Helles Malzbier

Fragen und Diskussion rund um Rezepturen.
Antworten
Benutzeravatar
Spittyman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 207
Registriert: Sonntag 14. Januar 2018, 17:58

Helles Malzbier

#1

Beitrag von Spittyman » Dienstag 16. Juli 2019, 02:05

Hallo zusammen,
ich liebe Malzbier, meine Tochter liebt Malzbier, was läge da näher als ein Malzbier zu brauen. Ich finde ein gutes Malzbier ist mehr als nur irgendein Softdrink und irgendwie ziemlich unterschätzt. Deshalb beschäftigt mich schon seit einiger Zeit der Gedanke an ein helles Malzbier. Im Forum habe ich zwar an ein paar Stellen ebenfalls davon gelesen, fehlten mir noch mehr Infos. Von einem Rezept bin ich noch weit entfernt, es geht vielmehr um die Rezeptfindung.

Hier ein paar Ideen/Fragen:
- Pilsener als Basis
- ggf. geringe Mengen Münchner
- Carapils für die Vollmundigkeit
- etwas Roggenmalz (???) fürs kräftige Aroma
- welchen Bitterhopfen
- gerne kalt gehopft (Millenium ??? wegen Toffee-Aromen oder doch eher was fruchtiges z.B. Amarillo)
- interessant wäre natürlich auch eine ganz andere Variante ohne große Kernigkeit, jedoch mit Fruchtsäute durch frischen Apfelsaft

Ich freue mich also über Ideen, Meinungen und/oder Erfahrungsberichte!
Menschen, die bestimmte Biere aufgrund ihrer Herkunft, Brauart oder Farbe als "Hundepisse" bezeichnen, tun mir leid. :thumbdown Es lebe der Geschmack und die Vielfalt in jederlei Hinsicht! :Bigsmile

suttnbräu
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 38
Registriert: Sonntag 7. August 2016, 13:32
Wohnort: Memmelsdorf

Re: Helles Malzbier

#2

Beitrag von suttnbräu » Dienstag 16. Juli 2019, 06:48

Da meine Tochter auch Malzbier mag, wird das wohl eines meiner nächsten Projekte.
Habe mir auch schon überlegt mit Pale Ale Schüttung und Amarillo oder Cascade im Whirpool zu brauen.
Über Erfahrungen würde ich mich freuen.

Thomas
"Wäre Christus Bayer gewesen, hätte er sicher Bier getrunken anstatt Wein."
Zitat Schwester Doris Braumeisterin in Mallersdorf

suttnbräu
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 38
Registriert: Sonntag 7. August 2016, 13:32
Wohnort: Memmelsdorf

Re: Helles Malzbier

#3

Beitrag von suttnbräu » Dienstag 16. Juli 2019, 06:50

Da meine Tochter auch Malzbier mag, wird das wohl eines meiner nächsten Projekte.
Habe mir auch schon überlegt mit Pale Ale Schüttung und Amarillo oder Cascade im Whirpool zu brauen.
Über Erfahrungsaustausch würde ich mich freuen.

Thomas
"Wäre Christus Bayer gewesen, hätte er sicher Bier getrunken anstatt Wein."
Zitat Schwester Doris Braumeisterin in Mallersdorf

Benutzeravatar
Spittyman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 207
Registriert: Sonntag 14. Januar 2018, 17:58

Re: Helles Malzbier

#4

Beitrag von Spittyman » Dienstag 16. Juli 2019, 10:34

suttnbräu hat geschrieben:
Dienstag 16. Juli 2019, 06:48
Da meine Tochter auch Malzbier mag, wird das wohl eines meiner nächsten Projekte.
Habe mir auch schon überlegt mit Pale Ale Schüttung und Amarillo oder Cascade im Whirpool zu brauen.
Über Erfahrungen würde ich mich freuen.

