[Rezeptcheck] MandaCitra Ace I.P.A. - Hopfenbombe

Fragen und Diskussion rund um Rezepturen.
Antworten
Benutzeravatar
Rumborak
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 490
Registriert: Montag 4. Januar 2016, 12:10

[Rezeptcheck] MandaCitra Ace I.P.A. - Hopfenbombe

#1

Beitrag von Rumborak » Donnerstag 20. April 2017, 19:07

Hi,

da ich langsam mal die Dolden aus der Gefriertruhe verbannen muss, möchte ich eine wahre Hopfenbombe brauen.

Maischeverfahren, Wasser, Schüttung, etc. sind bei diesem Rezeptcheck kein Thema.
Es geht mir hier um die Hopfengaben, bei welchen ich mir unsicher bin.

Könnte jemand der IPA-Experten hier mal über die Hopfengaben schauen und beurteilen?
Hopfen:
Sorachi Ace (Dolden, Deutschland)
Cascade (Dolden, Deutschland)
Mandarina Bavaria (Dolden, Deutschland)
Citra (Pellets, USA)
Magnum (Bitterhopfen, USA)
MandaCitra Ace IPA.jpg
Nach der HG wird noch gestopft, mit je 2g/l Mandarina Bavaria, Sorachi Ace, Cascade und Citra...

Passt das alles so für eine wahre Hopfen-Fruchtbombe oder bin ich da so ziemlich auf dem Holzweg? :Waa

Vielen Dank!

VG Rumborak
Genießt im edlen Gerstensaft
Des Weines Geist, des Brotes Kraft.

Benutzeravatar
Brummbär123
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 37
Registriert: Sonntag 13. November 2016, 21:46
Wohnort: Tholey

Re: [Rezeptcheck] MandaCitra Ace I.P.A. - Hopfenbombe

#2

Beitrag von Brummbär123 » Donnerstag 20. April 2017, 19:30

Da hast du ja was vor :thumbup
Bin gespannt wie/ob das schmeckt :Drink

Gruß Stefan
Wer schwankt hat mehr vom Weg :Drink

Benutzeravatar
Proximus
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 573
Registriert: Dienstag 22. Januar 2013, 16:49

Re: [Rezeptcheck] MandaCitra Ace I.P.A. - Hopfenbombe

#3

Beitrag von Proximus » Donnerstag 20. April 2017, 20:47

Rumborak hat geschrieben:Hi,

da ich langsam mal die Dolden aus der Gefriertruhe verbannen muss, möchte ich eine wahre Hopfenbombe brauen.

Maischeverfahren, Wasser, Schüttung, etc. sind bei diesem Rezeptcheck kein Thema.
Es geht mir hier um die Hopfengaben, bei welchen ich mir unsicher bin.

Könnte jemand der IPA-Experten hier mal über die Hopfengaben schauen und beurteilen?
Hopfen:
Sorachi Ace (Dolden, Deutschland)
Cascade (Dolden, Deutschland)
Mandarina Bavaria (Dolden, Deutschland)
Citra (Pellets, USA)
Magnum (Bitterhopfen, USA)
MandaCitra Ace IPA.jpg
Nach der HG wird noch gestopft, mit je 2g/l Mandarina Bavaria, Sorachi Ace, Cascade und Citra...

Passt das alles so für eine wahre Hopfen-Fruchtbombe oder bin ich da so ziemlich auf dem Holzweg? :Waa

Vielen Dank!

VG Rumborak
Ich hab bei meinen Experimente die Erfahrung gemacht, dass es bei Hopfen manchmal ist wie bei Farben oder Gewürzen. Zuviele Farben ergeben einen grauen Brei und zu viele Gewürze ergeben einen dumpfen Mischmasch.
Okay der Vergleich hinkt ein bisschen, aber ich hab mich von solche 8 Gramm pro Liter Reste Hopfenorgien verabschiedet.
Manchem ist weniger mehr, aber vielleicht muss man die Erfahrung selbst machen.
Gut Sud für Dich!

Benutzeravatar
Rumborak
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 490
Registriert: Montag 4. Januar 2016, 12:10

Re: [Rezeptcheck] MandaCitra Ace I.P.A. - Hopfenbombe

#4

Beitrag von Rumborak » Freitag 21. April 2017, 11:51

Hi,

vielen Dank für die Rückmeldung.

Ich dachte halt, dass alle diese Hopfen ein gewisses Lemon/Citrus-Aroma haben und sich somit ergänzen.

Ich werde es einfach mal versuchen...evtl. hat ja jemand noch eine Meinung...

VG
Rumborak
Genießt im edlen Gerstensaft
Des Weines Geist, des Brotes Kraft.

KTF
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 191
Registriert: Mittwoch 12. November 2014, 11:33
Wohnort: Appenzell-CH

Re: [Rezeptcheck] MandaCitra Ace I.P.A. - Hopfenbombe

#5

Beitrag von KTF » Freitag 21. April 2017, 12:12

Hi,

ja, da hast du ne ordentliche Auswahl...
Ich will dich keineswegs von dem Experiment abbringen, aber ich glaube du machst da einen (zumindest Sorten-) Overkill. Von den IBUs ist es ja noch im zivilisierten Bereich.
Ich persönlich denke nur, durch die 5-6 Hopfensorten machst du einen ziemlichen Misch-Masch, wie Proximus schon richtig geschrieben hat.
Meiner Erfahrung nach heben sich irgendwann die Sorten gegenseitig auf, weshalb ich normalerweise nicht mehr als 3 Hopfen ( 1xBitterhopfen und 2 x Aromahopfen) verwende. Dann kann man auch noch auf die Sorte schliessen.
Bei deiner Fülle ist glaub ich ein Rezept-Check schwierig. Da kann man kaum noch sagen, lass das weg dann wird es so... oder tu das dazu dann so...

Fazit: Ich denke irgendwann merkt man kaum mehr einen Unterschied. Aber wenn du Bock drauf hast, mach es und schreib dann mal wie es geworden ist.

Grüsse, Flo

Antworten