Insel Saison o. ä. gesucht

Fragen und Diskussion rund um Rezepturen.
Antworten
Benutzeravatar
Räuber Hopfenstopf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 709
Registriert: Mittwoch 15. Juli 2020, 07:50

Insel Saison o. ä. gesucht

#1

Beitrag von Räuber Hopfenstopf » Mittwoch 14. Juli 2021, 13:11

Hallo zusammen,
wir brauchen Input für unser Holzfass (im wahrsten Sinne des Wortes). Das Imperial Stout ist im Keg, das Brown Ale ist im Whiskeyfass und ich träume noch immer von einem Saison als dritte Belegung. Hab aber dummerweise kaum Ahnung von diesem Bierstil. Zu phenolisch mach ich es nicht. Zum Geburtstag habe ich Insel Saison von der Inselbrauerei Rügen bekommen. Kann das jemand in der großen Welt der Biere einordnen? Ich fand es sehr angenehm mit leichten Steinobstnoten, nicht zu phenolisch und recht hoch vergoren. So könnte ich mir das vorstellen. Eventuell noch mit einer Spur Hopfen mehr. Hat jemand eine Idee, welche Rezepte dem ähnlich sind?

Viele Grüße
Björn
Allen wird bekannt gemacht, dass keiner in die Jeetze kackt - denn morgen wird gebraut.
Steht am Bierbrunnen in Salzwedel

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2653
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: Insel Saison o. ä. gesucht

#2

Beitrag von DerDallmann » Donnerstag 15. Juli 2021, 06:42

Das Bier selbst habe ich nur 1-2x getrunken und so richtig parat habe ich es nicht mehr.
Aufgrund deiner Angaben kann ich dir aber die Wyeat 3726 empfehlen. Mit der habe ich schon 3-4 Saisons gebraut, eben weil sie nicht so extrem und phenolisch rüber kommt, wie manch andere. Es soll der Blaugies Stamm sein. Alternativ als Trockenhefe gefällt mir die BE-134 sehr, geht in eine ähnliche Richtung.

Ich mag meine Saisons gern "kernig" und relativ hell.
Wir haben am Samstag ein HBT und brauen neben dem Sud für Störtebeker 2021, ein Saison mit Salbei, diesmal aber mit der Belle (die muss weg), 12°P und 32 IBUs mit 2 g/l Tango im WP. Die Schüttung ist 66% PiMa, 17% Weizenmalz, 11% Wiener und 6% Roggenmalz. Karamalze oÄ haben in einem Saison nichts verloren amS. Soll ein bißchen "crafty" werden, daher der WP-Hopfen und der Salbei.

Ist eher eine Anregung als ein wirklicher Tipp fürs kopieren des Insel-Saisons.

(Die Belle zB gefällt mir nicht aus 2 Gründen. a) Handling ist ne Katastrophe, mega VG, Gärung zieht sich manchmal ins Unendliche. b) die kippt manchmal ganz fies ins Phenolische, manchmal haut sie Banane raus... man weiß nie, was man bekommt)
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Hobbybrauer Stammtisch Postleitzahl 21255 und Umgebung, bei Interesse PN

Benutzeravatar
Räuber Hopfenstopf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 709
Registriert: Mittwoch 15. Juli 2020, 07:50

Re: Insel Saison o. ä. gesucht

#3

Beitrag von Räuber Hopfenstopf » Freitag 16. Juli 2021, 22:14

Danke für die Hinweise. Vielleicht braue ich mit der Schüttung mal ein Testbier. Ich würde gern mit Hallertau Blanc arbeiten. Den habe ich und ich könnte mir vorstellen, dass er gut zu einem Bier aus dem Holzfass passt. Die Belle hätte ich noch. Aber sicherheitshalber besorge ich mir noch eine andere Hefe.
Allen wird bekannt gemacht, dass keiner in die Jeetze kackt - denn morgen wird gebraut.
Steht am Bierbrunnen in Salzwedel

