Welchen Hopfen zum Stopfen eines 100% WiMa Lagers

Fragen und Diskussion rund um Rezepturen.
Antworten
Benutzeravatar
matschie
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 400
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Welchen Hopfen zum Stopfen eines 100% WiMa Lagers

#1

Beitrag von matschie » Montag 22. Oktober 2018, 11:53

Hallo zusammen!

Der Titel verrät es eigentlich schon, ich habe vor einiger Zeit das R-r-r-rasenmäher Lager gebraut, mit Simcoe wie im Rezept angegeben, also recht dezent. Insgesamt habe ich 2 x 19L KEGs damit voll.

Das Bier habe ich aufgrund seiner Einfachheit jedoch für mich als "Experimentalbier" deklariert und habe schon zur NG in einem der KEGs statt Zucker selbstgemachten Traubensaft zum aufspunden genommen.

Nun überlege ich, meine ersten "Stopf-Erfahrungen" zu machen. Dazu möchte ich den Sud weiter aufteilen und einen Teil (evtl. in einem 9L-KEG) Stopfen.

Jetzt frage ich mich, ob ich lieber das "normale" oder das "traubensaft" keg nehme, und mit welchem Hopfen ich es stopfe.

Zur Verfügung ständen derzeit Lemondrop, Huell Melon, Simcoe, Chinook, Centennial und ein paar deutsche, die für mich nicht in Frage kommen. Ich tendiere derzeit zu Simcoe (Single Hop) oder Lemondrop.
GGM Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle über CBPi per Serielle Kommunikation oder drahtlos über MQTT angesteuert: Link
MQTT Device für CBPi: Link
Vorstellung meiner Anlage: Klick
GitHub: https://github.com/matschie1

Antworten