Thomas
Hattest du auch an ein helles gedacht?
Menschen, die bestimmte Biere aufgrund ihrer Herkunft, Brauart oder Farbe als "Hundepisse" bezeichnen, tun mir leid. :thumbdown Es lebe der Geschmack und die Vielfalt in jederlei Hinsicht! :Bigsmile

suttnbräu
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 38
Registriert: Sonntag 7. August 2016, 13:32
Wohnort: Memmelsdorf

Re: Helles Malzbier

#5

Beitrag von suttnbräu » Mittwoch 17. Juli 2019, 00:23

Eigentlich wäre ja ein Helles Malzbier ganz interessant , aber da mein Kind das dunkle von Karamalz gewohnt ist, wirds erstmal wohl eher was dunkles werden.
63 % Pilsener
30 % Münchner
7% Kara dunkel
Bitterung mit Cascade in der VW auf 15 IBU
STW 9 oder 10 Grad Plato.
Da ich leider nicht die Möglichkeit zur Zwangscarbonisierung habe, werde ich wohl einen Vorderwürze Sud brauen und, dann abläutern und das ganze auf 25 oder 30 Grad Plato einzukochen. Das Ganze wird dann in Flaschen abgefüllt und pasteurisiert.
So wäre mein Plan.
Was haltet ihr davon?
L. G. Thomas
"Wäre Christus Bayer gewesen, hätte er sicher Bier getrunken anstatt Wein."
Zitat Schwester Doris Braumeisterin in Mallersdorf

Benutzeravatar
Spittyman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 207
Registriert: Sonntag 14. Januar 2018, 17:58

Re: Helles Malzbier

#6

Beitrag von Spittyman » Mittwoch 17. Juli 2019, 01:01

suttnbräu hat geschrieben:
Mittwoch 17. Juli 2019, 00:23
Eigentlich wäre ja ein Helles Malzbier ganz interessant , aber da mein Kind das dunkle von Karamalz gewohnt ist, wirds erstmal wohl eher was dunkles werden.
63 % Pilsener
30 % Münchner
7% Kara dunkel
Bitterung mit Cascade in der VW auf 15 IBU
STW 9 oder 10 Grad Plato.
Da ich leider nicht die Möglichkeit zur Zwangscarbonisierung habe, werde ich wohl einen Vorderwürze Sud brauen und, dann abläutern und das ganze auf 25 oder 30 Grad Plato einzukochen. Das Ganze wird dann in Flaschen abgefüllt und pasteurisiert.
So wäre mein Plan.
Was haltet ihr davon?
L. G. Thomas
Hm... :Grübel ich habe das mit der Karboniesierung nicht ganz verstanden. Wie willst du jetzt die Kohlensäure reinbekommen? Soda Stream?
Menschen, die bestimmte Biere aufgrund ihrer Herkunft, Brauart oder Farbe als "Hundepisse" bezeichnen, tun mir leid. :thumbdown Es lebe der Geschmack und die Vielfalt in jederlei Hinsicht! :Bigsmile

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4370
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Helles Malzbier

#7

Beitrag von afri » Mittwoch 17. Juli 2019, 13:11

Soweit ich das verstehe, braucht man dennoch Hefe und lässt das Jungbier angären, bevor man die Gärung dann stoppt und das Getränk pasteurisiert. So hätte man wenig Alk. und dennoch CO2, aber das Verfahren ist ziemlich gefährlich, da ja unter hohem Druck stehende Flaschen gehäändelt werden müssen.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
Beerkenauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 642
Registriert: Samstag 11. Februar 2017, 15:45
Wohnort: Südl Odenwald - Rhein-Neckar

Re: Helles Malzbier

#8

Beitrag von Beerkenauer » Mittwoch 17. Juli 2019, 13:46

ein Rezept Beispiel bei MMuM

https://www.maischemalzundmehr.de/index ... ies/-armes

hier steht auch drin wie man es pasteurisieren muß.

Stefan

Benutzeravatar
Spittyman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 207
Registriert: Sonntag 14. Januar 2018, 17:58

Re: Helles Malzbier

#9

Beitrag von Spittyman » Mittwoch 17. Juli 2019, 22:57

Beerkenauer hat geschrieben:
Mittwoch 17. Juli 2019, 13:46
ein Rezept Beispiel bei MMuM

https://www.maischemalzundmehr.de/index ... ies/-armes

hier steht auch drin wie man es pasteurisieren muß.

