Biere meist zu bitter

Antworten
Scheumel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Montag 3. Februar 2020, 11:57

Biere meist zu bitter

#1

Beitrag von Scheumel » Dienstag 27. Oktober 2020, 18:07

Hallo Braugemeinde,

ich braue nun seit ca. 2 Jahren hobbymäßig Bier. Die ersten Biere waren hervorragend!

Seit einiger Zeit fällt mir auf, dass einige Biersorten wie das Wormatia Ale

https://www.maischemalzundmehr.de/index ... absteigend

und Heicardo Hell I.

https://www.maischemalzundmehr.de/index ... absteigend

extrem bitter schmecken und nicht die leichte angenehme Bitterkeit wie im Rezept beschrieben haben.

Das Wieß war jetzt 8 Wochen im Kühlschrank und war trotzdem noch relativ bitter. Nicht zu Vergleichen zu der Bitterkeit von anderen Kölsch.

Bei dem Wormatia Ale habe ich nun nach 1,5 Wochen mal ein Zwickel abgefüllt. Wieder das Gleiche wie bei meinem Wieß. Sehr bitter im Vergleich zu den gewollten IBU-Werten.

Nachisomierungszeit dürfte bei max. 5 min liegen, da ich mit meiner Kühlspirale relativ schnell unter die 80 °C bekomme.

Was mich mega stört ist, dass es trotzdem so bitter ist und ich nciht weiß wo der Fehler liegt.

Ich habe euch mal meine Wasserwerte angefügt:

Bild
Zu dem Bierstil Wormatia Ale (Mild Ale) habe ich die benötigten Wasserwerte nachgeschaut:

Bild
Bei dem Wormatia Ale habe ich das Wasser mittels Brausalzen aufbereitet. Das komplette Wasser habe ich mit:

6g CaSO4 x 2H2O (Calciumsulfat)
3g MgSO4 x 7H2O (Magnesiumsulfat)
3g NaCl (Natriumchlorid)

aufbereitet.

Schwebstoffe können es, zumindest bei dem Wormatia Ale, nicht sein, da ich es filtriert habe und anschließend im NC Keg zwangscarbonisiert habe.

Kann mir jemand bei meinem Problem helfen?
Brauch das Bier einfach deutlich längere Reifezeit?
Wieso habe ich so viele Bitterstoffe in meinem Bier?

Über eure Tipps würde ich mich sehr freuen!

Benutzeravatar
ctiedtke
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 435
Registriert: Samstag 24. September 2016, 12:58
Wohnort: Haan

Re: Biere meist zu bitter

#2

Beitrag von ctiedtke » Dienstag 27. Oktober 2020, 18:43

Wie sieht denn Dein Maische pH-Wert aus? Stellst Du den pH-Wert deines Nachgusses ein? Wie hoch ist die Temperatur des NG? Ich frage desshalb weil sich bei einem pH-Wert über 6,0 evtl. unedlere Bitterstoffe aus den Spelzen lösen können. Die Temperatur des NG sollte auch nicht über 80 Grad C liegen und der pH-Wert auf unter 6,0 eingestellt sein.
---
Gruß Christian

Bier ist nicht die schlechteste Variante um Wasser zu sich zu nehmen :Drink

Scheumel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Montag 3. Februar 2020, 11:57

Re: Biere meist zu bitter

#3

Beitrag von Scheumel » Dienstag 27. Oktober 2020, 19:04

ctiedtke hat geschrieben:
Dienstag 27. Oktober 2020, 18:43
Wie sieht denn Dein Maische pH-Wert aus? Stellst Du den pH-Wert deines Nachgusses ein?
Danke dir schonmal für die Antwort!

Also mit ph habe ich mich noch nicht so viel beschäftigt. Ich schau bei MMuM immer nach aber den tatsächlichen messe ich nie.

Mein Nachguss hat immer 78°C.

