Brauwasser für Bierrezept aus "Bier selber brauen"

Fragen und Diskussion rund um Rezepturen.
Antworten
Pilsator_3D
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 6. April 2021, 10:10

Brauwasser für Bierrezept aus "Bier selber brauen"

#1

Beitrag von Pilsator_3D » Dienstag 6. April 2021, 11:11

Hallo zusammen,
zunächst einmal: Dies ist mein erste Bierbrauversuch. Ich hab also noch nicht so recht Ahnung davon was ich hier tue... :puzz
Deswegen würde ich mich sehr über eure Hilfe freuen!

Ich hab euch das Rezept angehangen. Hier steht jetzt als Angaben (gelb markiert):
Brauwasser 32l
Ergibt: 23l
Maische 12l
Kochen Wasser 27l

https://hobbybrauer.de/forum/wiki/doku. ... d_nachguss sagt zum Nachguss in dem Fall bei hellen Bieren mit ca. 5 kg Malz --> 15l Nachguss

Maische 12l + 15l Nachguss = 27l Kochen --> macht soweit Sinn.
Aber "Brauwasser 32l"?
Und "Ergibt 23l"?
Übersehe ich hier was? :Waa

Danke im Vorraus! :Drink
Dateianhänge
Wiener Bier.jpg
Wiener Bier.jpg (41.59 KiB) 318 mal betrachtet

Benutzeravatar
coyote77
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 529
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 19:09
Wohnort: Paderborn

Re: Brauwasser für Bierrezept aus "Bier selber brauen"

#2

Beitrag von coyote77 » Dienstag 6. April 2021, 12:34

Hallo und herzlich willkommen!

Bei deinem ersten Versuch gleich mit einem untergärigen zu starten ist mutig! Hast du denn die Möglichkeit, kontrolliert zu vergären? Ansonsten kann es geschmackliche Überraschungen geben...

Zu deiner Frage: die Menge des Nachgusses ist variabel und kann zumal beim ersten Sud nicht vorhergesagt werden. Als Faustregel gilt: läutern (und Nachguss geben) bis a) die Pfanne voll ist oder b) das Glattwasser < 2-3°P hat oder c) die gewünschte Stammwürze erreicht wird. Bei c) musst du allerdings wissen, wie viel Wasser verdampft, schließlich nimmt die Stammwürze während des Kochens zu.
Vermutlich ist gemeint dass du läuten sollst bis 27l in der Pfanne sind. Durch Verdampfung und Trub bleiben dann 23l Würze zur Vergärung übrig. Was die 32l bedeuten sollen weiß ich auch nicht.

Übrigens: kennst du brauanleitung.com? Das hat mir bei meinen ersten Suden geholfen. Viel Erfolg und berichte gerne, wie es geworden ist!
Grüße, Andreas :Drink

Zum Biere drängt, am Biere hängt doch alles.
(Frei nach J. W. von Goethe)

Benutzeravatar
Hpm
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 90
Registriert: Montag 6. März 2017, 19:32

Re: Brauwasser für Bierrezept aus "Bier selber brauen"

#3

Beitrag von Hpm » Dienstag 6. April 2021, 13:34

Hi

ganz so abwegig sind die Angaben nicht, wenn ich dein Rezept für meine Anlage überschlage benötige ich

12l Wasser zum maischen beim Verhältnis 1:2.2 Schrot zu Wasser,
19.3 l Nachguss, davon bleib einiges im Treber zurück !!!!,
ergeben dann ca. 28.8l Pfannenvollwürze das dann in einem
Ausschlagvolumen von 23l mündet.
de81334.jpg

Ergo benötigst Du ca. 31.3 l Brauwasser. Aber wir coyote77 schon sagte, jede Anlage hat so ihre eigen Werte welche nicht übertragbar sind, ich wollte nur aufzeigen, dass die Angaben im Rezept schlüssig sind und Du wahrscheinlich die 32l brauchst.

Gruss aus dem Süden.

Klaus

Pilsator_3D
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 6. April 2021, 10:10

Re: Brauwasser für Bierrezept aus "Bier selber brauen"

#4

Beitrag von Pilsator_3D » Dienstag 6. April 2021, 22:45

Ersteinmal Danke an euch beide!

@Klaus,welche Software nutzt du da?

Schöne Grüße

Benutzeravatar
Hpm
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 90
Registriert: Montag 6. März 2017, 19:32

Re: Brauwasser für Bierrezept aus "Bier selber brauen"

#5

Beitrag von Hpm » Mittwoch 7. April 2021, 10:05

Hi Pilsator_3d

ich berechne alle meine Rezepte mit dem "alten" https://brauerei.mueggelland.de/rezeptkalkulator.html Müggelland Rezept Kalkulator bzw. deren Online Rezept Verwaltung.

Den gibt es nun auch in neu https://braureka.de/rezepte/kalkulator/ aber die alte Version ist mir lieber.
siehe auch https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... ka#p363942

Die meisten hier arbeiten wohl mit dem kleine Brauhelfer, der dir dieses auch alles berechnen kann, dazu und mehr Info darüber
findest du unter anderem hier https://braumagazin.de/article/bierlein-brau-dich/

aber es gibt auch noch

http://www.brewrecipedeveloper.de/ und http://beersmith.com/ und x andere, alle wollen nur helfen und viele können es auch.

Gruss Klaus

Antworten