Stefan
Das mit dem Pasteurisiern im Einkocher hört sich abenteuerlich an!
Menschen, die bestimmte Biere aufgrund ihrer Herkunft, Brauart oder Farbe als "Hundepisse" bezeichnen, tun mir leid. :thumbdown Es lebe der Geschmack und die Vielfalt in jederlei Hinsicht! :Bigsmile

Benutzeravatar
Spittyman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 207
Registriert: Sonntag 14. Januar 2018, 17:58

Re: Helles Malzbier

#10

Beitrag von Spittyman » Samstag 20. Juli 2019, 22:04

Hm..., reges Interesse an hellem Malzbier.
Menschen, die bestimmte Biere aufgrund ihrer Herkunft, Brauart oder Farbe als "Hundepisse" bezeichnen, tun mir leid. :thumbdown Es lebe der Geschmack und die Vielfalt in jederlei Hinsicht! :Bigsmile

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4370
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Helles Malzbier

#11

Beitrag von afri » Samstag 20. Juli 2019, 22:31

Was wundert dich daran, dass in einem Hobbybrauerforum die wenigsten Teilnehmer wissen (wollen), wie man alkoholarme Getränke herstellt?
Achim

PS, wenn du mal alkfrei Brause herstellen willst, nutze Zitronensäure und Natron, Geheimtip von mir. Mache ich schon lange so und es ist CO2 drin, aber kein Brautag nötig, nur wenige Minuten genügen.
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

suttnbräu
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 38
Registriert: Sonntag 7. August 2016, 13:32
Wohnort: Memmelsdorf

Re: Helles Malzbier

#12

Beitrag von suttnbräu » Dienstag 23. Juli 2019, 00:33

Hm... :Grübel ich habe das mit der Karboniesierung nicht ganz verstanden. Wie willst du jetzt die Kohlensäure reinbekommen? Soda Stream?

Erstmal ja. Soda Stream ist für mich erstmal die Alternative. Beim Angären entstehen geringe Mengen an Alkohol. Dann kann ich es meinem Kind nicht mehr trinken lassen.
Bliebe noch Zwangscarbonisierung im KEG und
Verschneiten mit Sprudel.
KEG hab ich noch nicht Mineralwasser oder Soda Stream wären für mich die Alternative.
Das Verfahren, das Afri beschreibt, ist auch interessant und einen Versuch wert. Leider finde ich den Thread im Moment nicht. 🙈
L. G. Thomas
"Wäre Christus Bayer gewesen, hätte er sicher Bier getrunken anstatt Wein."
Zitat Schwester Doris Braumeisterin in Mallersdorf

ubu
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 169
Registriert: Donnerstag 8. März 2018, 11:37

Re: Helles Malzbier

#13

Beitrag von ubu » Dienstag 23. Juli 2019, 06:25

Gruß
Uwe

Bafra
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 81
Registriert: Montag 18. März 2019, 07:24

Re: Helles Malzbier

#14

Beitrag von Bafra » Dienstag 23. Juli 2019, 06:51

Hallo zusammen, wir haben auch Mal das Malzbier von MMuM gebraut aber scheinbar die Gärung zu spät gestoppt. Insgesamt sind drei Flaschen explodiert. Zum Glück habe ich die Flaschen in einem verschlossen Eimer gären lassen. Nur zu Info, falls jemand hier die Gärung stoppen will. Hatte die Flaschen damals in 80 C heißes Wasser.
@Spittyman nutz doch den Vorschlag von Thomas und nutze Carahell anstatt dunkel und nehme noch etwas Roggenmalz. Kannst ja einfach Mal 5 Liter in einem Topf brauen und dann siehst du ja, wo die Reise hingeht aber ohne Hefe wirde es wahrscheinlich eher dunkel werden.
Viele Grüße Steffen

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18150
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Helles Malzbier

#15

Beitrag von Boludo » Dienstag 23. Juli 2019, 07:16

Malzbier ist keine carbonisierte Würze!
Man muss es kurz angären lassen, im besten Fall gerade so weit, dass die Carbonisierung passt.
Durch den pH Sturz und die reduktiven Eigenschaften der Hefe ändert sich der Geschmack deutlich. Technologisch ist das alles nicht so einfach, vor allem das Pasteurisieren.