Wie gehst du beim Maische ph messen vor bzw. wie beeinflusst du diesen?

Benutzeravatar
Beerkenauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1070
Registriert: Samstag 11. Februar 2017, 15:45
Wohnort: Südl Odenwald - Rhein-Neckar

Re: Biere meist zu bitter

#4

Beitrag von Beerkenauer » Dienstag 27. Oktober 2020, 19:17

Hast Du schon mal in der Hobbybrauer Wiki geschaut unter Braufehlern:

https://hobbybrauer.de/forum/wiki/doku. ... redirect=1


Stefan

Benutzeravatar
Seed7
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3220
Registriert: Dienstag 2. April 2013, 18:28
Kontaktdaten:

Re: Biere meist zu bitter

#5

Beitrag von Seed7 » Dienstag 27. Oktober 2020, 19:24

Meine erste 'trouble shooting' frage waere; Hat der hopfen den gleichen alphasaureanteil als vor zwei jahren? Wahrscheinlich nicht. Hast du da fuer korrigiert?

Ingo
"Wabi-Sabi" braucht das Bier.

Benutzeravatar
ctiedtke
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 435
Registriert: Samstag 24. September 2016, 12:58
Wohnort: Haan

Re: Biere meist zu bitter

#6

Beitrag von ctiedtke » Dienstag 27. Oktober 2020, 19:27

Scheumel hat geschrieben:
Dienstag 27. Oktober 2020, 19:04
ctiedtke hat geschrieben:
Dienstag 27. Oktober 2020, 18:43
Wie sieht denn Dein Maische pH-Wert aus? Stellst Du den pH-Wert deines Nachgusses ein?
Danke dir schonmal für die Antwort!

Also mit ph habe ich mich noch nicht so viel beschäftigt. Ich schau bei MMuM immer nach aber den tatsächlichen messe ich nie.

Mein Nachguss hat immer 78°C.

Wie gehst du beim Maische ph messen vor bzw. wie beeinflusst du diesen?
Ich messe meinen pH-Wert mit einer Elektrode und dem entprechenden Messgerät. Ich salze mein Wasser auch auf mit Calciumchlorid, Calciumsulfat und evtl. Natron. Ich benutze den Wasserrechner von Schlupf hier aus dem Forum. Da wird auch die Schüttung mit berücksichtigt wie bei MMuM auch. Den NG bereite ich auch auf mit den entsprechenden Salzen auf, das was dann zum idealen pH-Wert fehlt stelle ich mit 80%iger Milchsäure ein. Aber das kann für jeden anders aussehen, je nachdem welchen Bierstil man mit seinem Wasser brauen möchte. Evtl. brauchst Du auch gar nicht aufbereiten. Weil früher hat sich der Brauer auf sein Wasser eingestellt und dann das passende Bier dazu gebraut was schmeckt :Wink .
---
Gruß Christian

Bier ist nicht die schlechteste Variante um Wasser zu sich zu nehmen :Drink

Scheumel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Montag 3. Februar 2020, 11:57

Re: Biere meist zu bitter

#7

Beitrag von Scheumel » Dienstag 27. Oktober 2020, 19:31

Seed7 hat geschrieben:
Dienstag 27. Oktober 2020, 19:24
Hat der hopfen den gleichen alphasaureanteil als vor zwei jahren?
Ja +/- 0,2 %

Benutzeravatar
guenter
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1022
Registriert: Sonntag 21. August 2016, 11:30

Re: Biere meist zu bitter

#8

Beitrag von guenter » Dienstag 27. Oktober 2020, 19:59

Vielleicht meinen Fehler wiederhol? Anfangs hatte ich viel Hopfen eingekauft und ab in die Truhe. Der war teilweise bereits in Plastik-Tüten geliefert worden, teilweise hatte ich den in Alutüten, die kamen angebrochen in die Truhe

Viele der nachfolgenden Biere hatten einen seltsamen Nachgeschmack. Obwohl die Pellets eigentlich gut rochen, gebe ich ihnen die Schuld am schlechten Geschmack einiger Biere.

