7-Korn-Landbier

Fragen und Diskussion rund um Rezepturen.
Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8121
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: 7-Korn-Landbier

#51

Beitrag von Alt-Phex » Dienstag 12. März 2019, 17:36

Quasihodo hat geschrieben:
Dienstag 12. März 2019, 16:49
Vielen Dank an Alt-Phex für das Rezept! :thumbup
Freut mich sehr das es dir schmeckt. Bewerten auf MMuM bitte nicht vergessen :Greets
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Kero
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2019, 09:09

Re: 7-Korn-Landbier

#52

Beitrag von Kero » Mittwoch 13. März 2019, 15:54

Ich werde das Bier diese Woche auch mal nachbrauen, habe aber auch noch Fragen zum Wasser.

Mein Leitungs-Brauwasser hat 1,5 mmol/l bzw. 4,3°dH Restalkalität. Bisher habe ich noch nie aufbereitet (hab hauptsächlich dunkle / malzige Biere gemacht), würde aber gerne dieses Mal den HG mit 80% Milchsäure aufbereiten. Soll ich ebenfalls auf 3,5° dH oder lieber auf 0° runtergehen? Ab welcher Menge "schmeckt" man die Säure etwa raus?

Und: da ich den NG portionsweise im Wasserkocher herstelle (ich weiß, nicht optimal aber momentan schwerlich anders lösbar...) - ist es problematisch, noch mehr Säure zum HG zu geben, um die fehlende NG-Aufbereitung zu kompensieren?

Vielen Dank schon mal für die informative Diskussion hier. Bewertung bekommt das Rezept dann auch von mir, sobald fertig & trinkbar

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8121
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: 7-Korn-Landbier

#53

Beitrag von Alt-Phex » Mittwoch 13. März 2019, 16:01

Ich habe hier etwa 5,8°dH Restalkalität und senke die mit etwas Sauermalz auf etwa 3,5°dH. Mehr mache ich nicht mit meinem Wasser.

Hier mal ein Link zum Wasserrechner von MMuM für die anderen Werte.
https://www.maischemalzundmehr.de/index ... z&ms5=Malz
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Kero
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2019, 09:09

Re: 7-Korn-Landbier

#54

Beitrag von Kero » Mittwoch 13. März 2019, 16:19

Genau darum fragte ich :-D Du schriebst ja vorher, dass du (falls ich das richtig interpretiert habe) aufgrund der hohen RA "nur" auf 3,5 senkst?

Mit "nur" 3ml Milchsäure wäre ich bei meinem Wasser schon auf bzw. leicht unter 0°dH:
https://www.maischemalzundmehr.de/index ... z&ms5=Malz

Würde das dem Bier noch besser bekommen, oder passt die RA > 0 gut zu diesem Bier?

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8121
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: 7-Korn-Landbier

#55

Beitrag von Alt-Phex » Mittwoch 13. März 2019, 16:29

Wasser ist so gar nicht mein Thema da ich mit dem Düsseldorfer Wasser gut augestellt bin. Unsere Hausbrauereien machen da auch nicht viel dran. Ich habe aber auch mal aus versehen die Menge Sauermalz, die ich für einen 50l Sud verwende, in einen 20l Sud geworfen. Da war die RA dann auf -0,3°dH gefallen. Hatte etwas Angst das man das rausschmeckt, war aber nicht der Fall.

Also probier das ruhig mal aus mit den 0°dH RA.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Kero
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2019, 09:09

Re: 7-Korn-Landbier

#56

Beitrag von Kero » Mittwoch 13. März 2019, 16:35

Okay, danke für die Infos! Bisher habe ich meinem Wasser auch nie Beachtung geschenkt, ist auch immer was trinkbares rausgekommen :-D Bin nur dank des Braumagazins und Jans Büchlein mal auf die Idee gekommen, auch an dieser Schraube mal etwas zu drehen.

Northern Brewer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 105
Registriert: Donnerstag 1. Februar 2018, 12:29

Re: 7-Korn-Landbier

#57

Beitrag von Northern Brewer » Donnerstag 4. April 2019, 14:52

Hat zufällig jemand das Bier mit der Brewferm Top oder der WY1007 vergoren und kann über seine Erfahrungen berichten? Ich wollte es gerne am Sonntag nachbrauen habe aber keine OAG9 im Haus. Danke!
Bei mir ist es auch schon mal kein Bier geworden.

Chris1990
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 388
Registriert: Montag 17. Juni 2013, 22:32

Re: 7-Korn-Landbier

#58

Beitrag von Chris1990 » Donnerstag 4. April 2019, 18:31

Hallo zusammen,

ich habe das Bier nach Bernds originalem Rezept gebraut. Ich hatte erhebliche Probleme mit dem Läutern gehabt. Hatte das jemand schon einmal? Zudem ist mir die SHA auf 50% gefallen. Normalerweise lande ich immer zwischen 60-65%.