Stefan

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4370
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Helles Malzbier

#16

Beitrag von afri » Dienstag 23. Juli 2019, 13:39

suttnbräu hat geschrieben:
Dienstag 23. Juli 2019, 00:33
Beim Angären entstehen geringe Mengen an Alkohol. Dann kann ich es meinem Kind nicht mehr trinken lassen.
Ich hoffe dann aber, dass du deinem Kind weder Fruchtsäfte noch Kinder-Milchschnitte gibst, denn da ist (legal) Alk drin. Wie in vielen anderen Dingen auch. Nur mal als Hinweis, weil du so auf Alkoholfreiheit pochst.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

sonu210
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Samstag 20. Juli 2019, 14:05

Re: Helles Malzbier

#17

Beitrag von sonu210 » Dienstag 23. Juli 2019, 23:11

Hier gibt es so viele gute Ideen und Antworten. Ich wusste nicht,das so ein Forum hier funktioniert, aber danke...

Fe2O3
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 641
Registriert: Dienstag 27. Mai 2014, 13:16

Re: Helles Malzbier

#18

Beitrag von Fe2O3 » Mittwoch 24. Juli 2019, 07:00

afri hat geschrieben:
Dienstag 23. Juli 2019, 13:39
suttnbräu hat geschrieben:
Dienstag 23. Juli 2019, 00:33
Beim Angären entstehen geringe Mengen an Alkohol. Dann kann ich es meinem Kind nicht mehr trinken lassen.
Ich hoffe dann aber, dass du deinem Kind weder Fruchtsäfte noch Kinder-Milchschnitte gibst, denn da ist (legal) Alk drin. Wie in vielen anderen Dingen auch. Nur mal als Hinweis, weil du so auf Alkoholfreiheit pochst.
Achim
Es macht aber schon einen kleinen Unterschied, ob man seinem Kind einen Saft/Buttermilch/überreife Banane zu essen/trinken gibt, die von natur aus geringe Mengen Alkohol enthalten, oder ein Getränkt, das man bewusst (an)gären lässt. Oder? (Andererseits - dann kann man sich vom angegoreren Malzbier langsam Schritt für Schritt bis zum double-RIS steigern, dann besteht keine Gefahr mehr, dass der/die Junior sich mit O-Saft die Birne weg knallt... *ironie-off)
Milchschnitte sollte aber echt kein kind essen müssen ;)

Lg Martin

Benutzeravatar
Roger
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 166
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 14:23
Wohnort: Rheinfelden CH

Re: Helles Malzbier

#19

Beitrag von Roger » Mittwoch 24. Juli 2019, 07:55

Fe2O3 hat geschrieben:
Mittwoch 24. Juli 2019, 07:00
afri hat geschrieben:
Dienstag 23. Juli 2019, 13:39
suttnbräu hat geschrieben:
Dienstag 23. Juli 2019, 00:33
Beim Angären entstehen geringe Mengen an Alkohol. Dann kann ich es meinem Kind nicht mehr trinken lassen.
Ich hoffe dann aber, dass du deinem Kind weder Fruchtsäfte noch Kinder-Milchschnitte gibst, denn da ist (legal) Alk drin. Wie in vielen anderen Dingen auch. Nur mal als Hinweis, weil du so auf Alkoholfreiheit pochst.
Achim
Es macht aber schon einen kleinen Unterschied, ob man seinem Kind einen Saft/Buttermilch/überreife Banane zu essen/trinken gibt, die von natur aus geringe Mengen Alkohol enthalten, oder ein Getränkt, das man bewusst (an)gären lässt. Oder? (Andererseits - dann kann man sich vom angegoreren Malzbier langsam Schritt für Schritt bis zum double-RIS steigern, dann besteht keine Gefahr mehr, dass der/die Junior sich mit O-Saft die Birne weg knallt... *ironie-off)
Milchschnitte sollte aber echt kein kind essen müssen ;)

Lg Martin
:moredrama

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18150
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Helles Malzbier

#20

Beitrag von Boludo » Mittwoch 24. Juli 2019, 09:03

Fe2O3 hat geschrieben:
Mittwoch 24. Juli 2019, 07:00

Es macht aber schon einen kleinen Unterschied, ob man seinem Kind einen Saft/Buttermilch/überreife Banane zu essen/trinken gibt, die von natur aus geringe Mengen Alkohol enthalten, oder ein Getränkt, das man bewusst (an)gären lässt. Oder? (Andererseits - dann kann man sich vom angegoreren Malzbier langsam Schritt für Schritt bis zum double-RIS steigern, dann besteht keine Gefahr mehr, dass der/die Junior sich mit O-Saft die Birne weg knallt... *ironie-off)
Milchschnitte sollte aber echt kein kind essen müssen ;)
Ich kann deine Bedenken sehr gut nachvollziehen.
Aber dann solltest du deinem Kind auch kein gekauftes Malzbier mehr zu trinken geben.
Ein richtiges Malzbier brauen ist nun mal eine große Herausforderung.

