Pale Ale mit Thymian und Himbeere

Fragen und Diskussion rund um Rezepturen.
Antworten
amplitude
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 44
Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 12:50

Pale Ale mit Thymian und Himbeere

#1

Beitrag von amplitude » Sonntag 3. März 2019, 14:37

Moin,

ich war gestern abend in einem Restaurant wo ich eine herzhafte Soße aus Thymian, Himbeere und Zitrone/Limone präsentiert bekam.
Die Kombination hat mich total umgehauen und dachte gleich dass das super in einem Bier funktionieren müsste.
Darum wollte ich fragen ob schon jemand in die richtung gegangen ist oder ob ich bei null anfangen muss was die Prozentanteile der Gaben angeht.
Herber Thymian mit fruchtiger Himbeere und Citra als Hopfen stelle ich mir vor ;-)
Vielleicht eher ein Wit als Basis für ein cremigeres Mundgefühl..
Was meint ihr?

Benutzeravatar
Eowyn
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 482
Registriert: Freitag 4. August 2017, 14:30
Wohnort: Pennsylvania, USA

Re: Pale Ale mit Thymian und Himbeere

#2

Beitrag von Eowyn » Sonntag 3. März 2019, 16:28

Wir hatten hier demletzt ein Farmhouse Ale mit Salbei und was micht total überrascht hat, wie unterschiedlich Salbei im Bier geschmeckt hat im Gegensatz zu im Essen... (es wäre mir nicht ohne weiteres möglich gewesen, des Geschmack als Salbei zu identifizieren)

das im Hinterkopf behaltened würde ich auf jeden Fall Goldings verwenden, weil der von sich aus schon an Thymian und Citrus erinnert.

Wit kann ich mir vorstellen, oder eben etwas was in Richtung Farmhouse Ale, English-Ale, Belgian Ale ginge... je länger ich über Wit nachdenke, desto eher wäre das meine am wenigsten favorisierte Variante.

ich würd das vermutlich mit Basismalz Golden Promise, etwas Bisciut, Sauermalz und Reis (für die "Eiscreme"haptik) anfangen und nicht mehr als einen EL Thymian nehmen (eher weniger), da Thymian ja doch ein sehr intensives Gewürz ist.

ich find das hört sich total spannend an, was du da vorhast. Bitte unbedingt berichten, was draus geworden ist.
Women have been brewing beer since the days of ancient Egypt, and it was only after the Black Plague that it fell into the hands of men

Benutzeravatar
Junior_gong
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 50
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 17:11

Re: Pale Ale mit Thymian und Himbeere

#3

Beitrag von Junior_gong » Freitag 15. März 2019, 08:12

Coole Idee! Ich kann Zitronenthymian empfehlen, harmoniert sehr gut mit den Zitrus-Stopfaromen. Ich verwende in der Regel zwischen 1 und 1,5g/L. Als Zugabezeitpunkt hat sich eine Art "Spice Stand" von 30min waehrend des Abkuehlvorgangs zwischen 80 und 50°C bei mir bewährt.

Benutzeravatar
Bockbierfreund
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 277
Registriert: Donnerstag 2. Dezember 2004, 12:31
Wohnort: Kiel

Re: Pale Ale mit Thymian und Himbeere

#4

Beitrag von Bockbierfreund » Freitag 15. März 2019, 08:35

Spannende Idee! Ich würde allerdings mit der Menge Thymian gut aufpassen. Das Thymol ist ein Phenol und wirkt antibakteriell und ist ein natürliches Fungizid. Das dürfte sich sonst mit der Hefe in die Wolle kriegen.
Hobbybrauer, mehr Craft im Bier geht nicht :Drink

amplitude
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 44
Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 12:50

Re: Pale Ale mit Thymian und Himbeere

#5

Beitrag von amplitude » Sonntag 28. April 2019, 16:07

Sooo, gerade 10 liter in Flaschen gefüllt. Sieht sehr gut aus und auch die Balance zwischen Thymian und Himbeeren scheint zu passen. Wobei es recht säuerlich durch die Himbeeren schmeckt, aber da tut sich in der Reifung bestimmt noch einiges!
20190428_153311.jpg

Benutzeravatar
t3k
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1179
Registriert: Samstag 17. Januar 2015, 17:38

Re: Pale Ale mit Thymian und Himbeere

#6

Beitrag von t3k » Sonntag 28. April 2019, 16:29

Moinsen,

Sieht gut aus ... wie hast du es denn gebraut ?

