Rezept - Wasser

Fragen und Diskussion rund um Rezepturen.
Antworten
Vestenrunner
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 47
Registriert: Samstag 11. November 2017, 12:42
Wohnort: Zirndorf

Rezept - Wasser

#1

Beitrag von Vestenrunner » Dienstag 2. Februar 2021, 14:38

Servus allerseits.

Ich habe vor am kommenden Wochenende ein Indian Pale Ale zu brauen, dafür habe ich ein Rezept welches für BM50 geschrieben wurde auf meine Belange angepasst. Ich habe das Bier bisher schon zweimal gebraut jedoch ohne mich dabei mit dem Wasser zu beschäftigen, will heißen, habe das genommen was aus meinem Hahn kommt. Im Zuge der vergangenen Erfahrungen und Ratschläge hier habe ich mir eine VE Kartusche und ein par Chemikalien sowie erforderliche Messinstrumente (Leitfähigkeit, pH-Wert, nebenbei noch Titrationssätze für Gesamt und Carbonathärte) besorgt und will es nun etwas genauer angehen.

Agestrebt:
Ausschlagmenge 33l
Stammwürze 13,5°P
Bittere 38IBU
Farbe 17EBC
Alk. 5,5%vol (bei 75% Vergärungsgrad)
CO2-Gehalt 3g/l (Zucker)

Rezept:

Hauptguss: 20l (Hauptgussfaktor = 2,7, bedingt durch Maischekesselvolumen)
Nachguss: 27,6l
Gesamt: 47,6l

Schüttung:
Pilsener Malz 4,88 kg (66,0%)
Münchner Malz I 1,11 kg (15,0%)
CARAMÜNCH II® 0,37 kg (5,0%)
Wiener Malz 1,04 kg (14,0%)

Maischplan:
Einmaischen bei 60°C
Kombirast bei 66°C für 90min
Abmaischen bei 76°

Hopfen:
Kochen 75min
Nachisom. 10min
Simcoe (11,5%) 31,5 g - 15min nach Kochbegin (-> 60min)
Hallertau Cascade NEU (4,3%) 30,6 g - 55min nach Kochbegin (-> 20min)
Hallertau Cascade NEU (4,3%) 30,6 g - 75min nach Kochbegin (-> 0min)

Anstelltemperarur 16°C
Hefe Fermentis Safale S-04 2 Tütchen

Stopfhopfen
Hallertau Cascade NEU (4,3%) 35 g

Das Wasser möchte ich durch mit VE-Kartusche entsalzen und dann mit Zugabe von Salzen konditionieren. Das ganze habe ich auf MuMM eingegeben, siehe Link: https://www.maischemalzundmehr.de/index ... 0&ms5=Malz

Frage: Das Caramünch habe ich in den Rechner als Caramalz eingegeben. Ist das konform mit dem Kommentar, dass Carafa kein Caramalz sondern Röstmalz ist, d.h. Caramünch ist kein Carafa? ( :puzz

Aus dem Artikel des Braumagazin https://braumagazin.de/article/von-der- ... rauwasser/ habe ich für die IPA folgende Richtwerte entnommen:
Bierstil Altbier, Extra Special Bitter (ESB), English IPA
Bitterkeit ausgewogen bis herb
Restalkalität °dH 0-5 °dH
Calcium mg/l 50-150
Magnesium mg/l 0-25
Aufbereitung Ggf. Entkarbonisierung, wenn Gabe von Calciumsulfat nicht ausreichend
Sulfat mg/l 100-300
Chlorid mg/l 50-100

Frage: Wie man aus der verlinkten Wasserberechung erkennt, liege ich mit der Aufbereitung überall im Soll, nur die Restalkalität ist in den Minusbreich gerutscht (-0.8 mmol/l (-2.2°dH)). Was kann man da anders machen? Bzw. kann man damit leben?

Erst mal Danke für's Lesen des Ganzen, Ist viel Zeug aber ich will ja auch nicht, dass Infos fehlen.

Güße aus Zirndorf
Peter

OS-Schlingel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 729
Registriert: Sonntag 2. November 2014, 09:04
Wohnort: Lengerich

Re: Rezept - Wasser

#2

Beitrag von OS-Schlingel » Dienstag 2. Februar 2021, 17:21

Hallo Peter,
auch mal nach "Burten upon Trent" Wasser schauen. Klassisch für IPA.
Ich würde auf 150 mg/l SO4 gehen und Cl Richtung 60 mg/l
Ab 250 mg/l SO4 fängt Edelstahl an zu rosten.....