In letzter Zeit verwende ich nur noch neuen Hopfen, bisher keine Probleme mehr.
Bier trinken ist besser als Quark reden! :Drink

Benutzeravatar
marsabba
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1415
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 22:05

Re: Biere meist zu bitter

#9

Beitrag von marsabba » Dienstag 27. Oktober 2020, 20:13

Hallo,

leider steht oben nicht, auf wieviel Liter Wasser du die Salze zugegeben hast, aber ich vermute mal, du braust auch in der 20l Klasse.
Da sind die Salzgaben schon extrem hoch.
Mein Tip: Lass mal die Salze weg, vor allem das Magnesiumsulfat, und erhöhe stattdessen den Ca-Anteil mit CalciumChlorid (nicht mehr als 2g), und drücke den pH dann eher mit Milchsäure (dürften dann auch wohl so um die 2ml sein)

Grüße
Martin

Benutzeravatar
ctiedtke
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 435
Registriert: Samstag 24. September 2016, 12:58
Wohnort: Haan

Re: Biere meist zu bitter

#10

Beitrag von ctiedtke » Dienstag 27. Oktober 2020, 20:32

marsabba hat geschrieben:
Dienstag 27. Oktober 2020, 20:13
Hallo,

leider steht oben nicht, auf wieviel Liter Wasser du die Salze zugegeben hast, aber ich vermute mal, du braust auch in der 20l Klasse.
Da sind die Salzgaben schon extrem hoch.
Mein Tip: Lass mal die Salze weg, vor allem das Magnesiumsulfat, und erhöhe stattdessen den Ca-Anteil mit CalciumChlorid (nicht mehr als 2g), und drücke den pH dann eher mit Milchsäure (dürften dann auch wohl so um die 2ml sein)

Grüße
Martin
Jo dat stimmt. Habe ich ja fast übersehen :redhead . Das Magnesiumsulfat würde ich auch weglassen. Du salzt ja schon mit Calciumsulfat auf und so vorgehen wie Martin es schreibt. Bei einem Weizen würde ich bei Deinen Wasserwerten fasst schon gar nichts machen. Bzw. den pH-Wert auch mit Milchsäure einstellen.
---
Gruß Christian

Bier ist nicht die schlechteste Variante um Wasser zu sich zu nehmen :Drink

Till
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 155
Registriert: Dienstag 5. Juni 2018, 14:25

Re: Biere meist zu bitter

#11

Beitrag von Till » Donnerstag 29. Oktober 2020, 14:14

Hoffe ich habe das nicht irgenwo überlesen:

Die Kategorie "Mild Ale" wird bei MMUM ziemlich frei interpretiert. Das Rezept oben beschreibt definitiv keins, da ist außer der Hefe nichts Britisches dran, und auch die wäre für ein Mild Ale die falsche Wahl! Ich würde mich eher an den Wasserwerten für Märzen orientieren. Ob das ausschlaggebend für die Bittere sein kann, kann ich aber auf die Schnelle nciht einschätzen.

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18804
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Biere meist zu bitter

#12

Beitrag von Boludo » Donnerstag 29. Oktober 2020, 16:52

Probier mal eine Prise von dem Magnesiumsulfat und ich wette, du machst das nie wieder in dein Brauwasser.
Normalerweise versucht man, den Magnesiumwert so niedrig wie möglich zu halten.

Benutzeravatar
bierfaristo
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 480
Registriert: Freitag 4. November 2016, 19:44

Re: Biere meist zu bitter

#13

Beitrag von bierfaristo » Donnerstag 29. Oktober 2020, 18:08

MgSO4 hat seinen Trivialnamen schließlich nicht umsonst.
Fühle mich oft unverstanden, bin vermutlich ein Genie.

Antworten