Ich hatte das Gefühl, dass die Maische ziemlich "schleimig" war und sich deswegen vermutlich die Läuterhexe zugesetzt hat.

Mir ist auch recht viel Trub mit in den Gärtank gegangen. Meint ihr, das ist problematisch?

Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten.

Viele Grüße

Christopher

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8121
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: 7-Korn-Landbier

#59

Beitrag von Alt-Phex » Donnerstag 4. April 2019, 23:20

Northern Brewer hat geschrieben:
Donnerstag 4. April 2019, 14:52
Hat zufällig jemand das Bier mit der Brewferm Top oder der WY1007 vergoren und kann über seine Erfahrungen berichten? Ich wollte es gerne am Sonntag nachbrauen habe aber keine OAG9 im Haus. Danke!
Mach mal und berichte dann. Sollten beide gut funktionieren.
Chris1990 hat geschrieben:
Donnerstag 4. April 2019, 18:31
ich habe das Bier nach Bernds originalem Rezept gebraut. Ich hatte erhebliche Probleme mit dem Läutern gehabt. Hatte das jemand schon einmal? Zudem ist mir die SHA auf 50% gefallen. Normalerweise lande ich immer zwischen 60-65%.

Ich hatte das Gefühl, dass die Maische ziemlich "schleimig" war und sich deswegen vermutlich die Läuterhexe zugesetzt hat.

Mir ist auch recht viel Trub mit in den Gärtank gegangen. Meint ihr, das ist problematisch?
Das ist zumindest ungewöhnlich. Mit der 6-Korn Mischung habe ich schon mehrfach gebraut und bisher noch keine Probleme dieser Art gehabt. Da ist zwar auch Roggen drin, der sowas durch die ß-Glucane verursachen kann, bei der geringen Menge sollte sich das aber nicht so drastisch auswirken.

Zuviel Trub im Gärbottich kann die Hefe verschmieren und zu Gärstörungen führen. Da aber gefühlt 80% der Hobbybrauer im Gärbottich oder über Nacht abkühlen, scheint das in der Praxis ncht so relevant zu sein. Das wird mit der Hefe sedimentieren und gut ist. Die würde ich dann, je nach Trubmenge, allerdings nicht ernten und weiterführen.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Northern Brewer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 105
Registriert: Donnerstag 1. Februar 2018, 12:29

Re: 7-Korn-Landbier

#60

Beitrag von Northern Brewer » Freitag 5. April 2019, 10:22

Alt-Phex hat geschrieben:
Donnerstag 4. April 2019, 23:20
Northern Brewer hat geschrieben:
Donnerstag 4. April 2019, 14:52
Hat zufällig jemand das Bier mit der Brewferm Top oder der WY1007 vergoren und kann über seine Erfahrungen berichten? Ich wollte es gerne am Sonntag nachbrauen habe aber keine OAG9 im Haus. Danke!
Mach mal und berichte dann. Sollten beide gut funktionieren.
Ich konnte von einem anderen Hobbybrauer die OAG9 schnorren, wird also doch exakt nach Rezept gebraut. Berichten werde ich trotzdem.
Bei mir ist es auch schon mal kein Bier geworden.

Benutzeravatar
BierTouristMS
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 76
Registriert: Mittwoch 9. November 2016, 12:30

Re: 7-Korn-Landbier

#61

Beitrag von BierTouristMS » Mittwoch 22. Mai 2019, 22:32

Ich habe es Heute mit Cascade gehopft und mit der US-05 angestellt. Quasi als SevenGrainAle interpretiert. Das Original habe ich vorgestern abgefüllt.
Ich bin Mal gespannt.
Lebt Euer Leben, lustvoll und tollkühn!!!!

Northern Brewer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 105
Registriert: Donnerstag 1. Februar 2018, 12:29

Re: 7-Korn-Landbier

#62

Beitrag von Northern Brewer » Montag 3. Juni 2019, 12:07

Ein kurzes Feedback zu meinem 7-Korn Klon. Naja, ein Klon wurde es dann leider doch nicht, weil ich am Ende auf die Brewferm Top als Hefe zurück greifen musste, insofern bezieht sich mein Eindruck nicht auf das Originalrezept von Bernd.

Auch mit der Top ist das Bier wirklich gelungen. Ein süffiges, unkompliziertes Bier das man gerade im Sommer herrlich genießen kann. Nichts woran man noch in Jahren zurück denkt, aber ein richtig leckeres Bier und es ist schnell trinkbar. Schon nach 14 Tagen Kaltreifung war das Bier bei mir trinkreif (mag mit der OGA9 aber anders sein).