Stefan

Berndini
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 37
Registriert: Sonntag 19. Oktober 2014, 09:45

Re: Helles Malzbier

#21

Beitrag von Berndini » Mittwoch 24. Juli 2019, 10:00


Fe2O3
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 641
Registriert: Dienstag 27. Mai 2014, 13:16

Re: Helles Malzbier

#22

Beitrag von Fe2O3 » Mittwoch 24. Juli 2019, 17:55

Boludo hat geschrieben:
Mittwoch 24. Juli 2019, 09:03
Fe2O3 hat geschrieben:
Mittwoch 24. Juli 2019, 07:00

Es macht aber schon einen kleinen Unterschied, ob man seinem Kind einen Saft/Buttermilch/überreife Banane zu essen/trinken gibt, die von natur aus geringe Mengen Alkohol enthalten, oder ein Getränkt, das man bewusst (an)gären lässt. Oder? (Andererseits - dann kann man sich vom angegoreren Malzbier langsam Schritt für Schritt bis zum double-RIS steigern, dann besteht keine Gefahr mehr, dass der/die Junior sich mit O-Saft die Birne weg knallt... *ironie-off)
Milchschnitte sollte aber echt kein kind essen müssen ;)
Ich kann deine Bedenken sehr gut nachvollziehen.
Aber dann solltest du deinem Kind auch kein gekauftes Malzbier mehr zu trinken geben.
Ein richtiges Malzbier brauen ist nun mal eine große Herausforderung.

Stefan
Monentan komm ich noch nicht in diese Verlegenheit, aber ich hätte das auch gar nicht vor.

Dass es eine riesen Herausforderung ist, ein malzbier zu brauen, das auch so schmeckt, möchte ich worklich nicht anzweifeln (falls das irgendwie so rüber kam)

Benutzeravatar
Spittyman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 207
Registriert: Sonntag 14. Januar 2018, 17:58

Re: Helles Malzbier

#23

Beitrag von Spittyman » Donnerstag 1. August 2019, 00:39

Wow, es hat sich was getan!
Der Einwand Boludo ist interessant. Ich werde mich noch mal näher damit beschäftigen.
Menschen, die bestimmte Biere aufgrund ihrer Herkunft, Brauart oder Farbe als "Hundepisse" bezeichnen, tun mir leid. :thumbdown Es lebe der Geschmack und die Vielfalt in jederlei Hinsicht! :Bigsmile

Benutzeravatar
Spittyman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 207
Registriert: Sonntag 14. Januar 2018, 17:58

Re: Helles Malzbier

#24

Beitrag von Spittyman » Donnerstag 1. August 2019, 13:15

Hier noch mal ein Link zum Thema Malzbier, wobei dieser hauptsächlich aus "Bierpropaganda" besteht. Dennoch etwas interessantes zur Vergärung.
https://www.brauer-bund.de/index.php?id ... 586e598809
Menschen, die bestimmte Biere aufgrund ihrer Herkunft, Brauart oder Farbe als "Hundepisse" bezeichnen, tun mir leid. :thumbdown Es lebe der Geschmack und die Vielfalt in jederlei Hinsicht! :Bigsmile

suttnbräu
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 38
Registriert: Sonntag 7. August 2016, 13:32
Wohnort: Memmelsdorf

Re: Helles Malzbier

#25

Beitrag von suttnbräu » Donnerstag 15. August 2019, 00:38

Danke Boludo auch von mir für Deinen Einwand.
Die Sache mit dem pH-Sturz bei einsetzender Gärung war mir zwar bekannt ist mir aber nicht so bewusst gewesen, als ich hier meinen Post mit dem pasteurisiert en Malzsirup gebracht habe.
Die Sache scheint doch verzwickter zu sein, als man anfangs denkt.
Leider komme ich die nächste Zeit nicht zum Brauen. Aber wenn es soweit ist, werde ich auf jeden Fall Rückmeldung geben.
L. G. Thomas
"Wäre Christus Bayer gewesen, hätte er sicher Bier getrunken anstatt Wein."
Zitat Schwester Doris Braumeisterin in Mallersdorf

Antworten