Restebier

Fragen und Diskussion rund um Rezepturen.
Antworten
Benutzeravatar
Shoegazer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 192
Registriert: Mittwoch 7. November 2018, 13:10
Wohnort: Bonn

Restebier

#1

Beitrag von Shoegazer » Montag 6. April 2020, 12:08

Hallo in die Runde,

bei der Inventur meiner Hopfebestände stellte ich fest, dass einige Sorten bald verbraucht werden sollten...

Als da wären:

Hallertauer Magnum 45,6gr 12,4% Alpha
Fuggles 31,3gr 3,2% Alpha
East Kent Golding 27gr 3,3% Alpha
(Mandarina Bavaria) 50,8gr 7,9 Alpha

An Malzen dachte ich an

Pale Ale 5 kg
Caramalz hell 320gr
Sauermalz 130gr

Ziel sollten 30l Ausschagwürze bei 15/16 Grad Plato werden. Gekocht wird mit Töpfen, Rührwerk und Yota Induktionsplatte.

Hefe S05 OG

Was haltet ihr von folgendem Vorgehen:

Magnum als Bitterhopfen 70min, Fuggles 10min und East Kent Golding in den Whirlpool? Dann nach der HG nach sieben Tagen für sieben Tage den Mandarina Bavaria als Stopfhopfen? :Greets

Was meint ihr?
Beste Grüße aus Bonn, Henning

-Mitglied im VHD e.V.- :Greets

So braue ich und so braue ich auch :Wink

Benutzeravatar
Kurt
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4146
Registriert: Dienstag 2. September 2003, 18:36
Wohnort: Ulm

Re: Restebier

#2

Beitrag von Kurt » Montag 6. April 2020, 12:29

Mach’s entsprechend dem SNPA. Fuggles ersetzt Perle und Madarina und EKG den Cascade. Ist hat mit Whirlpoolhopfung statt zu Stopfen.

Benutzeravatar
Shoegazer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 192
Registriert: Mittwoch 7. November 2018, 13:10
Wohnort: Bonn

Re: Restebier

#3

Beitrag von Shoegazer » Dienstag 7. April 2020, 10:17

Hallo Kurt,

dank für die Rückmeldung. 🙂
Passt soweit, Kombirast war auch vorgesehen.

Aber Frage: Wo liegt der Vorteil Deines Vorschlags?
Wird nicht durch die Stopfung mehr Aroma ausgelöst.
Beste Grüße aus Bonn, Henning

-Mitglied im VHD e.V.- :Greets

So braue ich und so braue ich auch :Wink

Benutzeravatar
Kurt
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4146
Registriert: Dienstag 2. September 2003, 18:36
Wohnort: Ulm

Re: Restebier

#4

Beitrag von Kurt » Dienstag 7. April 2020, 14:25

Ich hatte bei den Zutaten einfach sofort die Assoziation. Perle und Fuggles machen wohl ein ähnliches Aroma. Und Mandarina ist jetzt nicht so Aromagewaltig das man den unbedingt stopfen muss. Dein Vorschlag ist aber sicher auch lecker!

Benutzeravatar
Shoegazer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 192
Registriert: Mittwoch 7. November 2018, 13:10
Wohnort: Bonn

Re: Restebier

#5

Beitrag von Shoegazer » Dienstag 7. April 2020, 20:15

Mal schauen, wie sich der Hopfen morgen Präsentiert.

Gemäß SNPA ist schon einmal gut, ich entscheide spontan ob Whirlpool oder Hopfenstopfen. 🙂
Beste Grüße aus Bonn, Henning

-Mitglied im VHD e.V.- :Greets

So braue ich und so braue ich auch :Wink

Benutzeravatar
Bieryllium
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 129
Registriert: Dienstag 27. November 2018, 19:19
Wohnort: Nürnberg

Re: Restebier

#6

Beitrag von Bieryllium » Montag 25. Mai 2020, 20:55

Shoegazer hat geschrieben:
Montag 6. April 2020, 12:08
An Malzen dachte ich an

Pale Ale 5 kg
Caramalz hell 320gr
Sauermalz 130gr

Ziel sollten 30l Ausschagwürze bei 15/16 Grad Plato werden.
Das wären rekordverdächtige 94% Sudhaus Ausbeute.
Rechne da lieber noch mal nach.
Ich müsste dafür 8kg Malz einplanen.
Grüße aus Nürnberg!

Euer Christopher

Benutzeravatar
Shoegazer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 192
Registriert: Mittwoch 7. November 2018, 13:10
Wohnort: Bonn

Re: Restebier

#7

Beitrag von Shoegazer » Montag 25. Mai 2020, 22:26

N’Abend Christopher,

ist alles schon gebraut, siehe Signatur. 🙂
Es sollten und wurden dann nach SNPA Rezept nur 13 Grad Plato. Sudhausausbeute liegt bei meinem Equipment meist bei 68%.
Beste Grüße aus Bonn, Henning

-Mitglied im VHD e.V.- :Greets

So braue ich und so braue ich auch :Wink

Benutzeravatar
Bieryllium
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 129
Registriert: Dienstag 27. November 2018, 19:19
Wohnort: Nürnberg

Re: Restebier

#8

Beitrag von Bieryllium » Montag 25. Mai 2020, 23:36

Hab nicht aufs Datum geachtet.
Guten Durst!
Grüße aus Nürnberg!

Euer Christopher

Benutzeravatar
Shoegazer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 192
Registriert: Mittwoch 7. November 2018, 13:10
Wohnort: Bonn

Re: Restebier

#9

Beitrag von Shoegazer » Dienstag 26. Mai 2020, 05:46

Danke trotzdem für Deine Antwort! :thumbup
Beste Grüße aus Bonn, Henning

-Mitglied im VHD e.V.- :Greets

So braue ich und so braue ich auch :Wink

Antworten