einstokbeer clon

Fragen und Diskussion rund um Rezepturen.
Antworten
Sven
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 341
Registriert: Montag 20. Oktober 2014, 15:33
Wohnort: Wedemark

einstokbeer clon

#1

Beitrag von Sven » Montag 20. März 2017, 15:48

Hallo zusammen,
ich trinke sehr gerne das einstokbeer Arctic Pale Ale, hat jemand schon einmal versucht das Bier nachzubrauen? Ich finde im netz keine Angaben zu Malz, Hopfen oder Hefe die verwendet wird.

Besten Gruß

Sven

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12895
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: einstokbeer clon

#2

Beitrag von flying » Montag 20. März 2017, 16:18

Also auf der Webseite der Brauerei geizen sie wirklich nicht mit Infos zu den Bieren. Beim Pale Ale sind es Cascade und Nordbrauer. Nachbrauen wird wohl schwierig wenn Du nicht gerade zufällig einen arktisches Gletscher neben der Haustüre hast? Teilweise verwenden sie auf Island angebaute Gerste. Auch das wird schwierig... :Greets
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Fuldabraeu
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 26
Registriert: Montag 4. April 2016, 15:51

Re: einstokbeer clon

#3

Beitrag von Fuldabraeu » Montag 20. März 2017, 16:22

Hi Sven,

gerade einmal ein wenig Recherchiert, die Einstoek-Homepage gibt schon einmal her, dass die Hopfen Cascade und Northern Brewer sind. Die Flasche (die mein Mitbewohner glücklicherweise noch nicht entsorgt hatte), sagt schonmal aus, dass Bayrischer und Amerikanischer Hopfen verwendet wird und das Bier eine Stammwürze von 13° Plato hat.
Gruß, Marc

Antworten