Rezept für lagerfähiges, starkes, dunkles Bier gesucht

Fragen und Diskussion rund um Rezepturen.
Antworten
Benutzeravatar
emjay2812
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2384
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 14:39

Rezept für lagerfähiges, starkes, dunkles Bier gesucht

#1

Beitrag von emjay2812 » Dienstag 16. Juli 2019, 19:37

Nachdem ich nun genügend 0,33 Flens Flaschen gesammelt habe, möchte ich gerne ein lagerfähiges, dunkles Bier brauen.
Bisher habe ich nur helle Biere gebraut, die recht schnell getrunken werden (sollen).

Daher möchte ich:
a) einen hohen Alkoholgehalt anstreben, um die Lagerfähigkeit zu erhöhen (6 - 7% erscheinen mir da sinnvoll)
b) eine deutliche Restsüße erreichen, dies soll auch der Lagerfähigkeit dienlich sein.
c) mindestens 40 IBU - 50 IBU erreichen, damit das Bier trotz der Süße nicht zu klebrig ist (es soll kein bayrisch Blockmalz werden)
d) Röstaromen können dezent vorhanden sein, sollen aber das Bier nicht dominieren/Rauchmalz möchte ich keinen verwenden.

Insgesamt soll es entweder in die Richtung "bayrisch Bockbier - aber obergärig" oder belgisch bruin/dubbel gehen - zumindest geschmacklich.
Wenn möglich soll das Bier einige Jahre in einem guten Weinkeller vor sich hin reifen, um immer mal wieder eine Flasche zu trinken.
Ich möchte nicht mit Brett experimentieren.

Ich bin für jegliche Rezeptideen offen. Gebraut werden soll das Bier noch im August um im Idealfall an Weihnachten die ersten Flaschen zu verkosten.

Dekobier
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 242
Registriert: Sonntag 1. Juli 2012, 19:57
Wohnort: Überlingen

Re: Rezept für lagerfähiges, starkes, dunkles Bier gesucht

#2

Beitrag von Dekobier » Dienstag 16. Juli 2019, 19:53

Das Cascadian Dark Ale ist alles andere als "bayrisches Blockmalz" und hat bei mir bequem 2 Jahre im 5L Fässchen überwintert. Danach musste der Test mangels Probenmaterial abgebrochen werden ;)

Grüße,
Oliver

Benutzeravatar
emjay2812
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2384
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 14:39

Re: Rezept für lagerfähiges, starkes, dunkles Bier gesucht

#3

Beitrag von emjay2812 » Dienstag 16. Juli 2019, 20:03

Okay, ich sehe ich muss noch ein paar Angaben machen. Ich möchte maximal zwei Hopfensorten einsetzen,
möglichst klassische deutsche Hopfen, da ich mir schlecht fruchtig/exotische Aromen in einem dunklen Bier vorstellen kann.

Benutzeravatar
beercan
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 592
Registriert: Freitag 19. Februar 2016, 12:57
Wohnort: Prenzlau
Kontaktdaten:

Re: Rezept für lagerfähiges, starkes, dunkles Bier gesucht

#4

Beitrag von beercan » Dienstag 16. Juli 2019, 20:18

Das Dark Impact s. MMuM von Boludo kann ich empfehlen. Meins ist derzeit über 2 Jahre alt und immer noch sehr lecker.

Gruß Robert
Durst wird durch Bier erst schön!

http://rb-homebrewery.jimdo.com/ noch in Arbeit.

tbln
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 407
Registriert: Dienstag 20. Oktober 2015, 13:28

Re: Rezept für lagerfähiges, starkes, dunkles Bier gesucht

#5

Beitrag von tbln » Dienstag 16. Juli 2019, 20:26


Benutzeravatar
Kurt
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4060
Registriert: Dienstag 2. September 2003, 18:36
Wohnort: Ulm

Re: Rezept für lagerfähiges, starkes, dunkles Bier gesucht

#6

Beitrag von Kurt » Dienstag 16. Juli 2019, 20:32

Das Dark Impact ist unglaublich gut! Dunkle Schokolade mit Brombeeren;) Wenn Dir diese Kombi zusagt: Brauen!
Sticke ist auch ein guter Tipp und erfüllt alle deine Kriterien. Bei den Belgiern könnte man auch wildern. Ein Dubbel oder Abteibier a la Rochefort 8 etwa...

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4129
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Rezept für lagerfähiges, starkes, dunkles Bier gesucht

#7

Beitrag von afri » Dienstag 16. Juli 2019, 21:45

Mache dir über Hopfenaromen nicht allzuviele Gedanken, die verschwinden über sehr lange Zeiten allmählich aus dem Bier.

Von den genannten Bieren habe ich das CDA probiert, von rudiruder gebraut und die Verkostungsnotiz fällt sehr positiv aus, auch hinsichtlich des Aromas vom Cascade (den ich sehr gern mag). Das Bier war beim Verkosten ca. 1,5 Jahre alt und voller Aroma. Wenn dir sowas vorschwebt, dann orientiere dich am Cascadian Dark Ale, Rezept siehe oben.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

tbln
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 407
Registriert: Dienstag 20. Oktober 2015, 13:28

Re: Rezept für lagerfähiges, starkes, dunkles Bier gesucht

#8

Beitrag von tbln » Mittwoch 17. Juli 2019, 11:41

Kurt hat geschrieben:
Dienstag 16. Juli 2019, 20:32
Sticke ist auch ein guter Tipp und erfüllt alle deine Kriterien.
Ohne das Posting hier kapern zu wollen, hast du das Rezept nochmals verändert gebraut Kurt?

daleipi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 267
Registriert: Samstag 9. September 2017, 13:08
Wohnort: GU Süd

Re: Rezept für lagerfähiges, starkes, dunkles Bier gesucht

#9

Beitrag von daleipi » Mittwoch 17. Juli 2019, 13:48

das hier:
https://www.maischemalzundmehr.de/index ... r%20winter

das hat mir Tilo mal mitgebracht. war - glaube ich - schon über zwei Jahre alt. FANTASTISCH!

