Rauchbier Rezept

Fragen und Diskussion rund um Rezepturen.
Antworten
Benutzeravatar
bier-klaus
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 53
Registriert: Montag 19. Januar 2015, 18:32
Wohnort: 84574 Taufkirchen
Kontaktdaten:

Rauchbier Rezept

#1

Beitrag von bier-klaus » Dienstag 19. Januar 2021, 23:45

Hat jemand ein Klon Rezept für das Spezial Bockbier aus Bamberg? Vielen Dank!

:Drink

Benutzeravatar
Proximus
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 617
Registriert: Dienstag 22. Januar 2013, 16:49

Re: Rauchbier Rezept

#2

Beitrag von Proximus » Mittwoch 20. Januar 2021, 10:48

Sehr schwierig. Das Rauchmalz ist aus eigener Herstellung. Von dem Begriff Klon würde ich mich als erstes verabschieden.
Die Kennzahlen sind Stammwürze: ca. 17,0%, Alkoholgehalt: ca. 7,0%
Ich würde mir bspw. einen Bock bei MMuM raussuchen und 30% durch Rauchmalz ersetzen und mich rantasten. Bei Rauchmalz wird allerdings die Reproduzierbarkeit des eigenen Ergebnisses zusätzlich schwierig, da das Alter des Malzes eine wichtige Rolle spielt.
Insofern ausprobieren, optimieren, ausprobieren, etc.

Bockelsbock
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 220
Registriert: Donnerstag 22. August 2019, 10:40

Re: Rauchbier Rezept

#3

Beitrag von Bockelsbock » Mittwoch 20. Januar 2021, 11:16

In dem Bock steckt jede Menge Craft

Mit einem leichten Hang zu Bockbieren!

Benutzeravatar
Rauchbier666
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 56
Registriert: Samstag 5. Januar 2019, 23:48
Wohnort: 59065 Hamm

Re: Rauchbier Rezept

#4

Beitrag von Rauchbier666 » Mittwoch 20. Januar 2021, 12:07

Ich kann dir auch mit keinem Clon-Rezept weiterhelfen, aber liebe Rauchbiere absolut!! Es gibt auch ein interessantes helles Rauchbier von der Staffelberg-Bräu im oberfränkischen Kreis Lichtenfels Namens "Querkerla".

Ans Herz legen würde ich dir zum Nachbrauen die Schüttung vom "polnischen Rauchbock"
https://brauerei.mueggelland.de/rezeptd ... s/616.html

Ich habe einen Split-Sud gemacht und eine Hälfte mit Gozdawa W34/70 und die Andere Hälfte mit Gozdawa VLB/RH vergoren.
Die VLB/RH hatte eine erhebliche Restsüße, die W34/70 war neutraler und hatte auch deutlich höher vergoren.
Einkocher-Klasse: Bielmeier-27-Liter-Kessel und Eigenbau-Rührwerk + Gärschrank aus altem Gefrierschrank mit Inkbird 310TB

Lasst es uns proBIERen! :Drink

Benutzeravatar
bier-klaus
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 53
Registriert: Montag 19. Januar 2015, 18:32
Wohnort: 84574 Taufkirchen
Kontaktdaten:

Re: Rauchbier Rezept

#5

Beitrag von bier-klaus » Freitag 22. Januar 2021, 12:25

Danke für die Tipps, ich denke ich werden mich an den polnischen Rauchbock anlehnen!

rauchbier
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 70
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2014, 22:29

Re: Rauchbier Rezept

#6

Beitrag von rauchbier » Freitag 22. Januar 2021, 17:59

Den polnischen Rauchbock kann ich auch empfehlen. Gerade erst selbst eingebraut und könnte man ohne Probleme auch in einer Bamberger Brauerei an den Hahn hängen. Richtig gut. Mit der W34/70 vergören. Passt gut.

hobbybraumeister
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 28. Januar 2021, 20:17

Re: Rauchbier Rezept

#7

Beitrag von hobbybraumeister » Montag 1. Februar 2021, 17:06

Das würde mich auch interessieren! Trinke das "Schlenkerla" auch immer, wenn wir mal einen Ausflug nach Bamberg machen.

suttnbräu
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 43
Registriert: Sonntag 7. August 2016, 13:32
Wohnort: Memmelsdorf

Re: Rauchbier Rezept

#8

Beitrag von suttnbräu » Dienstag 9. Februar 2021, 08:05

Ich habe folgende Rezepte schon ausprobiert. Allerdings ist es schwierig, einen Klon zu schaffen, weil, wie bereits oben erwähnt, Spezial und auch Schlenkerla selbst mälzen. https://www.maischemalzundmehr.de/index ... ktoberfest
Kommt dem Schlenkerla recht nahe.
https://www.maischemalzundmehr.de/index ... =Rauchbier
Ähnelt eher dem Spezial Rauchbier.
Da mein Schwager ein Fan vom Schlenkerla ist, haben wir bereits des öfteren versucht ein ähnliches Rauchbier hinzubekommen.
L. G. Thomas
"Wäre Christus Bayer gewesen, hätte er sicher Bier getrunken anstatt Wein."
Zitat Schwester Doris Braumeisterin in Mallersdorf

De Bossi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 12
Registriert: Donnerstag 15. Februar 2018, 16:35

Re: Rauchbier Rezept

#9

Beitrag von De Bossi » Mittwoch 24. Februar 2021, 19:54

Ich hab das zweite Rezept auch schon öfter nachgebraut. Hab aber den Rauchmalzanteil deutlich erhöht. Hatte frisches Rauchmalz von Best. Frische Brauereihefe 34/70 zweite Führung. Feier das ganze immer wieder ab. Kann aber auch nicht von einem Klon sprechen. Bin sehr großer Rauchbierfan und kenn um Bamberg herum eigentlich jedes Rauchbier. Mein Favorit ist vom Scheubel das Festbier!

Vestenrunner
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 49
Registriert: Samstag 11. November 2017, 12:42
Wohnort: Zirndorf

Re: Rauchbier Rezept

#10

Beitrag von Vestenrunner » Mittwoch 24. Februar 2021, 20:35

Habe 2019 auf der Beviale am Weyermann Stand ein Schlotfegerla getrungen. Das war nicht schlecht. Rezept kann man bei Weyermann runterladen.

http://www.weyermann.de/downloads/pdf/r ... eutsch.pdf

Sinamar kann man weglassen. Ist nur Farbe.

Gruß
Peter
Es gibt nix Bessers wäi wos Gouds!

Antworten