[Rezeptcheck] Goldenfarbenes, malzig, würzig, erdiges Ale mit Anklang von Vanille und Whisky

Fragen und Diskussion rund um Rezepturen.
Antworten
Benutzeravatar
mavro
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 645
Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 16:17
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

[Rezeptcheck] Goldenfarbenes, malzig, würzig, erdiges Ale mit Anklang von Vanille und Whisky

#1

Beitrag von mavro » Dienstag 9. Oktober 2018, 10:32

Hallo Leute,

Ich bin immer noch dabei, ein würziges, erdiges und malziges Obergäriges zu entwickeln.

Bisher hatte ich drei Versuche, die schon OK waren, aber entweder zu rauchig oder zu malziges ...ich dachte, ich Stelle mal den vierten

Versuch zur Diskussion, denn irgendwie scheint es keinen derartigen Bierstil zu geben. :Grübel
Also, was meint Ihr?

IBU 25
Schüttung:
Münchner 40%
Pilsener 40%
Carahell 12%
Whiskymalz wenig getorft 3%
http://www.hobbybrauerversand.de/Whisky ... geschrotet
Haferflocken 5%

Maische: 66 Grad für 30 min, 72 Grad Grad für 30 min

Kochzeit 60-70 min

Vorderwürzehopfung mit zwei aus:
Target,
Pilgrim,
Pride of Ringwood,
Northern brewer

Hefe:
Danstar Nottingham Ale

Gärtemperatur 17 Grad

Stopfen:
Eichechips vanilla
https://www.schnapsbrenner.eu/OAK-Chips-Vanilla-100g
in whisky eingelegt stopfen 2 gr pro Liter für 10 Tage nach der Hauptgärung

Karbonisierung: 4.5 g/l
Viele Grüße, Andreas

Benutzeravatar
mavro
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 645
Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 16:17
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: [Rezeptcheck] Goldenfarbenes, malzig, würzig, erdiges Ale mit Anklang von Vanille und Whisky

#2

Beitrag von mavro » Donnerstag 11. Oktober 2018, 10:47

ok, scheint wohl nicht so sehr von Interesse :crying

Ich werd's dann einfach mal wie folgt brauen (im November) und dann berichten, wie es geworden ist... :Drink

IBU 26

Schüttung:
Münchner 40%
Pilsener 35%
Caraamber 15%
Whiskymalz wenig getorft 5%
Haferflocken 5%

Maische: 64 Grad für 30 min, 72 Grad Grad für 30 min, abmaischen 78 für 10 min.

Kochzeit 60 min
Vorderwürzehopfung Target 9,5% Alpha, 15g
Pilgrim 5 min., 10% Alpha, 25g

Hefe: Danstar Nottingham Ale

Gärtemperatur 19 Grad

Stopfen:
Eichechips vanilla
https://www.schnapsbrenner.eu/OAK-Chips-Vanilla-100g
in whisky eingelegt stopfen 2 gr pro Liter für 10 Tage nach der Hauptgärung

Karbonisierung: 4.5 g/l

Wenn's was wird, gebe ich es in MMUM ein...
Viele Grüße, Andreas

Benutzeravatar
FloNRW
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 237
Registriert: Freitag 20. April 2018, 13:54
Wohnort: Olfen

Re: [Rezeptcheck] Goldenfarbenes, malzig, würzig, erdiges Ale mit Anklang von Vanille und Whisky

#3

Beitrag von FloNRW » Donnerstag 11. Oktober 2018, 10:58

Schaut wirklich gut aus! Bin auf deinen Bericht gespannt :thumbup
Mit Biersinnlichen Grüßen
Florian :Drink

Klaus53123
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 202
Registriert: Montag 30. Oktober 2017, 07:48

Re: [Rezeptcheck] Goldenfarbenes, malzig, würzig, erdiges Ale mit Anklang von Vanille und Whisky

#4

Beitrag von Klaus53123 » Donnerstag 11. Oktober 2018, 11:42

also ich wollte nur mal sagen, dass ich auch auf erdig/rauchig stehe. Bin sehr gespannt auf Deine Ergebnisse.

Leider kann ich auch beim besten Willen keine sinnvollen Empfehlungen aussprechen.....

Na, vielleicht doch eine: malziger wird es mit Dekoktion. Ich braue nur so und finde diese Rumpanscherei mit Dick- und Dünnmaische einfach nur meditativ.....

