Rezepthilfe DIY DOG #4 RipTide

Fragen und Diskussion rund um Rezepturen.
Antworten
Benutzeravatar
phigoek
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 66
Registriert: Montag 25. Mai 2015, 14:22

Rezepthilfe DIY DOG #4 RipTide

#1

Beitrag von phigoek » Freitag 22. Juni 2018, 16:24

Moin zusammen,

ich benötige mal bitte einen Lösungsansatz bei der Umsetzung des #4 Riptide von Brewdog.

Für
20 Liter Anstellwürze STW 18.3°P (OG 1075) bzw. 25 Liter pfannevoll sollen es
7.94kg Malz sein:

Extra Pale Maris Otter - 5.36kg, 67.5%
Dark Crystal - 0.71kg, 8.9%
Carafa Special Typ III - 0.18kg, 2.3%
Caramalt - 0.54kg, 6.8%
Chocolate - 0.25kg, 3.1%
Wheat - 0.36kg, 4.5%
Flaked Oats - 0.54kg, 6.8%

Dazu sollen noch 285g Rohrzucker kommen...

Die Farbe wird im Kleinen Brauhelfer gut getroffen. Bei der angegebenen Stammwürze schieße ich jedoch mit der Malzmenge bereits weit über das Ziel hinaus (KBH --> Schüttung ~6.5kg).
Dies ist das erste mal, das ich ein Brewdog-Rezept nachbraue. Evtl. mache ich auch einen grundsätzlichen Fehler, den ich nicht erkenne :Grübel . Ich würde jetzt anteilig alles reduzieren (inkl. Zucker) um auf die Rezeptangaben zur Stammwürze zu kommen.

Gruß...
Thomas
---

Benutzeravatar
phigoek
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 66
Registriert: Montag 25. Mai 2015, 14:22

Re: Rezepthilfe DIY DOG #4 RipTide

#2

Beitrag von phigoek » Montag 25. Juni 2018, 16:32

Irgendwie komme ich nicht auf den "grünen Zweig".
  • Nach Reduktion der Schüttung und des Zuckers auf 80% des Originals um auf die STW zu kommen hat sich natürlich die Farbe um 70 EBC reduziert.
  • Bei dem Versuch die Hopfengaben anzupassen bin ich auch relativ erfolglos. Selbst bei einer Reduzierung auf 60 Minuten Kochzeit sind die angegeben 45 IBU zu niedrig angesetzt
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Rezept eine so niedrige SHA und geringen Alphagehalt voraussetzt. Ich befürchte weiterhin ein Verständnisproblem meinerseits. Hat noch jemand eine Idee?

---

Antworten