Leffe Blonde Clone nach MMuM - Frage zu Kochprozess

Fragen und Diskussion rund um Rezepturen.
Antworten
Adrian S
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 246
Registriert: Mittwoch 7. März 2018, 18:58
Wohnort: Zürich

Leffe Blonde Clone nach MMuM - Frage zu Kochprozess

#1

Beitrag von Adrian S » Dienstag 18. September 2018, 21:31

Hallo liebe Hobbybrauerkollegen

Wie der Titel dieses Beitrages schon sagt, besteht eine ungereimtheit beim Kochprozess eines Rezeptes auf MMuM.
Es ist dieses Rezept:
https://www.maischemalzundmehr.de/index ... ff=belgian

Genauer gesagt ist mir unklar, wie ich die Zuckergabe bei 0 Minuten erfolgen soll.
Einfach den Rohrzucker reinschütten und dann auf Anselltemperatur runterkühlen? Löst sich der Zucker auf? Meiner Meinung nach sinkt er doch auf den Boden und wird dann von Hopfen- und Trubstoffen zugedekt, oder nicht?
Wäre es besser den Zucker vor Ende des Kochens in heisser Würze aufzulösen?

Kennt jemand von Euch dieses Rezept oder hat es schonmal nachgebraut?

Ist irgendwas bei der Gärführung zu beachten wenn man Rohrzucker mitkocht?


Grüsse
Adrian S
Grüsse
Adrian

________________________________________________________________

"Putzen ist das eigentliche Hobby, das Bier dient nur zur Tarnung." :Drink

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 7654
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Leffe Blonde Clone nach MMuM - Frage zu Kochprozess

#2

Beitrag von Alt-Phex » Dienstag 18. September 2018, 21:42

0 Minuten heisst bei Flameout, also am Ende des Kochprozesses. Da hat die Würze ja noch 100°C und der Zucker dürfte sich problemlos auflösen. Du kannst den auch 5min vor Kochende dazu geben, das macht keinen Unterschied.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
Frudel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 857
Registriert: Donnerstag 28. April 2016, 22:12

Re: Leffe Blonde Clone nach MMuM - Frage zu Kochprozess

#3

Beitrag von Frudel » Dienstag 18. September 2018, 21:52

Ich weiss nicht was für einen Pott du zum Kochen verwendest , ich löse den Zucker immer vorher komplett in
Würze auf bevor ich ihn dazu kippe.
Das Zeug löst sich manchmal nicht vollständig auf und bringt dann Ärger am Topfboden (z.B Grainfather ).
Bei normalem Zucker wie Phex sagt , bei Muscovado oder aromatischem Zucker würde ich ihn erst bei einer kälteren Temperatur
zugeben um mehr Aromen zu erhalten ( wenn erwünscht ).

LG
Markus
Viele Menschen benutzen Informationen und Fakten wie ein Betrunkener einen Laternenpfahl :
Vor allem zur Stütze ihres Standpunktes und weniger zum Beleuchten eines Sachverhaltes.

Antworten