Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

Antworten
OS-Schlingel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 729
Registriert: Sonntag 2. November 2014, 09:04
Wohnort: Lengerich

Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#1

Beitrag von OS-Schlingel » Samstag 28. November 2020, 12:05

Hallo zusammen,

nachdem nun mein ZKG läuft, möchte ich nicht mehr Übernacht abkühlen, sondern die Würze sofort mit Hefe anstellen.
Also, ein Würzekühler muss her! Auf Basis des Artikels von Moritz im Braumagazin, habe ich mich für einen Gegenstrom-
kühler entschieden.

Materialliste:
2 T-Stück 3/4"
3 Reduzierstücke 3/4" - 1/2"
3 Tüllen 3/4" auf Gartenschlauch
2 Schraubverbindungen 10 mm auf 1/2"
1 Doppelnippel 1/2"
1 Kugelventil 1/2"
1 Tülle 1/2 auf 12 mm Schlauch
3 Schlauchschellen
10m Kupferrohr Durchmesser 10 mm
10 m Gartenschlauch 3/4"
20201128_083352[2].jpg
20201128_084722[1].jpg
Alles eingedichtet
20201128_085018[1].jpg
Spiralenbiegemaschine mit Handbetrieb
20201128_085927[1].jpg
gewickelte Spirale 10 mm Rohr
20201128_105556[1].jpg
Rohrenden ablängen
20201128_105732[1].jpg
Anschlussstücke aufschieben und befestigen
20201128_105740[1].jpg
20201128_110909[1].jpg
Fertig ist der Gegenstromkühler
So, nächstes Wochenende wird wieder gebraut und getestet. Danach kann ich auch mehr zum
Wasserverbrauch und der Kühlleistung sagen. Viel Spaß beim Nachbauen.

Gruß
Stephen
Zuletzt geändert von OS-Schlingel am Samstag 28. November 2020, 12:53, insgesamt 1-mal geändert.
Or kindly when his credit's out
Surprise him with a pint of Stout
:Smile

Benutzeravatar
Malzknecht
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 590
Registriert: Freitag 2. Juni 2017, 09:17
Wohnort: Ascheberg (Westf)

Re: Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#2

Beitrag von Malzknecht » Samstag 28. November 2020, 12:48

Toller Bericht, danke dafür!

Das Prinzip wird schnell klar und die sieht auch ordentlich aus. Mich würde noch interessieren, mit welchem Budget man rechnen müsste. Kannst du dazu noch eine Auskunft geben?

Freue mich schon auf deinen Braubericht! :thumbsup
Viele Grüße,
Tobi

Malzknecht.de - Mein Hobbybrauer Blog

OS-Schlingel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 729
Registriert: Sonntag 2. November 2014, 09:04
Wohnort: Lengerich

Re: Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#3

Beitrag von OS-Schlingel » Samstag 28. November 2020, 12:59

Hallo Tobi,
in V2A Ausführung ca. 120,-
Or kindly when his credit's out
Surprise him with a pint of Stout
:Smile

Benutzeravatar
Malzknecht
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 590
Registriert: Freitag 2. Juni 2017, 09:17
Wohnort: Ascheberg (Westf)

Re: Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#4

Beitrag von Malzknecht » Samstag 28. November 2020, 13:19

Danke, ja diese Edelstahl Ausführungen gehen immer ins Geld. In Summe finde ich's aber noch verkraftbar, für den Mehrwert den man damit hat.
Viele Grüße,
Tobi

Malzknecht.de - Mein Hobbybrauer Blog

OS-Schlingel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 729
Registriert: Sonntag 2. November 2014, 09:04
Wohnort: Lengerich

Re: Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#5

Beitrag von OS-Schlingel » Samstag 28. November 2020, 13:39

...die Edelstahlarmaturen gehen noch, der Schlauch und das flexible Kupferrohr haben ihren Preis. Vergleichbar im Onlinehandel werden "nur" 8 mm Rohre verwendet, d.h. 6 mm innen....und das war mir gerade zu wenig!
....und es sollte edel aussehen!
Or kindly when his credit's out
Surprise him with a pint of Stout
:Smile

OS-Schlingel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 729
Registriert: Sonntag 2. November 2014, 09:04
Wohnort: Lengerich

Re: Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#6

Beitrag von OS-Schlingel » Sonntag 13. Dezember 2020, 09:31

Hallo zusammen!
Am gestrigen Samstag habe ich nun den Gegenstromkühler ausprobiert.

