Hilfe für eine WIT / Weizen mit Orangenschale

Fragen und Diskussion rund um Rezepturen.
Antworten
SingleUser
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 301
Registriert: Samstag 27. August 2016, 15:58

Hilfe für eine WIT / Weizen mit Orangenschale

#1

Beitrag von SingleUser » Sonntag 12. August 2018, 14:36

Hallo,
ich wollte diesmal eigentlich eine Art WIT / Weißbier mit Orangenschale brauen. Da mir leider die zur Verfügung gestellte, aus einem KEG gezogene Wit Hefe kaputt gegangen ist ( … :crying weil ein Familienmitglied während des Urlaubs die Kühlschranktür offen ließ... :crying ), muss ich die Sache anders angehen.

Ziel ist ein Bier mit BItterorangenschale. Dabei habe ich zwei Ideen im Kopf....


Idee 1: So als "recht frei interpretiertes" Weizenbier
STW: 11,0 - 12,0 (-> soll eher schlank werden), IBU: 14,0 - 16,0, Farbe: n.N.
Schüttung: Weizen: 50%, PiMA: 30%, MüMa I (hell): 20
Hopfen: BH: Polaris, Bitterorangenschale für 10 Minuten mitkochen, Aromahopfen für 5 Minuten (Aber SEHR DEZENT): Callista, Centennial ODER Comet
Hefe: entweder eine Weizenhefe oder einfach mal was anderes nehmen um gerade KEINE Banane bzw. Nelke reinzubekommen
Maische: "Standard" 57 / 62 / 72 / 78


Idee 2: Die Alternatividee ist, das ganze direkt als Pale Ale mit Organgenschale zu machen
Dann Schüttung: Pale Ale 95%, CaraHell 5%
Maische: Kombirast 66 Grad für 60 Min
Hefe: Ale Hefe (S-04, Notti etc)


Meint Ihr, dass klappt ?

SingleUser
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 301
Registriert: Samstag 27. August 2016, 15:58

Re: Hilfe für eine WIT / Weizen mit Orangenschale

#2

Beitrag von SingleUser » Sonntag 12. August 2018, 22:17

Ich weiß, ist ein absolutes Experimentalbier mit offenem Ergebnis (nachdem ich aber die Tage brav SNPA und ein Porter aus mmum nachgebraut habe, mag ich mal einfach was neues probieren.... wenn es in den Abguss kommt, C'est la vie. …)

Aber niemand eine Idee. … ?

Benutzeravatar
London Rain
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 141
Registriert: Donnerstag 1. September 2016, 20:36
Wohnort: Ruhrpott

Re: Hilfe für eine WIT / Weizen mit Orangenschale

#3

Beitrag von London Rain » Sonntag 12. August 2018, 22:28

Orangenschale kann ich mir gut im Pale Ale vorstellen, Bitterorangenschale eher nicht. Die bittert ja eher und bringt eher wenig Zitrusaromen mit.

Tim

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 8927
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Hilfe für eine WIT / Weizen mit Orangenschale

#4

Beitrag von gulp » Sonntag 12. August 2018, 23:07

ich wollte diesmal eigentlich eine Art WIT / Weißbier mit Orangenschale brauen.
Wichtiger als die Orangenschalen, die eine gewisse Bittere bringen, ist Koriander für ein Wit, indischer Koriander. Der bringt die Orangen Aromen.
Gute Resultate bei Wit Bieren hat mir die https://www.hobbybrauerversand.de/Mangr ... n-Ale-10-g geliefert.

Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Benutzeravatar
Kobi
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 470
Registriert: Donnerstag 11. August 2016, 09:59
Wohnort: Kiel

Re: Hilfe für eine WIT / Weizen mit Orangenschale

#5

Beitrag von Kobi » Montag 13. August 2018, 08:55

Moin,
wenn Du noch ein paar Tage Zeit hast, besorge Dir doch ein paar Flaschen Blanche de Namur oder St. Bernardus Wit und strippe die Hefe. Die Biere gibt es mittlerweile auch gelegentlich in guten Getränkemärkten und sogar guten Supermärkten.
Viele Grüße
Andreas
Das Leben ist zu kurz, um schlechtes Bier zu trinken! :Drink

SingleUser
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 301
Registriert: Samstag 27. August 2016, 15:58

Re: Hilfe für eine WIT / Weizen mit Orangenschale

#6

Beitrag von SingleUser » Montag 13. August 2018, 11:33

Ich versuch es gerade mal wie folgt....
Pale Ale 75, Weizen 20, Cara hell 5
11,5 P, 24 IBU
Bitterhopfen: Polaris
Aromahopfen: Citra (eher dezent, ich hoffe mal der passt mit seiner Fruchtigkeit gut zur Bitterorange....),
Bitterorange: 1 Gramm / Liter 10 Min vor Kochende
Hefe: eine Ale Hefe, vermutlich Nottingham
Rast: Komibrast 60 Min / 65-66 Grad


>>>> Von dem "klassischen" Wit bin ich gestern Abend abgekommen. weil ich indeed zwei wichtige Zutaten nicht / nicht mehr hier habe - die Hefe und den Koriander - das "klassiche Wit wird dann auf nächstes Mal verschoben …

Also dann konsequent ein ganz anderer Weg ...
> Gedanklich schwebt mir ein spritziges (daher der Weizenanteil), schlankes und fruchtiges Pale Ale mit einem guten Touch Orange vor.
… mal schauen, ob der Weg sich lohnt ...