Gruß
T3K

Benutzeravatar
Eowyn
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 482
Registriert: Freitag 4. August 2017, 14:30
Wohnort: Pennsylvania, USA

Re: Pale Ale mit Thymian und Himbeere

#7

Beitrag von Eowyn » Montag 13. Mai 2019, 04:55

amplitude hat geschrieben:
Sonntag 28. April 2019, 16:07
Sooo, gerade 10 liter in Flaschen gefüllt. Sieht sehr gut aus und auch die Balance zwischen Thymian und Himbeeren scheint zu passen. Wobei es recht säuerlich durch die Himbeeren schmeckt, aber da tut sich in der Reifung bestimmt noch einiges!

20190428_153311.jpg
Wieviel Thymian hast du genommen?
Ich überlege gerade ob ich mein geplantes Himbeer sour mit Thymian machen soll.
Women have been brewing beer since the days of ancient Egypt, and it was only after the Black Plague that it fell into the hands of men

amplitude
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 44
Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 12:50

Re: Pale Ale mit Thymian und Himbeere

#8

Beitrag von amplitude » Montag 13. Mai 2019, 09:18

wollte das rezept erst posten wenn ich auch weiß ob es was geworden ist ;-)
Habe gestern abend schon mal probiert wobei es bestimmt noch zwei wochen kaltreifung braucht.
Aber: ich habe den frischen thymian selbst getrocknet und im Endeffekt 2,5 g getrockneten Thymian bei 10 l würze benutzt. 2g reichen definitiv!

Benutzeravatar
Eowyn
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 482
Registriert: Freitag 4. August 2017, 14:30
Wohnort: Pennsylvania, USA

Re: Pale Ale mit Thymian und Himbeere

#9

Beitrag von Eowyn » Montag 13. Mai 2019, 15:03

amplitude hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 09:18
wollte das rezept erst posten wenn ich auch weiß ob es was geworden ist ;-)
Habe gestern abend schon mal probiert wobei es bestimmt noch zwei wochen kaltreifung braucht.
Aber: ich habe den frischen thymian selbst getrocknet und im Endeffekt 2,5 g getrockneten Thymian bei 10 l würze benutzt. 2g reichen definitiv!
Danke dir!

Werde das für mein Himbeer *mock sour* hernehmen.
Women have been brewing beer since the days of ancient Egypt, and it was only after the Black Plague that it fell into the hands of men

amplitude
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 44
Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 12:50

Re: Pale Ale mit Thymian und Himbeere

#10

Beitrag von amplitude » Mittwoch 22. Mai 2019, 21:16

Soo ich mach jetzt mal n halbzeit Bericht.
Hat mittlerweile eine Woche Kaltreifung nach 10 tagen flaschengärung hinter sich.

Als Basisrezept habe ich das Heicardo Hell "Kölsch" von mmum genommen, mit dem Hintergedanken dass mir ein recht neutrales Bier hilft die Kombination aus Thymian und Himbeeren besser zu beurteilen.
Unterschied zum Original: doppelte Menge Cascade im WP für mehr "Frucht".
Thymian habe ich 5 min vor Kochende dazu gegeben.
Nach 10 tagen Hauptgärung bei 17 Grad habe ich mit einem KG Himbeeren gestopft. Nach weiteren 5 tagen und einem Restextrakt von 3.5 abgefüllt.

Zum Geschmack:
Die Himbeere ist mir vieeeeeel zu dominant.
Farbe und Geruch sind aber toll ;-)
Der Thymian passt tatsächlich sehr gut zum Bier. Wahrscheinlich auch ohne Himbeeren. Werde das ganze noch einmal machen mit der Hälfte Himbeeren und einem etwas "malzigerem" Grundrezept. Eher in Richtung Alt denke ich. Die Himbeere braucht wahrscheinlich einen stärkeren Gegenspieler!

Soweit erst mal ;)
Markus

Benutzeravatar
Eowyn
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 482
Registriert: Freitag 4. August 2017, 14:30
Wohnort: Pennsylvania, USA

Re: Pale Ale mit Thymian und Himbeere

#11

Beitrag von Eowyn » Mittwoch 22. Mai 2019, 21:25

Cool! Danke für den Bericht.