Gebraut wurde ein dunkles Weizen mit Bavaria Mandarina. Nach Flame out habe ich den Deckel auf die Pfanne gelegt, um die Konvektion zu stoppen. Dann habe ich ca. 15 Liter der Ausschlagwürze durch den Gegenstromkühler auf 20°C abgekühlt und in die Pfanne gegeben, um unter 80°C für den Whirlpool zu kommen. Soweit so gut.

Aus bisherigen Arbeiten weiß ich, dass sich der Trugkegel in meiner Pfanne sehr gut mittig zentriert, also, den Schlauch zwischen Pfanne und Gegenstromkühler direkt drauf. Nach Augenmaß ungefähr Würze- und Wasserdurchlauf auf gleiches Volumen justiert.
Okay, zu Anfang war ich mit dem Wasserdurchlauf im Verhältnis zum Würzelauf zu hoch. Die Anstellwürze hatte also deutlich < 20°C. Konnte dann aber einen gleichmäßigen Temperaturfluss von 75-80°C auf 20-22° einregeln.
IMG-20201212-WA0012.jpeg
Die ersten Windungen des Gegenstromkühlers sind gefühlt, sehr heiß...und nimmt zur Auslaufseite gigantisch schnell ab!

Fazit:
Ich konnte erstmals am Brautag auch die Anstellwürze mit Hefe anstellen.
Ich habe 65 L Heißwasser produziert, dass ich zum Reinigen meines Braugeschirrs genommen habe.
Fürs erste Mal bin ich sehr zufrieden....aber es gibt noch Verbesserungspotenziel beim Abkühlen zum Whirlpool.

Ich würde die Installation mit den gleichen Durchmessern wieder wählen. Das Kupfer nimmt die Wärme schnell auf und gibt
diese aber auch genauso schnell wieder ab. Im Vergleich zu Gegenstromkühlern mit kleineren Rohrdurchmessern, hat meiner
reichlich Durchlass für das Kühlwasser. Bei Würzen mit hohen Platowerten, werden die größeren Rohrdurchmesser wahrscheinlich
auch besser durchflutet werden, da die Würze mit abnehmender Temperatur auch "dickflüssiger" werden könnten und in dünnen
Leitungen nicht so fließfähig bleibt.
Zuletzt geändert von OS-Schlingel am Sonntag 13. Dezember 2020, 11:27, insgesamt 1-mal geändert.
Or kindly when his credit's out
Surprise him with a pint of Stout
:Smile

Benutzeravatar
jkmanfred
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 116
Registriert: Sonntag 18. November 2018, 19:55

Re: Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#7

Beitrag von jkmanfred » Sonntag 13. Dezember 2020, 10:57

Moin.
Sieht klasse aus!
Gibt es auch ne Möglichkeit, die Wasserseite einfach zu trocknen? (Stichwort Elektrolyse)
Oder kann man das vernachlässigen?

Gruß und Gut Sud
Manfred
Liebe ist vergänglich, der Durst bleibt lebenslänglich. :Drink

OS-Schlingel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 729
Registriert: Sonntag 2. November 2014, 09:04
Wohnort: Lengerich

Re: Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#8

Beitrag von OS-Schlingel » Sonntag 13. Dezember 2020, 11:28

Hallo Manfred,
ich verstehe die Frage mit dem Trocknen nicht....
Or kindly when his credit's out
Surprise him with a pint of Stout
:Smile

Benutzeravatar
jkmanfred
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 116
Registriert: Sonntag 18. November 2018, 19:55

Re: Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#9

Beitrag von jkmanfred » Sonntag 13. Dezember 2020, 12:53

Na wenn 2 verschiedene Metalle und Feuchtigkeit zusammentreffen, löst sich das „minderwerigere“ Material langsam aber sicher durch Elektrolyse auf.
(So hab ich das mal gelernt :redhead )
Oder kann man das vernachlässigen oder weiß hier jemand mehr?

Fragender Gruß
Manfred
Liebe ist vergänglich, der Durst bleibt lebenslänglich. :Drink

OS-Schlingel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 729
Registriert: Sonntag 2. November 2014, 09:04
Wohnort: Lengerich

Re: Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#10

Beitrag von OS-Schlingel » Sonntag 13. Dezember 2020, 17:46

Hallo Manfred,
Du meinst die elektrochemische Spannungsreihe.
Prinzipiell gibt es diese bei unterschiedlichen Materialien, aber dafür müsste permanent das Wasser in der Anlage bleiben. In unseren Haushalten dauert das Jahre, bis man da etwas merkt. So viele Jahre kann ich gar nicht brauen, dass da etwas korrodiert.

