Welche Stopfhopfen für Hefeweizen?

Fragen und Diskussion rund um Rezepturen.
Antworten
ak59
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 520
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Welche Stopfhopfen für Hefeweizen?

#1

Beitrag von ak59 » Montag 25. Januar 2021, 15:27

Hallo zusammen,

nachdem ich mein 1. Hefeweizen (Weizen/MiMa/Wiener) auf eine Empfehlung von DerDallmann mit Saphir gebittert und dezent mit Sabro gestopft hatte und es mir recht gut schmeckt, werde ich das sicher ab und zu brauen. Aber ich überlege, ob ich nicht jeweils etwas Jungbier in 2 kleinere Glasbehälter abzweigen sollte, um auch mal andere Stopfhopfen zu versuchen. Nun würde mich interessieren ob Ihr von meiner Liste welche sofort ausschliessen oder andere ergänzen würdet.

Wenn ich jetzt noch eine Zielrichtung angeben müsste, dann vielleicht ein süffiges Sommerweizen (obwohl ich das vielleicht mit Sabro schon erreicht habe).

Viele Grüße,

Andreas

P.S.: Die mit * hab ich auf Lager - mit denen würde ich deshalb anfangen, ausser mir wird ein Hopfen besonders nahegelegt.
P.P.S.: Ja, ich weiss, dass ein klassisches Hefeweizen nicht gestopft wird, aber drum bin ich ja hier.

Citra*
Amarillo*
Cascade*
Saphir* (weiss nicht ob das Sinn machen kann den auch zum Stopfen zu nehmen)

Edit: Hallertau Blanc (aus einer Empfehlung weiter unten)
Edit: Mandarina Bavaria und Simcoe (aus einer Empfehlung weiter unten)
Mosaic
Nelson Sauvin
Motueka
Summit
Galaxy
Sorachi Ace
Zuletzt geändert von ak59 am Montag 25. Januar 2021, 19:34, insgesamt 2-mal geändert.

Pappelbräu
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 23. April 2020, 16:26

Re: Welche Stopfhopfen für Hefeweizen?

#2

Beitrag von Pappelbräu » Montag 25. Januar 2021, 16:13

Ich habe mal ein Hefeweizen mit Saphir und Hallertau Blanc gestopft, das passte sehr gut. Vor allem der Hallertau Blanc passt meiner Meinung nach super für ein Hefeweizen, vor allem wenn man eher so in die phenolische und weniger in die bananige Richtung geht.

Es gibt ja auch das Mandarina Bavaria Weizen von Veldensteiner, das ist auch sehr nett!
Tobias

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2324
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: Welche Stopfhopfen für Hefeweizen?

#3

Beitrag von DerDallmann » Montag 25. Januar 2021, 16:19

Einfach mal rumprobieren.
Citra ist auch ein Klassiker fürs Hefe, ich persönlich fand auch Sorachi Ace sehr gut.
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Hobbybrauer Stammtisch Postleitzahl 21255 und Umgebung, bei Interesse PN

ak59
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 520
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: Welche Stopfhopfen für Hefeweizen?

#4

Beitrag von ak59 » Montag 25. Januar 2021, 16:26

Pappelbräu hat geschrieben:
Montag 25. Januar 2021, 16:13
Ich habe mal ein Hefeweizen mit Saphir und Hallertau Blanc gestopft, das passte sehr gut. Vor allem der Hallertau Blanc passt meiner Meinung nach super für ein Hefeweizen, vor allem wenn man eher so in die phenolische und weniger in die bananige Richtung geht.

Es gibt ja auch das Mandarina Bavaria Weizen von Veldensteiner, das ist auch sehr nett!
Danke, dass Du Banane erwähnst - ist nicht so meins auch an Nelke kann ich mich nicht wirklich erinnern. Obiges hatte ich mit der Munich Classic bei 18 bin 21°C vergärt (die 21 waren eigentlich keine Absicht. Ich wollte sie eigentlich niedriger vergären, hatte aber unterschätzt, daß die 18°C Umgebungstemperatur nicht ausreichen um z.B. 19/20° zu erreichen). Sie entwickelte m.E. überhaupt relativ wenig Hefegeschmack.

