Mojito - Schummel - Gose

Fragen und Diskussion rund um Rezepturen.
Antworten
Benutzeravatar
Eowyn
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 482
Registriert: Freitag 4. August 2017, 14:30
Wohnort: Pennsylvania, USA

Mojito - Schummel - Gose

#1

Beitrag von Eowyn » Samstag 23. März 2019, 23:15

Habe das Hibiskus-Schummelgose Rezept von flying als Ausgangspunkt genommen und mich an Mojito-Gose versucht.

Mein Walter funktioniert super und heute war es so windig,dass ich gleich doppelt froh war, dass ich nicht mehr auf die Terrasse muss.
Außerdem ist auch irgendwie einfacher, wenn man alles gleich da hat.

Wenns fertig ist und nach was schmeckt, schreib ich das Rezept auf, falls es wen interessiert.

Bis dahin: ein Gewürzbild :)

Bild
Women have been brewing beer since the days of ancient Egypt, and it was only after the Black Plague that it fell into the hands of men

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2201
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Mojito - Schummel - Gose

#2

Beitrag von hyper472 » Samstag 23. März 2019, 23:17

Eowyn hat geschrieben:
Samstag 23. März 2019, 23:15
Wenns fertig ist und nach was schmeckt, schreib ich das Rezept auf, falls es wen interessiert.
Hier!
:Greets

Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
Eowyn
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 482
Registriert: Freitag 4. August 2017, 14:30
Wohnort: Pennsylvania, USA

Re: Mojito - Schummel - Gose

#3

Beitrag von Eowyn » Samstag 23. März 2019, 23:46

hyper472 hat geschrieben:
Samstag 23. März 2019, 23:17
Eowyn hat geschrieben:
Samstag 23. März 2019, 23:15
Wenns fertig ist und nach was schmeckt, schreib ich das Rezept auf, falls es wen interessiert.
Hier!
:Greets

Viele Grüße, Henning
Gerne :)
habe gerade den Sud probiert, das könnte richtig gut werden.
Ich glaube meine NZ-Hopfen passen da alle ganz hervorragend zu.
Women have been brewing beer since the days of ancient Egypt, and it was only after the Black Plague that it fell into the hands of men

Benutzeravatar
Eowyn
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 482
Registriert: Freitag 4. August 2017, 14:30
Wohnort: Pennsylvania, USA

Re: Mojito - Schummel - Gose

#4

Beitrag von Eowyn » Donnerstag 16. Mai 2019, 01:58

hyper472 hat geschrieben:
Samstag 23. März 2019, 23:17
Eowyn hat geschrieben:
Samstag 23. März 2019, 23:15
Wenns fertig ist und nach was schmeckt, schreib ich das Rezept auf, falls es wen interessiert.
Hier!
:Greets

Viele Grüße, Henning

ich trinke das gerade und es im Reitstall so gut angekommen, dass die Mädels schon mächtig für den Sommer vorbestellt haben.
Ich hab vergessen, ein Foto zu machen, reiche ich nach, angetrunkens Glas muss man ja nicht posten.

Vorweg: der Motueka ist super dezent. Also direkt nach dem Würze kochen, hatte das mehr Mojito Aroma - ich würde das nächstes mal mit mehr Minze und mit mehr Motueka brauen. Evtl auch ne late addition Hopfen.

Rezept für 5 gal

9 lb Pilsnermalz
0.5 lb Sauermalz

maischen
15 min. @ 122°F
30 min @ 132°F
40 min @ 161°F
abmaischen 10 min @170°F

Läutern mit 5.5 gal. 170°F

Kochen: 90 min.

Hopfen:
für 60 min. mitkochen: magnum 11 gr.

1 min. vor flameout:
Waimea 7gr
mandarina 7gr
Lemondrop 7gr
Motueka 7gr

(wenn ich das nochmal mache lasse ich alles weg und nehme 14 gr. Motueka bei T-10) und nochmal 14 gr Motueka bei flameout.)

Außerdem:

15 min. mitkochen
1/2 whirlflock
1/2 Yeast nutrient
2 TL Hibiscusblüten
15gr Koriander (frisch gemörsert)
18gr Salz
Schale von je 3 Zitrone und Limetten

10 min. mitkochen:
1 handvoll frische Minze
1/2 EL Citric Acid


Abkühlen über Nacht

Hefe: K-97 bei 59°F (langsam auf 62°F erhöht)

Zusatz: Schale von 3 Zitronen, 3 Limetten und 1 Orange in 100 proof Moonshine einlegen und verschlossen in den Kühlschrank stellen


Bier: nach 3 Wochen umschlauchen in secondary. Schalen und Extrakt von Zitrusfrüchen dazu geben. ca. 1 Woche (ich habe es 10 Tage gelassen)
bei 66°F.


Kommt ein total erfrischendes Sommerbier mit ca. 5,3% bei raus.
Women have been brewing beer since the days of ancient Egypt, and it was only after the Black Plague that it fell into the hands of men

Benutzeravatar
Junior_gong
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 50
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 17:11

Re: Mojito - Schummel - Gose

#5

Beitrag von Junior_gong » Donnerstag 16. Mai 2019, 06:22

Coole Idee. Wir hatten letztes Jahr eine Gurken-Basilikum-Minze Gose.
Die Mojito Variante muss ich auch mal ausprobieren.
Danke fuers Rezept

Benutzeravatar
Neubierig
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1777
Registriert: Sonntag 4. November 2012, 19:28

Re: Mojito - Schummel - Gose

#6

Beitrag von Neubierig » Donnerstag 16. Mai 2019, 16:01

Eowyn hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 01:58

1/2 EL Citric Acid
Entspricht einen Teelöffel, oder?

