Triticum Wormatia mit #3638?

Fragen und Diskussion rund um Rezepturen.
Antworten
respect
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 381
Registriert: Montag 31. August 2015, 14:13
Wohnort: oOe

Triticum Wormatia mit #3638?

#1

Beitrag von respect » Sonntag 3. Februar 2019, 09:04

Hallo,
eigentlich habe ich als nächsten Sud einen Weizenbock geplant & dafür die 3638 besorgt.

Es sollte aber jetzt doch wieder ein Triticum Wormatia werden. Die WLP300 war beim letzten Mal ein voller Erfolg.
Was meint Ihr macht meine vorrätige Hefe aus dem Sud?

Danke,
Mathias
zuletzt gebraut: Alt, Saison
ToBrew:-
- Berliner Weisse

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5966
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Triticum Wormatia mit #3638?

#2

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Sonntag 3. Februar 2019, 09:16

respect hat geschrieben:
Sonntag 3. Februar 2019, 09:04
Was meint Ihr macht meine vorrätige Hefe aus dem Sud?
Ein anderes Bier? :Grübel
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

hkpdererste
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 451
Registriert: Dienstag 12. August 2014, 20:18

Re: Triticum Wormatia mit #3638?

#3

Beitrag von hkpdererste » Sonntag 3. Februar 2019, 12:18

Hier gabs mal im alten Forum nen grossen Weizenhefe-Test

https://hobbybrauer.de/modules.php?name ... &tid=19302

respect
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 381
Registriert: Montag 31. August 2015, 14:13
Wohnort: oOe

Re: Triticum Wormatia mit #3638?

#4

Beitrag von respect » Montag 4. Februar 2019, 11:36

Danke für den Link. Ich werde meinen eigenen kleinen Hefetest machen:
WLP300 vs. #3638.
Mathias
zuletzt gebraut: Alt, Saison
ToBrew:-
- Berliner Weisse

Antworten