Hendi XL Induktion

Antworten
Benutzeravatar
Räuber Hopfenstopf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 437
Registriert: Mittwoch 15. Juli 2020, 07:50

Hendi XL Induktion

#1

Beitrag von Räuber Hopfenstopf » Dienstag 21. Juli 2020, 21:06

Hallo zusammen,
ich bin noch neu hier. Es kann also sein, dass ich einfach etwas überlesen habe. Ich möchte brauen und suche mir gerade mein Equipment zusammen. Einen Topf und einen Thermobehälter konnte ich schon auftreiben. Jetzt brauche ich noch die passende Heizung für den Pott. Die 3,5 kW Hendi Induktion in XL scheint sich ja großer Beleibtheit zu erfreuen. Finden kann ich die nur in der digitalen Version. Die "kleine" gibt es auch mauell. Weiß jemand, ob es die XL auch mit Drehregler gibt? Kann ich nirgendwo finden. Falls jemand einen Tip hat, bitte her damit. Ansonsten muss halt die digitale her. Ich habe es aber leiber analog.

Gruß
Björn
Allen wird bekannt gemacht, dass keiner in die Jeetze kackt - denn morgen wird gebraut.
Steht am Bierbrunnen in Salzwedel

Chris78GP
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 49
Registriert: Dienstag 26. Dezember 2017, 22:30
Wohnort: Göppingen

Re: Hendi XL Induktion

#2

Beitrag von Chris78GP » Dienstag 21. Juli 2020, 21:39

Die XL gibt es nur in der Ausführung digital, abgekürzt in der Bezeichnung mit "D". Die kleinere gibt es als 3000 oder 3500 "M" für manueler Drehregler.
Bierige Grüsse, Christian! :Drink

(Bist du beim Trinken, bleib ruhig dabei, deine Frau schimpft um zehn genauso wie um zwei.)

Benutzeravatar
klecksi
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 238
Registriert: Samstag 27. Februar 2016, 07:51

Re: Hendi XL Induktion

#3

Beitrag von klecksi » Dienstag 21. Juli 2020, 21:42

Vielleicht währe auch die IDS2 was für dich.
ein farbenfroher Gruß

Klecksi

Benutzeravatar
Räuber Hopfenstopf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 437
Registriert: Mittwoch 15. Juli 2020, 07:50

Re: Hendi XL Induktion

#4

Beitrag von Räuber Hopfenstopf » Dienstag 21. Juli 2020, 22:42

Die habe ich auch gesehen. Aber das separate Steuerteil finde ich doof. Wenn es die Hendi nur mit Touchpad gibt, wird es wohl die. Dann muss ich damit leben.
Allen wird bekannt gemacht, dass keiner in die Jeetze kackt - denn morgen wird gebraut.
Steht am Bierbrunnen in Salzwedel

Benutzeravatar
klecksi
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 238
Registriert: Samstag 27. Februar 2016, 07:51

Re: Hendi XL Induktion

#5

Beitrag von klecksi » Dienstag 21. Juli 2020, 22:49

ein farbenfroher Gruß

Klecksi

Mehrbier
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 289
Registriert: Mittwoch 4. Juli 2018, 22:34

Re: Hendi XL Induktion

#6

Beitrag von Mehrbier » Dienstag 21. Juli 2020, 22:49

Denke auch mal über die Yato nach.

https://www.brewpaganda.com/propaganda/ ... topfboeden

Ich selbst habe sie (noch) nicht. Aber der Beitrag im Link hat mich neugierig gemacht. Mein Würzetopf fasst 70 L und die Yato soll die auch zum wallenden Kochen bringen. Bisher nutze ich einen Gaskocher indoor (ist für den Innengebrauch zugelassen), aber das missfällt mir langsam, denn irgendwann passiert vielleicht doch mal was. :Grübel
Gruß
Gerdi

„Kein neues Bier brauen, weil der Kühlschrank voll ist, ist aber auch keine gute Option.“

Benutzeravatar
Räuber Hopfenstopf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 437
Registriert: Mittwoch 15. Juli 2020, 07:50

Re: Hendi XL Induktion

#7

Beitrag von Räuber Hopfenstopf » Mittwoch 22. Juli 2020, 00:10

Die Yato ist wohl nirgendwo zu bekommen. Zumindest nicht in der verlinkten Version.
Allen wird bekannt gemacht, dass keiner in die Jeetze kackt - denn morgen wird gebraut.
Steht am Bierbrunnen in Salzwedel

Benutzeravatar
secuspec
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 647
Registriert: Sonntag 9. Juli 2017, 06:31
Wohnort: Königstein
Kontaktdaten:

Re: Hendi XL Induktion

#8

Beitrag von secuspec » Mittwoch 22. Juli 2020, 13:32

Räuber Hopfenstopf hat geschrieben:
Dienstag 21. Juli 2020, 22:42
Die habe ich auch gesehen. Aber das separate Steuerteil finde ich doof. Wenn es die Hendi nur mit Touchpad gibt, wird es wohl die. Dann muss ich damit leben.
Die Platte hat aber auch den enormen Vorteil, dass sie über MQTT gesteuert werden kann. Dazu wird dann das externe Steuerteil gegen das MQTDevice getauscht. Eröffnet minimalinvasiv (spurlos rückbaubar) enorme Möglichkeiten.

Die IDS2 ist auch super robust. Ich wollte keine andere Platte mehr.

Viele Grüße,
Steffen
Sudhaus aus Brewpaganda 80l Töpfen,IDS2 Platte (Maischen),ULP 8kW Heizelement (Kochen), 3,5kW Element für Nachguss.
Gesteuert mit BREWBLOX (https://brewblox.netlify.app).

HBST Rhein Main & Brausportgruppe e.V.
Bild

Benutzeravatar
mavro
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 830
Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 16:17
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Hendi XL Induktion

#9

Beitrag von mavro » Mittwoch 22. Juli 2020, 18:57

Ich habe beide: Yato und Hendi.

Habe auch beide unter gleichen Bedingungen getestet: Yato bringt 10-20% mehr Leistung. Bei 50 Liter Sud kein Problem, wallend zu kochen

Hier die Tests von mir:

https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... di#p312873

https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... di#p312951

Und hier noch mehr Induktionsplattenvergleich von Brewpaganda

https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... di#p314883




Rufe mal bei Brewpaganda an. Vlt hast Du schon bald eine. War bei mir auch so.
Viele Grüße, Andreas

Benutzeravatar
Räuber Hopfenstopf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 437
Registriert: Mittwoch 15. Juli 2020, 07:50

Re: Hendi XL Induktion

#10

Beitrag von Räuber Hopfenstopf » Montag 27. Juli 2020, 18:54

Ab September soll es wieder welche geben. Ich habe mir als Notlösung jetzt eine wenig gebrauchte, manuelle Bartscher 3,5 kW in der bucht besorgt. Vielleicht ist die ja brauchbar. Ich möchte auf alle Fälle mal wieder köcheln. Trotzdem Danke für die ganzen Tipps!
Allen wird bekannt gemacht, dass keiner in die Jeetze kackt - denn morgen wird gebraut.
Steht am Bierbrunnen in Salzwedel

Antworten