Kaltgehopftes Pils

Fragen und Diskussion rund um Rezepturen.
Antworten
Mats
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 35
Registriert: Samstag 5. Januar 2019, 09:14

Kaltgehopftes Pils

#1

Beitrag von Mats » Freitag 1. Januar 2021, 21:13

Hallo Braugemeinde,

habe kürzlich das KohleCraftBräu Pilsken getrunken. Ein sehr leckeres Pils, welches mit Citra kaltgehopft wurde. Das hat mich inspiriert, auch mal ein Pils mit Kalthopfung zu brauen.

Citra Hopfen habe ich augenblicklich leider nicht. Alternativ stünden mir Chinook, Amarillo, Centennial, El Dorado und Columbus zur Verfügung. Wie ist eure Meinung bzw. sind eure Erfahrungen? Eignet sich eine dieser Hopfensorten für ein solches Experiment? Als Ausgangsrezept würde ich mich am "Pils fürs Volk" von MMum orientieren wollen.

LG Mats

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4712
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Kaltgehopftes Pils

#2

Beitrag von afri » Freitag 1. Januar 2021, 22:20

Citra ist schon speziell im Aroma, das kann man (glaube ich) nicht so ohne weiteres ersetzen. Eine Kollegin hat davon probiert und wollte mehr, aber ach, es war nix mehr da. Die von dir genannten Hopfen dürften mMn nicht geeignet sein, Citra zu substituieren, wobei ich Chinook und El Dorado selbst noch nicht verbraut habe. Da können andere sicherlich hilfreichere Dinge posten.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
BrauSachse
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 306
Registriert: Samstag 2. Mai 2020, 20:23
Wohnort: Taunus

Re: Kaltgehopftes Pils

#3

Beitrag von BrauSachse » Freitag 1. Januar 2021, 22:58

Aus deiner Palette böte sich Centennial an:

https://www.captainbrew.com/view-hops/1 ... op-profile

Aber ich stimmen Achim zu, Citra ist nur schwer zu ersetzen.

Viele Grüße
Tilo

train1811
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 177
Registriert: Sonntag 8. Mai 2016, 14:06

Re: Kaltgehopftes Pils

#4

Beitrag von train1811 » Samstag 2. Januar 2021, 08:50

Hallo Mats

Mir hat bei der Rezepterstellung und Hopfenauswahl diese Seite geholfen, mir eine Übersicht über die Charakteristika der Hopfen zu verschaffen:

https://www.barthhaas.com/hopfen/hopfen ... ten-finden

Benutzeravatar
bierhistoriker.org
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 719
Registriert: Montag 21. September 2015, 15:33
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Kaltgehopftes Pils

#5

Beitrag von bierhistoriker.org » Samstag 2. Januar 2021, 09:49

Hobbybrauerstammtisch Köln und Umgebung: https://www.facebook.com/groups/KoelnerHobbybrauer/
Kölner Bierhistoriker eV : http://koelnerbierhistoriker.org/
BJCP Deutschland (Facebook-Gruppe): https://www.facebook.com/groups/625748487884003/

Benutzeravatar
ggansde
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6517
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: Kaltgehopftes Pils

#6

Beitrag von ggansde » Samstag 2. Januar 2021, 10:26

Moin,
wenn Du Dich nicht auf amerikanische Hopfen beschränken möchtest, kannst Du im Prinzip auch jeden deutschen/europäischen Aromahopfen verwenden. Ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, dass diese Kombinationen besser zum Stil passen und einen sehr interessanten Geschmack hervorbringen. Ich habe schon mit Saatzer, Hallertauer Mittelfrüher, Perle, Golding und Hallertauer Tradition gestopft. Viele Brauereien machen das auch, spontan fällt mir Wieninger ein.
Siehe auch hier:
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic.php?t=7541
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
Saeko
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 40
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 12:08
Wohnort: Erftstadt

Re: Kaltgehopftes Pils

#7

Beitrag von Saeko » Samstag 2. Januar 2021, 10:40

Gude,
ich habe schon ein Pils mit Bavaria Mandarina kaltgehopft. Kam bei der Trinkgemeinde gut an :-) . Ich würde nur generell nicht zu stark kalthopfen sonst weicht man zu sehr vom Bierstiel ab.

Gruß Karsten
:Drink

Benutzeravatar
Frommersbraeu
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 64
Registriert: Samstag 11. April 2020, 08:44

Re: Kaltgehopftes Pils

#8

Beitrag von Frommersbraeu » Sonntag 3. Januar 2021, 23:46

Servus,
ich hatte im November auch mal ein Pils gestopft. Hatte den Sud geteilt und Mandarina sowie Hüll Melon gestopft. Beide sehr lecker geworden (schon fast wieder weg) wobei ich den Hüll in dem Stil runder fand und den Mandarina bei meinem Ale belasse.
Brauen ist wie ein Überraschungsei:
Spiel, Spaß und Scho.. ach ne Bier!
:Drink

HubertBräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1072
Registriert: Montag 27. März 2017, 11:56
Wohnort: Berlin

Re: Kaltgehopftes Pils

#9

Beitrag von HubertBräu » Montag 4. Januar 2021, 07:04

Wieviel Liter braust Du?
Ich würde den Sud nach der Hauptgärung aufteilen und dann mit verschiedenen Hopfen kalthopfen. Bei deiner Auswahl würde ich zu Centennial und Chinook tendieren.

Benutzeravatar
aegir
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2770
Registriert: Dienstag 8. Februar 2011, 16:07

Re: Kaltgehopftes Pils

#10

Beitrag von aegir » Montag 4. Januar 2021, 08:27

Von deine Amihopfen würde ich auch Centennial sagen. Von deutschen Hopfensorten würde ich noch Saphir empfehlen. 1 - max 2g/L reichen vollkommen.

Gruß Hotte

Mats
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 35
Registriert: Samstag 5. Januar 2019, 09:14

Re: Kaltgehopftes Pils

#11

Beitrag von Mats » Montag 4. Januar 2021, 10:28

HubertBräu hat geschrieben:
Montag 4. Januar 2021, 07:04
Wieviel Liter braust Du?
Ich würde den Sud nach der Hauptgärung aufteilen und dann mit verschiedenen Hopfen kalthopfen. Bei deiner Auswahl würde ich zu Centennial und Chinook tendieren.
Ich strebe einen Sud mit 25 Litern an. Das mit dem Aufteilen ist eine gute Idee!

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2333
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: Kaltgehopftes Pils

#12

Beitrag von DerDallmann » Montag 4. Januar 2021, 13:55

Mmn passt jeder der Hopfen
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Hobbybrauer Stammtisch Postleitzahl 21255 und Umgebung, bei Interesse PN

Antworten