Dann werde ich mal vorsichtig mit der Himbeere sein und das ganze im "mock sour" probieren.
Wenn ich nicht auf ne Hochzeit müsste, würde ich das gleich diese WE ausprobieren. mal sehen, vielleicht krieg ich das ja trotz Hochzeit hin.
Women have been brewing beer since the days of ancient Egypt, and it was only after the Black Plague that it fell into the hands of men

Benutzeravatar
Eowyn
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 482
Registriert: Freitag 4. August 2017, 14:30
Wohnort: Pennsylvania, USA

Re: Pale Ale mit Thymian und Himbeere

#12

Beitrag von Eowyn » Mittwoch 29. Mai 2019, 02:49

Ich hab das gebraut allerdings als "mock sour" und mit vermutlich zu wenig Thymian.

Muss evtl. mit Thymian stopfen.

Ich habe 600gr Himbeeren mitgekocht, werde das aber nach der Hauptgärung auf Himbeeren (oder Himbeerpüree) umschlauchen und evtl. nochmal Thymian zugeben.
ich hab nur nen halben Esslöffel genommen und schmecke den kaum.

hab allerdings auch Milchzucker zugegeben, damit es süß-sauer wird.

Hopfen: Magnum (zum Bittern)
(late addition/Aroma)
Kohatu
Lemondrop
Bramling Cross

Würze schmeckt echt gut (allerdings halt kaum nach Thymian)
Women have been brewing beer since the days of ancient Egypt, and it was only after the Black Plague that it fell into the hands of men

Benutzeravatar
gertstensaft
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 361
Registriert: Sonntag 30. Juni 2013, 22:00
Wohnort: Weimar

Re: Pale Ale mit Thymian und Himbeere

#13

Beitrag von gertstensaft » Mittwoch 29. Mai 2019, 10:42

Hallo ,
hab den Thread gerade erst wahrgenommen.
amplitude hat geschrieben:
Mittwoch 22. Mai 2019, 21:16
Der Thymian passt tatsächlich sehr gut zum Bier. Wahrscheinlich auch ohne Himbeeren.
Ich habe letztes Jahr in Island ein Bier mit Thymian getrunken: http://www.borgbrugghus.is/thebeer/pro ... 0-snorri2
Es hat mir sehr gut geschmeckt und ich habe aktuell auch versucht etwas Ähnliches zu brauen.

Als ersten Test habe ich 2 Zweige in eine BügelFlasche Kaufbier ( ein Lager ) gegeben und nach 2 Tagen gekostet.
Das war eindeutig Zuviel, was da an Thymian rüberkam.
Deshalb jetzt: Ein relativ einfaches Ale, etwas Tymian in den Whirlpool und etwas nach 2 Tagen in die noch aktive Gärung. Nach dem Umschlauchen aufs Keg habe ich auch etwas zugegeben.
( Ich habe es nicht gewogen, sondern nur die Menge fotografiert jeweils so 2-3 kleine Zweige Thymian und Zitronentymian, frisch aus dem Garten, nur mit Wasser abgespült.)
@ Amplitude: Warum hast Du den Thymian erst getrocknet ?

Hab es gestern auf Flaschen gezogen und natürlich etwas gekostet: bin recht zufrieden. Nicht aufdringlich aber ordentlich wahrnehmbar.
Ich denk in 2 Wochen kann man das gut trinken.

(will Deinen Thread nicht kapern, nur meinen Eindruck mit ohne Himbeere teilen) :Drink

Gruß
Gert

Edit: Bilder angehängt das sind die Mengen für 20l Bier 1. zum Whirlpool, 2. zur Gärung, 3. zum Stopfen
20190505_101119970_iOS.jpg
20190508_042128583_iOS.jpg
20190512_171144106_iOS.jpg
Zuletzt geändert von gertstensaft am Mittwoch 29. Mai 2019, 15:16, insgesamt 1-mal geändert.
Eigen Maisch' und Sud

Benutzeravatar
Eowyn
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 482
Registriert: Freitag 4. August 2017, 14:30
Wohnort: Pennsylvania, USA

Re: Pale Ale mit Thymian und Himbeere

#14

Beitrag von Eowyn » Mittwoch 29. Mai 2019, 11:47

Ich hab das ja schon qusi gekapert hier ud mir hilft dein Post beim Entscheiden wieviel Thymian ich noch zugeben werde.
Danke dafür :)
Women have been brewing beer since the days of ancient Egypt, and it was only after the Black Plague that it fell into the hands of men

amplitude
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 44
Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 12:50

Re: Pale Ale mit Thymian und Himbeere

#15

Beitrag von amplitude » Mittwoch 29. Mai 2019, 18:44

Den Thymian hab ich unfreiwillig getrocknet. Ich hatte den Pott eine woche im Fensterrahmen übersehen :D
Mittlerweile finde ich die 2,5g sehr passend. Das hat sich durch die Reifung sehr schön ausbalanciert.