Den Blanc nehme ich damit auf meine Liste, danke.

Gruß,

Andreas

Benutzeravatar
Beerkenauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 972
Registriert: Samstag 11. Februar 2017, 15:45
Wohnort: Südl Odenwald - Rhein-Neckar

Re: Welche Stopfhopfen für Hefeweizen?

#5

Beitrag von Beerkenauer » Montag 25. Januar 2021, 16:31

auch Amarillo passt sehr gut bei Weizen.

Du hast die Qual der Wahl :Greets

Gruss

Stefan

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18504
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Welche Stopfhopfen für Hefeweizen?

#6

Beitrag von Boludo » Montag 25. Januar 2021, 16:38

Ich bin auch für Amarillo. Der ist nicht so extrem dominant, man schmeckt noch was vom Bier und er hat sehr feine Aromen.

Safari-Guide
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 105
Registriert: Montag 21. September 2020, 12:09

Re: Welche Stopfhopfen für Hefeweizen?

#7

Beitrag von Safari-Guide » Montag 25. Januar 2021, 19:30

Ich habe eine Mischung Mandarina Bavaria und Simcoe benutzt, war auch sehr lecker.

Erik

HubertBräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1071
Registriert: Montag 27. März 2017, 11:56
Wohnort: Berlin

Re: Welche Stopfhopfen für Hefeweizen?

#8

Beitrag von HubertBräu » Montag 25. Januar 2021, 21:50

Mit Citra, Amarillo, Saphir, Nelson, Galaxy, Mosaic, Mandarina Bavaria aus deiner Liste habe ich schon Weizen kalt gehopft. Durch die Bank weg waren die alle super lecker. Das mit dem aufteilen ist eine gute Idee, so hast Du mit einem Sud den direkten Vergleich zwischen zwei Hopfen Sorten. Für mich sind dabei 1g bis 1,5g pro Liter ein gutes Maß gewesen.

ak59
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 520
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: Welche Stopfhopfen für Hefeweizen?

#9

Beitrag von ak59 » Montag 25. Januar 2021, 21:57

... wird ein Jahr dauern, bis ich da durch bin - Dank an alle.

Gruß,

Andreas

HubertBräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1071
Registriert: Montag 27. März 2017, 11:56
Wohnort: Berlin

Re: Welche Stopfhopfen für Hefeweizen?

#10

Beitrag von HubertBräu » Montag 25. Januar 2021, 22:01

Eher länger :Drink

ak59
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 520
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: Welche Stopfhopfen für Hefeweizen?

#11

Beitrag von ak59 » Dienstag 26. Januar 2021, 16:14

Naja, wenn ich mir noch ein Gärglas kaufe habe ich 3. Dann ginge das mit 2 Suden.

Wenn ich mir meine Planung so ansehe, hast Du wohl Recht. Aber ich berichte hier und lass' mich daran messen.

Gruß,

Andreas

ichhalt1996
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Sonntag 29. September 2019, 17:09
Wohnort: München

Re: Welche Stopfhopfen für Hefeweizen?

#12

Beitrag von ichhalt1996 » Dienstag 2. Februar 2021, 11:54

Bin vielleicht schon zu spät, aber n Kumpel von mir hat sein Weißbier mit Kazbek gestopft und das war ziemlich gut.

ak59
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 520
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: Welche Stopfhopfen für Hefeweizen?

#13

Beitrag von ak59 » Dienstag 2. Februar 2021, 14:50

... ist noch nicht zu spät, da liegen für den nächsten Versuch noch 2-3 andere Sude dazwischen. Ich werde zwar meine Ausrüstung nach unten "abrunden", damit ich öfter brauen kann, aber es kommen schneller neue Rezepte dazu als ich gleichzeitig vergären kann. Also danke.

Gruß,

Andreas

Antworten