Rezeptberatung für meinen 2ten Sud "OG nach Festbier Art"

Fragen und Diskussion rund um Rezepturen.
Antworten
omegator77
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 67
Registriert: Mittwoch 15. Februar 2017, 18:26
Wohnort: Ober Mumbach

Rezeptberatung für meinen 2ten Sud "OG nach Festbier Art"

#1

Beitrag von omegator77 » Freitag 24. März 2017, 22:25

Hallo in die Runde,

nachdem mein erster Sud, ein Irish Red Ale, nun vermutlich am Montag die NG in Flaschen hinter sich hat und in die Reifung im Kühlschrank antritt
will ich schon das nächste Bier in angriff nehmen! ... Da ich ja dummerweise ein Dickkopf bin und somit natürlich "aus prinzip" keine vorgefertigte
Rezepte benutzen kann würde ich mal gerne eure meinung zu meinem Plan hören! :Grübel

Also wie im Titel schon steht solls was richtung Festbier/Märzen werden, in meinem Keller sind es jetzt schon so um die 16°C, ich hab auch noch n Tütchen Notti im Kühlschrank liegen, die würd ich dann der einfachheithalber gern verwenden! Die hat auch, meiner meinung nach, beim Irish Red ihren Job ganz gut gemacht bei den Temperaturen! :thumbup

Plan:

Ausschlagmenge: 20 L
Stammwürze :13,5°P
CO²: 5,3g/l
Bittere: 26 IBU
Farbe: 18 EBC

Wiener Malz 44%
Münchner Malz 30%
Pilsner Malz 20%
Carahell 5,5%
Caraaroma 0,5% (0,5 Caraaroma weils noch da ist und weg muss)

Eiweißrast 57°C 10 Min
Maltoserast 63°C 35 Min
Verzuckerungsrast 73°C 20 Min oder bis Jodnormal
Abmaischen bei 78°C

Hopfen Kochen 90 Min

Brewers Gold 75 Min
Hallertau Tradition 20 Min
Hallertau Tradition 10 Min

Vergärt werden soll mit der Noti im unteren Temperaturbereich,.. also ca 16°C

Was sagen "Die Hobby-Profis" dazu ?

lg Carlo
Grüße aus dem Odenwald!

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18462
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Rezeptberatung für meinen 2ten Sud "OG nach Festbier Art

#2

Beitrag von Boludo » Freitag 24. März 2017, 22:39

Hört sich ganz stimmig an. Untergärig wäre allerdings stilvoller.
Bei "Weils noch da ist und weg muss" stellen sich mir allerdings immer die Nackenhaare.

Stefan

omegator77
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 67
Registriert: Mittwoch 15. Februar 2017, 18:26
Wohnort: Ober Mumbach

Re: Rezeptberatung für meinen 2ten Sud "OG nach Festbier Art

#3

Beitrag von omegator77 » Freitag 24. März 2017, 22:46

Klar wäre untergärig Stilvoller! Da fehlen mir momentan schlicht und einfach die Mittel! Denke lieber mit der Noti bei 16°C als eine untergärige Hefe bei 16°C, oder!?
Ich kann das Caraaroma natürlich auch in die Tonne kloppen (ist schon geschrotet), denk aber ich kanns auch einfach mit reinhauen und nachher behaupten das Bier ist nur wegen den 0,5% Caraaroma so gut geworden! :thumbsup


Ich Merke auch gerade was ich vergessen habe:

Gesammtschüttung: 4,5 Kg
Hauptguss 16,3 L
Nachguss 13,6 L

Hopfen 1ste Gabe: 24,5 g
Hopfen 2te Gabe 8 g
Hopfen 3te Gabe 8 g
Grüße aus dem Odenwald!

Antworten