Benutzeravatar
Eowyn
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 482
Registriert: Freitag 4. August 2017, 14:30
Wohnort: Pennsylvania, USA

Re: Pale Ale mit Thymian und Himbeere

#16

Beitrag von Eowyn » Mittwoch 29. Mai 2019, 18:50

das sind wichtige Tipps hier :) danke euch.
Ich hab meinen übrigens auch unfreiwillig getrocknet (genau wie du - gießen vergessen lol)
Also meinen halben Esslöffel schmeckt man kaum. Ich werde das über stopfen intensivieren...

Ich berichte wenn ich was trinkbares hab.
Women have been brewing beer since the days of ancient Egypt, and it was only after the Black Plague that it fell into the hands of men

amplitude
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 44
Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 12:50

Re: Pale Ale mit Thymian und Himbeere

#17

Beitrag von amplitude » Mittwoch 29. Mai 2019, 18:56

Eowyn hat geschrieben:
Mittwoch 29. Mai 2019, 18:50
das sind wichtige Tipps hier :) danke euch.
Ich hab meinen übrigens auch unfreiwillig getrocknet (genau wie du - gießen vergessen lol)
Also meinen halben Esslöffel schmeckt man kaum. Ich werde das über stopfen intensivieren...

Ich berichte wenn ich was trinkbares hab.
Ich denke das liegt auch an der dominanteren hopfung von dir. Meine Kölsch Basis verhält sich da sicher viel transparenter gegenüber dem Thymian ;-)

Benutzeravatar
Eowyn
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 482
Registriert: Freitag 4. August 2017, 14:30
Wohnort: Pennsylvania, USA

Re: Pale Ale mit Thymian und Himbeere

#18

Beitrag von Eowyn » Mittwoch 29. Mai 2019, 19:43

amplitude hat geschrieben:
Mittwoch 29. Mai 2019, 18:56
Eowyn hat geschrieben:
Mittwoch 29. Mai 2019, 18:50
das sind wichtige Tipps hier :) danke euch.
Ich hab meinen übrigens auch unfreiwillig getrocknet (genau wie du - gießen vergessen lol)
Also meinen halben Esslöffel schmeckt man kaum. Ich werde das über stopfen intensivieren...

Ich berichte wenn ich was trinkbares hab.
Ich denke das liegt auch an der dominanteren hopfung von dir. Meine Kölsch Basis verhält sich da sicher viel transparenter gegenüber dem Thymian ;-)
Das ist ein valider Punkt :)

Ich werde mal abwarten, wie das nach der Hauptgärung schmeckt und dann demgemäß "nachwürzen" :)
Women have been brewing beer since the days of ancient Egypt, and it was only after the Black Plague that it fell into the hands of men

Benutzeravatar
Eowyn
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 482
Registriert: Freitag 4. August 2017, 14:30
Wohnort: Pennsylvania, USA

Re: Pale Ale mit Thymian und Himbeere

#19

Beitrag von Eowyn » Sonntag 23. Juni 2019, 04:26

So... habe das gestern abgefüllt.
Von der Farbe her ist das ähnlich wie das, welches amplitude fotographiert hat weiter vorn im Thread.
Ich habe nach der Hauptgärung umgeschlacuht auf 1lb gefrorene Himbeeren und eine handvoll (ca. 8 Zweige) frischen Thymian dzugegeben und nochmal eine Woche bei Zimmertemperatur stehen gelassen.

Thymian kommt jetzt gut durch und auch die Himbeeraromen sind wirklich lecker geworden.
ich glaube, das wird ein sehr leckeres, sehr erfrischendes Sommerbier.

Danke für die tolle Idee :)
Women have been brewing beer since the days of ancient Egypt, and it was only after the Black Plague that it fell into the hands of men

Antworten