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17334
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Hilfe für eine WIT / Weizen mit Orangenschale

#7

Beitrag von Boludo » Montag 13. August 2018, 12:12

gulp hat geschrieben:
Sonntag 12. August 2018, 23:07
Wichtiger als die Orangenschalen, die eine gewisse Bittere bringen, ist Koriander für ein Wit, indischer Koriander. Der bringt die Orangen Aromen.
Da hat Peter vollkommen recht. Man muss aber auch eine Hefe haben, die das entsprechend umwandeln kann, sonst schmeckt der Koriander nach Rosen statt nach Zitrus. Bei Blancblue haben wir mal so ein Wit probiert, das war glaub mit der Nottingham. Null Citrus, jede Menge Rose. Hat mir gar nicht gefallen, war aber sehr interessant, was die Hefe alles ausmacht.

Stefan

SingleUser
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 301
Registriert: Samstag 27. August 2016, 15:58

Re: Hilfe für eine WIT / Weizen mit Orangenschale

#8

Beitrag von SingleUser » Dienstag 14. August 2018, 23:02

So, mal ein Update... wenn es daneben geht, dann auch richtig …

Parallel zu diesem Experimental Bier habe ich ein Mandarina-Weizen gebraut (2. Anlage...) . Wie der Depp (also ich) nun will :Mad2 hab ich natürlich die Aromahopfengaben vertauscht... Aua.... :Ahh Gott sei Dank war der Bitterhopfen bei beiden der Gleiche (Polaris) und die späte Aromahopfengabe hat die IBU Werte nicht total geändert. So gesehen hatte ich immer noch planbare Ausgangswerte...

Also, das hab ich nun:
> Ein Manadrina Pale Ale mit 12,4 Plato, IBU ca. 22 (geschätzt...). Konsequenterweiese habe ich dann einfach ca. 50 Gramm Mandarina mit in den Whirlpool gegeben. Hefe S-04.

> Ein als "Weizen" mit Mandarina gedachtes Bier, was aber nun durch Organgenschale und Citra als Aromahopfen bedacht wurde.
Ich bastel es nun aber mal um, Banane oder Nelke ist da irgendwie m. A. total fehl am Platze ... War aber nicht meine Idee … Auf der Trinkbörse gestern Abend war dann ein *danke* netter Brauer *danke*, der mir den Tipp gab das ganze als "American Session Ale" (oder ähnlich...) auszubauen und eine S-04 zu nehmen, also keine Weizenhefe. Das versuche ich gerade. Auch hier: weil es nun ja was anderes wird, einfach noch mal 30 Gramm Citra in den Gärtank reingeschmissen (1 Gramm / LIter), ggf. wird noch gestopft, wenn was Gutes rauskommt ...


Nebenbei: irgendwie ziemlich interessant, absolut den Plan verloren zu haben ....

SingleUser
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 301
Registriert: Samstag 27. August 2016, 15:58

Re: Hilfe für eine WIT / Weizen mit Orangenschale

#9

Beitrag von SingleUser » Mittwoch 22. August 2018, 22:09

Nachtrag 1: Weizen ala Session Pale Ale ,
Gärtag 11, Testmessung und Geschmacksprobe.
*Überraschung*
Das Schmeckt ja ... ziemlich lecker sogar ...
Ich habe Hoffnung ...

Benutzeravatar
bobeye
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 186
Registriert: Donnerstag 21. April 2016, 09:40
Wohnort: Wien

Re: Hilfe für eine WIT / Weizen mit Orangenschale

#10

Beitrag von bobeye » Mittwoch 22. August 2018, 22:45

Hört sich doch gut an. Ich finde der hopfige Geschmack geht gut mit dem samtigen Mundgefühl der Weizen-Schüttung zusammen. Besonders wenn dann auch noch eine Kalt-Hopfung gemacht wird. Habe ich in letzter Zeit des öfteren von "Weizen Pale Ales" gelesen, und von den geteilten Erfahrungen können die wohl mit den oft abenteuerlichen Schüttungen der NEIPA's mithalten.
Was die Hefe anbelangt kann ich leider nicht viel Input geben. Ich habe letztes Jahr im Sommer ein Weiz-PA gebraut, das hatte ich mit einer bananigen Hefe vergoren, und ich war sehr zufrieden mit der Kombi aus Banane und tropischen Früchten. Natürlich ist das Geschmackssache.

Antworten