Hopfenstopfen mit Pellets Vorlösen

Antworten
Valnarr
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 29. Mai 2018, 20:14

Hopfenstopfen mit Pellets Vorlösen

#1

Beitrag von Valnarr » Dienstag 29. Mai 2018, 20:20

Schönen Guten Abend,

hat jemand Erfahrungen mit dem Vorlösen von Pellets in Bier/Wasser, welches zum Hopfenstopfen verwendet wird, gemacht?

Was mich Interessieren würde:

Was ist besser im Bier oder im Wasser Vorlösungen?
Auf 1 HL wie viel Bier/Wasser benutzen?
Wie lange Vorlösen?

Wie sieht es Mikrobiologisch aus?

Welches Ergebnis hattet ihr dabei?

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
chaos-black
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2339
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Hopfenstopfen mit Pellets Vorlösen

#2

Beitrag von chaos-black » Dienstag 29. Mai 2018, 20:27

Als ich ein paar Monate bei einer Brauerei in Irland war, war das Vorlösen gängige Praxis - allerdings nicht beim Stopfen sondern für den Whirlpool. Das wurde deswegen gemacht, weil teilweise gar kein Hopfen mitgekocht wurde. Bei einem IPA kam so eine dermaßen große Menge Whirlpoolhopfen zusammen, dass er vorgelößt würde um sicherzustellen dass nicht am Ende ganze Pellets übrig bleiben. Die Biere waren gut, ich kann aber nicht sagen ob das Vorlösen was gebracht hat. Mengenmäßig wurde einfach heiße Würze in eine Eimer mit ordentlich Pellets gelassen und dann gerührt.

Ich hoffe mein Post is irgendwie hilfreich.

Beste Grüße,
Alex
Zuletzt geändert von chaos-black am Dienstag 29. Mai 2018, 22:40, insgesamt 1-mal geändert.
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1039
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46
Wohnort: Muenchen

Re: Hopfenstopfen mit Pellets Vorlösen

#3

Beitrag von Barney Gumble » Dienstag 29. Mai 2018, 21:24

Da beim Stopfen eigentlich genug Zeit ist für die Pellets zum Lösen sollte es eigentlich wurscht sein. Aber probiere es aus und berichte. Mikrobiologisch ist es bestimmt unproblematisch.

Vg
Shlomo
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! :Drink
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

Benutzeravatar
Ursus007
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2758
Registriert: Mittwoch 7. August 2013, 14:09

Re: Hopfenstopfen mit Pellets Vorlösen

#4

Beitrag von Ursus007 » Mittwoch 30. Mai 2018, 13:30

Was meinst Du mir Vorlösen?

Einweichen, dass Du einen homogenen Hopfenbrei ohne trockene Stellen hast, um den dann zum Stopfen zuzugeben? Muß nicht sein, die lösen sich im Laufe der Zeit auf, es sei denn, Du willst nur wenige Minuten stopfen. Was ja nicht der Fall sein wird ...

Oder willst Du hier bereits Aromen lösen, die Du dann als filtrierte Flüssigkeit zum Jungbier gibst, umrührts und abfüllst. Die Idee hatte ich auch schon mal, damit käme das Bier dann 3-7 Tage (solange man eben gestopft hätte) in die Gebinde, wenn man Aromenextraktion (Stopfen) und Hauptgärung parallel laufen lassen könnte. Aber ich glaube, mit reinem Wasser bekommt man da nicht das gleiche Ergebnis als beim Stopfen im Jungbier. Oder?

Ursus
Aus der Kehle dringt ein Schrei:
Schütt's nei, schütt's nei!

Benutzeravatar
murph
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 433
Registriert: Dienstag 17. November 2015, 09:11

Re: Hopfenstopfen mit Pellets Vorlösen

#5

Beitrag von murph » Mittwoch 30. Mai 2018, 14:01

Mahlzeit,

zum "Vorlösen" des Hopfens gehe ich folgendermassen vor:
Wenn die Gärung so gut wie gelaufen ist, entnehme ich ca. 1,5 l Jungbier und verquirle den Hopfen darin in meinem Magnetrührer.
Diese Pampe gebe ich dann noch mal für 25 min. in ein Ultraschallgerät. Dann kann man schön beobachten wie die Öle vom Hopfen aufgespalten werden.
Und dann wieder zurück in den Eimer

Mailänder
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 369
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 17:49

Re: Hopfenstopfen mit Pellets Vorlösen

#6

Beitrag von Mailänder » Donnerstag 31. Mai 2018, 14:23

Beim Stopfen würde ich auch aufs Vorlösen verzichten. Wenn man es aber unbedingt machen will dann lediglich mit vorgekochtem (und abgekühltem) Wasser und auf keinen Fall Jungbier. Unser Selbstgebrautes ist schon ausreichend sauerstoffbelastet, auf den zusätzlichen erheblichen Sauerstoffeintrag sollte man lieber verzichten.

Valnarr
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 29. Mai 2018, 20:14

Re: Hopfenstopfen mit Pellets Vorlösen

#7

Beitrag von Valnarr » Sonntag 3. Juni 2018, 13:20

Vielen Dank für eure Antworten. :)

Ich möchte bald eine Versuchsreihe durchführen und brauche dafür einfach ein paar Inspirationen, das man dies auch anders machen kann ist mir vollkommen klar.

Gruß

Antworten