Gruß Stephen
Or kindly when his credit's out
Surprise him with a pint of Stout
:Smile

Benutzeravatar
Gewidder - Barmbek
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 60
Registriert: Samstag 28. Dezember 2019, 13:25

Re: Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#11

Beitrag von Gewidder - Barmbek » Montag 14. Dezember 2020, 00:00

Moin,

Danke für die Doku und die tolle Bilderstrecke, sehr schön gemacht! Eine bzw. zwei Fragen noch zu deinem Test: Wie viel Liter Ausschlagwürze waren es denn insgesamt und welche Temperatur hatte das Wasser zum Kühlen?

Viele Grüße
Lutz

OS-Schlingel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 729
Registriert: Sonntag 2. November 2014, 09:04
Wohnort: Lengerich

Re: Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#12

Beitrag von OS-Schlingel » Montag 14. Dezember 2020, 06:05

Hallo Lutz,
Es waren 50 Liter Anstellwürze, ca. 75-78 °C und ca. 10°C Wasserzulauf.

Gruß Stephen
Or kindly when his credit's out
Surprise him with a pint of Stout
:Smile

brilli_willi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 76
Registriert: Montag 7. Dezember 2020, 08:31

Re: Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#13

Beitrag von brilli_willi » Sonntag 3. Januar 2021, 07:52

Bin auch gerade auf der Suche nach einem Würzekühler und würde nach ersten Erfahrungen mit einem Eintauchkühler auch gerne mal einen Gegenstromkühlwr testen. Der ExChilerator soll ja richtig gut sein, ist bei uns aber wohl nicht (mehr) erhältlich.
Hast du das Kupferrohr einfach so ums Keg biegen können oder hast du es mit Sand gefüllt?

OS-Schlingel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 729
Registriert: Sonntag 2. November 2014, 09:04
Wohnort: Lengerich

Re: Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#14

Beitrag von OS-Schlingel » Sonntag 3. Januar 2021, 10:43

Moin,
die 10m Kupferrohr gibt es nur von der Rolle.
Es ist weich und lässt sich auch ohne Sandfüllung bieten.
Trotzdem, gut mitgedacht!
Bitte, tue dir selbst einen Gefallen und stecke das Rohr erst in den Schlauch und biege es dann. Der Schlauch lässt sich sonst nur schwer auf das eng gewickelte Rohr ziehen. Ich habe dafür Spüli genommen. Sollte anders aber besser gehen.
Gruß Stephen
Or kindly when his credit's out
Surprise him with a pint of Stout
:Smile

Haihappen
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 69
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 19:46

Re: Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#15

Beitrag von Haihappen » Sonntag 3. Januar 2021, 11:30

Hi Stephen,
wenn ich Deine Beschreibung und das Bild oben richtig verstehe, läuft die Würze per Schwerkraft einmalig durch den Gegenstromkühler und kommt damit auf 20^C.
Siehst Du eine Möglichkeit mit dem Kühler in den Anstell-Temperaturbereich für UG zu gelangen?
Grüße,
Dirk
--------------------------------------
Bier Augen sehen mehr als zwei!

OS-Schlingel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 729
Registriert: Sonntag 2. November 2014, 09:04
Wohnort: Lengerich

Re: Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#16

Beitrag von OS-Schlingel » Sonntag 3. Januar 2021, 12:18

Hallo Dirk,
Du kommst max. auf die Einlaufwassertemperatur.
Zuerst war ich deutlich unter 20°C, habe dann aber auf 20° justiert.
Meine Kühlung für das ZKG ist dann ruckzuck auf 10°C runter.

Stephen
Or kindly when his credit's out
Surprise him with a pint of Stout
:Smile

brilli_willi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 76
Registriert: Montag 7. Dezember 2020, 08:31

Re: Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#17

Beitrag von brilli_willi » Sonntag 3. Januar 2021, 13:25

OS-Schlingel hat geschrieben:
Sonntag 3. Januar 2021, 10:43
Es ist weich und lässt sich auch ohne Sandfüllung biegen.
Das dachte ich mir. Hätte gedacht es wäre zu weich und würde dann brechen.
Sitzt das Rohr so press in dem Schlauch? Da muss doch noch das Wasser durch... welchen Schlauch hast du denn genommen? Ist das ein Teichschlauch?

