Hopfenstopfen und kein Aroma vorhanden

Fragen und Diskussion rund um Rezepturen.
Antworten
Benutzeravatar
Braufuzi
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 348
Registriert: Freitag 9. September 2016, 10:48
Wohnort: Vorarlberg/Österreich

Hopfenstopfen und kein Aroma vorhanden

#1

Beitrag von Braufuzi » Donnerstag 15. Oktober 2020, 16:46

Hallo Zusammen

Ich habe das Problem beim Hopfenstopfen das es schon vorgekommen ist das ich nach der HG noch Kaltgehopft habe und das Aroma des Hopfen nicht vorhanden war.Ich stopfe in der Regel unter zwei mal mit einem zylindrischen Hopfenfilter.Beim ersten mal lasse ich den Hopfen gut 5 Tage im Gärtank,beim zweiten mal gute 4 Tage.Die Menge des Hopfen liegt bei 20 bis 50g.Speziel beim Cascade hatte ich schon das Problem mit dem Aroma,oder braucht der Cascade einfach nur etwas länger in der Reifung bis die Aromen zur Geltung kommen?

Hat jemand eine Vorstellung was hier von mir falsch gemacht wird.Kann mir jemand helfen???

Danke schon mal im Voraus

Gruss Daniel
Der kluge Mensch,so glaube mir,
der braut und trinkt
sein eigenes Bier!
:Drink

ak59
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 271
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: Hopfenstopfen und kein Aroma vorhanden

#2

Beitrag von ak59 » Donnerstag 15. Oktober 2020, 17:39

Hi,

müsste man nicht wissen in wieviel Jungbier die gegeben wurden bzw. g/L und bei welcher Gärtemperatur (obowhl ich bei 4-5 Tagen von eher untergäriger Temperatur ausgehe)?

Viele Grüße,

Andreas

Benutzeravatar
Braufuzi
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 348
Registriert: Freitag 9. September 2016, 10:48
Wohnort: Vorarlberg/Österreich

Re: Hopfenstopfen und kein Aroma vorhanden

#3

Beitrag von Braufuzi » Donnerstag 15. Oktober 2020, 17:51

Hi Andreas

Die Gärtemperatur liegt bei mir im Bereich von 20-22°C beim Kalthopfen.Oder könnte auch die falsche Hefe der Grund sein?Ich Verwende die US-05 oder die US-04.für Pale Ales.
Der kluge Mensch,so glaube mir,
der braut und trinkt
sein eigenes Bier!
:Drink

ak59
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 271
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: Hopfenstopfen und kein Aroma vorhanden

#4

Beitrag von ak59 » Donnerstag 15. Oktober 2020, 17:55

Hi,

mit Details zu Hefe/Stopfen kenne ich mich leider (noch) nicht aus, hatte nur gelesen, daß bei diesen Temperaturen eigentlich 2 Tage reiche sollten. Aber deshalb auch die Frage nach Jungbiermenge, da mir 20-50g pro 50L wenig erscheinen - bei 10L sähe das anders aus.

Gruß,

Andreas

Benutzeravatar
Braufuzi
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 348
Registriert: Freitag 9. September 2016, 10:48
Wohnort: Vorarlberg/Österreich

Re: Hopfenstopfen und kein Aroma vorhanden

#5

Beitrag von Braufuzi » Donnerstag 15. Oktober 2020, 18:23

:Wink Die Ausschlagmenge war 25 Liter also ich denke die Menge an Hopfen war sicher nicht zu wenig
Der kluge Mensch,so glaube mir,
der braut und trinkt
sein eigenes Bier!
:Drink

Benutzeravatar
marsabba
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1283
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 22:05

Re: Hopfenstopfen und kein Aroma vorhanden

#6

Beitrag von marsabba » Donnerstag 15. Oktober 2020, 22:37

Hallo,
ich hätte zwei Theorien anzubieten:
1- dein Hopfenfilter ist zu klein für die Menge an Hopfen. Dieser quillt ja ziemlich auf, uind wenn der dann zu dicht im Filter steckt, dann leidet der Flüssigkeitsaustausch
2- Dein Filter ist zu engmaschig, so dass er recht schnell verstopft, und dann auch wieder der Flüssigkeitsaustausch reduziert ist.

Schmeiss den Hopfen doch einfach mal ohne Filter rein, selber Dauer , und schau, ob sich was beim Geschmack ändert.

Grüße
Martin

Benutzeravatar
Braufuzi
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 348
Registriert: Freitag 9. September 2016, 10:48
Wohnort: Vorarlberg/Österreich

Re: Hopfenstopfen und kein Aroma vorhanden

#7

Beitrag von Braufuzi » Freitag 16. Oktober 2020, 08:56

Hallo Martin
Du hast Recht mit deinen Theorien mein Filter ist sehr feinmaschig und der Hopfenfilter war bis oben voll mit Hopfen und die Menge von 50g sicher auch zuviel.Habe am Anfang mit leeren Teebeutel gestopft und es hat gut funktioniert.Ich werde es mal mit direkt hinein geben versuchen.Danke für deine Hilfe.

GrussDaniel
Der kluge Mensch,so glaube mir,
der braut und trinkt
sein eigenes Bier!
:Drink

Antworten