Best Red X

Fragen und Diskussion rund um Rezepturen.
Antworten
blub24
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 420
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 10:46

Best Red X

#1

Beitrag von blub24 » Donnerstag 7. Mai 2015, 08:22

Hi,

ich habe mir oben genantes Malz das erste mal geholt und wollte es zu einem Roten Mandarina Ale verbrauen.

Als Rezept hatte ich mit überlegt:

80% Red X
15% Wiener
5% Cara hell

Bitterhopfung und Aromahopfung mit der Perle, Stopfen mit der Mandarina (100g/30l oder besser nur auf 15l und die anderen 15 l anders?)

Klären werde ich mit Irish Moss, da ich gehört habe das die rote Farbe erst bei klarem Bier so richtig durchkommt.

Als Hefe wollte ich dann irgendwas neutrales nehmen, die Notti oder so, die Rasten aber eher süß, vielleicht eine Kombirast bei 67°C.

Hat schon mal jemand mit dem Red X gebraut? Wie rot wird denn das Bier? Muss man es wirklich pur verbrauen, oder geht die Schüttung wie oben?

Grüße,

Nikolas
Der Geschmack der mich an den meisten Bieren stört ist der der fehlt.

Benutzeravatar
Schafbockbier
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 90
Registriert: Montag 25. November 2013, 08:49
Wohnort: In der Schwalm

Re: Best Red X

#2

Beitrag von Schafbockbier » Donnerstag 7. Mai 2015, 08:42

Habe das Red X schon mehr vertraut 80% wird recht dunkel! Ich habe 50% genommen und der Rest PiMa und CaraPi und hatte ein relativ rotes bier!
Hier im Forum habe ich auch gelesen das ein niedriger pH Wert die rote Farbe unterstützt!
Hatte bei meinen Experimenten auch mal eine rote Färbung hinbekommen aber leider zu Lasten des Schaumes!

Siehe Red Bitch

http://www.maischemalzundmehr.de/index. ... rtype=DESC
"läuft schon :thumbup "

cosmophobia
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1123
Registriert: Donnerstag 3. März 2011, 10:25
Wohnort: Weinheim

Re: Best Red X

#3

Beitrag von cosmophobia » Donnerstag 7. Mai 2015, 09:22

ich habe es auch mal zu 80% verwendet und es wurde mit meinem sehr harten Leitungswasser sehr dunkel-braun. Hast du weiches Wasser würde die Menge wohl eine Art rot-braun erzeugen, schätze ich mal.
Auch wegen der starken Malzigkeit (RedX enthält viel Melanoidinmalz) würde ich erstmal mit etwas weniger anfangen und das Cara weglassen.

Benutzeravatar
Kernbohrer2000
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 198
Registriert: Samstag 20. April 2013, 00:58
Wohnort: Rohrbach

Re: Best Red X

#4

Beitrag von Kernbohrer2000 » Donnerstag 7. Mai 2015, 09:35

Habe ebenfalls 80% verwendet mit 20% Cara Hell bei hartem Wasser. Habe ein sehr dunkles Bier ohne Rotstich bekommen. Geschmacklich aber Top ;)

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18231
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Best Red X

#5

Beitrag von Boludo » Donnerstag 7. Mai 2015, 09:43

Such mal ein bißchen, zu dem Malz gab es auch im alten Forum jede Menge Berichte.
klick
Die Begeisterung hielt sich aber in Grenzen, so viel ich noch weiß.

Stefan

blub24
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 420
Registriert: Samstag 28. Februar 2015, 10:46

Re: Best Red X

#6

Beitrag von blub24 » Donnerstag 7. Mai 2015, 12:14

Boludo hat geschrieben:Such mal ein bißchen, zu dem Malz gab es auch im alten Forum jede Menge Berichte.
klick
Die Begeisterung hielt sich aber in Grenzen, so viel ich noch weiß.

Stefan
Hi, das ist ja der Monstertröt. Vielen Dank!

Hm, scheint durchwachsene Ergebnisse geliefert zu haben. Aber in Summe scheint folgendes klar zu werden.

Niedrige Restalkalität,
geringe Oxidation,
EBC ~ 30

scheinen eine ganz gute Chance auf ein rotes Bier zu geben. Ich werde also Osmosewasser nehmen, mit etwas Gips aufsalzen und nach dem Läutern noch einen halben Teelöffel Ascorbinsäure hinzufügen.

Da es an sich schon sehr malzig ist, werde ich dann wohl doch eher trocken rasten.

Vielen Dank!

Grüße,

Nikolas
Der Geschmack der mich an den meisten Bieren stört ist der der fehlt.

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9541
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Best Red X

#7

Beitrag von gulp » Donnerstag 7. Mai 2015, 12:22

Geschmack ist zumindest mir wichtiger als die Farbe. Und zuviel Red X bringt halt mastige Biere.
Dateianhänge
K640_sorachiace ipa.JPG
mit 27 % Red X
K640_sorachiace ipa.JPG (50.09 KiB) 2719 mal betrachtet
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8528
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Best Red X

#8

Beitrag von Alt-Phex » Donnerstag 7. Mai 2015, 12:24

Bei mir waren es 95% Red-X & 5% Carahell.