Gruß Stephen
Or kindly when his credit's out
Surprise him with a pint of Stout
:Smile

abdulson
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 145
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2015, 08:23
Wohnort: Cadolzburg

Re: Rezept - Wasser

#3

Beitrag von abdulson » Dienstag 2. Februar 2021, 18:55

Hi Peter,

bei deinem Link zur Wasseraufbereitung auf MMuM fehlen mir zumindest die Werte der Stadtwerke Zirndorf im Bereich "PARAMETER VOM WASSERVERSORGER".

Wasseranalyse laut der Stadtwerke:
https://www.stadtwerke-zirndorf.de/wass ... alyse.html

VG,
Markus
Das Leben ist zu kurz um schlechtes Bier zu trinken

Vestenrunner
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 47
Registriert: Samstag 11. November 2017, 12:42
Wohnort: Zirndorf

Re: Rezept - Wasser

#4

Beitrag von Vestenrunner » Dienstag 2. Februar 2021, 19:28

abdulson hat geschrieben:
Dienstag 2. Februar 2021, 18:55
Hi Peter,

bei deinem Link zur Wasseraufbereitung auf MMuM fehlen mir zumindest die Werte der Stadtwerke Zirndorf im Bereich "PARAMETER VOM WASSERVERSORGER".

Wasseranalyse laut der Stadtwerke:
https://www.stadtwerke-zirndorf.de/wass ... alyse.html

VG,
Markus
Hallo Markus,

das stimmt schon so da ich VE Wasser mit dem Mischbett erzeuge.

Gruß
Peter

Vestenrunner
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 47
Registriert: Samstag 11. November 2017, 12:42
Wohnort: Zirndorf

Re: Rezept - Wasser

#5

Beitrag von Vestenrunner » Mittwoch 3. Februar 2021, 20:01

OS-Schlingel hat geschrieben:
Dienstag 2. Februar 2021, 17:21
Hallo Peter,
auch mal nach "Burten upon Trent" Wasser schauen. Klassisch für IPA.
Ich würde auf 150 mg/l SO4 gehen und Cl Richtung 60 mg/l
Ab 250 mg/l SO4 fängt Edelstahl an zu rosten.....

Gruß Stephen
So, habe das jetzt nochmal angepasst. Hatte wohle auch einen Fehler beim Sulfat drin.

https://www.maischemalzundmehr.de/index ... 0&ms5=Malz

An der Stelle ist mir noch die Frage eingfallen, ob IPA mittels Schönungsmittel (Biersol, Irish Moss, etc.) geklärt werden sollte oder nicht? Habe ich hier schon drüber gelesen, bin aber eher unschlüssig.

Gruß
Peter

OS-Schlingel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 729
Registriert: Sonntag 2. November 2014, 09:04
Wohnort: Lengerich

Re: Rezept - Wasser

#6

Beitrag von OS-Schlingel » Mittwoch 3. Februar 2021, 20:10

Hallo Peter,
Natrium ist ebenfalls Hefenahrung und sollte meiner Meinung nach über 50 mg/l liegen.
IPA darf etwas trüb sein. Irish Moss könnte Deine Hefe verkleben und die vollständige
Gärung beeinflussen. Cold Crash wäre da besser.

Gruß Stephen
Or kindly when his credit's out
Surprise him with a pint of Stout
:Smile

Vestenrunner
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 47
Registriert: Samstag 11. November 2017, 12:42
Wohnort: Zirndorf

Re: Rezept - Wasser

#7

Beitrag von Vestenrunner » Freitag 5. Februar 2021, 18:41

OS-Schlingel hat geschrieben:
Mittwoch 3. Februar 2021, 20:10
Hallo Peter,
Natrium ist ebenfalls Hefenahrung und sollte meiner Meinung nach über 50 mg/l liegen.
IPA darf etwas trüb sein. Irish Moss könnte Deine Hefe verkleben und die vollständige
Gärung beeinflussen. Cold Crash wäre da besser.

Gruß Stephen
Servus,

habe jetzt nochmal angepasst. Die Brauwasserzsammensetzung habe ich jetzt nach der Entsalzug proportional zu den gemessenen Leitfähigkeiten runtergerechnet.
https://www.maischemalzundmehr.de/index ... 0&ms5=Malz
abdulson hat geschrieben:
Dienstag 2. Februar 2021, 18:55
Hi Peter,

bei deinem Link zur Wasseraufbereitung auf MMuM fehlen mir zumindest die Werte der Stadtwerke Zirndorf im Bereich "PARAMETER VOM WASSERVERSORGER".

Wasseranalyse laut der Stadtwerke:
https://www.stadtwerke-zirndorf.de/wass ... alyse.html

VG,
Markus
Hallo Markus,
Habe wie oben geschrieben jetzt die Werte der Stadtwerke umgerechnet. Siehe auch Post hier: https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 67#p415067

Gruß

Peter

Antworten