Wünsche viel Erfolg und ein leckeres Bier

LG
Klaus
Liebe Grüße

Bild

Wir sind was wir denken. Alles um uns herum entsteht aus unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. (Buddha)

Benutzeravatar
Kurt
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4020
Registriert: Dienstag 2. September 2003, 18:36
Wohnort: Ulm

Re: [Rezeptcheck] Goldenfarbenes, malzig, würzig, erdiges Ale mit Anklang von Vanille und Whisky

#5

Beitrag von Kurt » Donnerstag 11. Oktober 2018, 15:07

Klingt gut bis auf die Hefe. Es gibt Stämme die Vanilllenoten können! Der Westmalle Stamm zum Beispiel aber den würde ich aufgrund der möglichen Bananenaromen nicht wählen.

heizungsrohr
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 312
Registriert: Dienstag 7. Februar 2017, 21:11

Re: [Rezeptcheck] Goldenfarbenes, malzig, würzig, erdiges Ale mit Anklang von Vanille und Whisky

#6

Beitrag von heizungsrohr » Donnerstag 11. Oktober 2018, 16:29

Die WLP500 soll bei kontrolliert niedrigen Temperaturen (<17°C) erdige Aromen machen. Bei höheren jedoch sehr fruchtige Pflaumenaromen bis hin zur Fuselhölle, wenn diese Monsterhefe erst mal durchstartet und heiß wird :Bigsmile

Benutzeravatar
mavro
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 645
Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 16:17
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: [Rezeptcheck] Goldenfarbenes, malzig, würzig, erdiges Ale mit Anklang von Vanille und Whisky

#7

Beitrag von mavro » Donnerstag 11. Oktober 2018, 18:05

Ist die Safale BE-256 (Abbaye) Trockenhefe der gleiche Stamm und als Alternative zur WLP500 geeignet?
Viele Grüße, Andreas

Benutzeravatar
mavro
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 645
Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 16:17
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: [Rezeptcheck] Goldenfarbenes, malzig, würzig, erdiges Ale mit Anklang von Vanille und Whisky

#8

Beitrag von mavro » Freitag 12. Oktober 2018, 10:58

Ist irgendwie nicht so einfach, eine passende Trockenhefe für dieses Geschmacksprofil zu finden. Auch mit der SuFu und Mueggelland nicht.

Ich glaube, ich nehme einfach eine, die recht neutral vergärt und einen niedrigen EVG hat, um die Malzigkeit zu betonen.

Ich habe da die Brewtech TOP im Sinn.
Viele Grüße, Andreas

Benutzeravatar
SaltCityBrew
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 113
Registriert: Freitag 8. Juni 2018, 20:11
Wohnort: Lüneburg

Re: [Rezeptcheck] Goldenfarbenes, malzig, würzig, erdiges Ale mit Anklang von Vanille und Whisky

#9

Beitrag von SaltCityBrew » Freitag 16. November 2018, 13:48

Dieses Rezept klingt auch für mich sehr interessant. Gibt es schon Zwischenergebnisse?
Meine Vorstellung:
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 18#p279718
Allzeit gut Sud und lieben Gruß, Dennis.

Benutzeravatar
mavro
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 645
Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 16:17
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: [Rezeptcheck] Goldenfarbenes, malzig, würzig, erdiges Ale mit Anklang von Vanille und Whisky

#10

Beitrag von mavro » Freitag 16. November 2018, 14:20

Ich bin umgeschwenkt. In diesem Monat habe ich statt dessen ein Belgisch Dunkel gebraut - in der Nachgärung seit Dienstag
In etwa dieses: https://www.maischemalzundmehr.de/index ... Car%25belg


Anfang Dezember braue ich Tauroplus "Ur-Alt Typ I"
https://www.maischemalzundmehr.de/index ... te=Altbier

leicht abgewandelt mit Northern Brewer und Mittelfrüh

Und ich werde mit Eichenholz stopfen, die in Whisky eingelegt sind.
Viele Grüße, Andreas

Benutzeravatar
mavro
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 645
Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 16:17
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: [Rezeptcheck] Goldenfarbenes, malzig, würzig, erdiges Ale mit Anklang von Vanille und Whisky

#11

Beitrag von mavro » Donnerstag 10. Januar 2019, 21:09

Habe heute die erste Flasche probiert und bin begeistert... :thumbup

Tauroplus "Ur-Alt Typ I"
https://www.maischemalzundmehr.de/index ... te=Altbier
mit Northern Brewer und Mittelfrüh

Eine Woche mit Eichenholz gestopf, die in Whisky eingelegt waren.

Sensationell für meinen Geschmack. Würzig, malzig, vollmundig mit leichter Whisky Note und warmen Abgang.
Viele Grüße, Andreas

Antworten