Nur eine kleine Anmerkung kann ich mir dann doch nicht verkneifen - welches ist denn eigentlich das 7. Korn, lieber Bernd :Wink (In der DM Mischung ist ja auch Gerste dabei).
Bei mir ist es auch schon mal kein Bier geworden.

gaelen
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 167
Registriert: Dienstag 5. Juli 2016, 08:35
Wohnort: Stuttgart - Feuerbach

Re: 7-Korn-Landbier

#63

Beitrag von gaelen » Montag 3. Juni 2019, 12:24

Northern Brewer hat geschrieben:
Montag 3. Juni 2019, 12:07
(....)
Nur eine kleine Anmerkung kann ich mir dann doch nicht verkneifen - welches ist denn eigentlich das 7. Korn, lieber Bernd :Wink (In der DM Mischung ist ja auch Gerste dabei).
Die Frage habe ich mir auch schon gestellt (und nicht getraut zu fragen...)

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6517
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: 7-Korn-Landbier

#64

Beitrag von Brauwolf » Montag 3. Juni 2019, 12:38

gaelen hat geschrieben:
Montag 3. Juni 2019, 12:24
Northern Brewer hat geschrieben:
Montag 3. Juni 2019, 12:07
(....)
Nur eine kleine Anmerkung kann ich mir dann doch nicht verkneifen - welches ist denn eigentlich das 7. Korn, lieber Bernd :Wink (In der DM Mischung ist ja auch Gerste dabei).
Die Frage habe ich mir auch schon gestellt (und nicht getraut zu fragen...)
Aus diesem Grund ist in meinem "SPAM" (Samba Pale Ale Multigrain), siehe Sud Nr. 1323, noch ein Schäufelchen Cornflakes dabei.
Mit Gerste, Weizen, Mais, Hafer, Roggen, Dinkel und Hirse ist der cereale Regenbogen dann komplett.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

gaelen
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 167
Registriert: Dienstag 5. Juli 2016, 08:35
Wohnort: Stuttgart - Feuerbach

Re: 7-Korn-Landbier

#65

Beitrag von gaelen » Montag 3. Juni 2019, 14:10

Brauwolf hat geschrieben:
Montag 3. Juni 2019, 12:38
(...) Sud Nr. 1323 (....)
:Shocked :Shocked

HubertBräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 548
Registriert: Montag 27. März 2017, 11:56
Wohnort: Berlin

Re: 7-Korn-Landbier

#66

Beitrag von HubertBräu » Montag 3. Juni 2019, 14:14

Der 23. Sud im Jahre 2013 würde ich denken. Nicht der 1323ste insgesamt :Greets

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6517
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: 7-Korn-Landbier

#67

Beitrag von Brauwolf » Montag 3. Juni 2019, 14:29

HubertBräu hat geschrieben:
Montag 3. Juni 2019, 14:14
Der 23. Sud im Jahre 2013 würde ich denken. Nicht der 1323ste insgesamt :Greets
23. Sud 2013 stimmt, das ergibt sich schon aus dem Rest der Aufzeichnungen. Da ich aber schon seit 1982 braue, kommt das auch mit der Gesamtzahl hin, sind eher noch einen Ticken mehr. Es wird in letzter Zeit aber ruhiger, man wird ja älter.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8121
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: 7-Korn-Landbier

#68

Beitrag von Alt-Phex » Montag 3. Juni 2019, 23:57

gaelen hat geschrieben:
Montag 3. Juni 2019, 12:24
Northern Brewer hat geschrieben:
Montag 3. Juni 2019, 12:07
(....)
Nur eine kleine Anmerkung kann ich mir dann doch nicht verkneifen - welches ist denn eigentlich das 7. Korn, lieber Bernd :Wink (In der DM Mischung ist ja auch Gerste dabei).
Die Frage habe ich mir auch schon gestellt (und nicht getraut zu fragen...)
Ich hab einfach das Malz als 7tes Korn hergenommen. Ist ja schliesslich keine Gerste mehr, sondern Malz.

Und es freut mich natürlich das es dir so gut schmeckt. Bewertung auf MMuM bitte nicht vergessen, gilt auch für andere Rezepte, das hilft dann auch anderen bei der Suche nach dem nächstem Sud.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5279
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: 7-Korn-Landbier

#69

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Dienstag 4. Juni 2019, 00:03

Bewertung auf MMuM bitte nicht vergessen, gilt auch für andere Rezepte, das hilft dann auch anderen bei der Suche nach dem nächstem Sud.
Genau. Und nicht nur Körnerfutter brauen. Alt Nr.1 ist auch super! :Wink
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8121
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: 7-Korn-Landbier

