Bier das im Abgang angenehm nach Getreide mundet

Fragen und Diskussion rund um Rezepturen.
Antworten
Benutzeravatar
rhoenmaeher
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 20. November 2021, 21:43
Wohnort: Frankfurt

Bier das im Abgang angenehm nach Getreide mundet

#1

Beitrag von rhoenmaeher » Sonntag 21. November 2021, 14:12

Hallo,
ich interessiere mich für ein Rezept, welches mir ein Bier einbringen könnte, dass im Abgang eine merkliche getreidige Note aufweist. Was müsste ich dazu beachten, wenn diese Eigenschaft im Vordergrund stehen muss? Wohl wissend, dass es sehr viele Stellschrauben gibt.
Ganz herzlichen Dank, Stefan.

Benutzeravatar
Bergbock
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1468
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2008, 22:07
Wohnort: Baselbiet

Re: Bier das im Abgang angenehm nach Getreide mundet

#2

Beitrag von Bergbock » Sonntag 21. November 2021, 14:26

Relativ kurze Maltoserast und ggf Dekoktion. Das sorgt für jede Menge Malzigkeit und Körper.
Zudem "defensiv" hopfen und keine Fruchtbomben-Hefe verwenden um dem Malz nicht die Bühne zu nehmen.

Frank

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13150
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Bier das im Abgang angenehm nach Getreide mundet

#3

Beitrag von flying » Sonntag 21. November 2021, 16:45

"grainy" gilt als Fehlton/Off- Flavour und wird mit "frisches Getreide/Stroh" beschrieben. Die Leitsubstanz für diesen Fehlton ist Isobutyraldehyd in Kombination mit anderen Aldehyden. Eine gewisse "Körnigkeit" wird im englischen aber oft als typisch für manche Lagerbiere beschrieben.
Thermische Belastung der Maische, wie von Frank beschrieben macht es. Auch sehr junges, nicht ausreichend gelagertes Malz kann es erzeugen. Allerdings baut sich der grainy- Charakter bei fortschreitender Reifung ab.
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Colindo
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 384
Registriert: Dienstag 16. Februar 2021, 16:36

Re: Bier das im Abgang angenehm nach Getreide mundet

#4

Beitrag von Colindo » Sonntag 21. November 2021, 17:13

Einen sehr getreidigen Eindruck bekommt man meiner Meinung nach auch bei 30% Roggenmalz in der Schüttung.
Auf Youtube: The British Pint

Benutzeravatar
Sebasstian
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1027
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Wohnort: Jena-Ziegenhain

Re: Bier das im Abgang angenehm nach Getreide mundet

#5

Beitrag von Sebasstian » Sonntag 21. November 2021, 17:44

Meinst du tatsächlich das, was Rene oben als 'grainy' gut beschrieben hat? Oder doch eher malzig? Das wäre nämlich ein Unterschied.
Grüße,
Sebastian

Colindo
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 384
Registriert: Dienstag 16. Februar 2021, 16:36

Re: Bier das im Abgang angenehm nach Getreide mundet

#6

Beitrag von Colindo » Sonntag 21. November 2021, 20:37

Malzig verstehe ich als etwas völlig anderes. Das kommt meiner Meinung nach von Karamellmalzen, Dekoktion oder der Hefe. Ich meine grainy im Sinne von Gerstenflocken, langer Maltoserast und eben auch Roggenmalz.
Auf Youtube: The British Pint

Benutzeravatar
marsabba
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1428
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 22:05

Re: Bier das im Abgang angenehm nach Getreide mundet

#7

Beitrag von marsabba » Sonntag 21. November 2021, 23:00

Getreidig zB wie im Mahrs "U" ?
Ich bin bisher davon ausgegangen, das man das mit einer besonders sauerstoffvermeidenden Brauweise hinbekommt...

Martin

Benutzeravatar
renzbräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 664
Registriert: Montag 27. Juli 2020, 17:32

Re: Bier das im Abgang angenehm nach Getreide mundet

#8

Beitrag von renzbräu » Sonntag 21. November 2021, 23:09

Beim Mahrs "U" habe ich es über auf die angenehme (Nicht-)Karbonisierung geschoben. Nochmal überprüfen - für die Wissenschaft... :Wink
Grüße
Johannes

- hausgebraut, handgeklöppelt und mundgetrunken -

Benutzeravatar
Sebasstian
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1027
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Wohnort: Jena-Ziegenhain

Re: Bier das im Abgang angenehm nach Getreide mundet

#9

Beitrag von Sebasstian » Montag 22. November 2021, 09:27

Colindo hat geschrieben:
Sonntag 21. November 2021, 20:37
Malzig verstehe ich als etwas völlig anderes. Das kommt meiner Meinung nach von Karamellmalzen, Dekoktion oder der Hefe. Ich meine grainy im Sinne von Gerstenflocken, langer Maltoserast und eben auch Roggenmalz.
Hi, Ich ja auch, deswegen meine Nachfrage um das zu klären, damit alle über das gleiche reden. Ich habe schon manchmal erlebt, dass das verwehselt wird. Dabei ging meine Frage an den Rhoenmaeher als Threadersteller, nicht an dich. Sorry, da ich hätte ich einmal mehr zitieren sollen.
Grüße,
Sebastian

Colindo
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 384
Registriert: Dienstag 16. Februar 2021, 16:36

Re: Bier das im Abgang angenehm nach Getreide mundet

#10

Beitrag von Colindo » Montag 22. November 2021, 12:20

Achso! Dann habe ich mich unnötig angesprochen gefühlt. Mein Fehler. Hoffentlich habe ich wenigstens mit meiner Erklärung eine gute Basis für den TE geschaffen um zu antworten.
Auf Youtube: The British Pint

Benutzeravatar
rhoenmaeher
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 20. November 2021, 21:43
Wohnort: Frankfurt

Re: Bier das im Abgang angenehm nach Getreide mundet

#11

Beitrag von rhoenmaeher » Montag 22. November 2021, 14:27

Zunächst mal herzlichen Dank an alle! Ich persönlich meinte malzig-getreidig, auch ‘grainy’ nehme gerne als Anregung. Vielen Dank nochmal für die Tipps!! Ich denke, dass der spezielle Geschmack,
den ich suche, ganz wenig hopfiges, fruchtiges Aroma hat, sondern einen malzigen Abgang, aber das Bier generell nicht zu süss schmeckt.