Benutzeravatar
DrFludribusVonZiesel
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 259
Registriert: Dienstag 10. November 2020, 17:48
Wohnort: Wien

Re: Insel Saison o. ä. gesucht

#4

Beitrag von DrFludribusVonZiesel » Freitag 16. Juli 2021, 23:20

Ich habe hier schon den Tipp gelesen, die Belle mit einer anderen Saisonhefe (zb French) zu mischen, um die stockende Gärung zu vermeiden. Weiß nicht, inwiefern man dadurch phenolische Off Flavours vermeiden kann, aber wäre immerhin ein Weg, um die Hefe dennoch zu nutzen. Rückschlüsse auf das Gärverhalten und das Geschmacksprofil der einzelnen Hefen lassen sich so natürlich nicht mehr ziehen.

Hallertau Blanc kann ich mir gut vorstellen in einem Saison, hab heute auch wieder Nachschub bekommen. Geiler Hopfen :thumbup

Benutzeravatar
Räuber Hopfenstopf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 709
Registriert: Mittwoch 15. Juli 2020, 07:50

Re: Insel Saison o. ä. gesucht

#5

Beitrag von Räuber Hopfenstopf » Montag 19. Juli 2021, 22:51

Nochmal eine Frage zum Hopfen: In vielen Rezepten wird Strisselspalter erwähnt. Ich möchte Blanc als alleinigen Aromahopfen verwenden. Bittern auf gute 30 IBU dann mit Magnum. Das sollte gehen, oder? Wenn sich dabei den Saison-Spezialisten die Haare aufstellen, sagt Bescheid.
Allen wird bekannt gemacht, dass keiner in die Jeetze kackt - denn morgen wird gebraut.
Steht am Bierbrunnen in Salzwedel

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9890
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Insel Saison o. ä. gesucht

#6

Beitrag von gulp » Dienstag 20. Juli 2021, 08:43

Räuber Hopfenstopf hat geschrieben:
Montag 19. Juli 2021, 22:51
Nochmal eine Frage zum Hopfen: In vielen Rezepten wird Strisselspalter erwähnt. Ich möchte Blanc als alleinigen Aromahopfen verwenden. Bittern auf gute 30 IBU dann mit Magnum. Das sollte gehen, oder? Wenn sich dabei den Saison-Spezialisten die Haare aufstellen, sagt Bescheid.
Der Blanc mit seinen Weißwein Aromen passt sehr gut für ein Saison. Mit seinen ~ 10 % Alphasäure ist es auch nicht nötig noch Magnum zu verwenden. Vorderwürzehopfung, dann 30 min, 10 min kommt ganz gut.
Inwiefern dass für eine Fassbelegung passt weiß ich nicht. Evtl. überlagern die Fassaromen alles.
DrFludribusVonZiesel hat geschrieben:
Freitag 16. Juli 2021, 23:20
Ich habe hier schon den Tipp gelesen, die Belle mit einer anderen Saisonhefe (zb French) zu mischen, um die stockende Gärung zu vermeiden. Weiß nicht, inwiefern man dadurch phenolische Off Flavours vermeiden kann, aber wäre immerhin ein Weg, um die Hefe dennoch zu nutzen. Rückschlüsse auf das Gärverhalten und das Geschmacksprofil der einzelnen Hefen lassen sich so natürlich nicht mehr ziehen.

Hallertau Blanc kann ich mir gut vorstellen in einem Saison, hab heute auch wieder Nachschub bekommen. Geiler Hopfen :thumbup
Die Hefemischung habe ich mal empfohlen. Die Belle schlägt dann nicht so krass durch und die Gärung geht zügiger.

Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Benutzeravatar
bobeye
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 223
Registriert: Donnerstag 21. April 2016, 09:40
Wohnort: Wien

Re: Insel Saison o. ä. gesucht

#7

Beitrag von bobeye » Dienstag 20. Juli 2021, 10:21

Räuber Hopfenstopf hat geschrieben:
Montag 19. Juli 2021, 22:51
Nochmal eine Frage zum Hopfen: In vielen Rezepten wird Strisselspalter erwähnt. Ich möchte Blanc als alleinigen Aromahopfen verwenden. Bittern auf gute 30 IBU dann mit Magnum. Das sollte gehen, oder? Wenn sich dabei den Saison-Spezialisten die Haare aufstellen, sagt Bescheid.
So wie ich das interpretiere, hat das hauptsächlich historisch regionale Gründe, da diese Hopfenkreuzung wohl im Elsass entstand. Der Herr Tonsmeire hatte sogar die gleiche Idee wie du, Blanco in seinem elsässischen Saison zu verwenden: https://www.themadfermentationist.com/2 ... e.html?m=1

Ich habe mir gerade die Mad Fermentationist House Blend geholt und werde das auch so ähnlich wie in dem Artikel umsetzen. Leider kann ich nicht sagen, ob es Ähnlichkeiten zum Insel Saison gibt

Lg

Benutzeravatar
Räuber Hopfenstopf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 709
Registriert: Mittwoch 15. Juli 2020, 07:50

Re: Insel Saison o. ä. gesucht

#8

Beitrag von Räuber Hopfenstopf » Dienstag 20. Juli 2021, 12:56

Vielen Dank für die Rückmeldungen. Dann werde ich das am Wochenende mal angehen. Die Schüttung nehme ich so, wie Johst sie weiter oben beschrieben hat.
Evtl. überlagern die Fassaromen alles.
Das glaube ich nicht. Jetzt ist ja die zweite Belegung drin, und die ist schon deutlich dezenter. Wenn überhaupt noch was durchkommt, wird es beim Saison nur um Nuance gehen. Mehr muss ja auch nicht sein. Ich wollte nur vor der Sauerbierphase noch eine Belegung probieren. Und da erschien mir das Saison als passendes Bindeglied zwischen normal und sauer.

Viele Grüße
Björn
Allen wird bekannt gemacht, dass keiner in die Jeetze kackt - denn morgen wird gebraut.
Steht am Bierbrunnen in Salzwedel

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2653
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: Insel Saison o. ä. gesucht

#9

Beitrag von DerDallmann » Mittwoch 21. Juli 2021, 08:00

Cool, meld dich mal, wie es geworden ist.

Die Schüttung kommt auch immer 1x im Jahr dran, bei diesem Bier hier.
https://www.maischemalzundmehr.de/index ... f=naranjas
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Hobbybrauer Stammtisch Postleitzahl 21255 und Umgebung, bei Interesse PN

Benutzeravatar
Räuber Hopfenstopf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 709
Registriert: Mittwoch 15. Juli 2020, 07:50

Re: Insel Saison o. ä. gesucht

#10

Beitrag von Räuber Hopfenstopf » Mittwoch 21. Juli 2021, 08:54

Moin, ich braue am Wochenende zum ersten Mal allein ohne Sylvia. Wird bestimmt eine mittlere Katastrophe. Aber ich habe mir zwei Hefen bestellt. Die Wyeast 3726 Farmhouse Ale und die Bootleg Mad Fermentation Blend. Den Sud werde ich aufteilen. Ein Glasbehälter ist noch frei, da kommen dann ein paar Liter mit der Bootleg rein. Wird wahrscheinlich etwas saurer als die andere Hälfte. Ich bin gespannt...

Viele Grüße
Björn
Allen wird bekannt gemacht, dass keiner in die Jeetze kackt - denn morgen wird gebraut.
Steht am Bierbrunnen in Salzwedel

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2653
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: Insel Saison o. ä. gesucht

#11

Beitrag von DerDallmann » Mittwoch 21. Juli 2021, 13:24

Auf jeden Fall, da sind Lactos drin, Brett auch.
Die 3726 ist super, viel Spaß damit.
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Hobbybrauer Stammtisch Postleitzahl 21255 und Umgebung, bei Interesse PN

Benutzeravatar
DrFludribusVonZiesel
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 259
Registriert: Dienstag 10. November 2020, 17:48
Wohnort: Wien