OS-Schlingel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 729
Registriert: Sonntag 2. November 2014, 09:04
Wohnort: Lengerich

Re: Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#18

Beitrag von OS-Schlingel » Sonntag 3. Januar 2021, 13:30

Ja, ist ein Teichschlauch mit Spirale!
Or kindly when his credit's out
Surprise him with a pint of Stout
:Smile

monty03
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 151
Registriert: Sonntag 12. September 2010, 17:15

Re: Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#19

Beitrag von monty03 » Samstag 16. Januar 2021, 15:41

Hallo Stephen,

gratuliere zu dem gelungenen Selbstbau!

Ich überlege, mir auch einen solchen Gegenstromkühler zu bauen, hätte aber noch ein paar Fragen:
1. Meine Ausschlagmenge liegt zwischen 50 und 65 Litern. Das Kühlwasser kommt aus dem eigenen Brunnen (Verbrauch also nicht so bedeutend) und hat max. 8 Grad. Glaubst du es wäre möglich, mit dem Kühler in einem Durchgang auf 12 Grad zu kommen (die weitere Kühlung auf Anstelltemperatur würde mein Glykolkühler übernehmen)? Oder sollte ich lieber sicherheitshalber 15 Meter Rohr nehmen?
2. Hat der Teichschlauch irgendwelche besonderen Vorteile gegenüber einem normalen Gardena-Gartenschlauch? (Hitzebeständigkeit)? Einen 3/4 Zoll Gardena-Schlauch hätte ich nämlich noch.
3. Würde dieses Kupferrohr passen https://www.ebay.at/itm/Kupferrohr-Ring ... %7Ciid%3A1 ?

Vielen Dank für deine Auskunft!

Beste Grüße
Monty

OS-Schlingel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 729
Registriert: Sonntag 2. November 2014, 09:04
Wohnort: Lengerich

Re: Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#20

Beitrag von OS-Schlingel » Samstag 16. Januar 2021, 17:45

Hallo Monty,
Bei 15 m Rohrlänge sollte das klappen, 8°C zu erreichen.
Optimaler wäre mein Gegenstromkühler mit nachgelagerter Schmelzeiskühlung.
Siehe auch Moritz Artikel im Braumagazin. Da ist das Delta T besser beim Kühlen auf 8°C.
Sonst musst Du viel Brunnenwasser nehmen und die Durchlaufgeschwindigkeit der Würze
stark reduzieren.
Mein Teichrohr hat eine Spiralwicklung und klappt bei Wärme nicht zusammen. Da kann
die umfängliche Kühlung schlapp machen.


Gruß Stephen
Or kindly when his credit's out
Surprise him with a pint of Stout
:Smile

monty03
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 151
Registriert: Sonntag 12. September 2010, 17:15

Re: Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#21

Beitrag von monty03 » Samstag 16. Januar 2021, 20:05

Hallo,

danke für die Antwort. Kühlen auf 12 - 15 Grad würde mir reichen, den Rest mache ich wie gesagt im Gärtank über den Glykolkühler. Denkst du, dass dafür 10 m reichen würden?

Also sollte ich besser keinen Gartenschlauch verwenden?

Beste Grüße
Monty

OS-Schlingel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 729
Registriert: Sonntag 2. November 2014, 09:04
Wohnort: Lengerich

Re: Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#22

Beitrag von OS-Schlingel » Samstag 16. Januar 2021, 21:36

Mache ich genauso....Temperatur passt
Schlauch - einfach probieren...😀
Or kindly when his credit's out
Surprise him with a pint of Stout
:Smile

monty03
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 151
Registriert: Sonntag 12. September 2010, 17:15

Re: Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#23

Beitrag von monty03 » Samstag 16. Januar 2021, 22:45

Danke!

KliTscH
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 77
Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 14:37

Re: Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#24

Beitrag von KliTscH » Donnerstag 11. Februar 2021, 14:47

OS-Schlingel hat geschrieben:
Sonntag 3. Januar 2021, 10:43
Moin,
die 10m Kupferrohr gibt es nur von der Rolle.
Es ist weich und lässt sich auch ohne Sandfüllung bieten.
Trotzdem, gut mitgedacht!
Bitte, tue dir selbst einen Gefallen und stecke das Rohr erst in den Schlauch und biege es dann. Der Schlauch lässt sich sonst nur schwer auf das eng gewickelte Rohr ziehen. Ich habe dafür Spüli genommen. Sollte anders aber besser gehen.
Gruß Stephen
Hallo!

Danke erstmal für den Beitrag ich habe mir gestern auch das Material für einen Gegenstromkühler bestellt...Beschäftigungstherapie im Lockdown!