Benutzeravatar
s3b0
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 512
Registriert: Donnerstag 5. September 2013, 17:27

Re: Rezept für lagerfähiges, starkes, dunkles Bier gesucht

#10

Beitrag von s3b0 » Donnerstag 18. Juli 2019, 08:28

Das Dark Impact:
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... act#p93140

Ist bei mir aktuell 3 Jahre und 7 Monate alt - die letzten 5 Flaschen teile ich mir schön ein :thumbup

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17829
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Rezept für lagerfähiges, starkes, dunkles Bier gesucht

#11

Beitrag von Boludo » Donnerstag 18. Juli 2019, 08:45

s3b0 hat geschrieben:
Donnerstag 18. Juli 2019, 08:28
Das Dark Impact:
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... act#p93140

Ist bei mir aktuell 3 Jahre und 7 Monate alt - die letzten 5 Flaschen teile ich mir schön ein :thumbup
Nimm mal richtigen Muscovado statt Rohrzucker. Das Zeug ist echt irre und macht das Bier deutlich komplexer.

Stefan

Benutzeravatar
Ernie
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 312
Registriert: Donnerstag 24. März 2016, 15:04

Re: Rezept für lagerfähiges, starkes, dunkles Bier gesucht

#12

Beitrag von Ernie » Donnerstag 18. Juli 2019, 08:54

Moin,

hier noch eines der besten Biere, die ich gebraut habe:
https://www.maischemalzundmehr.de/index ... egriff=oma

Das Bier ist der Hammer !

siehe Braubericht:
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... ma#p183051

In einer schönen Flasche ideal zum Verschenken ...

Du hast die Qual der Wahl....

Viel Spaß

Grusz
Ernie

Berny
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 18. April 2014, 11:27
Wohnort: Poppenweiler

Re: Rezept für lagerfähiges, starkes, dunkles Bier gesucht

#13

Beitrag von Berny » Samstag 20. Juli 2019, 18:24

Mein dunkles Bock
von allen hochgelobt und gerne getrunken

gebraut im BM 50
Hauptguss 55l
etwas Nachguss, vielleicht 5 Liter
5000 WiMa
3500 MüMa
1000 Caramünch II
2 Flaschen a 1,2 kg Flüssigmalzextrakt Bernstein

Einmaischen bei 60
57 für 10
63 für 45
73 für 20
Abmaischen bei 78 ° und gleich 55gr Tettnanger mit 4%alpha hinein
in der heißen Vorderwürze dann das Flüssigmalz sauber auflösen , also tapfer rühren

ACHTUNG: kochen tu ich auf Gasflamme im Edelstahltopf. Wie die Hizspiralen des BM auf das Flüssigmalz reagieren will ich besser nicht wissen

weiter gehts mit Magnum, 15gr mit 11% alpha für 75min, Tettnanger 55gr mit 4%alpha für 15min und nochmal 20 gr (der war aus, wollte eigentlich mehr nehmen) Tettnanger in den WP

Gärung mit der Notti bei ca 20°
Nach ca einer Woche das Jungbier in einen frischen Behälter ziehen und nochmal eine Woche nachreifen lassen, so daß sich noch mehr Hefe am Boden absetzt. Hat den riesen Vorteil, daß das Bier schnell klar ist. Danach wieder in frischen Bottich ziehen, Karbonisierung ca 5gr /L und abfüllen. Weiter warm stehen lassen da die Nachgärung etwas länger braucht bis sie anspringt.

Nach 4 Wochen im Keller mal probieren....Hammerlecker malzig und hopfig und eine ganz weiche rauchige Note.
Liegt bei ca 7,7 Vol% und dürfte in sauberen, dichten Flaschen ziemlich lange haltbar sein

Wenn meines leer ist, wird es wieder so gebraut, außer so ca 50gr Caraffa spezial II die ich dann nach der Maltoserast zugeben werden um die rauchige Note abzurunden
Gruß
Berny
Gott erhalt den Gerstensaft und meiner Frau die Arbeitskraft
:Angel

Berny
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 18. April 2014, 11:27
Wohnort: Poppenweiler

Re: Rezept für lagerfähiges, starkes, dunkles Bier gesucht

#14

Beitrag von Berny » Montag 26. August 2019, 21:14

Ich trinke gerade das letzte Bier aus dem Sud vom März und freue mich schon darauf, daß der Sommer vorbei geht und die Temperaturen wieder brauerfreundliche Werte einnehmen. Als erstes wird dieser Bock wieder gebraut
Dieses Bier ist Hammer, sagt auch meine Frau die eigentlich gar kein Bier mag
Berny
Gott erhalt den Gerstensaft und meiner Frau die Arbeitskraft
:Angel

Antworten