Re: Insel Saison o. ä. gesucht

#12

Beitrag von DrFludribusVonZiesel » Mittwoch 21. Juli 2021, 14:30

gulp hat geschrieben:
Dienstag 20. Juli 2021, 08:43
Die Hefemischung habe ich mal empfohlen. Die Belle schlägt dann nicht so krass durch und die Gärung geht zügiger.
Dachte mir, dass du das warst, aber war mir nicht mehr sicher.
DerDallmann hat geschrieben:
Mittwoch 21. Juli 2021, 13:24
Auf jeden Fall, da sind Lactos drin, Brett auch.
Die 3726 ist super, viel Spaß damit.
Bist du dir da sicher? Laut Wyeast Homepage ist es lediglich eine diastaticus, ohne Brett oä.

Edit: sorry, du meintest offensichtlich den Mad Fermentationist Blend. :Ahh

Benutzeravatar
Räuber Hopfenstopf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 709
Registriert: Mittwoch 15. Juli 2020, 07:50

Re: Insel Saison o. ä. gesucht

#13

Beitrag von Räuber Hopfenstopf » Mittwoch 21. Juli 2021, 19:18

In der Bootleg sind Lactos und Brett.
The final master blend consists of Saison yeast, wild Saccharomyces, rare Brettanomyces and an opportunistic Lactobacillus culture
Allen wird bekannt gemacht, dass keiner in die Jeetze kackt - denn morgen wird gebraut.
Steht am Bierbrunnen in Salzwedel

Benutzeravatar
DrFludribusVonZiesel
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 259
Registriert: Dienstag 10. November 2020, 17:48
Wohnort: Wien

Re: Insel Saison o. ä. gesucht

#14

Beitrag von DrFludribusVonZiesel » Mittwoch 21. Juli 2021, 19:23

Jepp, dachte Johst meinte den Wyeast.

Hast du dir jetzt den Blend von HuM geholt? Viel Spaß beim Brauen, würde mich über eine Rückmeldung/Verkostungsnotiz freuen. Saison steht im Herbst auch auf meiner Liste.

Benutzeravatar
Räuber Hopfenstopf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 709
Registriert: Mittwoch 15. Juli 2020, 07:50

Re: Insel Saison o. ä. gesucht

#15

Beitrag von Räuber Hopfenstopf » Mittwoch 21. Juli 2021, 19:46

Ich habe wohl die letzte Tüte bekommen. Die waren ja schon kurz über MHD. Aber da ich wahrscheinlich sowieso etwas überpitche und das alles als Exbeeriment betrachte, mache ich mir da nicht allzu viele Gedanken. Dann steht halt noch Sauerbier Nr. 6 im Keller...
Allen wird bekannt gemacht, dass keiner in die Jeetze kackt - denn morgen wird gebraut.
Steht am Bierbrunnen in Salzwedel

Benutzeravatar
DrFludribusVonZiesel
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 259
Registriert: Dienstag 10. November 2020, 17:48
Wohnort: Wien

Re: Insel Saison o. ä. gesucht

#16

Beitrag von DrFludribusVonZiesel » Mittwoch 21. Juli 2021, 20:15

Das ist das Gegenteil eines Problems.

Habe seit gestern den zweiten 50L Glasballon in der Küche rumstehen. Irgendwann in Zukunft können wir uns dann über den Irrsinn freuen. Mein Flanders Red feiert in ein paar Tagen 6 monatiges Jubiläum. :Smile

Benutzeravatar
Räuber Hopfenstopf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 709
Registriert: Mittwoch 15. Juli 2020, 07:50