Benutzeravatar
guenter
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1059
Registriert: Sonntag 21. August 2016, 11:30

Re: Bier das im Abgang angenehm nach Getreide mundet

#12

Beitrag von guenter » Montag 22. November 2021, 16:51

rhoenmaeher hat geschrieben:
Montag 22. November 2021, 14:27
Ich denke, dass der spezielle Geschmack, den ich suche, ganz wenig hopfiges, fruchtiges Aroma hat, sondern einen malzigen Abgang, aber das Bier generell nicht zu süss schmeckt.
Kennst du vielleicht ein Bier, was in die Richtung geht? Würde es einfacher machen.

Könnte mirvorstellen,dass das Weyermann Rotbier in die Richtung gehen könnte. Muss aber nicht. Hier das Rezept:
https://www.weyermann.de/wp-content/upl ... _Profi.pdf
Bier trinken ist besser als Quark reden! :Drink

Benutzeravatar
rhoenmaeher
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 20. November 2021, 21:43
Wohnort: Frankfurt

Re: Bier das im Abgang angenehm nach Getreide mundet

#13

Beitrag von rhoenmaeher » Montag 22. November 2021, 21:43

Hmm, das Wiesenmühlenbier aus Fulda oder das Altpieschener Bier vom Brauhaus Watzcke. Die haben den gewollten Abgang. Aber ja trinken ist besser als zu quatschen, aber man braucht ja Brauziele. :-)

Benutzeravatar
rhoenmaeher
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 20. November 2021, 21:43
Wohnort: Frankfurt

Re: Bier das im Abgang angenehm nach Getreide mundet

#14

Beitrag von rhoenmaeher » Montag 22. November 2021, 23:28

PS Noch ein ähnliches gefunden: Aktien Zwick’l Kellerbier hat zwar schwächer, aber auch dieses malzige im Abgang.

Benutzeravatar
Sebasstian
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1027
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Wohnort: Jena-Ziegenhain

Re: Bier das im Abgang angenehm nach Getreide mundet

#15

Beitrag von Sebasstian » Donnerstag 25. November 2021, 14:50

Du verwendest weiterhin malzig und getreidig in deinen Beschreibungen. Das ist halt nicht das selbe, wie die Kollegen oben beschrieben haben. Du bist also jetzt doch eher bei malzig? :Grübel
Grüße,
Sebastian

Benutzeravatar
dieck
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 317
Registriert: Samstag 9. Januar 2021, 20:06
Wohnort: Braunschweig

Re: Bier das im Abgang angenehm nach Getreide mundet

#16

Beitrag von dieck » Donnerstag 25. November 2021, 16:25

In meinem Verständnis ist Malzig ist der Geschmack von Malzbier im Maximalfall.
Getreidig sehe ich jetzt eher aus dem Müsli-Bereich kommend ;)

Aktien Zwickl ist da eher malzig zuzuordnen, aber auch nicht stark.

Einen Geschmack den ich als Getreidig bezeichnen würde kenne ich von manchen Alkohfreien, zB. Einbecker Brauherren alkoholfrei. Das weckte so Erinnerungen wie zur Erntezeit an Kornfeldern lang gehen.
20L-Klasse. Einkocher, Läuterhexe im Thermo, 3.5k Induktion, Brew Monk Edelstahl Gärfass, umgebaute Gefriertruhe als Gärschrank, NC-Kegs und Bügelflaschen.

Benutzeravatar
rhoenmaeher
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 20. November 2021, 21:43
Wohnort: Frankfurt

Re: Bier das im Abgang angenehm nach Getreide mundet

#17

Beitrag von rhoenmaeher » Donnerstag 25. November 2021, 23:08

Guten Abend, ihr habt völlig recht: ich meine malzig und es wird gut beschrieben: das Zwickl hat nur einen leichten malzigen Geschmack. Also wäre eine Rezeptur zu empfehlen, die Frank (Bergbock) empfohlen hat. Danke nochmals für Eure Mühe und Tipps.Gruss Stefan.

BikeandBeer
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 9. Oktober 2020, 14:38

Re: Bier das im Abgang angenehm nach Getreide mundet

#18

Beitrag von BikeandBeer » Montag 29. November 2021, 15:03

Kennst du Schlappeseppel Special (Aschaffenburg - nicht weit weg)? Das halte ich für ziemlich malzig und würde auch gerne so was Ähnliches hinbekommen.

Benutzeravatar
rhoenmaeher
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 20. November 2021, 21:43
Wohnort: Frankfurt

Re: Bier das im Abgang angenehm nach Getreide mundet

#19

Beitrag von rhoenmaeher » Samstag 4. Dezember 2021, 20:18

Lass uns mal austauschen, wenn Du ein Rezept gefunden hast. Ich werde 'einfach' mal loslegen nach ein paar Recherchen noch natürlich. Danke nochmal an alle. Toller Einstieg hier!!

Antworten