Ein Gedanke, der mir gekommen ist:
Wäre es nicht sinnvoll alle x cm eine Art Abstandshalter am Kupferrohr anzubringen, damit das Rohr immer komplett vom Kühlwasser umströmt wird?
Ohne stelle ich mir vor, dass das Kupferrohr innen am Schlauch anliegt und die Kühloberfläche und die Leistung dadurch deutlich reduziert wird.

Hat sowas jemand schon mal konstruiert?
Könnte mir auch vorstellen einen dünnen Draht um das Rohr zu wickeln. Die Frage ist nur wie man den am Rohr befestigt ohne zu löten...
Ich hab nämlich keinen Lötkolben :Grübel

Vielleicht hat ja jemand eine gute Idee zu dem Thema.
Oder ist die Überlegung komplett Murks?

VG
Axel

ak59
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 522
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#25

Beitrag von ak59 » Donnerstag 11. Februar 2021, 15:41

Hi,

da hatte ich mal einen anderen Ansatz gesehen, eher rechteckiger Grundriss, ich kann's nur nicht mehr finden. Aber ob das hier wirklich ein Problem darstellt? Die runde Variante wird ja breit genutzt und ich ignoriere das nach entsprechenden Posts bei meinem Eintauchkühler auch.

Gruß,

Andreas

Liero
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 44
Registriert: Mittwoch 22. Juni 2016, 21:36

Re: Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#26

Beitrag von Liero » Donnerstag 11. Februar 2021, 15:49

Wäre es nicht sinnvoll alle x cm eine Art Abstandshalter am Kupferrohr anzubringen, damit das Rohr immer komplett vom Kühlwasser umströmt wird?
Ohne stelle ich mir vor, dass das Kupferrohr innen am Schlauch anliegt und die Kühloberfläche und die Leistung dadurch deutlich reduziert wird.
Ich hab auch so einen Gegenstromkühler vor ein paar Jahren gebaut. Damals hab ich als Abstandhalter zwischen Kupferrohr und Schlauch Kupferdraht um das Rohr gewickelt (Steigung ca. 20cm eine Runde) und verlötet.
Meine Hoffnung damals war es das sich dadurch die Oberfläche und somit auch die Kühlleistung erhöht.

MfG Lukas

OS-Schlingel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 729
Registriert: Sonntag 2. November 2014, 09:04
Wohnort: Lengerich

Re: Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#27

Beitrag von OS-Schlingel » Donnerstag 11. Februar 2021, 16:02

...die PVC-Spirale befindet sich bei mir schon im Schlauch!
Schlauchlänge auf der Spirale zusammengedrückt und mit Schellen festgeschraubt.
Das System wirkt daher wie ein Ballon.

Gruß
Stephen
Or kindly when his credit's out
Surprise him with a pint of Stout
:Smile

KliTscH
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 77
Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 14:37

Re: Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#28

Beitrag von KliTscH » Donnerstag 11. Februar 2021, 17:43

OS-Schlingel hat geschrieben:
Donnerstag 11. Februar 2021, 16:02
...die PVC-Spirale befindet sich bei mir schon im Schlauch!
Schlauchlänge auf der Spirale zusammengedrückt und mit Schellen festgeschraubt.
Das System wirkt daher wie ein Ballon.

Gruß
Stephen
Das heißt dein Wasserschlauch hat innen keine glatte Oberfläche?
Die Schläuche, die ich kenne sind mit einer Drahtspirale verstärkt, sind aber innen glatt.

Und was ist wo zusammengedrückt? :puzz

Ds gibt ja durchaus auch ich nenne es mal „geriffelte“ Schläuche wie diesen z.B. https://www.rebshop.de/de/pvc-spiralsch ... c_025.html aber die sind nicht besonders temperaturbeständig.

Irgendwie versteh ich nicht genau was du meinst. :puzz
Wäre super wenn du das evtl nochmal kurz erläutern könntest.