Waren die frische Hibiskusblüten, oder getrocknet?

Ich nehme es an, der Sauermalz dient nur dazu, deine Würze-pH einzustellen - stimmt das? Und wozu dient der Citric Acid?

Und könntest bitte auch StW und Ziel-IBU nennen?

Ist die Temperatur für den 2ten Rast richtig? 132°F = 56°C, und dann gehst du direkt auf 72°C. Wenn das stimmt, dann muss die Aufheizungsrate wichtig sein ...

Cheers,

Keith :-)
Beer - the only reason I get up in the afternoon

Benutzeravatar
Eowyn
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 482
Registriert: Freitag 4. August 2017, 14:30
Wohnort: Pennsylvania, USA

Re: Mojito - Schummel - Gose

#7

Beitrag von Eowyn » Freitag 17. Mai 2019, 01:33

Junior_gong hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 06:22
Coole Idee. Wir hatten letztes Jahr eine Gurken-Basilikum-Minze Gose.
Die Mojito Variante muss ich auch mal ausprobieren.
Danke fuers Rezept

Ich mache das nochmal mit mehr minze und mehr Motueka Hopfen und lasse alle late additions weg außer evtl. den Lemondrop.

So wie es jetzt ist kommt viel Citrus durch und zu wenig Minze (IMO)

aber was ganz anders... wo kann ich dein Rezept denn finden? das will ich auch haben mit Basilikum, Gurke und Minze... das hört sich genial an :)
Women have been brewing beer since the days of ancient Egypt, and it was only after the Black Plague that it fell into the hands of men

Benutzeravatar
Eowyn
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 482
Registriert: Freitag 4. August 2017, 14:30
Wohnort: Pennsylvania, USA

Re: Mojito - Schummel - Gose

#8

Beitrag von Eowyn » Freitag 17. Mai 2019, 01:55

Neubierig hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 16:01
Eowyn hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 01:58

1/2 EL Citric Acid
Entspricht einen Teelöffel, oder?

Waren die frische Hibiskusblüten, oder getrocknet?

Ich nehme es an, der Sauermalz dient nur dazu, deine Würze-pH einzustellen - stimmt das? Und wozu dient der Citric Acid?

Und könntest bitte auch StW und Ziel-IBU nennen?

Ist die Temperatur für den 2ten Rast richtig? 132°F = 56°C, und dann gehst du direkt auf 72°C. Wenn das stimmt, dann muss die Aufheizungsrate wichtig sein ...

Cheers,

Keith :-)
ich hab das nie nachgemessen, ich hab hier messlöffel von 1/8 Tsp - 1Tbs
Wenn ich das noch mal braue wiege ich, dann kann ich das in gr. nachreichen... ich schätze ca 15 (war vom Volumen ca. 1 packl Backpulver)

Hibiskusblüten waren getrocknet, hatte ich nur wegen der Farbe zugegeben nicht wegen Geschmack.
Die schmecken nach wenig außer Vitamin C

Das habe ich jetzt auch mehrfach von Deutschen Brauern gehört, dass acidulated nur zum Angleichen/Einstellen vom ph dient. Ich (und zumindest einer von meinen geschätzten Ansprechpartnern in meinem Homebrewstore sind fest überzeugt, dass das auch einen leicht säuerlichen Geschmack herstellt.

Oder anders, ich geb das dort zu, wo ich gerne ein frisches, crispes (leicht säuerliches) Bier herstellen möchte.

Citric Acid war zum säuern anstelle von Milchsäure.
Original Rezept von flying im MMuM verwendet Milchsäure, ich hab auf Citric umgerechnet, weil ich ja Zitrusaromen haben wollte und in meinem Hirn war dann "ei warum nehm ich nicht citrus säure" logisch.

Ich mache das mit Dekoktion und habe den maischplan von meinem Wit übernommen.
Das war das allererste Bier, das ich je gebraut habe und hatte den Maischplan so im Rezept und kam super geil raus... und jetzt bin ich abergläubig und maische alles, was sich grad noch so anbietet nach dem maischplan...

ich bin mir ziemlich sicher, du kannst das genauso gut brauen OHNE decoction mit einer Kombirast bei 152-156°F.

Irgendwann bin ich bestimmt mutig genug, das zu machen :)
Women have been brewing beer since the days of ancient Egypt, and it was only after the Black Plague that it fell into the hands of men

Benutzeravatar
Neubierig
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1777
Registriert: Sonntag 4. November 2012, 19:28

Re: Mojito - Schummel - Gose

#9

Beitrag von Neubierig » Freitag 17. Mai 2019, 08:55

Alles klar, danke dir! Ich habe mir auch das Rezept von René angeschaut - die Zieldaten sind natürlich da drinne.

Cheers,

Keith :-)
Beer - the only reason I get up in the afternoon

Benutzeravatar
Eowyn
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 482
Registriert: Freitag 4. August 2017, 14:30
Wohnort: Pennsylvania, USA

Re: Mojito - Schummel - Gose

#10

Beitrag von Eowyn » Freitag 17. Mai 2019, 22:28

Neubierig hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 08:55
Alles klar, danke dir! Ich habe mir auch das Rezept von René angeschaut - die Zieldaten sind natürlich da drinne.

Cheers,

Keith :-)
ach shit... sorry... die Zieldaten hab ich vergessen - ich glaub meine waren dezent anders, weil ich mit dem Hopfen rumexperimentiert habe...
mein pre boil OG war 1078
post boil: 1060
FG: 1018
IBU: 25
Women have been brewing beer since the days of ancient Egypt, and it was only after the Black Plague that it fell into the hands of men

Antworten