Im Gegenlicht hatte es schon einen rötlichen Schimmer, ansonsten war das Bier eher Braun.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18231
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Best Red X

#9

Beitrag von Boludo » Donnerstag 7. Mai 2015, 12:28

Ich wiederhole mich, aber bei Doemens hat man uns gesagt, dass es kein rotes Bier gibt, außer man leuchtet es von hinten an und fotografiert es.
Ansonsten ist es immer mehr oder weniger braun.
Die Suche nach dem roten Bier ist jedenfalls sehr mühselig.

Stefan

Benutzeravatar
Schlupfer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1377
Registriert: Mittwoch 27. Juli 2011, 13:55

Re: Best Red X

#10

Beitrag von Schlupfer » Donnerstag 7. Mai 2015, 12:44

Boludo hat geschrieben:Such mal ein bißchen, zu dem Malz gab es auch im alten Forum jede Menge Berichte.
klick
Die Begeisterung hielt sich aber in Grenzen, so viel ich noch weiß.

Stefan
Ja, da haben alle ein rotes Bier erwartet und dann ist es doch nur Bernstein geworden. Wie auch immer, zum Hopfenbomben basteln (z.B. IPA) ist es eine gute Zutat.
80% Schüttungsanteil wird schon sehr malzig. Kommt aber auf die Stammwürze an. M. E. kann mit steigender Stammwürze auch der RedX-Anteil steigen.

Michael

Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3503
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08
Wohnort: Graz, Österreich

Re: Best Red X

#11

Beitrag von Johnny H » Donnerstag 7. Mai 2015, 14:12

Boludo hat geschrieben:Ich wiederhole mich, aber bei Doemens hat man uns gesagt, dass es kein rotes Bier gibt, außer man leuchtet es von hinten an und fotografiert es.
Ansonsten ist es immer mehr oder weniger braun.
Die Suche nach dem roten Bier ist jedenfalls sehr mühselig.

Stefan
Vielleicht kriegt man es ja mit Luftmalz hin? Aber woher nehmen?
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)

Rudiratlos
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1137
Registriert: Samstag 2. Februar 2013, 12:12

Re: Best Red X

#12

Beitrag von Rudiratlos » Donnerstag 7. Mai 2015, 15:05

Ich hab mal eine 100%-Red-X-Sud untergärig eingebraut, mit so 12 oder 13 °P, wenn ich mich recht erinnere auch noch mit einer Dekoktionsstufe, da bin ich mir aber nicht mehr ganz sicher.

Farblich wars ein rot-braun, "Kastanie" beschreibt es wohl ganz gut. Bei Gegenlicht gab es einen schönen rötlichen Schimmer.

Geschmacklich wurde es allseitig gelobt. Mastig oder fett war es nicht, man sollte halt auf einen guten EVG achten und vernünftig bittern. Geschmacklich war es recht nah an dem, was man hier in der Gegend unter einem "Dunklen" versteht. Jemanden, der im fränkischen Exil in Erlangen arbeitet, erinnerte es sehr an ein "typisch Fränkisches".

Benutzeravatar
Kirk1701
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3524
Registriert: Montag 30. November 2009, 00:49
Wohnort: Hannover

Re: Best Red X

#13

Beitrag von Kirk1701 » Donnerstag 7. Mai 2015, 20:57

Richtig rot wirds leider nicht.

Die 100% Red X Schüttung war mehr braun als rot im Ergebnis :thumbdown

Bild

Kirk

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9541
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Best Red X

#14

Beitrag von gulp » Donnerstag 7. Mai 2015, 21:05

Gegen Licht gehalten macht das schon was her.

Angeblich soll Red X ja mit recht viel Melanoidin Malz daherkommen. Und das mag ich halt gar nicht.

De gustibus non est disputandum.

Über Geschmack läßt sich nicht streiten.
Dateianhänge
Red Ace.JPG
Red Ace.JPG (33.52 KiB) 2518 mal betrachtet
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4414
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Best Red X

#15

Beitrag von afri » Donnerstag 7. Mai 2015, 22:16

Auch hier mit steinhartem Wasser vom Hohenstein gebraut: eher braun als rot, rot nur mit Durchlicht gegen die Sonne. Geschmeckt hat es mir nicht so recht (100% Red-X). Ich würde es nicht wieder tun, mir ist Geschmack wichtiger als Schaum oder Farbe.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8528
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Best Red X

#16

Beitrag von Alt-Phex » Donnerstag 7. Mai 2015, 23:09

Mein Red-X Bier hat eigentlich gut geschmeckt, da war aber auch ne Menge Hopfen drin ~ 45IBU.
Mit der Godzdawa Old German Atbier vergoren.

Aber würde ich nochmal was mit Red-X brauen ? - Eher nicht, dafür ist das Zeug zu teuer.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Antworten