Re: Insel Saison o. ä. gesucht

#17

Beitrag von Räuber Hopfenstopf » Samstag 24. Juli 2021, 09:48

Der Blanc mit seinen Weißwein Aromen passt sehr gut für ein Saison. Mit seinen ~ 10 % Alphasäure ist es auch nicht nötig noch Magnum zu verwenden. Vorderwürzehopfung, dann 30 min, 10 min kommt ganz gut.
Moin,
ich habe mir jetzt mal eine Bitterung ausgerechnet. Wenn ich etwas Blanc für den WP haben möchte, könnte ich mit Magnum bittern. Alternativ hätte ich auch noch eine zweite Tüte Blanc da. Die möchte ich aber nicht aufreißen, weil ich ein paar Gramm brauche. Meint Ihr, dass das so ok ist, oder würdet Ihr noch eine Schippe drauflegen?
Bitterung.jpg
Allen wird bekannt gemacht, dass keiner in die Jeetze kackt - denn morgen wird gebraut.
Steht am Bierbrunnen in Salzwedel

Benutzeravatar
DrFludribusVonZiesel
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 259
Registriert: Dienstag 10. November 2020, 17:48
Wohnort: Wien

Re: Insel Saison o. ä. gesucht

#18

Beitrag von DrFludribusVonZiesel » Samstag 24. Juli 2021, 10:30

Du könntest ausschließlich Blanc benutzen, wenn du 25g VWH gibst, 20g bei 20min, 30g bei 10min und hättest dann noch 25g für den Whirlpool übrig. Falls dir das genug ist.

Ich habe vor zwei Monaten ein Comet Pale Ale gebraut mit VWH, 20min und 10min Gabe und jetzt kommt der Hopfen immer noch sehr schön und kräftig raus. Durch die Lagerzeit erscheint es mir jetzt auch runder, da ich 40 IBUs auf 12°P hatte.

Inspiration dafür war Marsabbas Nobel geht die Welt zugrunde. Er hat hier untypischerweise für ein IPA nur frühe Hopfengaben benutzt und das Aroma hat sich sehr lange gehalten.

Benutzeravatar
Räuber Hopfenstopf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 709
Registriert: Mittwoch 15. Juli 2020, 07:50

Re: Insel Saison o. ä. gesucht

#19

Beitrag von Räuber Hopfenstopf » Samstag 24. Juli 2021, 12:40

Das wollte ich auch mal probieren. Späte Hopfengaben während des Kochens und im WP statt Hopfenstopfen. In der Hoffnung, dass sich die Aromen länger halten.
Ich tippe das nochmal ein und schaue, was rauskommt. Wenn die SHA etwas besser ist, muss ich sowieso mehr Hopfen nehmen. Dann mache ich doch noch die zweite Tüte Blanc auf.
Allen wird bekannt gemacht, dass keiner in die Jeetze kackt - denn morgen wird gebraut.
Steht am Bierbrunnen in Salzwedel

Benutzeravatar
Räuber Hopfenstopf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 709
Registriert: Mittwoch 15. Juli 2020, 07:50

Re: Insel Saison o. ä. gesucht

#20

Beitrag von Räuber Hopfenstopf » Samstag 24. Juli 2021, 22:11

So, geschrotet ist es. Eigentlich wollte ich eine Übernachtmaische machen, hab aber gerade keine Motivation. Dann maische ich nach dem Frühstück ein und lasse das reichlich lange stehen. Soll ruhig etwas rustikal werden.
Allen wird bekannt gemacht, dass keiner in die Jeetze kackt - denn morgen wird gebraut.
Steht am Bierbrunnen in Salzwedel

Benutzeravatar
Räuber Hopfenstopf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 709
Registriert: Mittwoch 15. Juli 2020, 07:50

Re: Insel Saison o. ä. gesucht

#21

Beitrag von Räuber Hopfenstopf » Montag 26. Juli 2021, 20:46

Die Hefen sind angekommen. Die Bootleg vergärt im Glasbehälter, da Lactos drin sind. Die hat auch etwas gebraucht. Die Wyeast ging gleich los. Wahrscheinlich hat das überschrittene MHD die Hefe etwas ausgebremst. Ich bin auf das Ergebnis gespannt.
E2AF18FE-1E38-42DD-8796-1981726B59AE.jpeg
Allen wird bekannt gemacht, dass keiner in die Jeetze kackt - denn morgen wird gebraut.
Steht am Bierbrunnen in Salzwedel

Antworten