so halbwegs. Anfangs kam ich auch gut vorran. Danach wurde es stockend. Ich glaub ich komme auch nicht ums verlegen von Zu und Ableitung. Nicht so wild, die Pumpe brauchte ich so oder so.

Gruß
Fabian

Antworten