#70

Beitrag von Alt-Phex » Dienstag 4. Juni 2019, 00:17

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Dienstag 4. Juni 2019, 00:03
Bewertung auf MMuM bitte nicht vergessen, gilt auch für andere Rezepte, das hilft dann auch anderen bei der Suche nach dem nächstem Sud.
Genau. Und nicht nur Körnerfutter brauen. Alt Nr.1 ist auch super! :Wink
Danke Jens.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5279
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: 7-Korn-Landbier

#71

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Dienstag 4. Juni 2019, 00:20

Wofür? Du hast das Rezept gemacht :Wink
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Northern Brewer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 105
Registriert: Donnerstag 1. Februar 2018, 12:29

Re: 7-Korn-Landbier

#72

Beitrag von Northern Brewer » Dienstag 4. Juni 2019, 09:36

Alt-Phex hat geschrieben:
Montag 3. Juni 2019, 23:57

Und es freut mich natürlich das es dir so gut schmeckt. Bewertung auf MMuM bitte nicht vergessen, gilt auch für andere Rezepte, das hilft dann auch anderen bei der Suche nach dem nächstem Sud.
Längst erledigt - und auf mein Etikett schreibe ich einfach "6-Korn und ein Malz Landbier" :Bigsmile
Bei mir ist es auch schon mal kein Bier geworden.

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5279
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: 7-Korn-Landbier

#73

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Dienstag 4. Juni 2019, 09:45

Northern Brewer hat geschrieben:
Dienstag 4. Juni 2019, 09:36
Alt-Phex hat geschrieben:
Montag 3. Juni 2019, 23:57

Und es freut mich natürlich das es dir so gut schmeckt. Bewertung auf MMuM bitte nicht vergessen, gilt auch für andere Rezepte, das hilft dann auch anderen bei der Suche nach dem nächstem Sud.
Längst erledigt - und auf mein Etikett schreibe ich einfach "6-Korn und ein Malz Landbier" :Bigsmile
Ich will das Donnerstag probieren :-)
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Northern Brewer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 105
Registriert: Donnerstag 1. Februar 2018, 12:29

Re: 7-Korn-Landbier

#74

Beitrag von Northern Brewer » Dienstag 4. Juni 2019, 09:49

Ich bring dir was mit
Bei mir ist es auch schon mal kein Bier geworden.

Berny
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 16
Registriert: Freitag 18. April 2014, 11:27
Wohnort: Poppenweiler

Re: 7-Korn-Landbier

#75

Beitrag von Berny » Dienstag 4. Juni 2019, 09:59

wie fein sollte denn die Körnermischung gemahlen sein. Würde es uU auch reichen, sie mit einem Hammer zu zerkleinern?
Gott erhalt den Gerstensaft und meiner Frau die Arbeitskraft
:Angel

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1369
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: 7-Korn-Landbier

#76

Beitrag von DerDallmann » Dienstag 4. Juni 2019, 10:06

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Dienstag 4. Juni 2019, 09:45
Northern Brewer hat geschrieben:
Dienstag 4. Juni 2019, 09:36
Alt-Phex hat geschrieben:
Montag 3. Juni 2019, 23:57

Und es freut mich natürlich das es dir so gut schmeckt. Bewertung auf MMuM bitte nicht vergessen, gilt auch für andere Rezepte, das hilft dann auch anderen bei der Suche nach dem nächstem Sud.
Längst erledigt - und auf mein Etikett schreibe ich einfach "6-Korn und ein Malz Landbier" :Bigsmile
Ich will das Donnerstag probieren :-)
Gibt's ne Art Hobbybrauer Treffen in HH?
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

"All hail to the ale!"
BIAB-Brauer und Hefe-Aufstreuer

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5279
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: 7-Korn-Landbier

#77

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Dienstag 4. Juni 2019, 10:15

DerDallmann hat geschrieben:
Dienstag 4. Juni 2019, 10:06
DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Dienstag 4. Juni 2019, 09:45
Northern Brewer hat geschrieben:
Dienstag 4. Juni 2019, 09:36


Längst erledigt - und auf mein Etikett schreibe ich einfach "6-Korn und ein Malz Landbier" :Bigsmile
Ich will das Donnerstag probieren :-)
Gibt's ne Art Hobbybrauer Treffen in HH?
Keine große Sache. Donnerstagabend ab 19:00 Landgang. Einfach nur auf 2-3 Bierchen. So wie es aussieht werden wir nicht mehr als 3-5 Leute.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1369
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: 7-Korn-Landbier

#78

Beitrag von DerDallmann » Dienstag 4. Juni 2019, 10:23

Ok, das habe ich diese Woche nicht drauf.
Wenn mal wieder was anliegt, gern Bescheid sagen!
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

"All hail to the ale!"
BIAB-Brauer und Hefe-Aufstreuer

Antworten