VG

Benutzeravatar
Räuber Hopfenstopf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 316
Registriert: Mittwoch 15. Juli 2020, 07:50

Re: Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#29

Beitrag von Räuber Hopfenstopf » Donnerstag 11. Februar 2021, 17:55

„geriffelte“ Schläuche
Das ist ein Saugschlauch. Durch die Spirale kollabiert er nicht, wenn die Pumpe saugt. Ich habe eine Rolle hier. Flexibel ist anders...
Allen wird bekannt gemacht, dass keiner in die Jeetze kackt - denn morgen wird gebraut.
Steht am Bierbrunnen in Salzwedel

OS-Schlingel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 729
Registriert: Sonntag 2. November 2014, 09:04
Wohnort: Lengerich

Re: Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#30

Beitrag von OS-Schlingel » Donnerstag 11. Februar 2021, 19:34

...ist ein Spiralschlauch von Oase!
Saug- und Druckschlauch ist richtig.
👍👍👍
Or kindly when his credit's out
Surprise him with a pint of Stout
:Smile

beastinside
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 104
Registriert: Freitag 17. Februar 2017, 22:23

Re: Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#31

Beitrag von beastinside » Donnerstag 11. Februar 2021, 20:47

Das geht auch mit normalem Gartenschlauch. Der Schlauch wird bei mir nicht mal richtig warm. Die Temperatur ist da kein Problem.
LG Andreas
Dateianhänge
DSC_0677.JPG
Meiner

KliTscH
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 77
Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 14:37

Re: Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#32

Beitrag von KliTscH » Samstag 13. Februar 2021, 12:24

OS-Schlingel hat geschrieben:
Samstag 28. November 2020, 12:05
...
Materialliste:
...
2 Schraubverbindungen 10 mm auf 1/2"
...
Hallo!
Ich hab mich bei meiner online Bestellung ziemlich genau an deiner Matrialliste orientiert und bei Edelstahl24.com bestellt.
Jetzt staune ich allerdings etwas blöd weil die Schneidringverschraubung 10mm auf 1/2“ einen ID von nur 8mm hat. Da bekomme ich natürlich kein 10mm Kupferrohr durch! :crying
Ich habe dieses Teil hier bestellt:
https://www.edelstahl24.com/gerade-eins ... -5166.html
Ist scheinbar nicht das was du bestellt hattest.
Der Durchmesser an der Mutter passt, nur innen halt nicht wo das Rohr dann durch muss...

Das ärgert mich jetzt natürlich aber das ist der Nachteil wenn man die Sachen online bestellen muss und sie nicht mal in der Hand halten kann bevor man sie kauft :Angry

Wo hast du denn dein Material damals bestellt?

VG

OS-Schlingel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 729
Registriert: Sonntag 2. November 2014, 09:04
Wohnort: Lengerich

Re: Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#33

Beitrag von OS-Schlingel » Samstag 13. Februar 2021, 15:00

Heizung und Sanitär Handel vor Ort in Lengerich.
Da habe ich tatsächlich alles im Laden zusammengesteckt!

Gruß Stephen
Or kindly when his credit's out
Surprise him with a pint of Stout
:Smile

DaFranze
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 10. Februar 2021, 14:35

Re: Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#34

Beitrag von DaFranze » Freitag 19. Februar 2021, 12:47

Servus
Das was du da gekauft hast ist eine 10mm Schneidringverschraubung was du benötigst ist eine 1/2"x 10mm HZ-Rohr Verschraubung
Gruß vom alten Sanitärmeister

Bockelsbock
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 220
Registriert: Donnerstag 22. August 2019, 10:40

Re: Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#35

Beitrag von Bockelsbock » Freitag 19. Februar 2021, 12:49

DaFranze hat geschrieben:
Freitag 19. Februar 2021, 12:47
Servus
Das was du da gekauft hast ist eine 10mm Schneidringverschraubung was du benötigst ist eine 1/2"x 10mm HZ-Rohr Verschraubung
Gruß vom alten Sanitärmeister
HI,

die Schneidringverschraubung dient dazu vorne auf das Rohr zu setzen und darauf abzuschließen oder? und nicht durchgeführt zu werden? Habe ich das richtig verstanden?

Gruß Jonas
In dem Bock steckt jede Menge Craft

Mit einem leichten Hang zu Bockbieren!

DaFranze
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 10. Februar 2021, 14:35

Re: Würzekühler/ Gegenstromkühler -Eigenbau

#36

Beitrag von DaFranze » Samstag 20. Februar 2021, 17:37

Ja genau, bei einer Schneidring-Verschraubung wird der sich zwischen der Verschraubung und der Überwurfmutter befindliche Schneidring auf dem Rohr aufgestaucht, dazu muss er vorne an der Verschraubung anstehen also ist ein durchstecken des Rohrs nicht möglich.
Wie bereits gesagt, HZ Rohr Übergangs-Verschraubung in der Größe deines T-Sücks und gut isses.

Fröhliches Bierpantschen wünsch ich noch

Antworten